Jump to content
Kazuya

Mittelfristige Preisentwicklung M5 (E60)

Empfohlene Beiträge

Kazuya   
Kazuya

Servus liebe Forumskollegen,

 

lang ists her dass ich mich im Forum beteiligt habe. In den letzten Jahren ist mir der M5 (E60 Limo) nicht aus dem Kopf gegangen. Die Vorzüge sind ja bekannt. Ich schaue immer wieder mal in den Markt hinein und habe jetzt einen Kandidaten entdeckt der fast perfekt für mich ist. Richtiges Model, Laufleistung, Faceflift-Model, Innenausstattung mit weißem Merinoleder, und leztlich stimmt sogar der Preis L usw. Hier der Link:

 

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=224186380&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&scopeId=C&isSearchRequest=true&minFirstRegistrationDate=2007-01-01&makeModelVariant1.makeId=3500&makeModelVariant1.modelId=46&pageNumber=1

 

Meine Frage jetzt: Der konkrete Wagen oben kommt für mich leider finanziell aktuell zu früh. In etwa 1,5 Jahren müsste es passen, aber… wie sieht bis dahin die Preisentwicklung aus? Im Supersport Segment sind in den letzten Jahren die Preise für Klassiker wie einem Diablo oder Carrera GT durch die Decke gegangen. Jetzt ist ein M5 bei weitem nicht so exklusiv wie besagte Supersportler, aber vom Namen sicherlich ein Prestigeauto und dann noch mit einem Motor den es so heute in keiner modernen Limousine gibt. Alleine deswegen würde ich den V10 Sauger dem V8-Bi-turbo vorziehen.

 

Ich spiele mit den Gedanken ggf. über einen Privatkredit (ca. 10.000 Euro und über 3 Jahre in Raten zurückzahlen) den Fang doch zu machen, aber eigentlich will ich nur für ein Spaßobjekt, mich nicht so verschulden. Meine Frau ist von dem Gedankenspiel alles andere als begeistert und ich will sowas nicht auf Biegen und Brechen durchziehen.

 

Ich rechne mit ca. 500 – 700 Euro pro Monat an Kosten (Raten + Unterhaltskosten). Es schmerzt halt sehr, weil ich nicht weiß ob in 1,5 Jahren nochmal so ein derart guter Wagen nochmal zu dem Preis vorallem am Markt sein wird. Zuschlagen oder lieber vernünftig bleiben und die Spinnerei sein lassen :D ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
standort48   
standort48

 

Sorry...möchte bei Leibe kein Spielverderber sein....

Aber bei den Vorstellungen Deines Zahlenspiel's..

mit Verlauf.....vergiss es !!!!!!!!!!!

aber ganz schnell....

 

ich weiss von was ich rede..

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F400_MUC CO   
F400_MUC

Boah, noch einer... Na dann werd' ich das mal machen.

 

Also, Du hast keine 25 TEUR und willst M5 fahren, interessant. Noch billiger als das soll es werden, a-ha? Das wird es bestimmt auch, aber dann nur, weil es Gründe dafür gibt. Überraschenderweise ist das kein Sammlerstück, also teurer sollte es nicht werden. 

 

Bei 500 EUR p.M. inklusive allem kommt man sicher hin. Da bleiben bestimmt noch 399 EUR übrig, mit Glück. Bei Pech allerdings kostet der ATM inklusive Kupplungsdingens 25 TEUR (neu), überholt weiss ich nicht. Noch Fragen?

 

On a more serious note: Wenn Du noch nocht einmal 25 TEUR Anschaffungskosten hast, dann sieht das nicht danach aus, als ob Du den späteren Unterhalt wirklich stemmen kannst. Natürlich abhängig von Fahrleistung und Glück/Pech.

 

Es läuft also auf eine Bauchentscheidung raus, eine unvernünftige Entscheidung zu treffen. Da kann Dir kein Forum helfen...

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya

Ohje, wieso noch einer? ;) Mir geht es jetzt vor allem darum, ob man damit rechnen muss, dass der M5 (generell, nicht der konkrete Wagen) in den nächsten Jahren vom Anschaffungspreis teurer wird (angehender Klassiker etc.) oder dürften die Preise stabil bleiben oder sogar sinken. 

 

Die generellen Fragen zu Unterhaltskosten etc. wurden ja schon in anderen Threads behandelt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen: Wenn du schon 25 TEUR finanzieren musst, lass die Finger davon. Such dir erstmal nen vernünftigen Job, mach den 5 Jahre und dann sprechen wir uns nochmal. Alles andere ist Harakiri.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya

Ok, die Warnhinweise habe ich vernommen, aber wenn ihr bitte auf die eigentliche Frage bezug nehmen könntet wäre das schon schön :) … Thema: Mittel- bis langfristige Preisentwicklung beim M5 E60. Mir ist schon klar, dass es ein Glaskugel-Thema ist, aber ich will eure Meinung inkl. (im besten Fall) Begründung dafür hören. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fabienne CO   
Fabienne

Das ist kein Sondermodel und nur weil es ein Sauger ist ?

Glaube kaum das es ein Klassiker wird.

Guck dir mal die Produktionszahlen an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Der Hauptpunkt ist, daß für jemanden der nicht einschlägige Kontakte hat und sehr genau weiss was er tut ein E60 M5 für 25.000 Euro sehr schnell ein wirtschaftlicher Totalschaden werden kann. Motor und Getriebe sind Kostenpositionen auf Exotenniveau wenn man auf BMW-Vertretungen angewiesen ist. Wenn man einen der wenigen E60 Experten an der Hand hat der Motor und SMG vernünftig diagnostizieren und reparieren kann - dann sieht es gleich viel besser aber immer noch teuer aus.

 

Wenn Deine Frage ist, ob ein sehr gutes Exemplar das jetzt 60.000 km hat und 25.000 Euro kostet in 10 Jahren auch noch 25.000 Euro wert sein wird - vielleicht, ja, vermutlich schon - wenn Du auf den richtigen Käufer warten kannst. Nur ist es eben in 10 Jahren kein sehr gutes Exemplar mit 60.000 km mehr wenn du gefahren bist und/oder den Wagen nicht perfekt gewartet hast. Und meine vorsichtige Prognose gilt für Fahrzeuge auf Sammlerstückniveau. Das hier ist eher keines. 

 

Und dann bin ich nicht sicher ob Du mal in die Versicherungstypklassen geschaut hast. Die Hälfte Deines Monatsbudgets geht selbst dann alleine für die Versicherung drauf, wenn Du eine sehr niedrige Schadensfreiheitsklasse hast.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Also ich denke die Preise werde im Groben stabil bleiben. Ein gut gepflegtes Auto wir auch stabil bleiben. Stabil ist für mich in ein paar Jahren aber auch +- 5-10k

Mit 500€/Monat kommt man klar wenn nichts passiert! Aber bei einem 10 Jahre altem Auto nahe 100.000km kann man davon ausgehen das etwas passiert. Und dann kommt das M zu tragen,

M steht für mehr, Mehr Spaß, Mehr Kosten.

Da sind dann auch mal schnell 5k weg außer der Reihe.

Das Ding ist nicht das Finanzieren, sondern das man auch keinen Spaß dran hat wenn man immer die Kosten im Hinterkopf hat.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya
vor 1 Stunde schrieb amc:

Der Hauptpunkt ist, daß für jemanden der nicht einschlägige Kontakte hat und sehr genau weiss was er tut ein E60 M5 für 25.000 Euro sehr schnell ein wirtschaftlicher Totalschaden werden kann. Motor und Getriebe sind Kostenpositionen auf Exotenniveau wenn man auf BMW-Vertretungen angewiesen ist. Wenn man einen der wenigen E60 Experten an der Hand hat der Motor und SMG vernünftig diagnostizieren und reparieren kann - dann sieht es gleich viel besser aber immer noch teuer aus.

 

Wenn Deine Frage ist, ob ein sehr gutes Exemplar das jetzt 60.000 km hat und 25.000 Euro kostet in 10 Jahren auch noch 25.000 Euro wert sein wird - vielleicht, ja, vermutlich schon - wenn Du auf den richtigen Käufer warten kannst. Nur ist es eben in 10 Jahren kein sehr gutes Exemplar mit 60.000 km mehr wenn du gefahren bist und/oder den Wagen nicht perfekt gewartet hast. Und meine vorsichtige Prognose gilt für Fahrzeuge auf Sammlerstückniveau. Das hier ist eher keines. 

 

Und dann bin ich nicht sicher ob Du mal in die Versicherungstypklassen geschaut hast. Die Hälfte Deines Monatsbudgets geht selbst dann alleine für die Versicherung drauf, wenn Du eine sehr niedrige Schadensfreiheitsklasse hast.

Was die Versicherung angeht, habe ich spasseshalber es mal bei den bekannten Vergleichsseiten durchrechnen lassen. Bei jährlicher Vorkasse währen das pro Quartal ca. 250,- Hatte ich sogar schlimmer erwartet. 

 

Nein, die Frage ging nicht darum wieviel ich in 10 Jahren noch für den Wagen bekomme, sondern ob in 1,5 - 2 Jahren die Preise auf aktuellem Niveau sein werden. Was weiß ich was in 10 Jahren ist? Grob schätzen ja, vorraussagen nein. 

 

Nur damit wir über das gleiche Reden: Kurz bei mobile gecheckt, gibt es aktuell 45, M5 Limousinen in Deutschland. Davon sind 21 teurer und 23 ergo günstiger als besagtes Auto zu Threadbeginn (25.000,-) Der Wagen liegt also ziemlich genau im Mittelfeld. Kilometer, Ausstattung, Zustand und LCI außen vor gelassen. Sind jetzt alle die unter 30k kosten Schrott, oder wie soll man das jetzt verstehen? Klar, das sind Hochleistungsautos die gut 10 Jahre alt sind. Das da immer mal was kaputt gehen kann ist mir schon bewusst, aber das kann man auch nicht wirklich ändern. Oder man fährt Fahrrad. :P 

 

... Das klingt ja fast als ob du eine Liste dieser ominösen E60 (nicht Vertragshändler) Experten hast ;) 

bearbeitet von Kazuya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

Wie wäre das mit so einem ??

 

http://angebote.autoscout24.de/BMW-M5-Benzin-Schwarz-287706809

 

Somit hat man Zeit und kann selber etwas machen oder diesen da.

 

http://angebote.autoscout24.de/BMW-M5-Benzin-Blau-287628680

 

 

Auf langer hinsicht fallen alle mit dem Preis.

 

 

Bei diesem BMW 850, haste etwas auf langer hinsicht !! Dieser Typ Wagen bringt die später Geld ein. Link als Beispiel.

 

http://angebote.autoscout24.de/BMW-850-Benzin-Schwarz-286483426

 

 

bearbeitet von SManuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya
vor 4 Minuten schrieb SManuel:

Wie wäre das mit so einem ??

 

http://angebote.autoscout24.de/BMW-M5-Benzin-Schwarz-287706809

 

Somit hat man Zeit und kann selber etwas machen oder diesen da.

 

http://angebote.autoscout24.de/BMW-M5-Benzin-Blau-287628680

 

 

Auf langer hinsicht fallen alle mit dem Preis.

Öhm... das sind beides keine E60 M5 ;) Und 243.000 km sind mir genau 118.000 km zuviel :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Zum besagten Auto - googel mal nach dem Verkäufer. Der ist Gesprächsstoff in vielen Foren ...

 

Wertverlust/Werterhalt - ich schätze, das wird ähnlich wie mit seinen Vorgängern E39 und E34 laufen - oder wie mit den Alpina-Limousinen. Würde mich wundern, wenn ausgerechnet beim E60 hier irgend etwas besser oder schlechter werden sollte.

 

Unter den geschilderten Umständen würde ich mir sowas nicht ans Bein binden wollen. Da würde ich selbst einen 545i/550i nicht empfehlen

- 525i oder 530i Handschalter ist doch auch nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
standort48   
standort48
vor 21 Minuten schrieb Kazuya:

Öhm... das sind beides keine E60 M5 ;) Und 243.000 km sind mir genau 118.000 km zuviel :) 

Ich mache es kurz...

der e39 V10 M5...wird KEIN Klassiker...dies wird so sein.Dafür waren sind die Stückzahlen zu hoch.

.

Die Quintessenz ist doch folgende...

faktisch kann in der jetzigen Zeit und im Spiegelbild der sogenannten Konsumgesellschaft in der wir heute leben übrigens auch in Umwelt + Polititischer Sichtweise usw.

die von dir angefragte Preisentwicklung und Werterhaltungin in die Zukunft niemand voraussagen.

 

also nochmal hier wird niemand eine für dich passende Antwort auf deine Frage geben können.

 

Somit wird es für dich eine alleinige (keine Bauchentscheidung den diese sind meist Vernunft geprägt)

JA oder NEIN !!   Ar.....ch Entscheidung geben müssen..

Und die mußt kannst nur du treffen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 30 Minuten schrieb LittlePorker-Fan:

Zum besagten Auto - googel mal nach dem Verkäufer. Der ist Gesprächsstoff in vielen Foren ...

eigentlich reichen ja schon die bewertungen auf mobile selbst ! ! !:-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
vor einer Stunde schrieb Kazuya:

Was die Versicherung angeht, habe ich spasseshalber es mal bei den bekannten Vergleichsseiten durchrechnen lassen. Bei jährlicher Vorkasse währen das pro Quartal ca. 250,- Hatte ich sogar schlimmer erwartet. 

Das was die Vergleichsportale sagen ist bei dieser Fahrzeugklasse irrelevant. Ohne konkretes Versicherungsangebot für Dich weiss Du nicht ob sie Dir auch wirklich Kasko für diesen Wagen anbieten. 

vor einer Stunde schrieb Kazuya:

Nein, die Frage ging nicht darum wieviel ich in 10 Jahren noch für den Wagen bekomme, sondern ob in 1,5 - 2 Jahren die Preise auf aktuellem Niveau sein werden. Was weiß ich was in 10 Jahren ist? Grob schätzen ja, vorraussagen nein. 

Wenn sich Deine Frage nur auf 1,5-2 Jahre bezieht ist ist das noch sehr viel unsicherer vorauszusagen. Vielleicht bekommst Du sowas für 15.000 Euro nachgeschmissen, vielleicht musst Du 35.000 hinlegen. Weiss keiner.

vor einer Stunde schrieb Kazuya:

jetzt alle die unter 30k kosten Schrott, oder wie soll man das jetzt verstehen? Klar, das sind Hochleistungsautos die gut 10 Jahre alt sind. Das da immer mal was kaputt gehen kann ist mir schon bewusst, aber das kann man auch nicht wirklich ändern. Oder man fährt Fahrrad. :P 

 

... Das klingt ja fast als ob du eine Liste dieser ominösen E60 (nicht Vertragshändler) Experten hast ;) 

Kazuya wie zu alten CP-Zeiten. Probier es halt, ist mir zu blöd darauf weiter einzugehen.

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Als Kompromiss kann ich neben den guten Ratschlägen hier im Thread noch einen Kompromiss vorschlagen. Ich hatte mal den 545  i mit smg und kompletter Ausstattung mit m Paket 19 Zoll Felgen etc. der ist mit einem M5 nicht ganz vergleichbar sieht aber doch sehr ähnlich aus und hat von der Leistung vom Klang und vom Spaßfaktor beziehungsweise Raumgefühl sehr überzeugt wobei man bei dem SMG natürlich lernen muss damit umzugehen, es war halt für den Wagen etwas besonderes und leicht exotisches. Die Unterhaltskosten dürften deutlich überschaubarer sein als beim m5 . Wenn es schon ein Kredit sein muss, dann würde ich den Wagen weitesgehend finanzieren und das vorhandene Eigenkapital für Reparaturen und Unterhalt zurücklegen. Sollten sich diese überschaubar zeigen beziehungsweise in Grenzen halten, dann  kann man heute fast immer bei Allzweckkredit  Darlehen Sondertilgungen leisten. 

Eine Wertsteigerung würde ich jedoch bei diesen Autos grundsätzlich nicht erwarten.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ilTridente   
ilTridente

alles Wasserstandsmeldungen, oder Glaskugel beschwören . Da kann Dir keiner was 100%tiges sagen . Problem , wer weiss schon was zum Kaufzeitpunkt auf dem Markt ist .:crazy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MUC3200GT   
MUC3200GT

Mein persönliches Gefühl: für einen werthaltigen  Klassiker aus der 5er Serie grenzt er sich optisch zu wenig von einem "normalen" 5er ab um die immensen Unterhalts -Zusatzaufwände für das M zu rechtfertigen . Also in etwa so: Diffusor und 4 statt zwei Endrohre sind nicht genügend äusserliche Alleinstellungsmerkmal um das Fahrzeug dauerhaft einer breiteren zahlungskräftigen und zahlungsbereiten Fangemeinde kostbar erscheinen zu lassen

Da müsten Unterschiede her wie z.B.der erste M3 der sich deutlich von seinen 3er Geschwistern abhebt,. genauso 2002 turbo.

 

Mein persönlicher Favorit wäre eher ein 6er Gran Coupe mit oder ohne M, ok ist ein paar Jährchen später und V8 biturbo.

 

Aber das ist nur meine Meinung.... aber ein kurzer Check durchs Netz würde mich jetzt auch nicht unbedingt zu dem eingangs besprochenem Fahrzeug hinziehen, auser man ist Experte und knallharter Verhandler ...vor dem Kauf!!!!..

bearbeitet von MUC3200GT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Kaufen, kaufen, kaufen! Und früher oder später merken, dass Deine CP-Freunde hier recht hatten.

 

Lass es bleiben! Wenn Du oder Dein bester Freund kein Mechaniker bist, Du damit auch fahren willst und bei der heutigen Anschaffung schon auf eine wenig wahrscheinliche Wertsteigerung spekulieren musst, dann lass es einfach besser bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ich glaube das mit der Wertsteigerung war anders gemeint. Eigentlich möchte er hören die Preise fallen noch oder steigen nicht damit er sich den Traum in einem Jahr kaufen kann ohne zu finanzieren.

Er hat vermutlich Angst das der Wert bzw die Preise so steigen wie bei anderen.

Und falls alle der Meinung sind die Preise steigen will er lieber jetzt "günstig" kaufen anstelle hinterherzusparen.

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya

Okee.. also erstmal danke für die vielen Wortmeldungen. Jetzt kommen meine Gedanken dazu und wer beim Sehen meines Nicknames schon die Augen verdreht möge bitte schnell wegklicken ;)

 

1. Hat bis auf tollewurst, eigentlich irgend jemand genau gelesen wie meine Eingangsfrage hieß, bzw. worum es mir hier überhaupt ging? :mellow: Es ging mir weder um eine allgemeine Kaufberatung (was soll ich mit einem 850i wenn es hier um eine M5 Limousine geht??), noch um die Frage ob ein M5 als Wertanlage dient (hab ich nicht mal angedeutet, geschweige den direkt gefragt), noch um ein Pro-Contra M5. X-) Wenn ich jemanden nach dem Weg frage, will ich nicht wissen wie spät es ist oder dass das Ziel den Weg es nicht wert sei. :mad:

 

2. Ich will nicht "irgendwas hören". (sorry tollewurst) sondern eine ehrliche Einschätzung ZU meiner Frage. Mehr nicht. Einige haben es ja auch (ansatzweise) gemacht, aber oft mit einem Zusatz a la: der M5 ist eh nichts für dich, der Händler ist nicht gut. Was mich zu

 

3. bringt. Auf euer anraten hin habe ich den Händler gegoogelt. Mein Eindruck, ja eher ein Privatmann der Spaß an stäkeren und eben keien 08/15 Autos hat, vermutlich nicht die höchste Fachkompetenz hat und wohl in einer "alle haßen mich, ich muss mich verteidigen" Spirale hängt. (kenn ich nur zu gut :D ) Aber müssen alle Autos von ihm gleich Schrott sein wie es manch einer schreibt? Wenn ich aus Amazon oder Hotelbewertungen eines gelernt habe, dann dies, dass nichts so schnell geschrieben ist wie ein Verriss. Ich kann jetzt natürlich nicht im einzelnen nachvollziehen was bei den Problemfällen schief ging, aber erstens gibt es auch reichlich sehr guter Bewertungen und außerdem wenn jemand weint weil er ja 300 km umsonst gefahren ist, weil der Wagen rostig war... sorry ich hab schon diverese Autos von Bildern später in natura gesehen und mich persönlich hatte der gewonnene Eindruck der Bilder nie getäuscht. Es ist mir herzlich schnuppe ob alle anderen Autos von ihm Schrott sind, solange der konkrette für den ich mich heute, bzw. vielleicht in einigen Jahren (wo auch immer) interessiere in einem guten Zustand ist.

Ach ja, in einem anderem Forum hatte man sich darüber lustig gemacht, bzw. aufgeregt dass die Fussmatten (Bilder waren nicht mehr verfügbar) doch unmöglich für diesen (welchen auch immer) 7er seien und der Händler alleine deswegen schon zu steinigen sei... Ja genau, solche Hanswürste nehm ich dann als Grund Abstand von dem Händler zu nehmen. :evil:

 

Aber ja, mir ist aufgefallen, dass der besagte M5 wohl ursprünglich aus Slowenien kommt. Ja und? Wenn er alle deutschen Papiere hat und gut gepflegt wurde spricht doch nichts dagegen. Jaja... auslesen wegen nicht besuchter BMW Werkstatt geht nicht... I know :P Das gleiche Problem hatte ich mit meinem ursprünglich aus Griechenland kommendem A3, aber toi-toi-toi... bis auf Kleinigkeiten ist alles top :)

 

4.

vor 7 Stunden schrieb amc:

Kazuya wie zu alten CP-Zeiten. Probier es halt, ist mir zu blöd darauf weiter einzugehen.

 

... Warum hast du das dringende Bedürfnis deinen Senf abzugeben, wenn es dir eigentlich wiederstrebt und zu blöd ist? :crazy: Dann lass es doch gleich.

 

5. Die bisher einhellig Meinung ist, so höre ich zumindest heraus, dass der M5 E60, aufgrund diverser Gründe mittel- bis langfristig KEIN Klassiker wird und somit auch keine massive Preissteigerung zu erwarten ist. Wenns so kommt, super, ich suche ja keine Wertanlage sondern ein schönen Wagen der mir Spaß macht. Wenn nicht, muss ich eben nach einer Alternative suchen.

 

6. Ich weiß jetzt schon, dass ich wieder nur Unverständnis ernte, aber wie manch einer ohne jetzt alle über einen Kamm zu scheren, gebe ich auch nur meine Meinung ab.

bearbeitet von Kazuya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

@Kazuya,

 

um es schlicht zu sagen, die Preisentwicklung zu deinem Traumwagen M5 E60 wird man in 5-8 Jahren unter 16 T.Euro kaufen können. Da solche Fahrzeuge im unterhalt sich nicht jede Junge Fam. sich leisten kann und so gefragt ist der Wagen auch nicht, stehen lange rum.

 

Wie weit hast du dich mit dem M5 E60 befasst ??

 

Getriebe ein großer Schwachpunkt bis hin zu Motorschaden auch die Ölpumpe, Hochdruckleitung, Displays im Cockpit zeigen gerne Pixelfehler, und bei den Xenon-Lichtern brechen die Zahnstangen der Verstellmotoren. Wird er nicht ordentlich warm gefahren, gehen die Pleuellager gerne mal kaputt und klackern laut. Wenn die Drosselklappensteller spinnen, fühlt sich der Motor träge und schwach an. Defekte Leerlaufsteller äußern sich in schwankendem Leerlauf. Und wie beim V8 können die Vanos-Einheiten Ärger machen und nicht nur dein Traumwagen hat diese Probleme auch die M6 Fahrzeuge und andere M Fahrzeuge haben Probleme. Was man am Anfang einspart zahlt man in der Regel am Ende immer doppelt und dreifach drauf bei den M Varianten !!

 

Nach wie vor bin ich übrigens der Meinung das man sehrwohl Wertigkeitsunterschiede in den einzelnen Fahrzeugklassen und unter den Herstellern machen sollte. Ich habe laaaaaange Zeit gedacht das BMW für hohe Qualität und die M-GmbH zusätzlich noch für ausgereifte, motorsportnahe Technik steht. --- DENKSTE Puppe !! Wenn ich mal drüber nachdenke was ich bisher in den div. Treff Foren haarsträubendes über die Modelle lesen musste, erst Recht im M-Unterforum.

 

Ein gebrauchter BMW M5 kostet zwischen 8.500 und 45.000 Euro - im günstigsten Fall. Je nach Zustand und Kilometer kann das favorisierte Modell natürlich auch deutlich teurer ausfallen. Die beiden alten Modelle, der E39 und der E60, haben zahlreiche Problemzonen, die richtig ins Geld gehen können. Wer sich das Auto gerade so leisten kann, könnte beim ersten technischen Ernstfall schnell die Lust am M5 verlieren.

 

 

Jeder gibt hier seine Info ab was man drauß macht ist jedem selber überlassen.

 

bearbeitet von SManuel
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308

Kazuya,

 

Deine (Bauch)-Entscheidung ist doch eigentlich längst gefallen,

Du verteidigst das Auto und den Händler, ebenso negierst Du abratende Meinungen - kein Problem :wink:

 

ein Auto wie dieses ist Dein Traum ... von daher alles verständlich - also kauf` es !

(mit allem anderen wirst Du dann zurecht kommen müssen)

 

ob ein solches Fahrzeug nun in 1,5 Jahren wirklich nochmal 5K günstiger wird oder 5K teurer ?

das ist zwar nicht vorherzusehen, allerdings ausserhalb dieses Rahmens in der kurzen Zeitspanne eher unwahrscheinlich - das Risiko des reinen Wertverlustes bzw. einer möglichen Wertsteigerung bleibt damit recht übersichtlich

 

meiner Ansicht nach, kannst Du das Auto nun entweder kaufen oder genauso gut noch warten -

ohne dass Du in einem wie im anderen Falle große Angst haben musst, etwas zu verpassen !

 

(disclaimer: das heisst nicht, dass ich in diesem speziellen Falle kaufen würde 8-) ) 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

  

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×