Jump to content
Massman

Bugatti Veyron

Empfohlene Beiträge

Massman   
Massman
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:
:D Da bin Ich echt mal gespannt ob Bugatti äh sorry VW O:-) das zum Sommer hin gebacken kriegt :wink:
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Emre&Sercan   
Emre&Sercan
Geschrieben

Ich glaube ganz und gar nicht daran. Auch wenn es rauskommen sollte,würde es bestimmt nicht die Angaben Erfüllen die,die für dieses Auto genannt wurden. Sprich Höchstgeschwindigkeit usw.

JackFlash   
JackFlash
Geschrieben

Das Problem des Autos liegt nicht in der Leistung. Die Höschtgeschwindigkeit hat das Auto schon unter Beweis gestellt, es ist aber viel zu unsicher und kaum Fahrbar mit 400 Km/h! Zumindest nicht so das es mit gutem gewissen Verkauft werden kann.

Ich glaube nicht daran das der Wagen dieses Jahr erscheint.

Massman   
Massman
Geschrieben

Wahrscheinlich liefert die Form/Gestaltung nicht genug Anpressdruck so das er zu leicht wird bei diesen Geschwindigkeiten jenseits der 350.

Ist so meine Überlegung und VW kann ja nicht riskieren das er abhebt wie der CLK CLR Rennwagen

http://www.iol.ie/~terenure/ty0002/tya2002/tyavijrud/mercedes%20clr.jpg

JackFlash   
JackFlash
Geschrieben

Sorry, aber das ist doch schon lange bekannt das es genau darum geht und nichts anderes!

jackpot   
jackpot
Geschrieben

Im September findet die IAA statt, daher gehe ich davon aus, daß der Veyron dort endgültig als fertiges Auto - und nicht als Showcar - präsentiert wird - auch wenn die Auslieferung erst Frühjahr/Sommer 2006 erfolgen könnte.

Wenn der Veyron auch dieses Jahr nicht erscheint, wann dann?? Da die aktuelle Form bereits seit Jahren bekannt ist, könnte zur Markteinführung schon das 1. Facelift fällig werden, auch wenn für Exoten dieser Art ein etwas anderer Lebenszyklus gilt.

Aufgrund neuer Reifenentwicklungen - ich erinnere nur an die Nardo-High-Speed-Tests - könnte auch da ein großer Schritt nach vorne getan worden sein, selbst wenn für diesen Wagen ohnehin Sonderanfertigungen vorgesehen sind.

Dass VW den Veyron aerodynamisch nicht in den Griff bekommen könnte, wage ich jedoch zu bezweifeln. Mit ausfahrbaren Spoilern - wie auf Fotos der Prototpyen zu erkennen - ließe sich der Veyron bei Topspeed sicher bändigen, ohne die schnörkellose Form des Autos zu zerstören.

Inkl. einem elektronischen Fahrwerk, Diffusor und einem Unterboden mit Venturi-Effekt MUSS der Veyron einfach die Anforderungen erfüllen.

Wenn nicht, wird man eben die (Marketing)-Anforderungen etwas nach unten korrigieren, denn das Projekt einzustampfen, nur weil die 400 km/h nicht "fahrbar" und daher Kunden nicht zumutbar sind, erscheint schon allein wegen der hohen Investitionen als ziemlich unrealistisch.

LG Jackpot

Delwin   
Delwin
Geschrieben

Laut dem Auto-Salon-Singen soll der Wagen Ende des Jahres in Produktion gehen.

Das warten hat ein Ende! Bugatti zeigte auf den Genfer Automobilsalon 2005 den Veyron 16.4 erstmals wie er das Prototypenstadium verlassen hat und Ende diesen Jahres in Produktion gehen wird.

Man beachte das "Powermeter". Das scheint die aktuelle PS anhand der Drehzahl anzuzeigen

bugatti_veyron_16-4_8336_0004_04_08_36.jpg

Der Tacho geht bis 420km/h

Quelle: Auto-Salon-Singen

JackFlash   
JackFlash
Geschrieben

Es lässt hoffen, glauben tue ich aber trotzdem nicht dran ;)

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Er wird kommen, ich weiss das aus sicherer Quelle vom zukünftigen schweizer Vertreter... :wink2:

daniel 1301   
daniel 1301
Geschrieben

Geniale Bilder :-o

Durchdesignt bis ins letzte Eck, das ist einfach nur der pure Wahnsinn, Luxus sichtbar gemacht. Man beachte auch nur die Sonnenblenden :-))!.

Wenn der Wagen dann wirklich noch die angegebenen Fahrleistungen erreicht, wovon ich ausgehe, dann ist das wirklich der Wahnsinn auf Rädern.

"Das Aggregat ist in der Fahrzeugmitte eingebaut, leistet 1.001 PS, unterstützt mit 4 Turboladern, die in unter 14,0 Sekunden von 0 auf 300 km/h sprinten und über Tempo 400 erreichen lassen."

Ein Auto was in der Zeit auf 200km/h kommt wird ja schon als schnell tituliert, meiner schaffts in der Zeit auf 100km/h X-)

Einfach nur unglaublich :-))!

JackFlash   
JackFlash
Geschrieben
Er wird kommen, ich weiss das aus sicherer Quelle vom zukünftigen schweizer Vertreter...

Nichts gegen dich oder deine Quelle und auch ich wünsche mir das er endlich kommt, aber es gibt seit Jahren Quellen die das erscheinen "noch in diesem Jahr" bestätigen ;)

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Der zukünftige Vertreter hat am Salon den Händlervertrag unterschrieben und es wird nächste Woche offiziell verkündet...

AlexM CO   
AlexM
Geschrieben

Hallo CP-Gemeinde

Ihr werdet es nicht glauben, er fährt!!

Heute mittag gegen 14.00 war ich auf der A5 DA Richtung FFM unterwegs. Plätzlich sah ich auf einem der rechten Fahrstreifen ein Auto, dass ich so noch nicht gesehen hatte.

Als ich etwas näher rankam sah ich das EB-Logo.

Der Wagen war unegtarnt, dkl-grün und schwarz sowie einen feststehenden Heckflügel aus Alu. Zulassung auf WOB-.. 127

Als ich ihn überholt hatte, setzte er sich hinter mich und beschleunigten beide, ich Vollgas, er vermutlich Halbgas.

Das ging so bis ca. 270 km/h, ich habe noch Winterreifen drauf.

Ich räumte die linke Spur, er zog gleich, wir grüssten uns freundlich und er beschleunigte weiter.

Ca. 1 km später sah ich schwarze Carbonsplitter durch die Luft fliegen und der Fahrer des Bugatti machte eine Notbremsung und zog auf den rechten Fahrstreifen.

Als ich ihn dann überholte, sah ich was geschehen war:

Die Fronthaube hatte sich geöffnet und lag auf der Frontscheibe.

Der Wagen rollte dann auf dem Parkplatz bei Langen-Mörfelden aus.

Ich konnte leider nicht anhalten, da ich einen Termin hatte.

Ich bin etwas verwundert, dass im gegenwertigen Entwilcklungsstadium ein Haubenschloss offensichtlich noch nicht Sereinstandart hat.

Fazit:

Er fährt, er fährt schnell, aber halt nicht lange:-))

Grüsse

AlexM

JackFlash   
JackFlash
Geschrieben

Fahren tun sie schon lange. Gibt ja diverse Aufnahmen und Fotos. Aber keines der Autos hat Serienreife bzw. fährt sicher 400 Km/h :wink:

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

So wie ich eben erfahren habe, war gestern abend ein Veyron auf AdR am testfahren... leider musste ich einem fahruntüchtigen Countach das Laufen lernen darum war ich nicht selber dort

Hab ein Video gefunden:

http://ns31090.ovh.net/~grouperi/anneau/images/bugatti.mpg

Der Fahrer hat's nicht wirklich drauf, fährt ohne jegliche Schikanen 1:40, da fahre ich mit dem Countach 2 Sekunden schneller mit 2 Schikanen!

Aber es vermittelt einen Eindruck von der Strecke und vom Sound des Autos...

Phil   
Phil
Geschrieben

Imposantes Video :-))! Thanks

Mal schauen wie das Nummernschild dann umgemünzt wird... "High Speed" sagt ja nicht so viel aus...

Die Turbo's klingen schon mächtig. Und so werden sie wohl auch anschieben...

Ist DSG jetzt definitiv?

Kann mir jemand sagen was bei 1:15/1:16 geschaltet wird? Sind das einfach zwei kurz aufeinanderfolgende Schaltvorgänge?

taunus   
taunus
Geschrieben
Ist DSG jetzt definitiv?

Im Veyron wird ein Siebengang-DSG von Ricardo verbaut, wiegt allein schon schlanke 120 kg.

mat01 CO   
mat01
Geschrieben

im neuen EVO ist ein ellenlange sonderbericht über Bugatti drin.

der Veyron kommt 100% dieses jahr.

das erste kundenauto wird im oktober ausgeliefert, die erste jahresproduktion ist bereits verkauft.

so wie es aussieht, wird ein normaler Veyron in einem testlauf (mit speziellen reifen) die 400er km/h marke knacken, aber kundenfahrzeuge werden einen begrenzer haben. der wagen wird über 1900 kg wiegen aber, so Bscher, auf jeden fall unter 2 tonnen.

ein Veyron wird übrigens nur bei einer festen bestellung gebaut, es wird also keine fahrzeuge auf halde geben.

desweiteren wird, wie bereits vermutet, ernsthaft über einen 2+2 mit frontmotor nachgedacht. preis 1/10 des Veyron.

killaruna   
killaruna
Geschrieben

Hey,

habe das Video frühzeitig abgebrochen. Finde den Sound irgendwie sehr schrecklich.

Habe regelrecht Kopfschmerzen bekommen.

Das Design ist ja auch nicht grade so prall. Was man im Innenraum sieht schaut ja ganz gut aus - aber der Rest, naja...

Was soll er denn kosten?

Grüße

idontknow   
idontknow
Geschrieben

1 Mio :???:

taunus   
taunus
Geschrieben
so wie es aussieht, wird ein normaler Veyron in einem testlauf (mit speziellen reifen) die 400er km/h marke knacken, aber kundenfahrzeuge werden einen begrenzer haben.

Diesen Begrenzer kann der Kunde aber selber ausschalten, allerdings läuft dann vorher ein Checkprogramm durch (fordert den Fahrer z.B. zur einer Reifenkontrolle auf).

1 Mio :???:

Plus landesübliche Steuern.

mat01 CO   
mat01
Geschrieben

Diesen Begrenzer kann der Kunde aber selber ausschalten, allerdings läuft dann vorher ein Checkprogramm durch (fordert den Fahrer z.B. zur einer Reifenkontrolle auf).

das war die offizielle in-offizielle version bisher.

so wie ich das interview verstehe ist das vom tisch. hauptsächlich, oder ausschliesslich, aufgrund der reifenproblematik.

ist ja im prinzip auch egal, was zählt ist die beschleunigung von 0-200 und 0-300 und da geht es richtig zur sache.

0-200 in 6 sec. .... und 0-300 in 14 sec. :-o

für mich klingt das unvorstellbar.

Fahrrad-Fahrer   
Fahrrad-Fahrer
Geschrieben

0-200 in 6 sec. .... und 0-300 in 14 sec. :-o

für mich klingt das unvorstellbar.

Und, dass das Ganze mit einem Gewicht von rund zwei Tonnen geschieht, lässt die Werte nochmal ganz anders dastehen :-o:-o

Diese Werte will ich erst einmal in echt untermauert sehen.

Edit: Der Sound erinnert mich stark an das Bonuscar FZR 2000 aus "Need For Speed 2se" :D ...vielleicht sagt das ja dem ein oder anderen noch etwas...

CP   
CP
Geschrieben

Im Veyron wird ein Siebengang-DSG von Ricardo verbaut, wiegt allein schon schlanke 120 kg.

Das wird dann wohl dasselbe DSG sein, das auch in der letzten Chrysler-Mitttelmotorstudie verwendet wurde. In der AMS war mal ein Fahrbericht (Testfahrt in Laguna Seca) der Chryslerstudie drin, bei dem die Schaltvorgänge als sehr harmonisch gelobt wurden! :-))!:-))!:-))!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • netburner
      Es gibt Rechnungen, teure Rechnungen und "verdammt, ist das teuer"-Rechnungen - und dann gibt es die jährlichen Kosten eines Bugatti Veyron.
      Das englische Magazin Autocar hat mal aufgeschlüsselt, was da so zusammenkommt. Natürlich erheben die Zahlen keinen Anspruch auf absolute Korrektheit.
      Man muss dabei ja auch sehen, dass die Kosten von Land zu Land unterschiedlich sind. So kostet ein Satz der speziell für den Veyron gefertigten Michelin-Pneus in den USA ziemlich genau 30.000,- US$, in Großbritannien liegt der selbe Satz Reifen allerdings bei umgerechnet 38.216 US$. Da Bugatti ein Wechselintervall von 4.000 km vorgibt, hängt es natürlich davon ab, wieviel man seinen Bugatti bewegt. Übrigens empfiehlt das Werk, alle 16.000 km die Felgen ebenfalls zu wechseln, womit dieser Wert natürlich noch um ein vielfaches nach oben geht.
      Die große jährliche Inspektion pendelt sich bei rund 20.000,- US$ ein, die kleineren Inspektionen zwischendrin entsprechend etwas "günstiger".
      Versicherung? Ja, braucht man auch. Wie kürzlich erst gesehen, sollten speziell Amis auch eine gegen Pelikane und Wasserschäden abschließen. Ohne diese beiden Policen liegt die Summe jedoch je nach Wohngegend bereits bei rund 10.000,- US$, halbjährlich und mit gedecktem Konto bitte. Wie das hier in Deutschland aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis, viel weniger dürfte es aber vermutlich nicht sein, zumindest wenn man den Veyron nicht nur als "Stehzeug" ins Wohnzimmer stellt.
      Autocar geht von jährlichen Kosten in Höhe von rund 300.000,- US$ aus, inklusive Sprit, Versicherung, Reifen, etc. Wie bereits oben geschrieben, können diese Kosten bei uns natürlich ein wenig anders aussehen und es kommt darauf an, wieviel Kilometer im Jahr man mit dem Wagen wirklich zurücklegt. Aber mal ehrlich: Ein Veyron ist nicht wirklich zum hinstellen und anstarren gebaut worden, oder?
      Laut Autocar gibt es wohl einen Veyron-Besitzer, der aufgrund der hohen laufenden Kosten sein Auto zu den Straßen, die er gerne damit abfahren möchte, hinbringen lässt und mit dem Privatjet nachreist.
    • S.Schnuse
      Gestern Abend bin ich auf Arte zufällig über diese Doku (ZDF 2016) gestolpert, sehr liebevoll gemacht und voller interessanter Informationen aus dem Familienleben der Bugattis.
       
      https://www.arte.tv/de/videos/069103-000-A/bugatti-im-rausch-der-geschwindigkeit/
       
      Zitat aus der Arte Mediathek:
       
    • BMWUser5
      CEO Sergio Marchionne hat es nun öffentlich bestätigt, dass ab 2019 jeder Ferrari mit Hybridtechnik ausgerüstet wird.  
       
      Schon an der Börse und der öffentliche Druck steigt: 10 000 Fahrzeuge sollen nun pro Jahr ausgeliefert werden und damit würde man aus den Richtlinien für Kleinserienhersteller fallen. Konkret bedeutet das, dass man sich an die strengen EU-Abgaswerten halten muss. Damit wird wohl der F12 Nachfolger ab 2019/2020 mit diesem System der erste Serien-Ferrari sein.
       
       
      Hierzu noch die Patentanträge von Anfang 2016:
       

      8 und 9 sollen jeweils ein Elektromotor darstellen

      17 und 18 sind die Batterien

      Fischgrätendesign einer Batterieanordnung an der Antriebswelle

       
      Weitere Möglichkeiten der Anordnung wurden in den Seitenschwellern beschrieben.
       
    • tilmann
    • Shob24
      Mich würde interessieren, wie viele Veyrons gebaut wurden und wie viele noch gebaut werden.

×