matelko

Porsche 911 / Baumuster 992

15 Beiträge in diesem Thema

In ca. einem Jahr wird der Nachfolger des aktuellen Porsche 911/991 vorgestellt werden. Erste Bilder lassen die Marschrichtung in Sachen Gestaltung bereits gut erkennen. So zitiert der Frontdeckel (die Kofferraumhaube) mit seiner partiellen Tieferlegung vor der Frontscheibe nun die luftgekühlten 911 Modelle, während bei den wassergekühlten 911 Modellen bislang eher einzelne Gestaltungsmerkmale der Porsche-Baureihe 356 Pate standen. Dazu zählt auch der Trennfugenverlauf zwischen Frontdeckel, Kotflügel unterhalb der Scheinwerfer und Stoßfänger, der jetzt wieder eine durchgehend gerade Linie bildet.

 

Porsche-911-set-2-4.thumb.jpg.65a9ce8c91462a11eca0a8f005f8775a.jpg  Porsche-911-2.thumb.jpg.18d0ec7e666071c9b8bc8e19b9eee9b7.jpg

 

Porsche-911-8.thumb.jpg.35bf33ebbead02969859e27202755f70.jpg 

 

Man lasse sich durch die Nähte der Abklebungen am Frontstoßfänger nicht irritieren...

Der ausfahrbare Spoiler ist weiter als bisher um die Karosserie herum gezogen. In der Heckansicht erinnert die Wölbung des Spoilers an jene des Porsche 959:

 

Porsche-911-set-2-14.thumb.jpg.d69bd9374eee4029dd337e832983d0d1.jpg

 

Das Coupé auf der Nordschleife:

 

 

 

Das Cabrio:

 

porsche-992-convertible-spy-photos-10.thumb.jpg.7ad05558c982d0854ef873034f106086.jpg  porsche-992-convertible-spy-photos-05.thumb.jpg.4a2b5fa6687b9f6a2c49bbc9af8698bc.jpg

 

porsche-992-convertible-spy-photos-08.thumb.jpg.b0f512c7e01e880fbb6affe8c30694c2.jpg

 

Beim Vergleich der Heckansichten des weiter oben gezeigten Coupés und des Cabrios fällt auf, daß es unterschiedliche Ausfahrhöhen des Heckspoilers gibt. Wovon dies abhängt (z.B. Fahrgeschwindigkeit, Bremsmanöver...), ist noch nicht bekannt.

 

9 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tolle Analyse, danke. Die Frontfugen nehmen sichtbar anleihen am 993, aber es wirkt auf mich auch sehr geradlinig und gewöhnungsbedüftig. 

Ich nehme an der 992 basiert so auf dem 991 wie der 993 einst auf dem 964 basierte? Dann wäre es ja mehr ein tiefgreifendes Facelift als eine neue Baureihe.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb S.Schnuse:

Die Frontfugen nehmen sichtbar anleihen am 993

Bist Du sicher?

993-Front_SW.thumb.jpg.27f05f88010c45e3ff335cdcce7c0425.jpg

 

Oder meinst Du den Verlauf nur um die Scheinwerfer herum?

 

BTW, Porsche ist ein Meister darin, Gestaltungsdetails von Modell zu Modell einfach zu invertieren. Vergleiche mal den Verlauf der Frontfuge über die gesamte Wagenbreite des 993 mit jener des 997. Oder schaue Dir den Fugenverlauf am Heckstoßfänger rund um die Rückleuchten am 996 und am 997 an. Oder betrachte die seitlichen Ausbeulungen des Heckdeckels am 997 und vergleiche dies mit den Sehnen an gleicher Stelle am 991. Das Schauspiel kann man mit sehr vielen Details über alle 911 Baureihen hinweg beliebig fortsetzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke dass die heckpartie inkl Rücklichter sehr nach Panamera aussehen wird. Evolution für den 911 und die Fans, Revolution für den mission-e. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb au0n0m:

Ich denke dass die heckpartie inkl Rücklichter sehr nach Panamera aussehen wird.

Sehe ich auch so, aber das Leuchtband wirkt breiter.

 

Aktuell bekommen viele Autos dieses Merkmal:

 

 

IMG_5348.thumb.JPG.a932a44ce090d734f73ca3f2c3ae4d7b.JPG

 

 

IMG_5349.thumb.JPG.2d3892e882a09dc1ed67801cef7b79ec.JPG

 

IMG_5347.thumb.JPG.1de12b95bd1b4b47d1d0a3516640d288.JPG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb matelko:

Bist Du sicher?

 

Nein. :) Ich beziehe mich da eher auf die Form der vorderen Fuge an der Fronthaube. Links und rechts davon sieht es beim 993 schöner gelöst aus. Diese Geradlinigkeit über die Breite finde ich irritierend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lauter "Fugen-Ferdis" hier :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nix "Fugen-Ferdi"...  Dieser Genosse hatte es zwar mit Spaltmaßen, aber nicht mit Verläufen. ;)

 

Die gesamte 356er Baureihe hatte Fronthauben, Türen und Heckdeckel, die in der Karosserie förmlich "schwebten". Darüber hinaus gab es keine Fugen. Entsprechend aufwändig und teuer war die Herstellung der Karosserien. Das änderte sich erst in der Ära F.A. Porsche, als man bei der Entwicklung des 911 zur Kostenreduktion eine industrietaugliche und weniger handwerkliche Fertigung der Karosserien anstrebte und dazu ganz bewußt völlig neue Fugenverläufe schaffte. Perfektioniert wurde das Fugenthema bei Porsche später unter Harm Lagaay. Man schaue sich die Fugenverläufe der Modelle 968, 964/993 und späten 928 an. Hier waren es die Fugenverläufe besonders in der Seitenansicht, die eine regelrechte "Familienzusammengehörigkeit" erzeugten.

 

@S.Schnuse Hab' verstanden, was Du meinst. Danke für die Aufklärung!

 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Heckansicht mit dem durchgehenden Leuchtstreifen und besonders in Kombination mit dem ausgefahrenen, an den Seiten abgerundeten Heckspoiler, passt mir so gar nicht zu Porsche.

 

Klar, die Allradmodelle hatten früher diese durchgehenden roten Streifen zwischen den Rückleuchten, aber das hier gezeigtes Baumuster hätte ich von hinten mit diesem ausgefahrenen Spoiler z.B. auf der Autobahn nicht direkt als Porsche erkannt. 

vor 11 Stunden schrieb matelko:

Porsche-911-set-2-14.thumb.jpg.d69bd9374eee4029dd337e832983d0d1.jpg

 

vor 11 Stunden schrieb matelko:

porsche-992-convertible-spy-photos-08.thumb.jpg.b0f512c7e01e880fbb6affe8c30694c2.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, die durchgehende Blende hat ja durchaus eine gewisse "Tradition" beim 911, gab es sie schließlich schon seit den Siebzigern (74?). Sie "leuchtet" jedoch erst seit dem 991, vorher war es einfach nur eine rote Plexiglas-Blende, dahinter waren teilweise die Nebelschlussleuchten.

 

Aber ich gebe Dir Recht, Thorsten, in der Heckansicht mit ausgefahrenem Spoiler sieht das etwas "monströs" aus, wobei man ja auch sagen muss, dass die fotografierten Elfer noch ziemlich getarnt sind und somit keine Rückschlüsse auf die endgültige Optik zulassen. Auch beim "992" scheint mir, dass er optisch erneut sehr groß aussehen wird im Vergleich zu den Vorgängern. Das geht mir auch beim 991 so, der deutlich wuchtiger ausschaut als der 997, auch wenn effektiv keine (oder keine großen) Unterschiede in Länge/Breite/Höhe bestehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und hier die Hybrid-Version des kommenden Elfers:

 

Hybrid-2.thumb.jpg.4cbe934522d19d536710013deeca6c89.jpg

 

Hybrid-1.thumb.jpg.4f1dedec8b39920dbf94db5308f9bd3f.jpg

 

Schön abgeklebt in der Hoffnung, daß es keiner merkt :D 

Und es wird neue Türgriffe geben. Keine Bügelgriffe mehr aber auch keine Klappgriffe, wie sie erstmals bei den Porsche-Modellen 986 und 996 auftauchten. Vielmehr sind es Hebelgriffe, die bei Nichtgebrauch im Türblech versenkt sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hmm Hybrid = 200-300kg? Mehrgewicht ≠ sportlich 

 

Hybrid wohl auch nur für den Turbo und 4.

 

Ich denke, dass Gewicht wird man bei kurvenreichen Fahrten merken. Auf Leichtbau mit CFK etc. wird bestimmt nicht gesetzt, da dies zu teuer sein wird.

 

Ein elektrischer Verdichter mit 48V Bordnetz hätte wohl mehr gebracht - gerade beim 911er in Bezug auf Sportlichkeit.

 

Dass man mit dem Panamera/Cayenne auch mal 30 km rein elektrisch fahren will ist nachvollziehbar. Dort stört das Gewicht auch nicht so.

 

Übrigens erkennt man nun auch die neue Anordnung der AGA. Einmal 4-flutig und 2-flutig ähnlich dem GT2.

bearbeitet von BMWUser5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb BMWUser5:

Hybrid wohl auch nur für den Turbo und 4.

So sieht's aus. Das abgebildete Fahrzeug ist ein 4 E-Hybrid, erkennbar am unteren Teil des Seitenschwellers.

Der 992 Turbo E-Hybrid ist noch nicht ganz soweit gediehen:

 

Porsche-992-Turbo-Mule-1.thumb.jpg.9257598e296e2b38c2337eb8b90d48a8.jpg

 

Man erkennt an diesem Erprobungsträger auf Basis der aktuellen Baureihe aber eine andere Sache: Das Baumuster 992 wächst (erneut) in die Breite...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sich noch etwas genauer die angeklebten Lichter anschaut, erkennt man das neue Lichtdesign vom 992.

 

IMG_5375.thumb.PNG.9b1a7408de98b92b5ef5d80fb5c92dfc.PNG

 

Der Neue bekommt 4 zentrale LED-Punkte, wie der neue Panamera bzw. 918.

 

IMG_5374.thumb.PNG.b540c4ca076329b2d8c197bb9b9d0e58.PNG

 

Der 991 hat diese 4 optionalen LED-Punkte noch weiter außerhalb auf einem Kreisbogen.

 

IMG_5371.thumb.PNG.be0b0bcbab92478e7e30f129f55d545a.PNG

 

IMG_5372.thumb.PNG.921df59214f0c82d8120b3e35c7ab994.PNG

 

Somit ist der 992 nun äußerlich komplett entarnt. Mal schauen was im Innenraum geändert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden