Jump to content
355

Autokostencheck: Alle Kosten, Versicherung, Steuer usw. für mein Auto

Empfohlene Beiträge

355   
355
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Nützliche Informationen zum Thema Autokostencheck. Wieviel kostet eine Haftpflicht bzw. Vollkasko Versicherung für mein Auto? Was für Unterhaltskosten fallen bei meinem Auto an? Welche Modelle sind in Prozent günstiger bei den Kosten als andere Autos? Wieviel Kfz-Steuer kostet mein Modell?

Was kostet mich mein Auto? Autokostencheck inkl. Unterhaltskosten.

Ich weiss es gibt hier schon ein paar Threads zu dem Thema, aber die einzige nützliche Information die ich zum Thema Autokostencheck finden konnte ist

Zitat

Ferrari versichern hängt von deinem persönlichen Verhandlungsgeschick ab. Zu den Konditionen: Die liegen je nach Versicherung und Alter zwischen 1.800 € und 6.500 € pro Jahr. Das waren jeweils die Angebote von 5 verschiedenen Versicherern an mich.

Einer sagte "bei deinen Fahrleistungen schau doch mal online bei huk24.de" - aber da ist Ferrari nichtmal gelistet.

 

Also meine Frage an Ferrari 355 Besitzer oder Leute die sich selbst schonmal darüber informiert haben: Bei welcher Versicherung kriegt man den 355 für 1800 EUR versichert? Was kostet eine Inspektion und wie oft muss man sie machen? Wieviel Steuer kostet das Auto aktuell pro Jahr (muss ja nicht die genaue Summe sein, aber halt ungefährt wär schön)? Wie hoch liegt denn der Spritverbrauch bei meinem Fahrzeug und vor allem bei welcher Fahrleistung?

 

Bei limitedcars (Händler in Hamburg, Webseite ist mit .de am Ende) sagte man mir mal, dass man Ferrari nur bei Ferrari selbst versichern kann, bzw. dass die eine eigene Versicherung haben. Ist da was dran und wo findet man die/welche Vorteile hat das, oder gilt das nur für NEUE Ferraris?

 

Also ich würds schön finden wenn man hier in diesem Beitrag mal alles sammeln könnte, das ist ja sicher auch für viele Andere Leute interessant!

 

Einen Ferrari 355 kriegt man ja schon ab ca. 60000 EUR (mit Glück auch darunter), das ist ja nun wirklich nicht mehr die Welt - ist eigentlich Vandalismus ein Problem?

Nugmen CO   
Nugmen
Geschrieben
355 schrieb:
Hallo Leute,

Einen Ferrari 355 kriegt man ja schon ab ca. 60000 EUR (mit Glück auch darunter), das ist ja nun wirklich nicht mehr die Welt - ist eigentlich Vandalismus ein Problem?

Hi,

Vandalismus ist immer dann ein Problem, wenn du etwas hast, was die anderen auch haben wollen, sich aber nicht leisten können. O:-)

Bei der Kasko Versicherung kannst du mal bei der HUK anfragen.....

Zitat:

Was kostet eine Inspektion und wie oft muss man sie machen? Ich bräuchte auch die Teilkasko und eine Vollkasko Angabe beim Autokostencheck. Wieviel Steuer kostet das Auto aktuell pro Jahr (muss ja nicht die genaue Summe sein, aber halt ungefährt wär schön)?<<<

Hier solltest du vielleicht nochmal die Suchfunktion bemühen.

Beste Grüsse

Nug

inside-out   
inside-out
Geschrieben

Hi!

 

Hab aber folgenden Bericht zum Autokostencheck gefunden:

"Inspektionsintervalle von 15.000 - 20.000 km sind zwar nicht zu kurz bemessen, dennoch sind diese Inspektionen teuer, speziell, wenn man sie in einer Ferrari Vertragswerkstatt machen lässt. Richtig teuer werden die großen Inspektionen mit Zahnriemenwechsel. Dieser steht alle 3 Jahre an. Der Zahnriemen würde vermutlich auch 5 Jahre halten, aber wer lässt sich, der mögliche Schaden betrachtet, darauf ein?

Viele Kunden greifen beim 355er auf die F1 Schaltung zurück, da dann wenigstens die Betätigung der Kupplung entfällt. Aber Vorsicht: Die F1 Schaltung ist im 355er noch sehr störanfällig. Erst im 360er ist diese Schaltung nahezu perfektioniert worden.

 

Schwachstellen beim 355er sind die Stoßdämpfer, der Auftrieb an der Vorderachse jenseits der 220 km/h, die eingeschränkte Rundumsicht, die Verarbeitung im Innenraum, und Auspuffkrümmer, die, zumindest bei Kollegen, nach nicht allzu langer Zeit durchbrannten.

 

Die angegebenen Werte von 380 PS konnten zumindest bei meinem 355er auf dem Leistungsprüfstand nicht erreicht werden. Da waren es gerade einmal 364 PS (was ja auch ausreicht).

 

Fazit: Fahrzeug mit unglaublichen Fahrleistungen, herrlichem 8 Zylinder Sound und perfektem Handling, zumindest bis etwa 220-240 km/h. Sehr teuer im Unterhalt und nicht besonders 'alltagstauglich'."

Gruß inside-out

reni355 CO   
reni355
Geschrieben

@355

die wartung wird dir NIE einer sagen können, was das im jahr kostet, ausser den planmäßigen wartungen.

es gibt leute die kommen mit 1.000 euro im jahr hin, und es gibt welche die brauchen mehr.

mich hat mein 355 in 1,5 jahren 24.000 € nur an reparaturen gekostet.

 

und da fallen mir beim 355 sehr viele schwachstellen ein.

ich selbst hatte mein 355 bei der bayerischen beamtenversicherung mit Vollkasko für 1.800 euro versichert. Die Teilkasko war mir bei meinem Wagen zu wenig. Bin aber kein beamter :D aber ich glaub die nehmen keine exoten mehr.

grüße reni...

Lamberko   
Lamberko
Geschrieben
.....

mich hat mein 355 in 1,5 jahren 24.000 € nur an reparaturen gekostet.

und da fallen mir beim 355 sehr viele schwachstellen ein.

...

Auch im Interesse der anderen User könntest Du ruhig mal aus dem Nähkästchen plaudern. - Na los, trau Dich ruhig....:wink:
Organi   
Organi
Geschrieben

Tja, vielleicht mal noch eine andere - positive - Erfahrung von mir zum Autokostencheck:

Der 355 GTS war in den zwei Jahren als ich ihn fuhr, absolut problemlos und die Kosten waren bei ca. 1000 Euro im Jahr. O:-)

Vielleicht ist die Vorgeschichte sowie die Werkstatt eines 355 beim Autokostencheck nicht unwichtig....

Gruss

Organi

 

P.S.: Frag doch mal beim ADAC wegen einer Versicherung nach. Habe dort meinen VW (Diesel) und meinen BMW (Benziner) versichert. Beide Autos sind aber in günstigen Typklassen.

Gast Daniel355   
Gast Daniel355
Geschrieben

Hallo,

fahre selbst einen Ferrari 355 Spider aus Ende 98 und habe mir im Vorfeld viele Gedanken zu Autokosten und den Check dafür gemacht. Habe im letzten Jahr endlich eine Versicherung gefunden (Züricher mit Vollkasko und Haftpflicht) die meinen Ferrari auf 35% für ca.1500€ im Jahr versichert!VK 1000€ SB, Diebstahl 150€ SB.Andere Versicherungen waren teilweise sehr unverschämt.

 

Hatte in den letzten 3 Monaten folgende Reparaturen:Slow Down Boxen erneuert: 400€, Lamdasonde erneuert 140€, Heizung defekt 1000€, schlechter Warmstart nach Motorabstellen, vermutlich Krümmer links undicht. Rechte Seite wurde bereits vor 6000km für 2500€ getauscht.

 

Ab morgen geht das Auto in die Werkstatt,wird langsam Zeit,das es 100% funktioniert!!

reni355 CO   
reni355
Geschrieben
Auch im Interesse der anderen User könntest Du ruhig mal aus dem Nähkästchen plaudern. - Na los, trau Dich ruhig....:wink:

nutzt die suchfunktion. ich hatte schonmal alles aufgezählt ;)

grüße reni...

TR-512 CO   
TR-512
Geschrieben
reni355 schrieb:
@355

die wartung wird dir NIE einer sagen können, was das im jahr kostet, ausser den planmäßigen wartungen.

es gibt leute die kommen mit 1.000 euro im jahr hin, und es gibt welche die brauchen mehr.

mich hat mein 355 in 1,5 jahren 24.000 € nur an reparaturen gekostet.

und da fallen mir beim 355 sehr viele schwachstellen ein.

grüße reni...

richtig und dennoch geniessen wir jeden Kilometer den wir fahren. !!!

Und egal, was es kost`, kostet´s halt. Also wozu einen Autokostencheck? Mein 355 Spider hat mir noch keine Probleme bereitet.

Gruß Klaus (nun mit 3tlg. Speedline Felgen)

skr CO   
skr
Geschrieben
TR-512 schrieb:
...

Gruß Klaus (nun mit 3tlg. Speedline Felgen)

Was müssen wir da lesen??? :-o

TR-512 CO   
TR-512
Geschrieben

hihi, ich kann´s halt nicht lassen. O:-)O:-)

BrunoI CO   
BrunoI
Geschrieben

... und wo bleiben die Bilder ??? :-o

skr CO   
skr
Geschrieben
BrunoI schrieb:
... und wo bleiben die Bilder ??? :-o

Du hast es so gewollt (er hat vier verschiedene)... O:-)

Lamberko   
Lamberko
Geschrieben

Na los Klaus....zeig sie uns schon....

...Du hast Dich doch eh schon geoutet.

Nur dicke Bemmen montiert, oder auch noch ein Sportfahrwerk druntergeschraubt? Wenn "Ja", wie wirkt sich das Fahrwerk eigentlich auf das Verfindungsverhalten des offenen 355er aus? - Bleibt er stabil, oder ist die Karosse jetzt auf holprigen Straßen weich wie Butter? :???: Jetzt gebt uns endlich einen guten Autokostencheck inkl. der Unterhaltskosten. Für meinen Porsche habe ich das auch.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Gast rubbel
      Hallo,

      ich bin mir völlig bewusst darüber, dass der Thread-Titel eingesessene User bereits abgeschreckt hat. Ich bitte dennoch darum nicht direkt wieder zu zu machen, ich habe mir wirklich ernsthafte Gedanken gemacht und wäre für jedes auch noch so knappe Statement sehr dankbar!

      Zu mir, ich stöber nun schon länger in diesem Forum rum und habe mich nach nunmehr ein/zwei Jahren dazu entschlossen mich einfach mal anzumelden und an dem ganzen hier teilzuhaben, auch wenn ich mich eher bedeckt halten werde, da ich hier von Tuten und Blasen keine Ahnung habe

      Ansonsten studier ich Physik, wohne in NRW, bin 25 Jahre und denke außerdem dass das genug Informationen für meinen ersten Post sind

      Ein sehr schönes, angenehmes Forum mit eher weniger störenden Mitgliedern habt ihr euch hier aufgebaut. Und ich bin schon öfters auf Fragen wie meine gestoßen, die einem so durch den Kopf gehen, wenn man sich noch keinen Sportwagen leisten kann oder sehr bald einen leisten wird. Von einem Supersportwagen wage ich gar nicht zu träumen.

      Eventuell träumt jemand mit, oder ein erfahrenerer User hier gibt freiwillig Rat (oder "Abrat").

      Kommen wir zur Sache:

      Ja, ich träume derzeit von "so einem Auto", ja in den nächsten 4-5 Jahren ist damit definitiv noch nicht zu rechnen.

      Aber wenn ich mein Studium fertig habe, bin ich bereit 60-90k€ in so ein Auto zu investieren. Nicht sofort und nicht im ersten Jahr, klar. Aber mit ein wenig Sparsamkeit ist es drin.

      Die meisten dürften die Augen verdrehen, aber der Gallardo ist mir zB vor wenigen Jahren sehr in mein realistisches Interessengebiet gefallen. Ich empfand ihn persönlich schon immer als den schönsten Lambo. Die neueren sind mir zu krass im Design, der Murcielago ist mir optisch zu .. hm .. schwierig zu sagen .. zu "plump". Natürlich ist der Murcielago ein wunderschönes Auto und aufgrund seiner Größe und Leistung imposanter, aber der Gallardo ist einfach so unverschämt "knackig", so dass er mir - obwohl es der kleine Bruder ist - besser gefällt.

      Porsche kam mir noch nicht in den Sinn, da geht mir das Herz nicht wirklich auf. Ferrari hat im Schnitt mehr schöne Autos als Lamborghini, kommt aber mMn und für mich persönlich nicht an den Gallardo dran. Jaguar hilft mir nicht weiter .. usw. Bis auf Karren die in Richtung Muscle-Car gehen fände ich nichts abenteuerlich genug um ein Mal im Leben so ein Auto besitzen zu müssen. Nichtmal das Batmobil. Wer weiß was kommt, wenn man erstmal Kinder hat. Dann kommt der Flitzer weg und der nächste erst kurz vor der Rente.

      Ihr merkt an meiner (evtl. kindlichen) Wagenauswahl, dass ich damit eher nicht auf die Rennstrecke gehöre, sondern wirklich aus dem Bauch heraus entscheide, welches Auto "gut" ist und erst dann der Kopf gefragt wird ob das Sinn macht.

      Aber das waren bis vor wenigen Jahren sowieso alles Träume und ich dachte nicht dass es sinnvoll wäre, ernsthaft darüber nachzudenken sich jemals einen solchen Sportwagen zu holen. Da würde es doch eher ein schnellerer "Normalo" werden müssen. (AMG, BMW M-Serie, Audi S-Serie, oder doch einer aus Übersee? Ein "günstiger" Lotus, ja das fand ich noch realistisch.)

      Was soll ich sagen. Ich war echt baff, als ich las, dass man viele solcher "moderater" Sportwagen gebraucht für "so kleines Geld" schon bekommt. Also ein "vernünftiges" Modell v. Gallardo wird man in vier Jahren wohl schon für um die 60k€ bekommen.

      Aber ich habe viel schlechtes gelesen über ihn - nicht auf emotionaler Ebene natürlich - aber bzgl. der laufenden Kosten, im speziellen durch leider auch für Sportwagen überdurchschnittlichen Verschleiß.

      Ich müsste den Gallardo als mein einzigen Wagen nehmen und dann gelegentlich mal mit ÖPNV oder Fahrrad oder dem Auto der Freundin in die Stadt fahren Bin eh kein Stadtmensch. Die Einparkproblematik auch und vorallem bzgl. der Kupplung juckt daher wenig.

      Aber wenn ich mich recht durchgelesen habe, kann man bei 15Mm/Jahr durchaus von 1000€/Monat lfd.Kosten, also 12k€/Jahr ausgehen, richtig? Hier gehen die Vorstellungen ja teilweise etwas auseinander. Eine detaillierte Gallardo-Datenbank wäre natürlich aufschlussreich. Zumal insbesondere der Kupplungsverschleiß ja je nach Modell stark variiert. Korrigiert mich wenn ich bei irgendetwas falsch liege.

      Ich bin selten festgefahren, wobei mein Hauptaugenmerk tatsächlich auf dem Gallardo liegt, und bin gern offen für andere Vorschläge.

      Ich sollte wohl oder übel (bei 15Mm/Jahr) vorsichtshalber aber schon damit rechnen, dass - zumindest ein Gallardo - mich pro Jahr seine 15k€ kosten würde. Oder?

      Ich würde mir sogar einen Kredit für ein Auto aufnehmen, selbst wenn ich mit viel Pech riskiere einen Kredit abzubezahlen, für ein Auto, dass ich längst verschrotten müsste. Das wäre schade, aber wann sonst soll ich mir wieder so ein Auto leisten können? Und hier im speziellen nicht schimpfen, Sportwagenfahrer sind niemals vernünftig! Auch du/Sie nicht

      Der Wertverlust hielte sich bei einem bis dato 10 Jahre alten Auto wohl in Grenzen, und ein Verkauf steht rein rechnerisch außer Frage. In diese Rechnung fließt schlicht und ergreifend die folgende "Familienplanung", soweit man das planen kann, und die Tatsache dass dieser Lambo auf Dauer ein sündhaft teures Auto wird.

      Also der Plan - Wie stell ich mir das vor?

      Mal angenommen ich würde mir einen Kredit für 70k€ über eine Laufzeit von 36 Monaten holen mit einem realistischen Zinssatz von ~6% pro Jahr. Ich würde es am liebsten so handhaben, dass ich monatlich 1250€ zahle und am Ende eine "Schlusszahlung", statt Anzahlung, von ~34000€, dann käme ich durch den Kredit auf 79k€ für den 70k€ Gallardo nach drei Jahren. (Vorausgesetzt eine Bank lässt sich auf den Deal ein. Sonst wären es bei 1250€ ~66 Monate und damit ~ 82k€ in Summe)

      Vielleicht wäre es klüger das überschüssige Geld woanders anzulegen, statt es nach 3 Jahren auf einmal zu zahlen. Das spräche gegen eine sofortige Abzahlung nach ersten Raten im dritten Jahr. Vorallem wäre ich dann flexibler beim Verkaufszeitpunkt des Lambos und nicht auf jedes Angebot angewiesen. Aber ich nehme einfach mal das günstigere dieser beiden Finanzierungsszenarien als Grundlage meiner groben Kalkulation.

      Kommen wir zum Verkauf des Gallardo nach 3 Jahren. Ich sag einfach mal dass ein 70k€ Gallardo dann eventuell, mit 40Mm mehr auf dem Tacho, dann noch hoffentlich für 55k€ weg geht?

      Dann würden mich drei Jahre Gallardo doch
      1.) den Wertverlust von 15k€
      2.) ~10k€ zusätzlich für Kreditzinsen
      3.) 3 x Jahreskosten des Gallardo von 3 x 15k€ = 45k€
      insgesamt 70k€ kosten.

      Gell?

      Also müsste ich für einen Durchschnittsgallardo bei 15Mm im Jahr mit ~23k€/Jahr an Ausgaben insgesamt rechnen.

      Das ist ein Haufen Zaster, keine Frage, und gerade bei Einstiegsgehältern zunächst nicht so leicht zu finanzieren, aber möglich. Zwei/Drei Jahre weiterhin meinen schäbigen Studentenwagen durch die Gegend kutschieren, etwas Geld anhäufen und dann in die Unvernunft


      Jetzt meine Frage: Ist meine Schätzung der Kosten eines Gallardo etwas blauäugig oder durchaus realistisch?

      Ich wünschte es hieße nachher "Viel zu abwegig, die Kosten sind viel geringer!", aber damit rechne ich am wenigsten.


      gruß rubbel
    • rx7cabrio
      Hallo zusammen,
       
      nachdem es vorm Saisonende letztes Jahr schon zu Ladeleuchtenflackern kam und das Auto liegengeblieben ist, wurde im Zuge der großen Inspektion, Lichtmaschine, Regler, Batterie usw. erneuert.
      Die ersten 100km war auch alles gut, jetzt plötzlich beginnt die Lampe wieder zu flackern...
      Ich habe mal so eine digitale Anzeige in den Zigarettenanzünder gemacht, diese zeigt während der Fahrt zwischen 11,5V und max. 12,1V an. Was ja sehr wenig ist...
      Wie gesagt, Lichtmaschine, Regler, Batterie würde ich ausschließen.
       
      Hat jemand eine Idee??? 
       
      Achso, mein Speedsensor ist wohl defekt, da ab und an die Tachonadel  leicht hüpft, habe diesen schon neu hier liegen, aber noch nicht eingebaut, weil man so einfach ohne Bühne nicht rankommt...  Könnte das damit zusammen hängen, gibt der irgendwelche Signale in diese Richtung?
       
      Bin für jeden Tip dankbar! 
    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.
    • cinquevalvole
      https://www.roadandtrack.com/car-culture/a19039733/whats-the-best-sounding-road-car-v8/
      "we've nominated the Ferrari F355's 3.5-liter as the best-sounding road-car V8 of all time"
       
      'Road & Track' hat sich festgelegt.
      Andere auch?
       
       
    • salbrech
      hallo zusammen,
       
      https://www.ricambiamerica.com/car-diagrams/ferrari/v6-v8/355-group/f355-m5-2-1996/injection-device-ignition.html
       
      ich möchte ein Mikrophon Kabel (Steckerdurchmesser ca. 10mm) vom Innenraum in den Motorraum ziehen (für GoPro Videos). Dafür möchte ich die Kabeldurchführung für den Motorkabelbaum benutzen (wo die Motoronic 5.2 ist, hinter dem Beifahrersitz).
       
      Weiss jemand, ob man diesem 10mm Stecker da durchkriegt, oder hat das schon jemand gemacht?
      Ich hab an einen Metalldraht gedacht, den man zuerst durchschiebt, um dann nachher das Mikro-Kabel hinterherzuziehen. Jetzt möchte ich aber auch nicht dort auf Teufel komm raus rumfummel und noch was kaputtmachen in meinem Übermut.
       
      Grüsse aus der Schweiz  


×