Jump to content
CRothe

Restaurations-Geschichte der #006

Empfohlene Beiträge

CRothe CO   
CRothe

Heute ist es spät geworden! Ich mußte vorher noch ein paar Kilometer Joggen. Das bringt das Blut in Schwung und ein gut durchblutetes Gehirn denkt besser:wink:!

Die Anschraubpunkte der Lenkung sind 48,5mm dick. Deswegen habe ich mir 2 Zylinder gedreht, mit 12mm Innenbohrung für die Durchsteckschrauben. Ich kann so die eingebaute Lenkung simulieren, ohne deren Gewicht und Platzverbrauch!

Mit Hilfe dieser Teile und Schraubzwingen + Klemmen konnte ich das Querrohr im Wiesel befestigen und den Lenkungshalter so lange beschleifen, bis er paßte.

Dann war Verschrauben und Heften angesagt. Nach dem Heften war es dann möglich das Rohre mit dem Halter aus der #006 zu nehmen und außerhalb fertig zu schweißen. Das verschweißte Teil habe ich dann noch 2 mal mit BRUNOX gestrichen und in die Temperkammer gelegt. Morgen früh streiche ich es noch mit schwarzer Rostschutzfarbe. Dabei lasse ich die Enden außen vor, damit ich morgen das ganze Teil ins Wiesel schweißen kann. So bin ich mir wenigstens sicher, in alle Ecken zu kommen. Das ist am Tisch doch wesendlich einfacher, als unterm Auto!

post-92037-14435432323772_thumb.jpg

post-92037-14435432325553_thumb.jpg

post-92037-14435432327619_thumb.jpg

post-92037-14435432330324_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex

Ich muss das jetzt einfach mal fragen.... ich hab davon wirklich keine Ahnung....

also, ist es wirklich so einfach und problemlos, hier und dort etwas vom Gitterrohrrahmen herauszutrennen und dann wieder rein zu schweißen....?

also kann bzw darf das jeder? sind doch tragende - wichtige - Teile....

für jede Spurverbreiterung brauch ich ein Gutachten, und du machst am Rahmen rum, wie`s dir gefällt....

Bitte nicht falsch verstehen, ich frag mich grad nur, was ist im Schadensfall nach einem Wiederverkauf, wenn festgestellt wird, dass Rahmenteile nicht mehr original sind....

Grüße

Werner

der viel zu selten einen Wiesel fährt

aber einen Kasten Weißbier schuldet..... :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Hallo Werner,

das kein Problem, wenn es ordentlich gemacht wird. Ist doch auch nichts Anderes, wenn jemand an einer selbstragenden Karosserie neue Bleche einsetzt. Das darf auch jeder. Das Resultat muß nur TÜV-tauglich sein. Also ich verzichte gerne auf der Orginalität einiger Rohre..........Zu meiner Sicherheit! Mit einer Spurverbreiterung veränderst Du die Kräfte, die in Dein Fahrwerk (Radlager, Aufhängungspunkte, etc.) aufnehmen müssen. Deswegen Gutachten, auch schon wegen der Reifenfreigängigkeit! Ich verändere nichts, sondern restauriere nur! Das ist der Unterschied!

Grüße: Christof

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

Hallo Christof,

kennst Du POR15?

Ich finde, das ist ein hervorragender Rostschutz und dazu Steinschlagfest.

Habe damit mal einen ganzen Unterboden gemacht und dann transparentes Wachs drüber.

Gruß

Claus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Hallo Claus,

nein, kenne ich nicht! Wo gibt's das?

Grüße: Christof

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Mal was ganz anderes! Passen sie nicht optimal zueinander? Die "wilde 7" und der ältere Bruder die '006?

Ein kurzer Moment Genuß für den heutigen Tag8-)

post-92037-14435432342952_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

So, aber nun zu den Taten des heutigen, nein gestrigen Tages!

Den schon lackierten Lenkungsträger konnte ich heute mit Schraubzwingen in der #006 befestigen und die Abstandszylinder wieder einschrauben. Damit war alles super fixiert. Wechselseitig war es dann problemlois möglich, an den Rohrenden Schweißpunkte setzen und anschließend durch zu schweißen. Direkt danach verschloß ich die erste Rohrseite mit einem kleinen Blechstückchen. Dann kam wieder die Hohlraumpistole zum Einsatz. Das Rohr wurde innen mit Rostumwandler behandelt, genau wie der Motorblock und einige Stellen, wo der Rahmen minimale Flugroststellen hatte. Diese habe ich vorher, mit einem Drahtbürstenaufsatz für den Druckluftschleifer, von Lack und Flugrost befreit.............Morgen kann die 2.Schicht aufgertagen werden und nach dem Lackieren, darf die Lenkung weider rein!

Ach ja, es sollte nicht unerwähnt bleiben, das mich heute "Wiesel 43" besucht hat! Danke Bernd!

post-92037-14435432346184_thumb.jpg

post-92037-14435432349133_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Samstags-Update:

zuerst habe ich heute Mittag die 2.Schicht Rostumwandler gespritzt und ein paar Stunden trocknen lassen. Am Spätnachmittag konnte ich dann Rostschutzfarbe streichen. Ich habe mir noch Neue geholt, die Schwarz Matt wird, da ich das passender finde, als glänzenden Lack. Da die neuen Querlenker auch schon gekommen sind, habe ich heute die Avus-Lager von den alten Querlenkern herunter geholt und mir ein Aufziehwerkzeug gebaut, mit dessen Hilfe ich die Lager auf die neuen Querlenker pressen konnte.

Morgen kann ich die Holraumversiegelung in noch 2 offene Rohre einbringen und diese dann verschließen............Und Hurra: Lenkung, Radträger, Stabi und Federbein wieder einsetzen...........

post-92037-14435432560684_thumb.jpg

post-92037-14435432563037_thumb.jpg

post-92037-14435432566402_thumb.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wiesmen CO   
wiesmen

Diese Nummer hatte ich auch schon mal. Schön, das sie einen würdigen Nachfolger

gefunden hat.

post-84843-14435432569148_thumb.jpg

post-84843-14435432572325_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Unglaublich! Was ein Zufall, das ich die einzigste Zahl, die nach MF frei war bekomme und das der Vorbesitzer der Zahl ein Wiesmann war! Hüttenberg ist ja um die Ecke! Wir sollten uns besuchen8-)

Und nun zu Tagesgeschehen, Teil 1:

Heute Vormittag war ich schon mal in der Werkstatt, um die Hohlraumversiegelung einzubringen. Die kann dann nämlich bis Nachmittag trocknen, damit ich weiter machen kann. Einer der Innenkotflügel vorne wurde auch mal grob mißhandelt, hatte 2 Löcher (Beide sind so nicht vorgesehen) und ein Befestigungsschraube steckte noch im Rahmen mit einem Stückchen GfK! Zurzerhand hab ich es zu laminiert...........

Jetzt hatte ich ja Wartezeit, in der ich mich schon mal der Seitenblinker angenommen habe. Die häßlichen Dinger die für England rein kamen fliegen raus und schöner geformte in weiß kommen rein. Da diese aber zu lang sind, habe ich sie hinten extrem kürzen müssen und Kabel direkt angelötet. Zum Schluß kam Plastidip drauf, damit alles wieder dicht ist!

post-92037-14435432575542_thumb.jpg

post-92037-14435432578977_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wirrbold CO   
Wirrbold
Diese Nummer hatte ich auch schon mal. Schön, das sie einen würdigen Nachfolger

gefunden hat.

"MF5" an einem MF3? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

noch schlimmer....an einem MF25-4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

So, nochmal 4 Stunden investiert!

Zuerst mußte ich noch das 2. Rohrende des Lenkungsträgerrohres zu schweißen und rostschützend behandeln!

Nun Lenkung rein, dann die Querlenker. Da habe ich die Enden, die im Avuslager strecken mit klarem Plastidip konserviert, denn ich mag diese Gammelenden nicht, die man meistens sieht.

Anschließend kamen die Radträger wieder rein und die Federbeine, dann die Bremszangen. Zuletzt der Stabi mit den Koppelstangen.

Jetzt waren die Innenkotflügel dran. Während auf der rechten Seite die üblichen Blechschrauben sich gut wieder einschrauben ließen, griffen sie auf der linken Seite nicht mehr alle. Da hatte ich schnell die Nase voll und setzte M5er Blindnietmuttern und konnte so den Innenkotflügel mit schönenm M5er Imbusschrauben aus Edelstahl befestigen. Die Innenkotflügel habe ich überall, wo sie am Rahmen anliegen und wo sie eben nicht so gut passen (Übergang zum GfK-Schweller) mit vorkompremiertem Dichtband beklebt. Das füllt bis morgen alle Lücken auf!

Zwischendurch kam noch die Dichtfuge zwischen Heck und Schweller rein, dann konnten die Räder drauf und der Boden hatte nun das Wiesel wieder....

Damit ist die grobe Arbeit fertig, jetzt warten noch die Feinheiten!:D

post-92037-14435432602082_thumb.jpg

post-92037-14435432604016_thumb.jpg

post-92037-14435432607218_thumb.jpg

post-92037-14435432610083_thumb.jpg

post-92037-14435432612055_thumb.jpg

post-92037-14435432614916_thumb.jpg

post-92037-14435432617171_thumb.jpg

post-92037-14435432620216_thumb.jpg

post-92037-14435432623265_thumb.jpg

post-92037-14435432626155_thumb.jpg

post-92037-14435432629251_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Grobarbeit fertig!

post-92037-14435432631302_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rehfra74 CO   
rehfra74

Gratulation:-))!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12

Grobarbeit fertig!

Hallo Eike,

..tolle Leistung und das neben deinem Beruf in relativ kurzer Zeit .:-))!

Meine Bewunderung ist dir gewiss!!!:-))!:-))!

Ich hoffe dies wird für lange Zeit die umfangreichste und vorerst letzte Großbaustelle an deinem Wiesel gewesen sein.

nun baldigst und

allzeit genussreiche und pannenfreie Fahrt.:lol:

Liebe Grüße

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Danke für die Blumen Michael!

Grüße Christof, der nicht Eike heißt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Guten Abend,

heute habe ich mich mal von der Strapazen der letzten Tagen erholt und nur die neuen Seitenblinker montiert!8-)

Die neuen, weißen Blinker stechen nicht mehr so ins Auge! Ich denke darüber nach, auch die vorderen Blinker von Orange auf weiß um zu bauen. Das Orange beißt sich irgendwie mit dem Gelb!

post-92037-14435432658468_thumb.jpg

post-92037-14435432661357_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
Danke für die Blumen Michael!

Grüße Christof, der nicht Eike heißt ;-)

Hallo CHRISTOF,

entschuldige die Namensverwechselung, werd`s mir merken!!!

Lg Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Gutzen Abend,

es geht jetzt weniger schwungvoll voran. Heute konnte ich meine Michelin Super Sport Pilot abholen und auf's Wiesel schrauben. Dann kam die Elektrik-Baustelle dran!

Ich kann eines nicht leiden: Lüsterklemmen in einem KfZ und Kabel, deren Farben sich von Klemme zu Klemme ändern! Erschreckendes Beispiel von Blau auf Klar auf Schwarz und dann der letzte Stecker Rot angemalt.....OHHHH man! Aber mit Hilfe von O.H., seines Zeichens #006-Besitzer Nummer 4, habe ich einige Kabel und Relais identifiziert, die raus können, ohne große Durchmeßaktionen. Ich muß morgen feststellen welche Kabel Stufe 1 und 2 der Lüftung sind!

post-92037-14435432727051_thumb.jpg

post-92037-14435432730351_thumb.jpg

post-92037-14435432733732_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Ich will wieder das Heizungs-Bedienteil einbauen, das bei Wiesmann immer eingebaut wurde. O.H. meine darauf verzichten zu müssen, um ein Doppel-DIN-Navi-Radio einbauen zu können. Ich möchte aber Originalzustand! Deswegen bersorgte ich mir schon vor einiger Zeit, bei ebay ein Bedienteil vom BMW E36. Jetzt muß ich es so modifizieren, das es paßt! Nachfolgend mal die Ausgangsbasis:

post-92037-14435432737039_thumb.jpg

post-92037-14435432739108_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

So, bevor heute hier gar nichts los ist, mal mein Bericht. Es ging wieder nur um Elektrik:(! Ich habe mich bemüht das Kabelchaos zu verkleinern. Leider sind doch einige von den verhaßten Abzweigverbindern verbaut worden. Diese Dinger, mit denen man Strom von einem durchgehenden Kabel abzweigen kann. Dabei wird das Hauptkabel stark verletzt und ich finde: Die Dinger gehöhren alle auf den Müll. Ich entferne etwas Isolation und Löte da das neue Kabel an. Ordentlich gemacht gibt es keine Probleme mit Korrosion, auch nach vielen Jahren nicht! So langsam wird es übersichtlicher! Das Bedienteil habe ich heute auch weiter bearbeitet. Da im Wiesel nur 2 Lüfterstufen da sind, das Bedienteil aber 4 zur Verfügung stellt, habe ich einen Carbonhebel mit Anschlägen dran gebaut und kleine, schwarze Aufkleber auf die Zahlen 3 und 4 geklebt. Die Ansteuerung der Luftklappe, die von Scheibenbelüftung auf Fußraum stellt, ist auch schon halb fertig. Dazu mußte ich einen Hebel konstuieren (ganz so, wie ich Ihn von Wiesmann gebaut schon gesehen habe) und aus einer Carbonplatte aus gefräst. Jetzt fehlt noch die Abstützung des Bowdenzugs.....

Zum Schluß kann man sehen, was ich heute alles raus geschmissen habe!

post-92037-14435432756997_thumb.jpg

post-92037-14435432760153_thumb.jpg

post-92037-14435432763237_thumb.jpg

post-92037-14435432766322_thumb.jpg

post-92037-14435432767962_thumb.jpg

post-92037-14435432771126_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zinker CO   
zinker

Du Teufelskerl, irgendwann wirst Du Deine Arbeit vollendet haben und mir fehlt dann die sensationelle tägliche Lektüre. Hoffe auf ein Kennenlernen.:-))!

Gruß

Mario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Hallo Mario,

danke! Ich hoffe Du kommst zum Frühlingsfest! Es sieht doch glatt danach aus, das die #006 planmäßig bis dahin fertig ist! Mit dem Tachoumbauer stehe ich auch im Kontakt. Das Zifferblattdesign steht fest und ich denke er wird rechtzeitig fertig:lol:!

Heute mußte ich mal das grandiose Wetter nutzen! Balkon streichen:evil:! Joggen und den Seven ganz kurz bewegen. Allerdings gingen die Kabelaufräumarbeiten ein klein wenig voran. Die Kabel der Lüftung sind sind wieder angelötet und ein Kabel habe ich noch kürzen können (incl. der Entfernung der eines weiteren Abzweigteils)!

Ich werde gleich noch das Widerlager des Bowdenzugs bauen, dann ist das Bedienteil einsatzfertig. Samstag hole ich ein neues Radio, dann kann ich die Mittelkonsole fertig machen.....

post-92037-1443543293435_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Ulla
      Die englische Patientin.
      Hallo Zusammen,
       
      anbetracht des schlechten Wetters möchte ich die Wartezeit etwas überbrücken mit einem Beitrag wie ich zu meiner Diva gekommen bin.
      Gekauft wurde sie als totale Bauchentscheidung. Zwischen sehen, verlieben und Entscheidung verging kaum eine Stunde (wesentlich kürzer als meine Freundin zum Kauf eines Paar Schuhe benötigt:D).
       
      Gemacht habe ich es so wie alle abraten: unbesichtigt ohne weiter darüber nach zu denken in der Bucht . Was soll man machen wenn der Mann nicht erreichbar ist . Ich war einfach shoppen. Der Preis war allerdings unschlagbar und der Verkäufer versicherte glaubhaft, dass das Auto keine Kühlprobleme hat und gut läuft. So konnte ich hoffen auf eine Saison zum Ausprobieren und dann sieht man weiter.
       
      Das hatte sich auch bewahrheitet. Ich konnte einen Sommer fahren, genug um total dem Ferrari Virus zu verfallen und um der Diva eine komplette Revision in Eingeregie mit Konvertierung auf Linkslenker zukommen zu lassen.
       
      Der Rechtslenker hat sich vor allem bei Überholmanövern auf Landstraßen als sehr störend erwiesen. Ich werde allerdings die Momente vermissen wenn jemand sehr dicht auffuhr und mein Sohn (auf dem Beifahrersitz) sich als vermeintlicher Fahrer vollständig umgedreht und zurück geblickt hat . Die Gesichter waren teilweise filmreif.
       
      Hier ein paar Bilder aus der Zerlegungsphase:















       
      Bei Interesse kommen noch mehr Bilder. In der Zwischenzeit habe ich die H-Hürde geschafft und 3 500 km gefahren.
      Viele Grüße
      Ulla
    • URicken
      Guten Morgen zusammen,
      ich habe im letzten Jahr beschlossen, meinen Ferrari 328 GTS BJ 1987 einer kompletten Restauration zu unterziehen. Es gab zwar schon mal vor 4 Jahren den vorsichtigen Versuch einer "Verjüngungskur" nur hat mir das Ergebnis im Nachhinein nicht wirklich gefallen.
      Der Unterboden war durch die Tieferlegung in arge Mitleidenschaft gezogen worden Beulen, Dellen und Kratzer von 25 Jahren Benutzung haben ihre Spuren hinterlassen Das Leder ist unansehnlich und trotz "Aufbereitung" in arge Mitleidenschaft gezogen Der Motor wird zwar jedes Jahr von Robert Fehr in Grünberg gewartet aber dennoch wurden einige Revisionsarbeiten dringend notwendig.  
      Bei einigen Freunden hat diese Aktion zu Unverständnis geführt, da die jetztigen Investitionen nicht in Relation zum Wert des Fahrzeugs stehen. Aber das ist mir egal, zur Restauration habe ich mich aus mehreren Gründen entschlossen:
      das Auto ist im November 26 Jahre alt und ein Klassiker das Auto hat mir seit 13 Jahren - nicht immer - Glück und Spass bereitet Das immer näher rückende "historische" Kennzeichen soll mein Ferrari in neuen Kleidern erleben Der 328 war schon immer mein "Traumferrari" und ich möchte noch viele Jahre Freude daran haben.  
      Die Restauration ist - für mich - ein Mammutprojekt, da dieses Mal das Auto KOMPLETT zerlegt wird und - wirklich - JEDES Teil auf den Prüfstand kommt. Neben den kosmetischen Arbeiten ist mir persönlich wichtig, einen Klassiker auch technisch wieder in einen 1a Zustand zu bringen.
      Ich bin der Meinung, dass hat meine "Diva" verdient.
      Die Restaurationsarbeiten übernimmt vollständig die Firma Fehr aus Grünberg. Ich bin schon seit mehr als 10 Jahren dort Kunde und Forenmitglieder, die mich kennen, wissen, dass ich zu 100% von deren Arbeit überzeugt bin.
      Das Auto habe ich im September 2012 an Robert Fehr übergeben und letzten Samstag bin ich für die Vorbesprechungen in Grünberg gewesen. Zu diesem Zeitpunkt hatte man das Auto schon weitestgehend in seine Bestandteile zerlegt.
       
      Für diese Phase der Restauration sind nun folgende Arbeiten bis April 2013 geplant:
      komplette Revision des Motors der 5. Gang ist in arge Mitleidenschaft gezogen worden und die Ritzel müssen getauscht werden korrodierte Schläuche und Verbindungen werden ersetzt Elemente des Motors werden pulverbeschichtet, damit der Motor "wie neu" aussieht. die Airbox auf dem Motor wird mit feuerfestem Lack neu lackiert Zahnriemen und Spannrollen werden gewechselt eine neue Kupplung muss eingebaut werden Karosserie ALLE Beulen und Dellen werden entfernt / verzinkt alle Anbauteile werden neu lackiert die Dichtungen an der A-Säule (Auflage für Dach) werden gewechselt Türdichtungen werden ersetzt Lüftungsgitter der Motorhaube werden pulverbeschichtet Windschutzscheibe wird gewechselt Felgen alle Felgen werden vollständig aufbreitet und lackiert  
      Die Sattlerarbeiten werden dieses Jahr nicht mehr gemacht, da die Restauration doch recht teuer ist. Da ich wieder die Originalfarben (crema) im Auto haben möchte, müssen erst Teppiche und Leder besorgt werden. Das wird aber weitere ca. 7.000,00 € kosten. Diese Arbeiten werden innerhalb der nächsten 2 Jahre gemacht.
       
      Damit dieser Thread nicht zu "textlastig" wird, habe ich Frank Fehr gebeten, mir die Restauration mit Bildern zu dokumentieren. Die ersten Bilder habe ich gestern erhalten und werde sie hier posten.
       
      Danke für Euer Interesse. Ich hoffe, ihr habt mindestens halb so viel Spaß bei der zukünftigen Entwicklung wie ich
    • H.o.Pe.
      Da ich relativ neu bin in diesem Forum, dachte ich mir auch mal ein Thema bei der Restaurationsgruppe einzustellen

      Ich habe letztes Jahr einen Nissan Figaro geholt, welchen ich aus England besorgt habe !
      Nach dem zerlegen erwies sich jedoch der kleine schwarze als ziemlich verrostet,, naja da muss man durch für ein GUTES Ergebnis am Ende des Tages.

      Auto zerlegt, Teile bestellt und nun am arbeiten.
      Er wird demnächst Gestrahlt, dort wo der Rost angefallen ist- Heck, Radläufe.

      Der Motor wird von mir wieder ins Reine gebracht und überholt, der kleine 1.0 Turbo Motor.

      Um den Charme zu erhalten wird er als Rechts gelenkter Kleinwagen verbleiben !
      Der Sattler und Lackierer sollte im Sommer bzw. Herbst abgehakt sein

      Falls Interesse besteht werde ich euch auf dem laufenden halten was es so neues gibt.


      Hier mal ein paar Bilder----Hoffe Ihr habt solch ein Auto noch nicht im Forum gehabt--

      Aja der Umbau soll in der heimischen Garage stattfinden ....alles geht natürlich







×