Jump to content
PretatorXVR

Einfache Leistungssteigerung beim Audi S3

Empfohlene Beiträge

PretatorXVR   
PretatorXVR
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Ich wollte euch, falls noch nicht bekannt, eine kleine Variante aufzeigen mit der man dem S3 ohne viel Aufwand für knapp 40,- € mehr Ladedruck und somit mehr Leistung einhaucht.

N75.jpg

Es gibt ja in der Tuning Szene 3 verschiedene Magnetventile die am S3 passen.

Variante "F" - Serie ab Modelljahr 2002 - Ladedruck gleich

Variante "H" - Modell vom Audi RS4 - ca. 0,2 - 0,3 bar mehr LD

Variante "J" - Modell vom Audi S2 - ca. 0,3 - 0,4 bar mehr LD

Ich habe selbst die Variante "H" verbaut.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
TaKeTeN   
TaKeTeN
Geschrieben

hm klingt billig und plausiebel :D

aber wie siehts dann aus mit einspritzmenge und kennfeldern? Da verändert sich ja dann mehr als nur der Ladedruck oder?

Oder einfach neues Magnetventil rein und alles ist gut?

Das würde beim TT (225ps) ja auch funktioneiren, motor ist ja der gleiche...

The Doc   
The Doc
Geschrieben
Da verändert sich ja dann mehr als nur der Ladedruck oder?

Das Magnetventil regelt nur den Ladedruck. Es hat keine einwirkung auf Einspritzmenge und Zündung. Und nur eine erhöhung des Ladedrucks ist nicht gesund. Die Motorsteuerung sollte da schon angepasst werden!

TaKeTeN   
TaKeTeN
Geschrieben
Die Motorsteuerung sollte da schon angepasst werden!

das wollt ich wissen!

Danke

PretatorXVR   
PretatorXVR
Geschrieben

So einfach ist das nicht erklärt. Aber auf jeden Fall ist die ALdedruckkurve besser als mit der normalen Variante. Selbst große Tuner nutzen oft bei hohen PS Umbauten diese Ventile, da Ansprechverhalten, Reaktionszeit, etc deutlich verbessert werden.

H-Variante ist optimal. Man sollte jedoch vorher die Abgastemperatur messen. Mit neuem Ventil sollte diese nicht über 960°C liegen.

Noch Fragen dazu?! mail me @ daniel@s-knallt.de

The Doc   
The Doc
Geschrieben

@ PretatorXVR:

Zuerst schreibst du das man nur das Ventil tauschen muss für mehr Leistung und jetzt kommt das alles nicht so einfach ist? Klär uns mal bitte auf!

klingi   
klingi
Geschrieben

Nun ja, das dies nicht so einfach ist und es dazu ein erhebliches für und wieder gibt sieht man an den mehrseitigen Diskussionen in anderen Foren :D. Dort scheiden sich auch die Geister dazu.

Wir haben da auch schon nachteilige Ergahrungen gesammelt und einige haben und wollen es wieder zurücktauschen.

PretatorXVR   
PretatorXVR
Geschrieben

Also ich kann nur positives berichten, wenn man jedoch schon übelsten Ladedruck fährt, dann sind Probleme oder negative Erfahrungen verständlich.

Ich hatte bis jetzt keine Probleme, und auch 2 andere Freunde von mir @Klingi. Aber es gibt wie du sagts differenzierte Meinungen darüber, meine ist diese.

Daniel

cosi M3   
cosi M3
Geschrieben

Hallo

Falls du wirklich den Umbau hast denn du in dem anderen Tread geschildert hast,dann hast auch keine Probleme mit dem Taktventil. Demnach ist auch deine Programm angepasst. Wie gut kann man nicht sagen. Aber was anderes: Bist du dir wirklich sicher das du du die Leistung hast die du angibst?? Falls ja,dann sag mir bitte mal was du genau für ein Lader drin hast.

Gruss Cosi

PretatorXVR   
PretatorXVR
Geschrieben

Ich habe auch nicht erklärt, das ich Probleme habe, nur gibt es bei vielen S3 Modellen Probleme mit dem N75, vorallem mit den älteren.

Ich habe einen K26 Lader von 3K-Warner.

cosi M3   
cosi M3
Geschrieben

Hallo

Der KKK 26 ist schon ok wenn er ordentlich zusammengestellt ist. Welchen Krümmer hast du den verbaut?

Gruss Cosi

cosi M3   
cosi M3
Geschrieben

Hallo

Habe auch schon einige 1,8T Motoren auf über 300 PS gebaut. Deswegen weiss ich was es für ein Aufwand ist so einen Umbau durchzuführen. Ich glaube dir das mit deinem Auto gerne,aber es gibt so viele die denken wenn sie einen Chip und einen anderen Lader drin haben das sie dann gleich über 350 PS haben. So ein Diagramm wäre was feines.

Gruss Cosi

S3Oli   
S3Oli
Geschrieben

Der Umbau auf N75H/J bingt nur eine kurzfristige Leistungssteigerung, weil das Steuergerät innerhalb von etwa 100Km die Kennfelder anpasst und dementsprechend den LD zurückfährt. Ein weiteres Problem dieser "einfachen Tuningmaßnahme" ist, dass die Einspritzmenge nicht auf den erhöhten LD angepasst wird und somit der Motor zu mager läuft. Mal ganz davon agbesehen gibt es bei gechippten S3 das Problem, dass man sehr leicht über die Ladedruckgrenze kommt und das Steuergerät dann in den Notlauf geht.

Gruß Oli

otti20vt   
otti20vt
Geschrieben
Der Umbau auf N75H/J bingt nur eine kurzfristige Leistungssteigerung, weil das Steuergerät innerhalb von etwa 100Km die Kennfelder anpasst und dementsprechend den LD zurückfährt. Ein weiteres Problem dieser "einfachen Tuningmaßnahme" ist, dass die Einspritzmenge nicht auf den erhöhten LD angepasst wird und somit der Motor zu mager läuft. Mal ganz davon agbesehen gibt es bei gechippten S3 das Problem, dass man sehr leicht über die Ladedruckgrenze kommt und das Steuergerät dann in den Notlauf geht.

Gruß Oli

Genau :-))!

Dieses N75 Tuning ist käse! :wink:

standort48   
standort48
Geschrieben

Genau :-))!

Dieses N75 Tuning ist käse! :wink:

@@@@[Eine neue Sternschnuppe?von PretatorXVR]

Hilfe jetzt geht es hier los........?????? PretatorXVR zumindestens Zäh......das bist Du.

standort48

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×