Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
BruNei_carFRe@K

250 km/h Sperre. Ja oder Nein , was meint ihr

Empfohlene Beiträge

BruNei_carFRe@K
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Mich persönlich regt es total auf das Autos wie der BMW M5 Merrcedes CL 600 oder Audi RS 4 bei 250km/h abgeregelt sind. Bei Mercedes ist es ja schon bei den AMG Autos möglich für sehr viiiiiiiiiiiiiiiel Geld spere aufzuheben. Aber bei M5 oder Rs 4 bleibt die Nadel trotzdem bei 250 stehen und der Porsche mit vllt noch weniger PS kann links vorbeiziehen. Mich würde mal interresieren was ihr darüber denkt. Sperre auf oder nicht?:wink:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
patt_200
Geschrieben
Aber bei M5 oder Rs 4 bleibt die Nadel trotzdem bei 250 stehen

Also bei den M Fahrzeugen von BMW kann man die Sperre bis 300 auch rausnehmen lassen. Und der RS6 Plus war sogar von Werk aus offen bis 280.

Gruß

Patrick

#kingkarl
Geschrieben
Also bei den M Fahrzeugen von BMW kann man die Sperre bis 300 auch rausnehmen lassen. Und der RS6 Plus war sogar von Werk aus offen bis 280.

Gruß

Patrick

und wenn man so anfängt kann man die sperrerei auch gleich seien lassen.

finde es auch nicht gut,autos die schnell fahren können einfach so zu "kastrieren".und ob ich jetzt 250 oder 280 fahre...macht das bei einem unfall bei solch hohen geschwindigkeiten noch einen so großen unterschied?

gabs oder gibt es in japan nicht sowas ähnliches,nur mit 280ps stat 250km/h ??

Pirat
Geschrieben

jop und zusätzlich haben die noch so piepserei installiert wenn man schneller als XXX kmh fährt.

bmw_320i_touring
Geschrieben

Erstens muss man sagen, dass es bei AMG auch eine Hochsetzung der Sperre auf 300 km/h gibt.

Die Sperre dient einfach dazu, dass es kein Wettrüsten der Endgeschwindigkeiten gibt.

Etwas ähnliches gibt es ja auch in der Motorradindustrie. Dort darf auch die Endgeschwindigkeit nicht angegeben werden, um eben das Wettrüsten der Hersteller zu vermeiden. Gut, es ist nicht das gleiche wie bei den PKWs aber meiner Meinung nach ein wenig vergleichbar.

Es macht schon für den ungeübten Fahrer einen gewaltigen Unterschied, ob er 250km/h fährt oder über 300km/h.

Es ist einfach ein Sicherheitsaspekt. Denn es erreichen ja nicht wie früher nur die Sportwagen die 250er Marke, sondern das schafft heutzutage ja schon jeder kräftiger motorisierte Kompaktwagen.

Wenn diese Begrenzung komplett fallen würde, gäbe es zu 100% ein Wettrüsten der Hersteller, um die Schnellsten zu haben. Mir schweben da vor allem BMW, Mercedes und Audi vor, die sich an diesem Rennen beteiligen würden. Jetzt gibt es ja motorentechnisch schon immer noch stärkere Ausbaustufen des jeweiligen Top-Modells. Aber ohne die Reglementierung wären die Sprünge bestimmt noch kürzer hintereinander.

Bei der Aufhebung der Grenze bin ich sehr zwiegespalten. Einerseits finde ich diese Grenze gut, wie beschrieben für Fahrer mit wenig Erfahrung. Aber andererseits ist es eine Bevormundung für den erfahren Fahrer, z.B. eines M Modells.

Fazit: ich kann leider nicht genau sagen, ob ich dafür oder dagegen bin.

Ich würde mich dazu durchringen, eine Aufhebung der Sperre für Modelle à la AMG, M GmbH oder Quattro GmbH zu befürworten. Aber die Sperre für die "Serienwagen" à la 330i, Audi A4 3.0i, etc. zu belassen.

Gruß

S.Schnuse
Geschrieben

Mich störts nicht das mein Auto nur 250 fährt.

alpinab846
Geschrieben

Die Alpinas sind traditionell "offen"-und man war eine Zeit lang stolz darauf, kein Fahrzeug anzubieten, das diese Schwelle nicht knackt-selbst der D10 Biturbo konnte das zur Zeit der Jahrtausendwende...

Für mich persönlich ist Tempo 250+ eher Streß und wird immer unrealistischer von der Umsetzung. Das sind Prestigewerte, die im alltäglichen Verkehr keine Bedeutung haben. Umso mehr halte ich Durchzugswerte für wichtig-Drehmoment ist für mich der wahre Luxus....

chip
Geschrieben

Hier mal ein kleiner Artikel zum Thema:

http://portale.web.de/Auto/IAA/msg/5951747/

Das Problem sind wirklich die sagen wir mal letzten 50 km/h.

Egal ob mit meinem alten 996 4s oder mit einem SL 55 AMG oder einem M6 mit denen ich schon als Fahrer oder Beifahrer um die 300 km/h gefahren bin.

Bis um die 250 km/h hatte ich irgendwie immer das Gefühl, dass man mit dem Tempo sehr lange relativ locker fahren kann. Doch selbst bei den perfekten Fahrwerken der grade zitierten Autos wird es einem dann bei um die 300 km/ doch relativ mulmig. Das liegt zum großen Teil an den schlechten Autobahnen mit Spurrillen etc. Wenn das Auto bei 300 ruckelt und verzieht, dann muß man schon alle Sinne beisammen haben.

Eigentlich bin ich immer ein Gegner von Bevormundung trotzdem sehe ich das Ganze ähnlich neutral wie bmw_320i_touring. :-))!

Noch eine kleine Anmerkung: Obwohl ich in den letzten Jahren im Schnitt ca. 40.000 Km pro Jahr auf der AB (auch zum großen Teil ohne Tempolimit) unterwegs war sind mir vieleicht 2 oder 3 Autos in Erinnerung geblieben, die mich vom Gefühl her mal mit deutlich über 250 km/h überholt haben. Somit ist das Tempo jenseits dieser Grenz eher etwas für die persönliche Trophäensammlung.

torjalei
Geschrieben
Mich störts nicht das mein Auto nur 250 fährt.

ja das wuerde mich auch zwischen 250 und 300 ist ein ungemeiner unterschied,der motorenlaerm wird infernalisch und irgendwie wird die strasse schmal ,eigentlich nur auf rennstrecken wie monza oder nardo zum geniessen.

torjalei
Geschrieben
Hier mal ein kleiner Artikel zum Thema:

http://portale.web.de/Auto/IAA/msg/5951747/

Das Problem sind wirklich die sagen wir mal letzten 50 km/h.

Egal ob mit meinem alten 996 4s oder mit einem SL 55 AMG oder einem M6 mit denen ich schon als Fahrer oder Beifahrer um die 300 km/h gefahren bin.

Bis um die 250 km/h hatte ich irgendwie immer das Gefühl, dass man mit dem Tempo sehr lange relativ locker fahren kann. Doch selbst bei den perfekten Fahrwerken der grade zitierten Autos wird es einem dann bei um die 300 km/ doch relativ mulmig. Das liegt zum großen Teil an den schlechten Autobahnen mit Spurrillen etc. Wenn das Auto bei 300 ruckelt und verzieht, dann muß man schon alle Sinne beisammen haben.

Eigentlich bin ich immer ein Gegner von Bevormundung trotzdem sehe ich das Ganze ähnlich neutral wie bmw_320i_touring. :-))!

Noch eine kleine Anmerkung: Obwohl ich in den letzten Jahren im Schnitt ca. 40.000 Km pro Jahr auf der AB (auch zum großen Teil ohne Tempolimit) unterwegs war sind mir vieleicht 2 oder 3 Autos in Erinnerung geblieben, die mich vom Gefühl her mal mit deutlich über 250 km/h überholt haben. Somit ist das Tempo jenseits dieser Grenz eher etwas für die persönliche Trophäensammlung.

ich sehe das problem eher dahin dass es nicht soviele autos gibt die ueber 300 fahren.....und ohne fahrkurse ist das eh nicht realisierbar.

bmw_320i_touring
Geschrieben

Was mir noch dazu einfällt, es stellt ja nicht nur für den Fahrer (bzw. die Besetzung des Autos) einen Unterschied dar, ob 250 oder 300km/h, sondern vor allem auch für die anderen Verkehrteilnehmer.

Für den Großteil der Fahrer ist es ja schon unglaublich schwer die Entfernung eines sehr schnell ankommenden PKW festzustellen. Aber wenn der Wagen nochmals 50km/h schneller ist, ist es für viele Fahrer nahezu unmöglich, einzuschätzen wie weit der Andere noch weg ist und ob der Fahrer es noch schafft, einen Überholvorgang einzuleiten, bevor das schnelle Fahrzeug von hinten dran ist.

Des Weiteren macht es in einer solchen Situation auch noch einen riesen Unterschied, ob ich es noch schaffe zu bremsen. Denn der Bremsweg zwischen 250km/h und 300km/h ist doch mit einem gehörigen Unterschied verbunden.

Und ehrlich gesagt, wie oft kann man ungestört über 250km/h fahren??

@chip: Bitte rennomeen Sie jetzt!! O:-)

sauber
Geschrieben

Wie schon erwähnt werden die M5/M6 für 2350 Euro auf 305 km/h geöffnet. Auch das Z4 M Coupé wird für diesen Betrag auf 275 geöffnet.

Und beim RS4 soll gegen ein Endgeld 280 drin sein.

Zum Thema. Ich bin, zumindest bei den M, AMG und RS Modellen, ein klarer Befürworter der Vmax Verschiebung. Wenn ich in D unterwegs bin, komme praktisch immer in den Begrenzer. Ich gebe zu beim M3 ist der Unterschied nicht so gross, von knapp 260 bis ca. 285. Aber spätestens bei den neuen M Modellen ist die 250 Begrenzung nicht mehr tragbar. Der Druck kam vor allem von der Kundschaft. Es gab mehrere Interessenten die auf dem Absatz kehrt gemacht haben, als man ihnen sagte, der M5/M6 werde bei 250 abgeriegelt.

der yeti
Geschrieben

Also in meinen augen ist es eine kopf sache. Zü wissen das es nicht shon bei 250kmh aufhört reicht meistens shon. Und wen man uber 80 000euro fuer ein auto ausgibt wil man das auto auch mit al seine vorzuge geniesen können. Und ich glaube das es nicht viele "ungeubte" fahrer geben wird die sich einen bmw m oder ein amg leisten konnen. Ihr seit doch auch nicht von ein 50ps vw polo auf ein 500ps bmw m5 uber gestiegen oder?

gruss aus Belgiën

bigpappa
Geschrieben

Ich weiß gar nicht, wo ich bei diesem Thema stehen soll.

Auf der einen Seite kaufe ich für teures Geld einen Wagen, und fahre auf der BAB "dauernd" (ist natürlich relativ) in den Begrenzer, was einfach nur nervt.

Es ist irgendwie nur ein weiteres teures Zusatzfeature beim Wagenkauf, dass man sich die VMax verschieben läßt. Es sollte beim Wagenkauf kostenlos mitbestellt werden können; aber das ist Wunschdenken.

Auf der anderen Seite ist ein gewisser Sicherheitsaspekt für ungeübte Fahrer nicht wegzudiskutieren. Es ist ein krasser Unterschied, ob man 250 oder 300 fährt; hier kann man nicht einfach von 50 km/h Unterschied ausgehen, wie man es vllcht von 150 bis 200 kennt. Zumal der subjektive Eindruck auch ne Rolle spielt. Kommt man mit dem Auto an die Nähe der VMax, so ist das kein entspanntes Fahren mehr. Ich z.B. kann nicht längere Zeit mit 240 fahren, es ist zu anstrengend, das Auto stößt an seine Grenzen; ein Porsche-, Ferrari-Fahrer etc. kann darüber nur müde lächeln. Da geht es noch relativ entspannt zu im Innenraum.

Trotz allem wird dieses Gentlemen's Agreement auch fallen; nur eine Frage der Zeit.

Roaddog
Geschrieben

man könnte die Vmax-Verschiebung generell mit einem Fahrtraining oder ähnlichem anbieten. Jeder Besitzer/Fahrer wird wenigstens einmal gezielt geschult. Verpackt man das ganze als Renntraining inkl Overall und Fanpaket und Mitfahrt im DTM-Rennwagen oder ähnlichem ist das Problem mit dem Marketing auch erledigt.

Generell finde ich es mitlerweile bei Autos die den Wert einer Eigentumswohnung haben nicht mehr im Rahmen wenn ich diese auf 250 drossel, und der gleiche Hersteller für 40.000€ weniger Wagen im Programm hat die ebenfalls die 250 locker erreichen.

Die Premiummodelle sollten schon ein kleines Plus an Vmax erzielen dürfen.

Die potentielle Mehrgefahr die davon ausgeht kann man eben durch Lehrgänge etc eingrenzen und so oft kommt es eben auch nicht vor, dass man über längere Strecken 300+ fahren kann.

Theoretisch leben wir in einem freiem Land ;) , sollte also jeder noch selbst bestimmen können wie schnell er den fahren möchte wenn es den erlaubt ist.

Kann man die Sperre eigentlich für Rennfahrzeuge komplett entfernen lassen ?

sp00n
Geschrieben

meiner meinung nach nur eine frage der zeit bis sie fallen wird.

ich mein wer kauft sich nen 500-600 ps auto und lässt dann die abregelung drinne ?

und ob jetz die sperre ab werk oder danach rauskommt ist doch auch wurscht.

das wettrüsten hat schon lange angefangen. (wenn hier welche schreiben das sowas zu befürchten wäre. wir sind mittlerweile soweit das es kleinwägen mit 300 ps gibt. )

chip
Geschrieben
man könnte die Vmax-Verschiebung generell mit einem Fahrtraining oder ähnlichem anbieten.

Ich glaube nicht, dass man ernsthaft ein Tempo um die 300 in einem Kurs vernünftig trainieren kann. Ebenso ist die Reaktionsfähigkeit des Menschen eher Typbedingt. Ein oder zwei Tage Training bewirken da wenig.

Tomasch
Geschrieben

Ich sehe das ganze ähnlich wie BMW_320i_touring.

Das ganze ist einfach eine Frage der Sicherheit. Und ungeübte Fahrer würden da bestimmt schnell in Versuchung kommen, wenn sie wüssten, sie könnten 300 fahren. Und da Sicherheit für mich einfach vorgeht, finde ich solche Begrenzungen richtig. Schade für diejenigen, die wirklich schneller fahren können, doch 250 km/h sind doch eigentlich auch vollkommen ausreichend für eine Autobahn. Wer es dann noch deprimierend findet, dass er von einem Porsche überholt wird....naja, ich weiß nicht so recht.

chip
Geschrieben
Und ungeübte Fahrer würden da bestimmt schnell in Versuchung kommen, wenn sie wüssten, sie könnten 300 fahren.

Ungeübte sind auch mit Tempo 30 ein Sicherheitsrisiko :D

Aber im Ernst, egal ob 250 odeer 300 wer sich da nicht langsam rantastet alle Sinne beisammen hat und weiß wie das Auto bei einer Vollbremsung reagiert, der sollte das wirklich lassen.

Ich persönlich finde es allerdings 1000 x wichtiger einen regelmäßigen Sehtest einzuführen als Tempo 250 Begrenzungen zu errichten.

Telekoma
Geschrieben

Auch ich kann nur bestätigen, dass die 50 Km/H ab 250 einen grossen Unterschied machen. Das ist für mich auch nicht entspannend und auch nicht unbedingt notwendig.

Trotzdem will man ja ab und zu mal die 300 knacken - einfach so, aus Spass an der Freud. :)

Prozentual ist es sicher nicht die Welt, aber über 2000 Euro für die Entfernung einer elektronischen Sperre finde ich auch mehr als happig.

Die Abregelung ist aber in meinen Augen mehr eine Image-Geschichte.

Einerseits ist es schön und wird auch verlangt, die Leistung zu haben um gute Beschleunigungswerte zu erreichen. Andererseits ist die Höchstgeschwindigkeit einfach ein "Nebeneffekt", den der Hersteller versucht auf ein politisch korrektes Maß zu bringen.

Bei einer seriösen Limousine ist das einfach unpassend.

Den nicht ambitionierten könnte es ja übel aufstossen, wenn da wieder ein eiliger Geschäftsmann mit seiner 300 Km/H Limo anrauscht.

Bei einem M6 oder M3 z.B. verstehe ich die Massnahme aber auch nicht ganz.

littlemj
Geschrieben
Es macht schon für den ungeübten Fahrer einen gewaltigen Unterschied, ob er 250km/h fährt oder über 300km/h.

Es ist einfach ein Sicherheitsaspekt. Denn es erreichen ja nicht wie früher nur die Sportwagen die 250er Marke, sondern das schafft heutzutage ja schon jeder kräftiger motorisierte Kompaktwagen.

Ich stimme bmw_320i_touring zu.

Es gibt genug ungeübte Fahrer die das Geld haben um sich gleich einen 911er/M3/RS4/Lambo/weißnichtwas zu kaufen. Bzw. wie hier schon erwähnt wurde, schaffen mittlerweile schon "normale Autos" die 250er Grenze ohne Probleme.

Ich hab bisher in den 6 Jahren seit ich den Führerschein habe ca. 90.000 km runter, war bis jetzt an einem ADAC Sicherheitstraining anwesend und habe das eine oder andere mal die Sau auf nem Parkplatz rausgelassen. Trotzdem würde ich mich noch lange nicht als geübten Fahrer bezeichnen. Selbst Fahrer die weit im 6 stelligen KM-Bereich sind, können leicht in Situationen kommen in denen Sie überfordert sind.

Die Autofirmen könnten die Aufhebung der Vmax mit gewissen Auflagen verknüpfen. Meines wissens nach, hat die M GmbH damals für den M3 CSL für ein Fahrertraining auch die Vmax auf 280 angehoben. Sicherlich wäre es aber auch hier zu diskutieren wer, wo oder wie man die Kriterien für die Aufhebung festlegt.

Das Wettrüsten der Autobauer ist meiner Meinung schon in vollem Gange, die Topmodelle bekommen immer mehr PS, selbst Luxuslimusinen wie der Maybach haben bei weitem mehr PS als sie in Wirklichkeit brauchen. Ich denke auch nicht das sich das irgendwann nochmal ändern wird (außer das Erdöl geht aus).

Komme grad von einem kurzem Auslauf auf der Autobahn, bin mit meinem Vectra auch 220 gefahren, aber wenn dann halt ein LKW vor dir rausfährt steigst du halt in die Eisen. Wenn ich bedenke das es Fahrzeuge gibt die nochmal 100 km/h schneller laufen und der Fahrer das Fahrzeug nicht unter Kontrolle hat, Gott bewahre...

Ein schwieriges Thema zu dem man nie 100 prozentig auf einen gemeinsamen Nenner kommen wird. Besonders pikant ist ja auch das Detail das Deutschland als einziges (??) Land keine Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn hat. (Ich erinnere mich da an einen Ausspruch von Richard Hammond aus einer schon etwas länger zurückliegenden Top Gear Folge: "When they establish a Speedlimit, what else is Germay good for????":p )

Bin gespannt, das wird bestimmt noch ein interessanter Thread.

Morgen früh um halb sechs ist die Nacht vorbei, in diesem Sinne: Good Night!!!

Simon aka littlemj

stelli
Geschrieben
Trotzdem will man ja ab und zu mal die 300 knacken - einfach so, aus Spass an der Freud. :)

:-))!

Und darum geht es doch. Der Spaß steht im Vordergrund...wenn ich nur ein oder zweimal im Monat über 250 oder sogar 300 fahren kann ist das doch ein toller Spaß.

Ich kenne genug Leute, die ihre Autos gerade auch so mit PS hochrüsten, dass sie über 250 noch mal ordentlich anziehen. Und die wissen ihre Autos auch zu bewegen. Und mal lange über 300 fahren ist noch oft möglich in D. Ob das so toll ist...naja.....

Es kommt aber echt auf die Person an, die das Auto dann steuert. Wie immer.....

Jan69
Geschrieben

Das selbstkasteien (so nenne ich es mal ) konnten die Deutschen(nach dem Krieg) ja immer gut,aber warum soll man technische Errungenschaften willentlich beschneiden?

Die Möglichkeiten diese auszureizen fallen immer schwerer,aber es ist für die Fahrer solcher Wagen das Gefühl da:Nice to have...

Aufgrund einer Freigabe würde auf den ABs nicht schneller gefahren als vorher.

Gruss, Jan

Tomasch
Geschrieben
Und darum geht es doch. Der Spaß steht im Vordergrund...

Bei mir steht die Sicherheit im Vordergrund. Wenn die nicht gewährleistet ist, ist bei mir auch nix mit Spass haben. :wink:

stelli
Geschrieben
Bei mir steht die Sicherheit im Vordergrund. Wenn die nicht gewährleistet ist, ist bei mir auch nix mit Spass haben. :wink:

Ja gut...da hast du auch Recht. :wink:

Aber ich setze mal die Sicherheit voraus. Zumindest muss man ja immer mit den Fehlern von anderen rechnen. Aber trotzdem ist der Spaß beim schnellen Autofahren schon sehr wichtig...sonst würde man es ja nicht machen. X-)

P.S.: Also benutzt Du Kondome! :D:wink:X-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...