Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
budgie

Audi braucht neue Motoren!

Empfohlene Beiträge

budgie
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Gemeinde :wink:

Beim lesen diverser Autolektüre in der letzten Zeit macht sich bei mir immer häufiger Unmut über Audi`s Motorenprogramm breit.

Ich meine nicht die Volumenmodelle; 100-200PS, egal ob Diesel oder Benziner; auch nicht die Motoren aus dem ®S-Programm; 400PS aufwärts. Hier scheint man mir durchaus konkurrenzfähig und im Zuge der Zeit.

Was mich stört ist das Programm von >200PS aufwärts bis zu 350PS(400PS).

Da hätten wir den 3.0TDI in A4, A6, A8 etc. (233PS)

den 3.2FSI in ebendiesen (255PS)

ja, und dann? Dann gibt es noch den 4.2 für A6, Q7, A8 (inzw. 350PS).

Der 4.2TDI ist nur im A8 zu haben.

Jetzt schaue ich zu BMW und sehe, mir fehlt etwas.

Es beginnt beim 3.0d Twinturbo mit 272PS. Warum hat Audi dem nichts entgegenzusetzen? A6 TDI Fahrer würden sich diesen Motor reihenweise in ihre Autos wünschen - ebenso den 420CDI aus der E-Klasse.

Neuestes Beispiel: der Motor aus dem 335i. Was ein Prachtstück. Die 306PS wären in A4, wie auch im A6 bestens aufgehoben. Käufer garantiert!!

Bei den Benzinern besteht ab A4 (255PS) eine Lücke von ~100PS zum nächst größeren. Bei den Dieseln hört es in A4 und A6 bei 233PS auf. Dabei halte ich gerade Leistungen von +-300PS, in Benzinern wie auch in Dieseln in der heutigen Zeit für mehr als attraktiv und marktnotwendig.

Geht man noch eine Stufe höher könnte man E500 (388PS) und 550i (367PS) nennen, auch hier wird es für Audi schwer einem den 4.2 schmackhaft zu machen.

Wie seht ihr das? Was für Motoren würdet ihr euch wünschen? Welche Leistungen sind für euch in Limousinen wie A4, A6 etc. attraktiv?

Gruß

Benedikt

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bmw_320i_touring
Geschrieben

Hmmm, schweres Thema.

Aber ich muss dazu sagen, dass viele Motoren, die Du als Referenz, bspw. aus dem BMW Regal ranziehst, niegelnagelneu sind, und teilweise noch gar nicht auf dem Markt sind. Hier meine ich vor allem den 335i mit Doppelaufladung.

Gleiches gilt für den 535d. Dieser 272PS starke Diesel war auch sehr lange der 5er Reihe vorhanden. Er kommt jetzt erst im X3 und dann irgendwann im E92.

Es ist doch nicht nur bei Audi so, dass einige Motoren nur in bestimmten Modellen verbaut werden, siehe 4l Diesel bei BMW. Den gibt es auch nur im 7er.

Die Frage ist nur, ob es sich für den Hersteller lohnt, Motoren herzustellen bzw. weiterzuentwickeln, die nur einen Marktanteil des Modells im einstelligen Prozentbereich haben werden. Es ist halt recht teuer...

Marc W.
Geschrieben

Naja, Besserung ist ja in Sicht mit dem halben Gallardo-Motor als turbo. Der 5-Zylinder soll um die 350PS bekommen und sehr sportlich ausgelegt sein.

Wo ich Dir allerdings vollkommen Recht gebe, ist die Infragestellung der Audi- Diesel-Logik. Wieso ist der prächtige 4,2er TDi nach wie vor A8-exklusiv?

Zu diesem Thema gibt es allerdings schon eine menge Gerüchte. Im Zuge des Le Mans - Triumphs will Audi das Sport-Image des R10s kräftig aufpolieren, wie das letztendlich aussehen wird, steht noch in den Sternen. Zum Beispiel munkelt man über einen RS4 TDi....

Typ 86
Geschrieben

Die selben überlegungen hatte ich auch schon, es gibt für den A6 keinen Diesel mit einer so meine ich entsprechenden Motorisierung . ich denke die Hackordnung zum 4,2 L aus dem A8 kann doch eingehalten werden mit dem vorhandenen 4,0 L Diesel der im A6 mit Quattro währe doch eine Coole Variante oder im Q 7 ??

Na ja mal abwarten

Marc W.
Geschrieben

Der 4,0er TDi wird nicht mehr produziert. Rein technisch macht das auch keinen Sinn, von der Produktion ist der 4,2er genauso teuer, wie der 4,0er. Also würde man nur für die Hackordnung einen schlechteren Motor zusätzlich produzieren, was auch noch Geld kostet.

Da macht es eher Sinn den 4,2er per Software zu drosseln. Wie beim V10 im S6 und S8...

budgie
Geschrieben
Zum Beispiel munkelt man über einen RS4 TDi....

Darüber munkelt man schon einige Zeit. Wäre schön, langsam mal etwas definitives zu erfahren. Wann wird denn der A4 abgelöst? Vielleicht will man erstmal den RS4 (in allen Varianten) auf dem Markt haben und wenn der Hype etwas nachgelassen hat nochmal einen RS4 TDI nachlegen - wie du schon sagst, nach dem Erfolg in LeMans darf ein RS nun auch ruhig den Beinamen TDI erhalten :-))!

sauber
Geschrieben
Naja, Besserung ist ja in Sicht mit dem halben Gallardo-Motor als turbo. Der 5-Zylinder soll um die 350PS bekommen und sehr sportlich ausgelegt sein.

Das wird sicher ein interessanter Motor. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass er wegen der hohen Literleistung ein "Spritsäufer" werden könnte. Und es soll mindestens noch 2 Jahre dauern, bis er in Serie geht.

Der 3l BiTurbo mit 306 Ps wird ja in ein paar Monaten in der gesamten 3er Palette Einzug halten. Und später wohl auch im 1er und 5er Folgen. Gleiches gilt für den 286 Ps Diesel.

Den 4.2 L Diesel in ein A6 oder sogar in den A4 zu verpflanzen, halte ich für keine Optimale Lösung. Das Gewicht und die Kopflastigkeit in einem Quattro wären extrem!

Mit dem 5.2 L V10 im S6 hat Audi dem 550i zwar etwas entgegenzusetzen. Allerdings ist der S6 über 10T Euro teurer als ein 550i.

Mal sehen was sich Audi in naher Zukunft einfallen lässt. Die Verkaufszahlen und die Kundenzufriedenheit sind jedenfalls jetzt auf einem sehr hohen Niveau.

Marc W.
Geschrieben
Mit dem 5.2 L V10 im S6 hat Audi dem 550i zwar etwas entgegenzusetzen. Allerdings ist der S6 über 10T Euro teurer als ein 550i.

Dafür bietet er eine gefälligere Optik, die weniger polarisiert, 40PS, 2 Prestige-Zylinder, Allradantrieb und eine bessere Bedienoberfläche des Navis...

Die Verkaufszahlen und die Kundenzufriedenheit sind jedenfalls jetzt auf einem sehr hohen Niveau.

Auch ein Grund, warum er sich den höheren Preis offensichtlich leisten darf...

sauber
Geschrieben
Dafür bietet er eine gefälligere Optik, die weniger polarisiert,Allradantrieb und eine bessere Bedienoberfläche des Navis...

Dies ist natürlich alles Geschmacksache.

40PS,

Es sind sogar 68 Ps mehr. Trotzdem sind die Fahrleistung praktisch gleich.

2 Prestige-Zylinder,

Der V10 wäre das einzige, dass einen etwas höheren Preis Rechtfertigen würde.

Auch ein Grund, warum er sich den höheren Preis offensichtlich leisten darf...

Bei den S/RS Modellen stimmt das. Sonst ist Audi eigentlich immer billiger als BMW und Mercedes.

Marc W.
Geschrieben
Es sind sogar 68 Ps mehr. Trotzdem sind die Fahrleistung praktisch gleich.

Ok, ich hatte die PS-Zahl des 550i nicht im Kopf, ist ja auch ein BMW... :lol::wink:

Das das Ergebnis dennoch gleich aussieht, liegt - wie immer - an der leistungstechnischen Subvention des Allradantriebs. Dieser bietet dafür andere Vorteile.

Der V10 wäre das einzige, dass einen etwas höheren Preis Rechtfertigen würde.

Und was ist mit dem Quattro-Antrieb? Der Fairness halber mußt Du dann wenigstens noch den BMW-X-Drive-Aufschlag aus der Preis-Differenz heraus nehmen.

Bei den S/RS Modellen stimmt das. Sonst ist Audi eigentlich immer billiger als BMW und Mercedes.

Audi hat BMW und Mercedes ja auch in vielerlei Hinsicht überflügelt, insofern ist es nur angemessen, daß sich dies auch in den Preisen darstellt.

Autopista
Geschrieben
Darüber munkelt man schon einige Zeit. Wäre schön, langsam mal etwas definitives zu erfahren. Wann wird denn der A4 abgelöst? Vielleicht will man erstmal den RS4 (in allen Varianten) auf dem Markt haben und wenn der Hype etwas nachgelassen hat nochmal einen RS4 TDI nachlegen - wie du schon sagst, nach dem Erfolg in LeMans darf ein RS nun auch ruhig den Beinamen TDI erhalten :-))!

Bei dem Gedanken eines RS4 TDI oder R8 TDI dreht sich bei mit der Magen um. Was hat den ein TDI irgendwie mit Sportlichkeit zu tun? Kein Sound, katastrophale Gasannahme, lächerliches Drehzahlband, viel zu hohes Gewicht.

Ich ziehe den Hut vor dem TDI Sieg von Audi in LeMans. Letzten Endes ist das Ergebnis aber ein Witz. Gäbe es für Diesel und Benziner ein identisches Reglement, wäre der R10 TDI nicht einmal in der GT1 Klasse zum Sieg gekommen.

sauber
Geschrieben
Ich ziehe den Hut vor dem TDI Sieg von Audi in LeMans. Letzten Endes ist das Ergebnis aber ein Witz. Gäbe es für Diesel und Benziner ein identisches Reglement, wäre der R10 TDI nicht einmal in der GT1 Klasse zum Sieg gekommen.

Ganz abgesehen davon, dass kein Werksteam am Start war. Aber ich denke Audi wird den Sieg sicher zu nutzen wissen.

Marc W.
Geschrieben
Bei dem Gedanken eines RS4 TDI oder R8 TDI dreht sich bei mit der Magen um. Was hat den ein TDI irgendwie mit Sportlichkeit zu tun? Kein Sound, katastrophale Gasannahme, lächerliches Drehzahlband, viel zu hohes Gewicht.

Ich ziehe den Hut vor dem TDI Sieg von Audi in LeMans. Letzten Endes ist das Ergebnis aber ein Witz. Gäbe es für Diesel und Benziner ein identisches Reglement, wäre der R10 TDI nicht einmal in der GT1 Klasse zum Sieg gekommen.

Auch da muß ich Dir persönlich recht geben. Für mich ist das stark eingegrenzte Drehzahlband eines Diesels eine Katastrophe, alleine das reicht schon aus, damit ich mir nie einen Diesel kaufen würde. Für Langstrecken-Rennen sind die Vorteile aber nicht von der Hand zu weisen...

Autopista
Geschrieben

Der R10 TDI ist dieses Jahr mit gut 215 km/h Durchschnitt fast genauso schnell gewesen wie der R8 vor 2 Jahren. Der letzjährige R8 war deutlich langsamer weil er per größerer Restriktoren eingebremst wurde.

Der R10 schafft inoffiziell etwa 700PS aus 5,5l Hubraum. Mit dem gleichem Hubraum wie die Benziner (3,6l) wären sicher nicht mehr als 500PS drin, also ungefähr soviel wie die Sauger in der LMP2 Klasse. Selbst gegen die hätte der R10 dann aber auch keine Chance, weil deren Mindestgewicht nicht erreichbar ist, schliesslich braucht der Diesel auf Grund des höheren Drehmoments auch ein anderes Getriebe/Antriebswellen etc, vom Motor selbst ganz zu schweigen. Ich behaupte auch mal, daß die LMP2 Sauger nicht mehr verbrauchen als der R10 TDI.

Das Reglement ist nicht zuletzt deshalb so Diesel positiv ausgelegt worden um mehr Hersteller in die Serie zu locken und um das Rennen somit allgemein attraktiver zu gestalten. Soll ein Hersteller doch mal versuchen einen Dieselmotor mit dem Leistungsgewicht eines Formel 1 Aggregats zu bauen.

budgie
Geschrieben

Hallo autopista,

Danke für die Information. Über die vorteilhafte Auslegung des Reglements für Dieselfahrzeuge wusste ich leider nichts - habe nur die Ergebnisse gesehen und daraus gefolgert, dass der Diesel allen "auf gleichem Niveau" davon gefahren ist. Hin oder her, Audi war der erste Hersteller, der diesen Schritt gewagt hat, es gab keine Erfahrungswerte in diesem Bereich und man musste bei der Entwicklung bei quasi 0 anfangen. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Bezeichnung RS4 TDI mal ausser acht gelassen, die Kombination von "sportlich ausgelegtem" A4 + starken Diesel finde ich durchaus attraktiv.

Ich bin gespannt auf den 5-Zylinder. Bleibt zu hoffen, dass er nicht nur dem TT vorbehalten wird, sondern auch dem A4 Beine macht.

Für den kommenden A5 (Coupe) ist motorenmäßig bisher mal keine großartige Evolution erkennbar. Topmodell soll zunächst der 4.2 V8 mit 344PS aus dem S4 bilden :bored:

HabkeinAuto
Geschrieben

Ich hoffe mal, dass nie ein RS4 TDI gebracht wird. Das würde jegliches automobiles Weltbild, welches ich mir aufgebaut habe zerstören.

Einen S4-TDI könnte die Welt sicherlich verkraften, aber keinen RS.

Zu der Motorendiskussion: Ich glaub nicht, dass man alle 30PS in einem Segment vertreten sein muss. Das kommt uns als Endkunden sowieso nur teurer. Eine sinnvolle Staffelung in der bis 200PS-Region und dann in wenigen Abstufungen bis zur Leistungsspitze erscheint mir intelligenter.

Der A6 4.2 TDi fehlt allerdings schon, aber ich denk da wie Autopista, dass hier die Realisation Probleme bereitet.

Kai360
Geschrieben
Ich hoffe mal, dass nie ein RS4 TDI gebracht wird. Das würde jegliches automobiles Weltbild, welches ich mir aufgebaut habe zerstören.

Einen S4-TDI könnte die Welt sicherlich verkraften, aber keinen RS.

Zu der Motorendiskussion: Ich glaub nicht, dass man alle 30PS in einem Segment vertreten sein muss. Das kommt uns als Endkunden sowieso nur teurer. Eine sinnvolle Staffelung in der bis 200PS-Region und dann in wenigen Abstufungen bis zur Leistungsspitze erscheint mir intelligenter.

Der A6 4.2 TDi fehlt allerdings schon, aber ich denk da wie Autopista, dass hier die Realisation Probleme bereitet.

Hallo Freunde,

Audi bietet nun auch einen Q7 S-Line an, toll, wer hat denn danach gefragt, ist zwar ganz chic, aber ein tiefergelegter hart gemachter SUV wird immer noch kein Sportwagen, brüll, ablach.

Die Serienausführung mit Pneumatikfederung ist schon straff genug finde ich jedenfalls.

Achso, bei der Dieselpalette ist ein 3,8 Liter in der Pipeline, das Loch wird also in Kürze mit Würze geschlossen.

Und was den Sound anbetrifft, naja der ist halt nicht vorhanden....:-(((°

Es geht da eben nichts über einen V8 mit ordentlich Hubraum und nicht mit Heizöl befeuert.

Gruß

Kai360

budgie
Geschrieben
Hallo Freunde,

Achso, bei der Dieselpalette ist ein 3,8 Liter in der Pipeline, das Loch wird also in Kürze mit Würze geschlossen.

Gruß

Kai360

Hallo Kai!

Lass doch mal ein bisschen mehr vom Stapel. Woher die Information und wie sind die Eckdaten?

Vielen Dank für die Info.

Benedikt

Kai360
Geschrieben
Hallo Kai!

Lass doch mal ein bisschen mehr vom Stapel. Woher die Information und wie sind die Eckdaten?

Vielen Dank für die Info.

Benedikt

Hallo,

nach meinen Infos (Werd nochmal nachbohren....) geplant für Herbst 2006, an die 300 PS, wohl zuerst im Q7.

Ob Mann den braucht ist eine andere Frage, leben wir nicht z.Zt. in einer Zeit der völligen Übermotorisierung:lol: , mal jeder ganz ehrlich, wie oft fordert man die letzten PS, vor allem wenn Millionen von Schleichern :evil: vor einem unterwegs sind? Ja ok, mir macht es auch Spaß dann und wann, aber andererseits frage ich mich kann es richtig sein, das mein oller VW Passat mit 55 Benzin - PS vor vielen, vielen Jahren auch nur ca. 6-7 Liter :-))! brauchte, wo ist da der Fortschritt.......ok, ja ein bisschen chicker, ein bisschen sicherer, ein bisschen schneller (ne eben nicht wegen der Millionen, s. oben), ein bisschen von Allem, aber fährt auch nur von A nach B:D

Gruß

Kai360

Autopista
Geschrieben

Was Audi wirklich braucht ist endlich ein neuer V8.

Der aktuelle 4.2 basiert ja immernoch auf den alten 827 Stichmaßen. Der Motor gerät gegenüber den BMW und Mercedes V8 Motoren zunehmend ins Hintertreffen, weil er zu wenig Drehmoment hat.

Außerdem hat Audi auch im obersten Leistungssegment nichts zu melden, obwohl man selber den Anspruch verfolgt der sportlichste Premiumanbieter zu sein. Der 450PS W12 wird von einem S600 locker gefrittet, vom S65 ganz zu schweigen, analog hierzu S6 contra M5/E65 AMG. Audi reiht sich hier brav hinter den Topmodellen von Mercedes und BMW ein.

Anstatt zu versuchen Audi mittels Lamborghini ein superportliches Image aufzuerziehen hätte ich eher einen anderen Wagen gebracht. Ein großes Luxuscabrio alla SL auf A8 Basis mit Aluchassis,Allradantrieb und W16 Sauger auf Basis des Veyron Aggregats. Ein perfektes historisches Zitat an die alten 16-Zylinder Auto Union, dazu in einem breiten Markt als sporliches Gegenstück zum SL. Audi hätte dann den einzigen 16-Zylinder in der Klasse bis 250.000 Euro anbieten können. So ein Wagen hätte Mercedes und BMW mehr weh getan als Murcielago und Gallardo zusammen.

HabkeinAuto
Geschrieben

Hi. Da kann ich aber nur bedingt zustimmen.

Der 4.2er hat mehr Drehmoment und Leistung als ein 540i.

Gegen den 550i kann man den S6 positioniert sehen und als Konkurrenz zum M5 bzw. E63kommt der RS.

Ich seh da keine eklatanten Unterschiede in der Oberklasse zwischen den Grossen.

In der Luxusklasse klafft sicherlich ein Loch, aber der W12 hat ja schon noch eine gewisse Luft nach oben (siehe Bentley Continental GT), so dass Audi nur dort ein bißchen drehen müsste, sofern sie die Notwendigkeit sehen würden.( Und das scheinen sie ja nicht)

Ich glaube so ein 16Zylinder-A8-"SL" wäre für Audi keine große Wohltat. So was würde sicherlich Prestigeträchtig sein, aber das wäre sicherlich nicht zum Preis von 250k anbietbar und ob so ein Dickschiff dann am Ende sportlich wirken würde sei dahingestellt.

Autopista
Geschrieben

Nur blöd, daß 550i und E500 genauso teuer sind wie ein A6 4.2. bei den Fahrleistungen jedoch eher auf S6 Niveau sind. :wink:

alpinab846
Geschrieben

Dafür kein Allrad....

tap333
Geschrieben
Nur blöd, daß 550i und E500 genauso teuer sind wie ein A6 4.2. bei den Fahrleistungen jedoch eher auf S6 Niveau sind. :wink:

Wer kauft sich dann noch einen aufgepeppten VW für das gleiche Geld wenn es dafür schon TOP Autos von BMW und Mercedes gibt.

bigpappa
Geschrieben
Wer kauft sich dann noch einen aufgepeppten VW für das gleiche Geld wenn es dafür schon TOP Autos von BMW und Mercedes gibt.

Einen A6 als aufgepeppten VW zu bezeichnen, halte ich für ziemlichen Humbug. BMW und Mercedes sollten erstmal versuchen, qualitätsmäßig auf gleicher Höhe mit VW zu sein und zu bleiben, und dann kann man ja versuchen, zu Audi aufzuholen. Bessere Qualität und Anmutung gibts bei keinem Großserienhersteller.

Dass Audi ein Motorenproblem hat, ist offensichtlich. Und zwar, wie schon gesagt, ein V6-und ein V8-Problem.

Die Lücke zwischen dem größten Sechs- und dem Achtzylinder ist zu groß, das ist keine Frage. Da würde sich ein 3.8l-Motor, wie Kai geschrieben hat, gut machen. Genau in der Mitte quasi.

Der 4.2-V8 ist einer der besten Motoren, die es bei Audi je gab, aber er ist auch alt. Deshalb ist da Handlungsbedarf. Vllcht wäre ein vom V10-Aggregat abgeleiteter V8 eine gute Wahl!?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...