Jump to content
CRothe

Restaurations-Geschichte der #006

Empfohlene Beiträge

rehfra74 CO   
rehfra74

sag hat dein tag mehr als 24h?:D:D

Grüsse Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Nein, das nicht, aber ein anderes Raum-Zeit-Kontinuum!

Grüße: Christof

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Ich habe noch mal schnell überlegt, wie man den Bowdenzug der Belüftungsklappe am Bedienteil befestigen kann. Herausgekommen ist die folgende Konstruktion (siehe Bild). Gebogen ist die Alulasche um einen 4,5mm Bohrer. Da der Zug außen 4,8mm hat sollte er also schon schwer rein gehen. Die Schraube nahe am Zug dient dann zur Festklemmung, ohne daß er platt gedrückt werden kann. Auf der Rückseite habe ich eine M3er Stopmutter mit Haftstahl fest geklebt, damit sie sich nicht mitdrehen kann.

Haftstahl ist ein unglaublichen Epoxyd-Kleber, in den man sogar Gewinde schneiden kann.

Der eigentliche Innenzug wird morgen in die Löthülse gelötet (vorher anrauhen). Dann habe ich ein einstellbare Verbindung über den Kugelkopf, zum Hebel und nichts kann klemmen!

post-92037-14435432937724_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Hallo,

ich habe nochmal Veränderungen am Bedienteil vorgenommen. Der Hebel war etwas zu filigran und hatte ein federndes Gefühl hinterlassen, wenn man die Luftklappe betätigt hat. Also Zeichnung ändern, neu fräsen und wieder montieren. Den Zug habe ich dann auch mal gründlich geölt, er lag ja ca. 6 Jahre tot. Jetzt hat man nicht mehr das Gefühl, das man etwas abbrechen Könnte. Ich hatte dann noch die Idee Endanschläge zu bauen, damit man nicht versucht ist, den Verstellknopf zu überdrehen. Auf dem Plotter habe ich dann noch Abdeckaufkleber gemacht, die den Bereich abdecken, der nicht mehr gebraucht wird!

In der Zwischenzeit ist auch die neue Form für den Kühlergrill fertig geworden. Ich konnte heute polieren und wachsen. So kann ich Montag schon mal einen in GfK bauen (Silber). Leider muß ich noch den Preßstempel bauen, um das Teil auch in Carbon bauen zu können. Na ja, Hauptsache ist, das ich das Loch in der Motorhaube überhaupt zu bekommen. Der immense Aufwand wurde allein deswegen schon notwendig, weil der Grill der #006 schon Risse hatte. Den Einstiegsbereich habe ich heute zwischendurch vermessen, eine CAD-Zeichnung erstellt und Carboneinstiegsleisten ausgefräst. Den alten Verstärker konnte ich heute wieder anschließen und montieren, incl. einem neuen Radio. Weitere 4 Stunden Lötarbeiten gingen ins Land. Leider hat der Funktionstest ergeben, das der Verstärker sich nicht zu schaltet. Das Remotekabel hatte ich auf Durchgang geprüft, aber......?.......Nach 5 Stunden war ich aber weder Willens, noch in der Lage den Fehler zu finden............MORGEN!

post-92037-14435432961833_thumb.jpg

post-92037-14435432965104_thumb.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT101 CO   
GT101

Hallo Christof,

Also da ziehe ich wirklich den Hut, angesichts deines Mutes die Restauration deiner 006

selbst in die Hand zu nehmen. Besonders die hohe Fachkompetenz, mit der du den

nicht verzinkten Rahmen der Nachwelt für die nächsten 70 Jahre sicherst, den

Perfektionswillen, der Ströme und Wärme in deinem Wiesel für den gleichen Zeitraum

geschmeidig werden fließen lassen , ist aller Ehren wert .:-))!:-))!:-))!

Ich hoffe, du findest noch einige klitzekleine Baustellen, die deine fast täglichen

Berichterstattungen nicht abreißen lassen....:wink: Im Ernst, ich wünsche dir noch

mehr Spaß bei der artgerechten Fortbewegung der 006, als der Freude an der

Restauration . :lol::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Heute hatte ich 2 Arbeitseinsätze. Im erste heute Vormittag, verklebte ich den Radio-DIN-Schacht auf der Oberseite mit der Mittelkonsole, nachdem ich die seitlichen Laschen eingebogen hatte. Das mußte dann länger Aushärten, so daß es erst am Abend weiter gehen konnte. Um das Radio nach unten hin abstützen zu können war es erforderlich einen Carbonplattenstreifen darunter zu kleben, der die Verbindung seitlich zur Mittelkonsole schafft................Hmm die berühmten Siemens-Lufthaken, sollten erfunden werden8-)! Das Alles härtet nun bis morgen aus.....

Die Verschaltung des alten Soundsystems mit dem neuen Radio, wollte nicht so recht funktionieren. Es kam nur ein laues Tönchen aus den Boxen.....Ich muß zugeben, das mir Systeme sowieso nicht gefallen, bei denen ich den Radioausgang ins Heckabteil schicke, um ihn dann wieder nach vorne zu legen, damit er bei den Boxen ankommt.......

Nach einem kurzen Test, flog der Verstärker raus, was mindestens 4m Kabel überflüssig macht. Die hab ich jetzt erstmal tot gelegt, aber irgendwann fliegen sie raus. Die 2 Frequenzweichen werden jetzt direkt vom Radioverstärker aus versorgt!

und........

Siehe da der Sound war da und läßt soweit keine Wünsche offen, die durch 4 kg Verstärker befriedigt werden könnten! Ein bischen Grundbass fehlt noch....Den bekomme ich aber mit den vorhandenen Boxen sowieso nicht.....Also werde ich noch irgendwo einen Supwoofer verbauen (unsichtbar, wenn möglich)!

Die Anzahl der Kabel hat, in der Mittelkonsol,e auf jeden Fall dramatisch abgenommen!

post-92037-14435432977541_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
seifertp CO   
seifertp

Hallo Christof,

auf Deinen unsichtbaren Subwoofer bin ich schon gespannt und melde Interesse an. Ich habe vor ein paar Jahren die vorhandenen LS gegen Audio X-ION 165 getauscht. Ebenso ist das Becker Radio rausgeflogen, das Kenwood KDC-414UA ist zwar nicht schön und passt m.e. nicht wirklich zum Wiesi aber ich habe das perfekte Radio noch nicht gefunden. Der Klang ist nun ok aber für eine Verbesserung kommt man um den Subwoofer nicht herum...

VG

Peter

PS: Bei mir (#020) sieht die Verkabelung auch nicht besser aus und hat schon beim Tacho zum Ausfall geführt, wobei ich das nur auf die Schnelle beseitigt habe und das "Aufräumen" noch zu erledigen wäre. Leider ist es so wie immer, hat man erst mal zugemacht, dauert's bis man wieder ran geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Suppi,

die Mittelkonsolenbaustelle ist fertig! Radio ist drin und das Heizungsbedienteil auch! Die Schalter der Sitzheizung haben nach 20 jahren auch endlich einen richtigen Sitz! Ich mußte doch tatsächlich noch etwas GfK wegfräsen, damit die Kabel des Schalters nicht mehr am Rand scheuern:(! Die Löcher, die O.H. in den Teppich geschnitten hatte, um seine Heizungsregler durchstecken zu können, habe ich auch einigermaßen elegant verschleiert.

@ Peter: Das Stichwort ist aktiver Subwoofer, für Untersitzmontage! Die Dinger sehen unscheinbar aus, haben eine Membran von 20, manchmal auch 25cm und sind bestenfalls in einem Aludruckgußgehäuse untergebracht. Ich hätte den Dingern nichts zugetraut, wenn ich nicht vor Jahren auf einem Smart Roadster-Treffen, einen erlebt hätte. Für den Spottpreis ein echt beachtenswerter Klang, gerade bei offenen Autos. Habe dann selbst einen in den Smart Roadster meiner Frau eingebaut und bin begeistert. Vorraussetztung ist natürlich, das Du nicht die lauteste Anlage bein GTI-Treffen am Wörthersee haben willst! Preis Leistung 1000%ig!!!!

Endlich konnte ich auch meinen Schaltknauf einbauen.

Danach war noch Zeit, etwas mit der Lederüberarbeitung weiter zu machen.

Schwierig ist das, wenn Nähte und Leder nicht die gleiche Farbe haben. Da hat das Lederzentrum aber einen passenden Stift, mit dem man den Zwirn tränkt, damit dieser dann die Farbe nicht annimmt. Habe damit alle Nähte am oberen Armaturenbrett und an der Mittelkonsole impägniert. Lederfarbe, die da drauf kommt, kann man einfach abrubbeln. Morgen wird gefärbt!

post-92037-14435432983487_thumb.jpg

post-92037-1443543298456_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Heute ging's voran!

Der umgebaute Tacho ist angekommen und mußte natürlich sofort eingebaut werden! Aber da ich ja bekanntermaßen, kein Freund von Lüsterklemmen im Auto bin, habe ich zuerst die Tachokabel in Ordnung gebracht! Der Tacho-Umbau ist sehr schön gemacht und ich kann Ritter-Instrumente nur empfehlen!

Dann habe ich noch etwas Zeit ins Leder investiert. Leder-Fresch + Protekt und schon siehen ein paar Teile wieder richtig gut aus............

Der erste GfK-Kühlergrill ist auch soweit, daß ich ihn morgen silber lackieren kann. Carbonversionen brauchen noch etwas Zeit.............

post-92037-14435432995251_thumb.jpg

post-92037-14435432998299_thumb.jpg

post-92037-14435433001234_thumb.jpg

post-92037-14435433004144_thumb.jpg

post-92037-14435433006992_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

So, der vorläufige Höhepunkt der Restaurationsgeschichte ist vollbracht! Erste Ausfahrt durch kurviges Geläuf! Alles OK, alles funktioniert! Meine Frau ist auch begeistert, also was will ich mehr. Habe heute Morgen, eigentlich noch geflasht von dem Kurzurlaub in den Alpen, den neuen Kühlergrill silber und dann klar-lackiert und eingebaut. Eine Motorwäsche, die den ganzen Staub vertrieben hat, kam danach, gefolgt von einer Maschinenpolitur. Danach habe ich nochmal die ganze #006 per Hand gewachst. Morgen ist die Verdeckreinigung und Impregnierung dran....Ich glaube die #006 kann sich dann erstmal auf demn Fühlingsfest bei D&mMsehen lassen!

Geplant habe ich noch, das Fahrwerk zu vermessen und einen Subwoofer ein zu bauen. Die Details werde ich berichten!

Saisonkennzeichen ab April..............Punktlandung!

post-92037-14435433150562_thumb.jpg

post-92037-14435433153721_thumb.jpg

post-92037-14435433156676_thumb.jpg

post-92037-14435433159767_thumb.jpg

post-92037-14435433239651_thumb.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rehfra74 CO   
rehfra74

sieht top aus

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wiesel546 CO   
Wiesel546

Herzliche Gratulation - Topleistung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
806 CO   
806

Wo ist denn die Gummileiste unter Türe und Motorhaube hin? Gab es die bei der 006 (noch) nicht?

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Hey Marcus,

sowas hat die #006 nicht! Dafür hat sich heute der Einstiegsbereich geändert! Da dieser doch etwas mitgenommen aussah, habe ich mal was gefräst, beklebt und lackiert8-)!

post-92037-1443543325786_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12

Hallo Christof,

nun hast du ja den Frühjahrsputz(Arbeiten) in Rekordzeit vollendet und deinen Wiesel für das Frühlingsfest am Samstag toll in Schuss gebracht. Kompliment nochmals für die tolle Leistung, die wir ja übermorgen bestaunen können.

Viel Spass beim rumwieseln bei dem Superwetter und eine gute Anfahrt nach Münster-Nienberge

Lg

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Noch immer völlig überwältigt, von den Eindrücken des Frühlingsfestes, möchte ich noch etwas nachreichen..........

Am Vortag habe ich es noch geschafft, den Schwellerbereich der #006 zu verschönern, der beim Öffnen der Motorhaube sichtbar wird. Jetzt habe ich einen sauberen Abschluß zu den Innenkotflügeln!..........Die #006 zeichnet sich auch hier dadurch aus, das Links und Rechts nicht gleich lang sind :wink:!

post-92037-14435433364682_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hobbeshh   
hobbeshh

Purer Wahnsinn! Ich bin platt und WIRKLICH BEGEISTERT.

Klasse Arbeit und echtes Fachwissen.

Toll.

:-))!:-))!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Hallo Wieselaner,

bevor das Forum hier einschläft möchte ich noch etwas nachreiche, was ich ganz zu Anfang an der #006 verändert hatte.

Der Vorbesitzen gestand mir einen Wassereinbruch bei Regenfahrten, auf der Beifahrerseite, ein. Konnte ja nicht viel sein, hatte ich mir gleich gesagt! Also war die erste Untersuchung mit dem Ausbau des Beifahrersitzes verbunden..........Ihr müßt wissen, das die #006 an der Stelle, wo ihr euren Verstärker habt, die Batterie sitzen hat......Im Freien und vor der Hinterachse. Um an die Batterie heran zu kommen, muß der Sitz weg und hinter dem Teppich gibt es einen Deckel. Dieser sollte fest geschraubt sein..........8-)In meinem Fall stand er nur hinten dem Teppich, so war die Leckstelle sogleich enttarnt!

Jetzt bin ich nun kein übermäßiger Freund von Batterien, die im Spritzwasser der Reifen ihr Dasein fristen müssen. Folglich mußte eine Kiste her, die den Energiespender schützt.

Es war eine anstrengende Puzzelarbeit, bis Deckel mit Rückwand paßte. Dann habe ich Blindnietmuttern in den Rahmen gezogen, um das Neuteil zu befestigen. Jetzt kame die Seitenwände dran, was nochmal den gleichen Aufwand bedeutete. Aber zum Schluß hatte ich ein molliges Häuschen für die Batterie! Da die #006 noch einen Unterboden aus Alublech hat, habe ich für den Kasten ebenfalls Alublech verwendet!

post-92037-14435433836916_thumb.jpg

post-92037-14435433840237_thumb.jpg

post-92037-14435433843174_thumb.jpg

post-92037-14435433846751_thumb.jpg

post-92037-14435433849971_thumb.jpg

post-92037-14435433853198_thumb.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pinin1970 CO   
Pinin1970

Zunächst mal ein dickes Lob wie schnell und wie gut du deinen Wiesel auf Vordermann bekommst!

Ich restauriere meinen Healey schon eine Ewigkeit.

Apropos Healey: Im Freien und vor der Hinterachse ist genau die Stelle wo beim 100/4 die Batterie sitzt.:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
806 CO   
806

Christoph im Freien sitzt sie im 3er immer. Bei den moderneren hinter dem rechten Hinterrad. Ist mein nächstes Projekt: "Unterboden schließen und Batterie schützen". Wird im Sommer in Angriff genommen. Genauen Umfang muß ich noch ergrübeln ... X-)X-)

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe
Christoph im Freien sitzt sie im 3er immer. Bei den moderneren hinter dem rechten Hinterrad. Ist mein nächstes Projekt: "Unterboden schließen und Batterie schützen". Wird im Sommer in Angriff genommen. Genauen Umfang muß ich noch ergrübeln ... X-)X-)

Markus

Na dann viel Spaß beim dengeln! Wenn ich mal helfen kann, melde Dich! Vielleicht könnte man ja auch ein GFK-Gehäuse bauen, das mehr Wieselanern helfen kann.

Gruss:Christof

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jensgates CO   
Jensgates
Heute ging's voran!

Der erste GfK-Kühlergrill ist auch soweit, daß ich ihn morgen silber lackieren kann. Carbonversionen brauchen noch etwas Zeit.............

Hi Christoph, wie jetzt, GFK-Kühlergrill, Carbon in Arbeit? Meiner an der #151 ist noch aus Alu und ziemlich "zerschossen". Hast du da eine Alternative erschaffen? Lass es mich bitte wissen!

Und ansonsten: Respekt!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV
Na dann viel Spaß beim dengeln! Wenn ich mal helfen kann, melde Dich! Vielleicht könnte man ja auch ein GFK-Gehäuse bauen, das mehr Wieselanern helfen kann.
Ich würde schauen dass auch genügend Frischluft dazu kommt, die Ausgasung der Batterie bei Ladung sollte man nicht unterschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
806 CO   
806

Kastengewichtskompensierend (X-)X-)) eine LiFePO-Batterie rein (oder zwei ...). Da gast nix mehr aus.

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Würd ich die Batterie aus meinem Seven nehmen, könnte der Kasten aus 8mm Edelstahl sein!!!

1300g.........Allerding nur 10Ah........20-25Ah sollten es im Wiesel schon sein.....wg. dem HiFi-Gedöns. Die 10er hat einen Starterstrom von fast 200A...........

Christof

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Ulla
      Die englische Patientin.
      Hallo Zusammen,
       
      anbetracht des schlechten Wetters möchte ich die Wartezeit etwas überbrücken mit einem Beitrag wie ich zu meiner Diva gekommen bin.
      Gekauft wurde sie als totale Bauchentscheidung. Zwischen sehen, verlieben und Entscheidung verging kaum eine Stunde (wesentlich kürzer als meine Freundin zum Kauf eines Paar Schuhe benötigt:D).
       
      Gemacht habe ich es so wie alle abraten: unbesichtigt ohne weiter darüber nach zu denken in der Bucht . Was soll man machen wenn der Mann nicht erreichbar ist . Ich war einfach shoppen. Der Preis war allerdings unschlagbar und der Verkäufer versicherte glaubhaft, dass das Auto keine Kühlprobleme hat und gut läuft. So konnte ich hoffen auf eine Saison zum Ausprobieren und dann sieht man weiter.
       
      Das hatte sich auch bewahrheitet. Ich konnte einen Sommer fahren, genug um total dem Ferrari Virus zu verfallen und um der Diva eine komplette Revision in Eingeregie mit Konvertierung auf Linkslenker zukommen zu lassen.
       
      Der Rechtslenker hat sich vor allem bei Überholmanövern auf Landstraßen als sehr störend erwiesen. Ich werde allerdings die Momente vermissen wenn jemand sehr dicht auffuhr und mein Sohn (auf dem Beifahrersitz) sich als vermeintlicher Fahrer vollständig umgedreht und zurück geblickt hat . Die Gesichter waren teilweise filmreif.
       
      Hier ein paar Bilder aus der Zerlegungsphase:















       
      Bei Interesse kommen noch mehr Bilder. In der Zwischenzeit habe ich die H-Hürde geschafft und 3 500 km gefahren.
      Viele Grüße
      Ulla
    • URicken
      Guten Morgen zusammen,
      ich habe im letzten Jahr beschlossen, meinen Ferrari 328 GTS BJ 1987 einer kompletten Restauration zu unterziehen. Es gab zwar schon mal vor 4 Jahren den vorsichtigen Versuch einer "Verjüngungskur" nur hat mir das Ergebnis im Nachhinein nicht wirklich gefallen.
      Der Unterboden war durch die Tieferlegung in arge Mitleidenschaft gezogen worden Beulen, Dellen und Kratzer von 25 Jahren Benutzung haben ihre Spuren hinterlassen Das Leder ist unansehnlich und trotz "Aufbereitung" in arge Mitleidenschaft gezogen Der Motor wird zwar jedes Jahr von Robert Fehr in Grünberg gewartet aber dennoch wurden einige Revisionsarbeiten dringend notwendig.  
      Bei einigen Freunden hat diese Aktion zu Unverständnis geführt, da die jetztigen Investitionen nicht in Relation zum Wert des Fahrzeugs stehen. Aber das ist mir egal, zur Restauration habe ich mich aus mehreren Gründen entschlossen:
      das Auto ist im November 26 Jahre alt und ein Klassiker das Auto hat mir seit 13 Jahren - nicht immer - Glück und Spass bereitet Das immer näher rückende "historische" Kennzeichen soll mein Ferrari in neuen Kleidern erleben Der 328 war schon immer mein "Traumferrari" und ich möchte noch viele Jahre Freude daran haben.  
      Die Restauration ist - für mich - ein Mammutprojekt, da dieses Mal das Auto KOMPLETT zerlegt wird und - wirklich - JEDES Teil auf den Prüfstand kommt. Neben den kosmetischen Arbeiten ist mir persönlich wichtig, einen Klassiker auch technisch wieder in einen 1a Zustand zu bringen.
      Ich bin der Meinung, dass hat meine "Diva" verdient.
      Die Restaurationsarbeiten übernimmt vollständig die Firma Fehr aus Grünberg. Ich bin schon seit mehr als 10 Jahren dort Kunde und Forenmitglieder, die mich kennen, wissen, dass ich zu 100% von deren Arbeit überzeugt bin.
      Das Auto habe ich im September 2012 an Robert Fehr übergeben und letzten Samstag bin ich für die Vorbesprechungen in Grünberg gewesen. Zu diesem Zeitpunkt hatte man das Auto schon weitestgehend in seine Bestandteile zerlegt.
       
      Für diese Phase der Restauration sind nun folgende Arbeiten bis April 2013 geplant:
      komplette Revision des Motors der 5. Gang ist in arge Mitleidenschaft gezogen worden und die Ritzel müssen getauscht werden korrodierte Schläuche und Verbindungen werden ersetzt Elemente des Motors werden pulverbeschichtet, damit der Motor "wie neu" aussieht. die Airbox auf dem Motor wird mit feuerfestem Lack neu lackiert Zahnriemen und Spannrollen werden gewechselt eine neue Kupplung muss eingebaut werden Karosserie ALLE Beulen und Dellen werden entfernt / verzinkt alle Anbauteile werden neu lackiert die Dichtungen an der A-Säule (Auflage für Dach) werden gewechselt Türdichtungen werden ersetzt Lüftungsgitter der Motorhaube werden pulverbeschichtet Windschutzscheibe wird gewechselt Felgen alle Felgen werden vollständig aufbreitet und lackiert  
      Die Sattlerarbeiten werden dieses Jahr nicht mehr gemacht, da die Restauration doch recht teuer ist. Da ich wieder die Originalfarben (crema) im Auto haben möchte, müssen erst Teppiche und Leder besorgt werden. Das wird aber weitere ca. 7.000,00 € kosten. Diese Arbeiten werden innerhalb der nächsten 2 Jahre gemacht.
       
      Damit dieser Thread nicht zu "textlastig" wird, habe ich Frank Fehr gebeten, mir die Restauration mit Bildern zu dokumentieren. Die ersten Bilder habe ich gestern erhalten und werde sie hier posten.
       
      Danke für Euer Interesse. Ich hoffe, ihr habt mindestens halb so viel Spaß bei der zukünftigen Entwicklung wie ich
    • H.o.Pe.
      Da ich relativ neu bin in diesem Forum, dachte ich mir auch mal ein Thema bei der Restaurationsgruppe einzustellen

      Ich habe letztes Jahr einen Nissan Figaro geholt, welchen ich aus England besorgt habe !
      Nach dem zerlegen erwies sich jedoch der kleine schwarze als ziemlich verrostet,, naja da muss man durch für ein GUTES Ergebnis am Ende des Tages.

      Auto zerlegt, Teile bestellt und nun am arbeiten.
      Er wird demnächst Gestrahlt, dort wo der Rost angefallen ist- Heck, Radläufe.

      Der Motor wird von mir wieder ins Reine gebracht und überholt, der kleine 1.0 Turbo Motor.

      Um den Charme zu erhalten wird er als Rechts gelenkter Kleinwagen verbleiben !
      Der Sattler und Lackierer sollte im Sommer bzw. Herbst abgehakt sein

      Falls Interesse besteht werde ich euch auf dem laufenden halten was es so neues gibt.


      Hier mal ein paar Bilder----Hoffe Ihr habt solch ein Auto noch nicht im Forum gehabt--

      Aja der Umbau soll in der heimischen Garage stattfinden ....alles geht natürlich







×