Jump to content
Dr944S2

Video: Wechsel des Kühlers

Empfohlene Beiträge

Dr944S2   
Dr944S2
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

 

das Video gibt Euch eine Anleitung zum Wechsel des Kühler:

 

 

Viel Erfolg,

Jürgen

 

bearbeitet von matelko
Linkeinbindung korrigiert
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • paul01
      Hallo,
       
      es geht hier um das Öl-Dichten kleiner Bereiche von außen ohne Demontage. Also beispielsweise eine ölschwitzende Dichtung auch am Zylinderkopf. Also überall, wo man nicht rasch eine Dichtung ordentlich wechseln kann. Es geht nicht um massive Dichtungsprobleme, sondern um Dinge, bei denen man normalerweise gar nichts macht und damit lebt.
       
      Erfolglos hatte ich das schon oft gesehen. Eine Werkstatt benutzte ein Mittel von Mercedes, das extra für Außendichtung wäre. Ob das stimmt, weiß ich nicht.
       
      Habe aktuell eine kleine Stelle an der Zylinderkopfdichtung zugemacht und das ist bisher überraschenderweise dicht. Eigentlich war das zum Finden und Abgrenzen der undichten Stelle, deshalb hatte ich mir nicht viel Mühe gegeben. Vorarbeit Bremsenreiniger und dann Mittel drauf und einen Tag trocknen lassen. Benutzt hatte ich schwarzes Mannol, da das mein einziges Dichtungsmittel war, das nicht rot oder blau ist und für das ich eigentlich überhaupt keine Verwendung hatte:

       
      Hier ein aktuelles Beispiel für die Anforderung an einer Zylinderkopfdichtung (Die Schraube obendran darf nicht stärker zu):

       
      Wer hat das schon erfolgreich gemacht und womit ? Erfolgreich bedeutet Haltbarkeit länger als ein Jahr, also nicht dauerhaft nötig. Ideal wäre ein Mittel, z.B. Silikon, das auch später wieder abgeht, ohne metallische Werkzeuge/Schaber zu benutzen. Ideal wäre alufarben oder grau oder durchsichtig. Für schwarz würde ich wieder das Mannol nehmen.  
      Und noch Bitten:
      Vorschläge wie "Mache doch die Zylinderkopfdichtung neu, dann ist es dicht" können wir bitte weglassen. Das Wort Pfusch gern auch weglassen. Nur für Kai: Nein nicht wieder Angeln.  
      Gruß
      Paul
    • locodiablo
      Wie einige ja bestimmt mitbekommen haben hatten wir bei unserem kleinen CP-Treffen vom letzten Samstag einen kleinen unerfreulichen Zwischenfall. Wir sassen gemütlich beim Kaffee als plötzlich jemand in die Runde fragte ob der 348 zu uns gehört....falls ja sollten wir dort besser nicht mehr Rauchen.
      Günther (Günzi) ging also zu seinem Wagen und da lief ordentlich Benzin aus dem noch mindestens halbvollen Tank
      Uns blieb nichts anderes übrig als die Feuerwehr zu rufen da das Benzin langsam aber sicher in Richtung Kanalisation lief. Der User 250GTO holte einen Wagenheber im Pantheon und eine Auffangwanne so das wir wenigstens einen Teil des Benzins auffangen konnten bevor die Feuerwehr eintraf.
      Kurz darauf traf dann auch der ebenfalls gerufene Pannendienst ein.

      Auch die Polizei wollte sich die Show nicht entgehen lassen

      Nicht fehlen durfte natürlich die Feuerwehr die dann auch gleich mit 2 Fahrzeugen eintraf


      Nach weiterer Warterei traf dann auch der farblich passende Abschleppwagen ein
       
      Ich bin seit kurzem an der Werkstatt des Users Pocoloco beteiligt (welcher leider am Samstag nicht kommen konnte) und habe Günther daher angeboten das Auto dort hin zu bringen damit wir die Reparatur zu vernünftigen Preisen und auch in nützlicher Zeit über die Bühne bringen können. Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass ich damit nicht mein Geld verdiene:wink:
      Also ab mit dem Ferrari in Richtung Werkstatt
       
      Der Pannendienst meinte ein Loch im Tank gesehen zu haben und wir mussten dann mal bis Heute abwarten um dieses genauer abzuklären, ich habe mich am Wochenende schon kurz mit Mario (User: Pocoloco) abgesprochen und er hat einiges umdisponiert um Günthers Baby möglichst schnell wieder fit zu machen.
      So konnte es Heute dann schon an die Arbeit gehen.
      Zuerst mal Tank raus und schauen ob das wirklich ein Loch ist der ob es nur eine Dichtung ist.
      Nun, die Frage war geklärt als das Auto auf der Hebebühne war
       
      Also Tank raus, das Auto ist in guter Gesellschaft wie man im Hintergrund sieht (512bb Cabrio-Umbau und 68er Mustang)
       
      Hier dann das Loch
       
      Wie man hier etwas erkennen kann wurde der Tank bei der Fertigung aus einem linken und rechten Teil zusammen geschweisst. Hierfür wurde wohl "geheftet" und genau in der Mitte von einem dieser Heftpunkte ist nun das Loch
       
      Dann kam die Frage auf, was wir tun sollen...ein neuer Tank (ohne Nebenbauteile) schlägt mit 3600 Euro zu Buche
      Innen sieht der Tank noch super aus:
       
      Also blieb nur den Alu-Tank zu schweissen......nach einem kurzen Blick in die Runde wurde ausgelost wer so mutig sein soll und den Tank schweisst ist mit den ganzen Gasen nicht 100% unbedenklich. Gut der Plan stand und der Tank wurde auf einer Seite abgedichtet und mit Wasser gefüllt....da der Tank aus mehreren Kammern besteht und wir eine Explosion möglichst vermeiden wollten haben wir die Hohlräume in die kein Wasser kam noch mit Argon gefüllt damit auch wirklich nichts knallt
      Hier der 348er Wassertank
       
      Also dann mal schauen obs knallt oder nicht ....Nein, alles richtig gemacht
       
      So, das Loch war wieder dicht
       
      Sicherheitshalber haben wir dann aber die anderen 2 Heftpunkte auch nochmals geschweisst.
       
      Nachdem wir den Tank wieder vom Wasser befreit hatten sollte der natürlich auch wieder hübsch werden.
      Also wieder neu beschichtet
       
      Dann wieder schön silbern lackiert
       
      Noch mit nassem Lack bevor er eingebrannt wurde was auch garantiert, dass alles Wasser Rückstandslos aus dem Tank raus ist.
       
      In der Zwischenzeit vielen mir einige Dinge am Lack des 348 auf die ich so nicht sein lassen konnte....dazu bald Teil 2
    • Wolfgang328
      Hallo zusammen,
       
      bei meinem 328 GTS mußte letztes Jahr die Benzinpumpe wegen Leakage gewechslt werden. Am Pumpenausgang zum "Akkumulator" entsteht immer wieder nach wenigen 10km eine Undichtigkeit. Es wurde nun schon zweiten Mal die Kupferdichtringe ausgetauscht. Ersichtlich ist das die Undichtigkeit an den Dichtungen für die starre Leitung zu dem Benzinakkumulator auftritt. Gewinde der Pumpe und der Mutter sind in Ordnung. Es wird vermutet das sich Vibrationen durch das starre Rohr vonm Akkumulator zur Pumpe übertragen und zur Undichtigkeit führt. Gibt es hierfür eine Dichtmasse oder eine Art Dichtungsband oder müssen dort spezielle Dichtungsscheiben verwendet werden oder anderes Material (Alu oder....) um die Stelle endlich korrekt und dauerhaft dicht zu bekommen. Ich würde am liebsten eine Art Dichtungsmasse zwischen den Dichtungsscheiben anwenden. Macht das Sinn und dann welche Dichtungsmasse? Muß man den starren Teil der Leitung herausnehmen und durch eine flexible Leitung ersetzen und die Anschlußteile an der Bezinpumpe und dem Akkumulator beibehalten? Geht das? Bin für jede Anregung dankbar.
       
      Freundliche Grüße und Gute Fahrt,
       
      Wolfgang
    • paul01
      Hallo,
       
      hier ein paar Bilder vom Öffnen eines Lüfters zur Unterhaltung. Es gab keinen Ausfall oder sowas. Eher mal sauber machen. Es müssen 4 kurze und diese 4 langen Schrauben gelöst werden:

       
      Nur diese Bürste ist stark abgenutzt nach 25 Jahren:

       
      Nach dem Abnehmen der Bürstenplatte, um alles trocken zu reinigen, lag da ein kleiner schwerer Klumpen:

      Den habe ich gleich weggeworfen. Dachte, das wird wohl irgendwie ein Stück der kurzen Bürste sein. Jetzt erst beim Anschauen der Bilder merke ich, dass ein so großes Stück nicht aus der Bürstenführung raus kann. Evtl. doch nochmals aus dem Müll raussuchen. Fehlenden Lötzinn kann ich auch nirgends erkennen. Der Lüfter läuft ja.
       
      Gruß
      Paul
    • Dr944S2
      Hallo,
       
      das Video gibt Euch eine Anleitung zum Aus- und Einbau des Lenkgetriebes am Porsche 944.
       
       
      Viel Spaß,
       
      Jürgen
       

×