APP M3 Trackday Edition – Wer später bremst ist länger schnell

Für Rennstreckenfreunde unter den BMW M3-Fahrern bietet APP Europe einen Umbaukit an. Neben einer besseren Bremsanlage und einer Leistungssteigerung auf 450 PS verliert das Sportcoupé rund 45 Kilogramm Ballast auf den stämmigen Hüften. Durch eine neue Abgasanlage kommt das V8-Wummern noch ungefilterter an die Ohren der Besatzung. Auf Wunsch gibt es dazu eine komplette Fahrzeug-Folierung in mattem Titansilber metallic.

APP M3 Trackday Edition

APP M3 Trackday Edition
Bild 1 von 6

Wer mit seinem sportlichen Fahrzeug oft auf der Rennstrecke unterwegs ist weiß, dass die Serienbremsanlagen den hohen Beanspruchungen häufig nicht gewachsen sind. Ein guter Grund, um auf hochwertigere Bremsen umzubauen, denn immerhin hängt von einer guten Verzögerung im Zweifelsfall vieles ab.

Da besonders die Fahrzeuge der BMW M GmbH häufig auf den weltweiten Rennpisten zu bewundern sind, bietet sich für Tuner APP Europe deren Bestseller, der M3, natürlich förmlich an, um ihn Trackday-tauglicher zu gestalten.

Zuerst widmet man sich der Serienbremse, die einer Stoptech STR-Anlage weichen muss, die pro Achse über 8 Kilogramm Gewicht einspart. Vorne kommen Scheiben mit 380 Millimeter Durchmesser zum Einsatz, hinten sind es 355 Millimeter. Sechskolben-Sättel an der Front und Vierkolben-Sättel am Heck bringen hervorragende Verzögerungswerte mit sich.

Da eine gute Bremse ohne gute Reifen nichts taugt, verbaut APP 19 Zoll große Racelight-Leichtmetallräder von ATS mit Gummis vom Typ Michelin Pilot Sport 2. Auch hier wird gegenüber der Serie wieder Gewicht eingespart – rund 1,5 kg pro Rad.

Auch am Fahrwerk wurde zugunsten einer besseren Rennstrecken-Performance Hand angelegt. Ein einstellbares Clubsport-Fahrwerk von KW verrichtet hier nun seinen Dienst.

Der 4,2 Liter große V8-Hochdrehzahl-Motor des M3 wurde zum Schweizer Motortuner Collaction AG im schweizerischen Widnau geschickt, wo man 30 zusätzliche Pferdchen und 40 weitere Newtonmeter Drehmoment aus dem Block kitzelte. Damit reißen nun 331 kW/450 PS und 440 Newtonmeter an den Hinterrädern und bringen den M3 einen weiteren Schritt in Richtung wahrer Sportwagen. Der V8 darf dabei durch eine Akrapovic Titan-Auspuffanlage mit Sportkats befreiter ausatmen und ein Soundgewitter der Extraklasse loslassen. Allein mit dieser Abgasanlage werden 23 Kilogramm Gewichtsersparnis gegenüber dem Serien-M3 herausgeholt.

Für eine weitere Individualisierung bietet APP in Zusammenarbeit mit Folienspezialist CFC eine Folierung des M3 in mattem Titansilber metallic an. Damit setzt sich der APP M3 Trackday Edition optisch von seinen Seriengeschwistern ab.

Nähere Infos erhalten Sie unter www.app-automotive.com.

Quelle: APP Europe GmbH

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.