Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
bodohmen

Die leidige Markenblindheit

Empfohlene Beiträge

bodohmen
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Es sei mir verziehen, einen meiner Beiträge aus einem bereits bestehendem Thread heraus zu kopieren und zu einem eigenen Thema zu gestalten, aber irgendwie ist dieser meiner Standpunkt zu, leider, fast allen Vergleichsthemen, wo Autos Markenübergreifend verglichen werden anwendbar.

Sagt mal Jungs, wird es euch nicht langsam langweilig, auf immer den gleichen Themen rumzureiten, immer wieder die Vorteile des einen oder anderen Fahrzeugs in den Himmel zu heben, um gleichzeitg das andere nahezu zu dämonisieren?

Wie habt ihr das eigentlich früher ausgehalten, als es noch keine M3s, RS4 oder 911er in eurem Bewußtsein gab, war das Leben da viel trauriger oder war es etwa unbekümmerter, weil man sich über solche Nichtigkeiten von ein paar 1/10 sec nicht so vehement und verkrampft den Mund fuselig reden mußte?

Vielleicht waren es aber auch schon da die Geha-Füller, gegen die Pelikan-Füller, die Adidas Fraktion gegen die Puma-Fraktion, die Peugeot Räder gegen die Hercules Räder oder was weiß ich?

Sicher liegt es im Menschen verankert, daß er sich vergleicht, daß er seinen Status mit dem anderer mißt und ebenso die Symbole, von denen viele glauben, daß sie einzig eben diesen begründen.

Doch zeichnet es den Menschen, wenn alles gut geht, auch aus, daß er differenzieren kann, daß er sich ein objektives Urteil, ein wertfreies Urteil bilden kann, losgelöst von den hier ewig diskutierten Fragen wie:

BMW oder Audi, Ferrari oder Porsche oder Lamborghini.

All diese teils von Marken geblendeten, teils gebrandmarkten, erhitzten Gemütern geführte Diskussionen laufen wie ein monotoner Dialog, nach dem immer gleichen Muster:

Audi ist besser, nein BMW ist besser, nein Audi besser, nein BMW ist besser, nein...

Wo liegt da der Sinn, kann man dabei gewinnen?

Jeder hat persönliche Präferenzen und fühlt sich vielleicht der einen Marke mehr zugezogen als der anderen, aber muß man deshalb jeden Vergleich akribisch archivieren, um die vermeintlich schlechten Meßwerte im Falle des Falles wieder aus der verstaubten Schublad zu holen, um dem "Gegner" zu beweisen, daß "seine" Marke an eben diesem Tag, bei eben diesen Bedingungen einen Hauch einer Sekunde schneller war?

Es gibt für fast jeden Vergleich der unterschiedlichsten Modelle, immer ein paar Tests, wo beispielsweise ein BMW besser ging und beim nächsten war es doch wieder der Audi.

Sind denn diese Sekundenbruchteile wirklich son kaufentscheidend bei solchen Autos?

Sind sie die einzige Meßlatte, die ihr zulaßt?

Wie Aussagekräftig sind sie denn, kann ich mir dafür etwas kaufen, machen sie mich zu einem besseren Fahrer, zu einem besseren Menschen?

Nicht wirklich oder?

Klar am viel zitierten Stammtisch macht es sich gut, wenn man in die Runde schmeißen kann, daß das eigene Gefährt oder das seiner Träume auf der NS 2 Sekunden schneller ist, als die Konkurrenz, aber das war es auch schon, denn ob man selber nun die vergleichsweise identischen Unterschiede rausfahren könnte, ist nur theoretischer Natur, da die wenigsten wissen, ob sie mit dem einen oder anderen Auto in Wirklichkeit nicht viel besser zurecht kämen.

Warum ich mich hier so in Trance schreibe?

Weil mir dieses ewige Kindergarten ähnliche hin und her an den Nerven zerrt, weil es mich nervt und weil es vollkommen kindisch ist!

Warum kann man nicht zugestehen, wenn ein Hersteller ein erstklassiges Fahrzeug konstruiert hat, dessen Gesamtkonzept für seine Zielgruppe perfekt passt, egal ob dieses nun aus dem Hause Audi, BMW, Porsche oder Skoda kommt?

Es wird mit jeder Generation Auto etwas schnelleres geben und auch ein heutiger Enzo Besitzer wird sich irgenwann jemandem anderen geschlagen geben müssen, genau, wie der nächste M3 wahrscheinlich wieder einen Hauch schneller sein wird, als der aktuelle RS4, bis dann dessen Nachfolger kommt und wieder die Nase vorm M3 haben wird, na und! So ist es nun mal.

Bleibt doch mal locker und hört auf mit diesen verbohrten Diskussionen, die führen zu rein gar nichts.

Seid froh, daß es soviele tolle Autos gibt, unter denen ihr wählen könnt und bleibt, wenn ihr schon vergleicht, fair und objektiv.

Ich werde mich jetzt meinem Frühstück widmen und anschließend in mein schwerfälliges M3 Cabrio steign, um ein paar hundert Kilometer auf der AB abzureißen, in der Gewißheit, daß ich durchaus werde Platz machen müssen, sei es für einen RS4 oder 911er, auch wenn dies nur einmal alle drei Monate vor kommt, daß ein anderer sein Mobil ausfährt.

In diesem Sinne, Amen:wink:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
winniepoohenemy
Geschrieben

werde dir so bald wie möglich ausführlich antworten und diesen beitrag editieren, hab gegenwärtig keine zeit

der yeti
Geschrieben

Bodohmen dü hast recht. Einigen wir uns einfach drauf das audi das bessere auto bautO:-) Nein im ernst. Es gibt (fast) keinen slechten auto's mehr. Es entscheidet sich nur noch der personliche geschmak und uber geschmak kan man sich nicht streiten.

gruss aus Belgiën

MasterO
Geschrieben

Interessanter Fred.

Ich muss ganz ehrlich gestehen, seit dem ich mich aus dem Forum zurück gezogen habe, kommt mir in den Zeiten in denen ich noch mitlese und eventuell etwas schreibe so einiges verdammt infantil vor.

Ich möchte mir nicht vorstellen, was so mancher Dritter denkt.

Im Grunde sind es immer wieder die gleichen Themen wie "in welcher Farbe ist der M3 am schnellsten":???: Überhaupt und sowieso, der M3 die Allzweckwaffe schlechthin. Ich kann es nicht mehr hören oder besser lesen.

Eigendlich bleibt dem Beitrag von Bodohmen nicht mehr viel hinzuzufügen, da eigentlich alles gesagt wurde.

Gast Anonym16
Geschrieben

@bodohmen

Wenn alle sogenannten "Vergleichsthreads" hier nicht mehr wären, dann wäre es ganz schön langweilig bei CP. :wink:

Ich stelle auf jedenfall fest, dass genau diese Diskussionen am meisten Beteiligung haben und deshalb immer wieder gerne aufgegriffen werden. 8)

BMW-M5
Geschrieben

100%ige Zustimmung.

Fast jeder hier bei CP hat seine Vorlieben. Ich habe diese und jene, der User XY hat andere.

Um meine Stellung hier mal klar zustellen, ich bin nicht der, der seine Lieblingsmarke in den Himmel lobt und Komplexe bekommt, wenn ein Produkt der gegnerischen Marke besser abschneidet.

Und genau deshalb kann ich es auch nicht leiden, wenn ich aufgrund meines Usernamens oder warum auch immer angemacht werde. Vllt. auch nur weil man(n) nicht fähig ist die Smileys zu deuten... :wink: @Audifraktion: Jetzt kapische? :lol:

Ich will doch nur friedlich hier mit-lesen und disskutieren. :wink:

chip
Geschrieben

Das Problem ist halt auch, dass der Mensch die Grenzen zwischen objektivem Vergleich und subjektivem empfinden doch schnell miteinander vermischt und dann ggf. noch durch Halbwahrheiten oder Infos, die man ja mal irgendwo aufgeschnappt hat ergänzt.

Grundsätzlich ist die rein objektive Seite durch Tabellen wie V max und Spritverbrauch etc. schnel abgehandelt und für die subjektive Seite brauchen wir halt das Forum. (Wobei natürlich die persönlichen Erfahrungen aus 1. Hand die schönsten sind...)

Zum Thema Vergleich fällt mir spontan noch was anders ein.

Was haben die Automagazine nicht in den letzten Jahren alles für Punkte- und Wertungssysteme rausgebracht um dem geneigten Leser die Autos im Vergleich näher zu bringen. Hier wurde extrem aufgerüstet und es werden für alles mögliche Punkte vergeben nur damit dann der Wagen x mit 582 Punkten vor dem Wagen Y mit 578 Punkten gewinnt. :-o

Gast Anonym16
Geschrieben

Die sogenannte "Markenblindheit" stört mich eigentlich nicht im geringsten, immerhin ist sie ein Zeichen von Leidenschaft:D

In gewisser Weise bin ich da auch davon betroffen, wenn ich mir so überlege in welcher Reihenfolge ich immer die neuesten Beiträge lese:???:

1.Usertreffen und Veranstaltungen, was wohl keinen wundertO:-)

2.Ferrari, wohl weil ich noch keinen habO:-)

3.Lamborghini, weil ich einen habX-)

4.Maserati, weil meine Frau sich damit anfreunden könnte

5.Beiträge aller Art, weil ich den Verfasser des letzten Posts entweder kenne,schätze oder ihn überhaupt nicht mag8)

6. Witze, weil ich Humor und Sarkasmus liebe

und bei den aufgelisteten natürlich immer diejenigen zuerst, bei denen es gerade richtig zu Sache geht:oops:

stefschu
Geschrieben
Ich werde mich jetzt meinem Frühstück widmen

Frühstück. 18:43 Uhr??? :-o

Heiko82
Geschrieben

@stefschu

Wieso nicht.....mir sind Leute bekannt die selbst um diese Uhrzeit noch nicht aus dem Bett kommen X-)

@Chip

Super Beitrag.....Trifft genau den Nagel auf dem Kopf:-))!

@bodohmen

Michael wie gesagt super Statment (siehe Bewertung) trotzdem möchte ich mir eine Frage erlauben.

Kannst du dich bei deiner Anmerkung/Wunsch/Bemerkung völlständig rausnehmen oder würdest du nicht selber zugeben als < selbstbewußter Käufer letzendlich zum Produkt zu stehen ?:wink:

speedym3
Geschrieben

Kann mich Bodohmen nur anschließen:-))!

Ich vermute die auschlaggebende Diskussion war der 335i Bericht und da speziell das hin und her zwischen dir und Heiko82.

Ganz allg. gesagt will jeder hören das er das beste Produkt hat und der Rest ist schlechter, was heutezutage so gut wie nicht möglich ist aufgrund des schnellen Tech.Vortschrittes....Das wird uns ja auch schon in der Politik vorgelebt, wenn die Partei X eine Vorschlag macht findet die Partei Y diesen schonmal nicht gut. Auch wenn dieser Ansatz gut ist, wäre es wesentlich Produktiver das Partei Y die Idee auffasst, weiter verbessert und nicht alles schlecht redet. War jetzt offtropic aber ich denke so fängt das ganze schon an.

Telekoma
Geschrieben

Ich muss Bo recht geben, denn z.T. geht es doch sehr ins persönliche bei diesen Themen (Themata ? Wie heisst es nun eigentlich im Plural ?).

Auf der anderen Seite bin ich aber auch bei Rocks, denn worüber sollte dann eigentlich noch diskutiert werden.

Es sollte aber sachlich bleiben.

Z.B. wenn in einer Diskussion Corvette gegen Porsche oder *wasweissich* gleich das Gegenüber als asozial und somit für das "schlechte" Image (sicherlich total überholt, aber bitte...) als Bestätigung hingestellt wird.

Das ist mir in letzter Zeit auch auf den Strich, äähh gegen den Strich gegangen. X-)

Am lustigsten wird es dann, wenn von den Diskussionsteilnehmern Begegnungen im Strassenverkehr so dargestellt werden, als könne man diese als Referenz für einen Supertest oder so was nehmen.

Da werden dann völlig unrealistische Vergleiche aufgestellt, mit Auto A, was 10 mal so alt ist wie Auto B, welches dazu noch mehr als doppelt so viel Hubraum besitzt.

Dabei wird aber nie das Hintertürchen zugeknallt, dass es ja doch sein könnte, dass der Fahrer halt doch nicht alles gegeben hat, oder mangels Verwegenheit dazu nicht in der Lage war. Hhmm, ich mag diese Berichte zwar sehr gerne (wer liebt es nicht, in einem Sportwagen sitzend einem anderen dieser Gattung zu begegnen :) ), aber letztlich stellen sie doch eine schlechte Grundlage für ein "Komparativ" .

Ich will damit nur sagen, dass es wirklich schon Sektenähnliche Zustände bei den Anhängern verschiedener Marken gibt und manche sollten sich vielleicht wirklich mal einen Ausgleich suchen (Fitnesstraining, regelmässiger Sex oder so was) um tiefe Spannungen zu lösen.

Sonst läuft das demnächst bei Automessen noch wie beim Fussball ab.

Da gibt es dann mit BMW oder Audi-Schals ausstaffierte, gewaltbereite Fans, die sich vor der IAA treffen um sich gegenseitig mit Kurbelwellen zu verprügeln oder so was in der Art.

Und das wollen wir doch alle nicht, oder ?

Trotzdem finde ich es insgesamt oft sehr unterhaltsam.

Ich kann nur noch mal eins betonen:

Bei mir ist es ähnlich, wie Bo erklärt. Mit dem einen Auto kommt man halt fahrerisch besser zurecht oder es ist einfach nur der Sound, die Leistungscharakteristik der Maschine etc. pp.

Beim Design gibt es solche Diskussionen ja auch nicht.

Bei mir als "Marken********" war es z.B. immer so, dass mich überhaupt keine Fahrleistungen interessiert haben, sondern es mir immer nur um mein persönliches Gefühl in einem Auto ging.

Ich kann als Beispiel immer wieder meinen Liebling, den Honda S2000 anbringen - das Auto hat mir Spass gemacht ohne Ende, auch wenn die Zeit von 0-200 sicher überhaupt keinen Spass versprechen könnte.

Sind bestimmt 30 Sekunden - ist doch schön, hat man länger was von der Beschleunigung.... :D

Sollte aber eine Familienkutsche mit modernem 6-Zyl Selbstzünder im Rückspiegel auftauchen, ist es sicher ratsam Platz zu machen.

(Diese Situation kann ich nach mehreren Monaten aber auch an EINER Hand abzählen - und davongefahren ist mir der mit Sicherheit auch nicht.)

Ich meine, ich habe schon mit ´nem Citroen Xantia V6 abgeregelte Limos überholt. Aber das nur nebenbei, bevor das noch diskutiert wird. Habe nämlich keine Beweise O:-)

Oder der Mini eines Bekannten - 1.3 Liter mit Bastuck Auspuff und ca. 80-90 PS - macht einen Heiden-Spass.

Aber die Zeit von Null auf hundert möchte ich gar nicht wissen :???:

Also: Das wichtigste ist doch wirklich das Feeling - einen Grand Prix können wir mit unseren Schüsseln alle nicht gewinnen. Da kommt es vielleicht auf Milli, Mikro oder Nano-Einheiten an.

Im heutigen Verkehr ist man doch oft froh, wenn man überhaupt noch vorwärts kommt.

Und wenn ich´s wirklich auf dem Track wissen will, würde ich lieber auf das "S" oder das "M" verzichten und von dem Ersparten 20 Mille ausgeben, für etwas, was wirklich dafür taugt. Keine Kompromisse !

Auch ich finde Autos, die Sportgene in sich tragen wie den neuen RS4 Klasse und auch M3, M5 usw. sind Autos für mich - aber da schaue ich mir dann das Gesamtkonzept genauer an.

Ein Biturbo V8 im Audi RS6 (oder was die da auch immer einbauen wollen in Zukunft) hätte gegenüber einem HighRev-V10 im M5 immer das nachsehen. (Schon allein, weil ich so gerne an vielen Knöpfen herumspiele - Marc, Du weisst Bescheid... :) )

Auch wenn mich der RS6 Fahrer in der Beschleunigung nach dem Abbiegen von der Emmanuel-Kant-Allee auf die Göttinger Strasse hinter sich lässt und mir somit den letzten Parkplatz wegschnappen könnte. :D

bla bla bla

Gute Nacht.... :ruhe:

FunkyStar
Geschrieben

Bodo dein Beitrag ist richtig gut und du sagst eigentlich alles was es da zu sagen gibt.

Aber warum wird in letzter Zeit eigentlich die Markenversessenheit so extrem bei einigen Usern ??? Vielleicht liegt die Steigerung einfach daran das keine Politik mehr diskutiert werden kann O:-) ...

Wie auch immer werden in diesem Thread nun alle Einsichtig sein aber wenn dann doch wieder die Corvette schneller als ein Enzo ist ... *duck und weg*

nacht alle :D

G1zM0
Geschrieben

@Ben:

Sehr amüsant geschrieben!:D

Stimme dir voll und ganz zu! :-))!

bodohmen
Geschrieben
@bodohmen

Wenn alle sogenannten "Vergleichsthreads" hier nicht mehr wären, dann wäre es ganz schön langweilig bei CP. :wink:

Vergleichstests sind sicherlich in gewisser Hinsicht das Salz in der Suppe und ja, sie spiegeln auch miest einen Tei der Leidenschaft wieder, die uns das Thema Automobil vermittelt.

Wenn aber die bloße Nennung einer Buchstaben-Zahlen Kombination egal welchen Herstellers dazu führt, daß manche User zur Sturmattacke blasen, dann wird daraus sehr schnell eine Leidenschaft die leiden schafft.

Schaut euch doch mal die ganzen Vergleichstests an, wenn Marken konkurierender Lager verglichen werden!?

Das ist doch manchmal der reinste Kindergarten und endet nicht selten in persönlichen Angriffen und das alles wegen ein paar nicht reproduzierbarer 1/10 sec.

Diskutieren soll man ja, davon lebt jedes Forum, allerdings sollte jeder einzelne mal versuchen ein wenig fernab des eigenen Tellerrandes zu schauen, um festzustellen, daß auch andere Köche leckere Speisen zubereiten können.

Frühstück. 18:43 Uhr??? :-o

Den Beitrag habe ich aus einem anderen Thread rauskopiert und er entstand gegen 8°° morgens:wink:

@bodohmen

Michael wie gesagt super Statment (siehe Bewertung) trotzdem möchte ich mir eine Frage erlauben.

Kannst du dich bei deiner Anmerkung/Wunsch/Bemerkung völlständig rausnehmen oder würdest du nicht selber zugeben als < selbstbewußter Käufer letzendlich zum Produkt zu stehen ?:wink:

Sicher stehe ich zu "meinem" Produkt, das bedeutet aber nicht, daß ich es nicht auch kritisch beäuge!

Wir alle leben hier vom Meinungs-, besser Erfahrungsaustausch und da gehört es auch dazu, Dinge zu bemängeln, anzuprangern, gerade am eigenen Fahrzeug, welches man ja jeden Tag benutzt, bewegt, in das man reinhorcht, weil man es nun mal besser kennt, als diejenigen, die es nur aus Autoberichten oder Erzählungen kennen oder zu kennen glauben.

Dies ist jetzt absolut nicht abwertend gemeint, aber die kritische Information aus erster Hand ist doch das, wenn sie denn objektiv vorgetragen wird, was sich andere zu Nutze machen können, wenn sie beispielsweise vor einer Kaufentscheidung stehen.

Was soll ich mein Auto über den Klee loben, wenn es Schwächen und Mängel hat, da belüge ich doch nicht nur mich selber.

Sicher stehe auch ich zur M-GmbH und bin seit Kindestagen an ein Fan des M1 und all seiner Nachkommen. Aber dennoch weiß ich, daß mein Cabrio beispielsweise ein dickes Pummelchen ist, der so manches Kilo zuviel auf den Hüften trägt (wahrscheinlich ist der mir deshalb so sympathisch :D ) und sich vielen nominell unterlegenen Autos strecken muß, aber was solls?

Man stellt es mehr oder weniger nüchtern fest und gut ist!

Auch gibt es eine Unzahl an Autos, die dem M3 Coupé überlegen sind, ja und!

Genauso gut müssen sich Ferrari Fahrer Porsche Fahrern aus den unterschiedlichsten Gründen "geschlagen" geben und umgekehrt ebenfalls!

Es gibt gerade bei diesen vielen: "Ich hab auf der AB einen Turbo/430er/Gallardo/R32/M3/RS4/Punto/GTI/AMG oder was auch immer verblasen!" soviele Faktoren, die keiner kennt, aber auch gar nicht kennen will, daß sie doch niemals Beweis oder Grundlage einer sachlichen Diskussion sein können.

Wenn man dann noch sieht, was sich daraus für hitzige, persönliche Anfeindungen ergeben, dann finde ich das überflüssig.

All das reduziert sich doch auf eine kleine Kernaussage:

Laßt andere Meinungen zu und akzeptiert, daß neben "Eurer" Marke, auch andere Hersteller ihr Handwerk verstehen und tolle Autos bauen.

Kann mich Bodohmen nur anschließen:-))!

Ich vermute die auschlaggebende Diskussion war der 335i Bericht und da speziell das hin und her zwischen dir und Heiko82.

Nicht ganz, aber es war sicherlich ein kleiner Tropfen, der das Faß füllte :D

@Telekoma

Wir verstehen uns:-))!

Heiko82
Geschrieben

@Bodohmen

Die virtuelle Welt scheint sich nicht großartig vom Stammtisch zu unterscheiden X-)

Michael wie bereits Rocks anmerkt, das vergleichen von Schlüppern, Uhren, Booten oder letzendlich Autos.......ist doch einer der Hauptthemem die eine Diskussion interessant machen.

Was mir hier nur aufällt ist diese "BMW über alles Einstellung"!

Egal welcher Fred, egal welches Thema alles wird dermaßen aufgebauscht das man sich als User fragen müsste ".....He was will ich mit meinem Ferrari, Porsche, Mercedes, Audi..und und und.........wenn das alles ein BMW M3 besser kann......"

Michael wenn ich dir jetzt sage das der M3 auf meiner Weihnachtsliste steht.........:wink:

Trotzdem weiß auch ich das dass Auto niemals "perfekt" sein wird!

Auch als Besitzer...........eines der genannten Modelle kann ich dochmal objektiv an eine Sache rangehen!!

Zumindest meine Intuition ist es doch.....zu vergleichen = eine Meinung zu bilden und dann letzendlich das für mich bessere/Interessantere Auto zu kaufen!

Das selbst banale Themen (wie z.b. Vergleichsvideos:wink: ) aus der mal ein BMW nicht als Sieger hervorkommtO:-) ......dermaßen explodieren spricht für sich!

Es wird um Zehntelsekunden gefightet, die Ansaugtemperatur war bei dem M3 3 Grad höher deswegen hat er verloren.....etc. pp. ........sehr sehr interessant X-)

Auch du bist offensichtlich aus der "Reserve" gekommen bei dem Thread 335i vs. M3........was ganz nüchtern betrachtet einfach nur 2 Autos vom gleichen Stall sind.

Vieleicht verstehtst du nun das ich mir gelegentlich einen Seitenhieb nicht verkneifen kann.......was aber hier niemals ein User persönlich nehmen sollte!

In diesem Sinne

alpinab846
Geschrieben

Ich bin völlig neutral-gerade deshalb gibts ja nichts besseres als Alpina.

Ich denke, wer passioniert mit Automobilen umgeht der ist auch von seinem Gefährt so überzeugt, daß er ungern die Nachteile aufgezeigt kriegt. Gehts um Dinge wie Kofferraumvolumen so kann man das relativ leicht wegstecken, werden allerdings die Fahrleistungen des Lieblings angegriffen ists vorbei. Es ist dann egal, ob man selber nur cruist oder Rennen fährt.

Bei den Diskussionen in den letzten Tagen ist mir extrem aufgefallen, daß über sämtliche physikalischen Grundgesetze (Stichwort Leistungsgewicht) locker hinweggegangen wird. Die setzt aber auch ein Pferdchen nicht außer Kraft.

Dazu kommt, daß mit steigenden Nominalleistungen immer weniger Besitzer ihren "Sportwagen" auch richtig ausfahren können. Ich würde nie behaupten, die 5,4 Sekunden auf 100 im Alpina zu realisieren-und auch echte 282 km/h bin ich wahrscheinlich nie gefahren. Auch bekenne ich mich hiermit offen dazu, nicht dauernd Vollgas zu geben-auch das man andauernd Rennen im Straßenverkehr fährt liegt mir eigentlich fern.

Aus all diesen Gründen sind die in den Foren geführten Diskussionen eigentlich überflüsig-aber eben auch unterhaltsam.

Heiko82
Geschrieben
Ich bin völlig neutral-gerade deshalb gibts ja nichts besseres als Alpina.

.

Stimmt nicht "BMW" ist besser.......X-)lachen0004.gif

bodohmen
Geschrieben

Verstehe dich ja auch, aber manchmal ist es halt ein wenig viel des Guten :wink:

Mich juckt es doch null komma gar nicht, wenn ein M3 gegen welches Auto auch immer "verliert", ist mir echt Latte.

Wenn aber ständig Videos oder Tests oder sonstwas auftauchen, die genau ein Auto ansatzweise diskreditieren, dann ist es irgendwann auffällig oder Methode.

Sicher kann ich mir vorstellen, daß es witzig oder amüsant ist, Mienen zu legen, aber irgendwann ist dann auch mal gut O:-)

Heiko82
Geschrieben

Sicher kann ich mir vorstellen, daß es witzig oder amüsant ist, Mienen zu legen, aber irgendwann ist dann auch mal gut O:-)

Solange jemand reintritt.........In der Falle sitzt.........und von Audi/Mercedes/Porsche/Ferrari etc. pp. Sperrfeuer attakiert wird.........die Fluchtwege werden von der RS4 Fraktion überwacht...........Regie in dem Spiel führt Sauber ......X-):D

Könnte aber auch sein das man hierzu doch zu Markenblind repsektive sensibel ist:wink:

Man sollte nicht alles so eng sein, jeder kennt die Qualitäten eines M3, RS, C5, M0815.......8)

bodohmen
Geschrieben

@ Peter

Das sagtest du bereits :D

@Heiko

Ich kann nicht mehr reintreten, hab meine Beine virtuell schon verloren :D

Heiko82
Geschrieben

@Heiko

Ich kann nicht mehr reintreten, hab meine Beine virtuell schon verloren :D

´

Und was soll ich sagen..........als Porschfan X-)

Gast Anonym16
Geschrieben

@Heiko

Ich kann nicht mehr reintreten, hab meine Beine virtuell schon verloren :D

Micha, solange der Kopf noch aus der Sch... rausschaut, solange gibts noch HoffnungX-) :D

MasterO
Geschrieben

schon interessant, wenn hier der Alpina-Peter: "da gibts doch was von Ratiopharm aahh Alpina" und der Porsche-Heiko mitschreiben.

Heiko82
Geschrieben
schon interessant, wenn hier der Alpina-Peter: "da gibts doch was von Ratiopharm aahh Alpina" und der Porsche-Heiko mitschreiben.

Zu Risiken und Nebenwirkung fragen sie TBWEN X-):D

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...