Jump to content
double-p

Wiederaufbau March M1 1980 Le Mans

Empfohlene Beiträge

Jamarico CO   
Jamarico

Was soll man dazu sagen?...bin sprachlos!

....ich verneige mich und ziehe meinen Hut :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Schön, wieder etwas von diesem Projekt hören zu dürfen. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
double-p   
double-p

Wenn der Postbote zweimal klingelt... gleich noch ein Teil im Puzzle:

2013032202.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chris911 CO   
Chris911

Absolut sprachlos. Bitte weiter berichten!

Schön, dass es weiter geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
double-p   
double-p

Alles mal zusammengebaut..

2013032901.jpg

2013032905.jpg

Nicht gerade eine Crashstruktur vorne X-)

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bozza CO   
bozza

WOW :-))!:-))!:-))!

Wegen der "programmierten Deformationszone": Nicht vorhandene Struktur mit Bauschaum auffüllen ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
racer3000m CO   
racer3000m

KRAAAAASSSSSSSSSSSSSS:-O:-))!:-))!:-))!:-))!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
emuman   
emuman

Sind so Details wie die Geometrie der Verstrebungen, hilfsrahmen usw. original oder ist "nur" die Hülle von den Maßen original?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
double-p   
double-p
Sind so Details wie die Geometrie der Verstrebungen, hilfsrahmen usw. original oder ist "nur" die Hülle von den Maßen original?

Aus http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/autobastler-baut-bmw-march-m1-aus-le-mans-originalgetreu-nach-a-870143.html

"Auf eine Anfrage von mir hin lud mich der damalige Motorsportleiter nach München ein", sagt er. Dort steht ein Ausstellungsstück des March M1. Dürscheidt durfte das Chassis abmessen und knipste mehr als 200 Bilder.

Es wird schon recht nahe dran sein, das waren damals ja auch keine gleichmaessigen Serienfertigungen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oldtimermechaniker   
oldtimermechaniker

Hallo wen es Interesiert

der original March M1 MK1/3 steht Voraussichtlich ab morgen in der BMW Niederlassung München-Fröttmaning

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

Nun meld ich mich hier auch mal zu Wort. Freut mich, dass mein Projekt auch hier so gut ankommt und danke Euch für die teils hilfreichen Bilder die Ihr gepostet habt :) Und natürlich auch danke an double-p dafür, dass er den Thread hier regelmässig pflegt.

Sind so Details wie die Geometrie der Verstrebungen, hilfsrahmen usw. original oder ist "nur" die Hülle von den Maßen original?

Ja, die gesamte Geometrie ist dem Original nachempfunden. Soll sich ja später auch fahren wie ein March BMW M1 und nicht wie irgend etwas anderes. Leichte Abweichungen sind natürlich hier und da drin, also man kann sicher kaum ein Teil bei meinem Wagen ausbauen und in eins von den originalen einbauen. Die Geometrie entspricht aber voll und ganz dem original-Konzept. Auch bei den Achsteilen.

@oldtimermechanike: Danke für die Bilder vom MK3, hast Du die gemacht? Hast Du selbst mit dem Wagen zu tun gehabt?

post-85662-14435414030099_thumb.jpg

post-85662-14435414032556_thumb.jpg

  • Gefällt mir 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian

Hallo Marc, erstmal herzlich willkommen bei Carpassion (nicht daß Du noch mehr car passion nötig hättest :wink: )!

Dein Projekt begeistert natürlich auch hier Einige, die Dir richtig fest die Daumen drücken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M. Raines   
M. Raines

Servus Marc,

auch hier nochmal herzlich Willkommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Ein wirklich tolles und beeindruckendes Projekt,

ich habs ehrlich gesagt am Anfang -als nur die paar Hüllen zu sehen waren- als Scherz gehalten, dass jemand daraus ein Auto bauen will ...

bin schon gespannt auf das Endergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sepp   
Sepp

Servus Marc,

das ist echt ein super Projekt. Viel Erfolg weiterhin. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

Herzlich Willkommen, schön das Du auch hergefunden hast. Dein Projekt ist der Hammer! Weiterhin viel Erfolg dabei:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355
Nun meld ich mich hier auch mal zu Wort.

Schön das du den Weg hier her gefunden hast!

Es gibt bei CP ein paar User, die ebenso richtig Ahnung von der Materie haben!

Hammermäßiges Projekt welches du da in Angriff nimmst. :-))!

Denk bitte dran, mit den Fotos nicht geizig sein! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erator CO   
Erator

Find ich auch sehr gut dein Projekt, kann nachvollziehen wieviel Liebe im Detail steckt.

Weiter so und lass uns teilhaben ... in Form von Bildern :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

Erstmal vielen Dank dafür, dass Ihr mich hier so herzlich willkommen heißt :)

Wenn Interesse besteht würde ich einfach in Zukunft wenn es Neuigkeiten gibt parallel zum E34 Forum auch hier meinen Bericht einstellen.

Ich fang gleich mal damit an...

Vorletzte Woche hab ich einen neuen Benzin-Catchtank gebaut. Ich hatte zwar schon einen gekauften, aber der hat von der Größe her schon nicht so optimal gepasst und die Anschlüsse hätte ich auch an dem von Schlauchnippeln auf Dash-Anschlüsse umschweißen müssen. Von dem her war die Überlegung nicht weit gleich einen neuen zu bauen der sich von der Form her besser ins Monocoque integrieren lässt.

Original war beim March M1 übrigens ein interner Catchtank im Tank, aber die Lösung mit dem gekauften Tank und externem Catchtank ist schätzungsweise um 50% bis 70% billiger, und sehen tut das sowieso kein Mensch, ist ja alles im Monocoque.

Die Schweißnähte waren bei dem gekauften zugegebenermassen etwas hübscher :)

2013042701.jpg

Dann hab ich erstmals die Tankplatte vom gekauften Tank abgeschraubt, darauf galt es jetzt die benötigten Anschlüsse unterzubringen. Also Füllrohr, Tankgeber, Absaugung, Entlüftung und Rücklauf.

Nach ein bischen überlegen und hin- und herschieben der Einzelteile auf der Platte hab ich dann auch alles ganz gut untergebracht.

2013050502.jpg

2013050504.jpg

2013050503.jpg

2013050505.jpg

2013050506.jpg

Dann hab ich im Bereich unter der Platte den Tankschaum aus dem Tank geholt und ein bischen eingeschnitten, damit die Absaugleitung und das Rohr des Tankgebers schön bis zum Boden des Tanks kommen. Dann den Schaum wieder rein, Platte drauf... fertig :)

2013050508.jpg

2013050509.jpg

2013050510.jpg

2013050511.jpg

2013050513.jpg

Ob ich den Alu-Behälter der beim Tank dabei war später auch benutze ist noch nicht sicher, der Tank muss wahrscheinlich vor dem Einbau vom Tankschaum befreit werden und dann durch eine recht kleine Öffnung gequetscht werden. Erst wenn er dann an seinem Platz sitzt kommt der Schaum dann durch eine weitere Wartungsöffnung im Monocoque wieder in die Blase und die Platte wird aufgesetzt.

Der Bereich ist auch gerade der der im CAD konstruiert wird. Rückwand des Monocoques mit Tankeinbau und Längslenkeraufnahmen für die Hinterachse. Wenn das gemacht ist ist das Monocoque dann auch fertig.

An der Frontverkleidung der Karosserie wurde auch etwas weitergebastelt. Ein paar Spachtel- und Schleifarbeiten (die ich nicht weiter dokumentiert habe), Die Bohrungen für die Seitenblinker hab ich wieder reingemacht (die Position an der die Bohrungen sassen war von der Rückseite noch sehr gut sichtbar) und die Entlüftungsgitter habe ich auch angefangen zu machen. Diese beiden Riesen-Löcher in der Karosserie haben mich nun doch schon länger gestört. Mit Millimeterpapier hab ich mir den Ausschnitt genau aufgezeichnet und darauf dann meine Zeichnung aufgebaut. Der nächste Schritt ist nun das biegen der Lamellen.

2013050514.jpg

2013050517.jpg

2013050520.jpg

2013050528.jpg

2013050530.jpg

2013050532.jpg

2013050533.jpg

Ach ja, und gestern sind die Biegeteile für vordere Stabilisatoren gekommen :]

2013050601.jpg

  • Gefällt mir 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

Ach ja, was hier vieleicht auch nicht unerwähnt bleiben sollte:

Bei der diesjährigen Hockenheim Historic war zum ersten mal seit 30 Jahren wieder ein March M1 bei einem Rennen dabei. Ich war auch anwesend und habe dort die Besitzer zum ersten Mal persönlich getroffen. Das war glaube ich für beide Seiten gleichermassen interessant und hilfreich, Informationen über diese Autos und Leute die sich intensiv damit befassen gibt es ja doch nicht so viele.

Hier ein Video vom Rennen am Samstag, der Wagen ist noch mit dem Chevrolet V8 unterwegs, der schon vor über 30 Jahren eingebaut wurde als der Wagen noch vom ersten Besitzer, Jim Busby, eingesetzt wurde.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355

Mann, was ein "Viech"! :-o

Ist der beim Runterschalten wirklich so bockig / heikel, oder liegt das am Fahrer?

Du wirst mit deinen hochinteressanten Ausführungen kaum den Z3 1,8i - Fred schlagen können, aber bitte mehr davon! :-))!

Jedes Foto das du hast: hochladen! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e34marc   
e34marc

Was das Verhalten beim runterschalten angeht denke ich ist vor allem das Getriebe sehr heikel. Und zu viel Erfahrung hat der Fahrer damit noch nicht sammeln können, das ist die erste Veranstaltung gewesen auf der der Wagen technisch soweit in vernünftigem Zustand war. Erst kurz vor Hockenheim kam eine neue Kupplung rein, von dem her denke ich dass das auch noch alles etwas harmonischer wird.

Was hat es denn mit dem Z3 1.8i Thread auf sich?:)

Werde ich machen, in Zukunft gibt es auch hier regelmässige Berichte:wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355

Werde ich machen, in Zukunft gibt es auch hier regelmässige Berichte:wink:

Das werte ich als Versprechen bzw feste Zusage! :wink:

Bis wann willst du eigentlich mit dem Boliden die ersten Runden drehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dirk_B. CO   
Dirk_B.

Du wirst mit deinen hochinteressanten Ausführungen kaum den Z3 1,8i - Fred schlagen können, aber bitte mehr davon! :-))!

:sensation Und wer wischt jetzt den rausgeprusteteten Kaffee von meinem Bildschirm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • awek
      Hallo zusammen,
      wie in meinem Vorstellungstext schon angekündigt, ist der F456 GT jetzt auf der Bühne und ich habe die erste Bestandsaufnahme durchgeführt.
      Hier also dann die ersten Bilder:

      Stoßdämpfer Motorhaube defekt und wie erwartet, überall Staub und Dreck
       

      Überall lose und schlampig verlegte Kabel.
      Elektrisch wird das eine ziemliche Aufgabe...
       

      Das Interieur ist in erstaunlich gutem Zustand, verglichen mit dem Rest ;-)
      Hinten dreckig, aber sonst ok... (die Farbe ist im Original eher wie in Bild 1)
       

      Das ist dann wohl ein Fall für "Stickynomore"
       

      Beim Lackiern über alles drüber, incl. Schlösser :-(
      Die Farbe ist nicht die ursprüngliche, wie hier sehen kann...
       

      Die Schweller sind auf beiden Seiten gespachtelt und haben wohl öfter aufgesetzt...?
       

      Der Motor ist trocken.
       

      Das Getriebe nicht ganz.
       
       

      Die Stoßdämpfer hinten undicht und mit einer dicken Öl-Sand Schicht überzogen.
       

      Die Fahrwerkgummis sind alle defekt.
       
       

      Der Spoiler hinten ist mit Kabelbinder befestigt...
       
       
       
       

      Das die Fenster nicht schließen, versteht sich von selbst... ;-)
       
       

      Der Auspuff ist dicht und bis auf ein paar "Kleinigkeiten" ganz ok.
       
      Außerdem sind die Reifen pörös, ebenso wie die Dichtungen an der Frontscheibe, den Heckleuchten, den Türen und dem Kofferraum.
      Die Schläuche im Motorraum sind erstaunlich gut. Ebenso die Bremsen. Hier fehlen allerdings auch ein paar Kabel für die Verschleißanzeige.
      Sämtlich Belüftungsschläuche zu Bremsen etc. sind defekt oder unvollständig.
       
      Der rund und ich konnte den Wagen in die Garage fahren ;-))
      Geiler Sound :-)))))
       
      Da mein Budget für das nächste halbe Jahr nur gut 10TSD Euro beträgt, ist mein Plan ist nun zunächst folgender:
      1. Motor
      - Kompression messen
      - Flüssigkeiten wechseln
      - Zahnriemen wechseln
      2. Elektrik
      - Alle Elektrischen Funktionen wieder herstellen und die Kabel korrekt verlegen
      - defekte Kabel ersetzen oder Reparieren
      3. Fahrwerk
      - neue Reifen
      - Fahrwerkgummis rundum ersetzten
      - Stoßdämpfer hinten ersetzen
      - Elektrische Fahrwerkkomponenten instandsetzen (Stoßdämpfer, Spoiler, ??)
        (siehe Elektrik)
       
      Eventuell wäre danach bereits eine TÜV-Abnahme möglich, um eine deutsche Zulassung zu bekommen.
      Wenn diese Hürde genommen ist, würde ich gerne in Ruhe überlegen, wie es weitergehen kann.
      Ich denke, dass ich eigentlich gerne wieder die Originalfarbe haben würde, da das Blau Metallic mit den Hellen Sitzen sowie die schönste Farbkombi ist ;-)
       
      Nun werde ich also mal meine Budgetplanung mit den fälligen Teilen ergänzen und dann auf die Werkstatthandbücher warten. Die sollen in der ersten Januarwoche kommen...
      Kann mir jemend einen Tip geben, wo man Zahnriemen, Ölfilter, Stoßdämpfer?, etc. in ordentlicher Qulität bekommen kann?
      Habe bereits Händler in UK gefunden, aber vieleicht gibt es ja auch jemanden in Deutschland?
       
      Ich freue mich über eure, gerne auch kritischen Kommentare zu meinem Projekt.
      Es ist mein erster Ferrari und sicher habe ich jede Menge Enthusiasmus und technisches Know How, aber leider bisher keine Markenkenntnisse...
      Also bitte frei von der Leber weg kommentieren, was euch zu meinem Projekt so einfällt ;-))
      Ich freue mich über jeden Hiweis und jede Anregung!!!
       
      Danke, herzliche Grüße und frohe Weihnachten :-)
       


    • ITManager
      Dieser Thread ist dazu gedacht das jeder mal seinen BMW posten kann/darf/soll/muss.

      Wäre doch interessant hier nachschauen zu können wie das Auto eines bestimmten Users eigentlich aussieht. (sind ja längst nicht alle in der Gallerie)
    • S.Schnuse
      Da es ja gegen meine Prinzipien verstößt jeden Quark in einer Werkstatt machen zu lassen, hab ich mich entschlossen die Kupplung an meinem Auto selbst zu wechseln. Eins vorweg, ich hab sowas noch nie an einem PKW gemacht, nur mal als 16 Jähriger bei nem Ferienjob an einem Multicar - von daher wusste ich nicht worauf ich mich da einlasse.


      Hier sieht man meine Hebebühne, eine Konstruktion aus 100% biologisch abbaubaren Rohstoffen.

      Eigentlich hatt ich ja Bock den Guten mal im 5. Gang in den Drehzahlbegrenzer zu jagen, um zu sehen was dann der Tacho anzeigt. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn meine Biohebebühne dabei umgekippt wäre


      Das ist mein Getriebe, der Ausbau sollte ein Klacks werden. Schliesslich hab ich vom guten H.R. Etzold sein Buch "3er BMW - Jetzt mach ichs mir selbst" stundenlag studiert. Wie sich später herausstellte lebt der Mann in einer Welt, in der BMWs nur die Hälfte der sonst vorhandenen Schraubverbindungen haben. Zumindest ist das bei den BMWs in seinem Buch so.


      Erstmal mussten die Kats und der Endschaller raus. Optimale Bedingungen dank meiner Biobühne, ich war noch nicht mal am Getriebe da sah ich schon aus wie ein Schwein.


      So, nun sieht man die Kardannwelle in ihrer ganzen Pracht. Leider - denn wie sich gleich herausstellt ist ja noch was kaputt.


      Ahnt ihr es?


      Richtig! So eine massakrierte Hardyscheibe hab ich selten gesehen. Mein Vater hat mich gleich mal belehrt und meinte meine Blitzstarts wären daran schuld. --> Ich bin der Meinung das muss so ein Teil abkönnen.


      Hier nochmal, ich komm garnicht drüber hinweg. Und so ein sensibler Gummiklumpen kostet dann auch noch soviel wie eine Tankfüllung.


      Naja, halb so wild - eigentlich hat ja jeder glücklicherweise heutzutage noch eine Ersatzkardanwelle daheim rumzuliegen. Da muss doch auch so ein Luxusteil dran sein.... ?


      .... aber leider auch nicht mehr das neueste. Ein kleiner Riss ist drin und ich hab kein Bock das Gedöns nochmal abzubauen.


      Das war die alte Hardyscheibe von meinem 316i, gerade erst 160.000km jung. Wo nichts dreht kann nichts kaputt gehen - trotzdem kommt eine neue rein. Sicher ist sicher.


      Ich glaub es war halb eins nachts, da ist mir das Getriebe dank der Hilfe meines Nachbarn dann doch endlich in den Schoß gefallen. Keine Angst, die Familienplanung ist noch heil.


      Da ist sie nun, das Opfer meiner "Blitzstarts" Doch oh graus, was musste ich nun feststellen....


      Dieser fettig glänzende Rand da unten ist eine richtig dicke Fettschicht. Sowas hat da eigentlich nix zu suchen. Auch die Getriebeglocke war voll mit dem Zeug. Bin mal gespannt, was der Werkstattmeister dazu sagt, wenn ich morgen die neue Kupplung abhole. Hoffentlich ist es nicht das Kurbelwellenlager, ich würd


      Naja, so sieht jemand aus, der zu geizig ist eine Werkstatt aufzusuchen. Ich hab mich extra für das Foto geschminkt. Nun heisst es also morgen früh weiter machen.

      Ich werd auf jeden Fall erzählen wie die Story weitergeht. Wird bestimmt noch richtig teuer....
    • bozza
      Hallo zusammen,
      ich hab hier einen BMW LED Türprojektor. Die werden einfach gegen die Türbeleuchtung nach unten in den Türen getauscht.
      Dabei sind ein paar "Dias".
       
      Meine Frage: Kennt jemand einen Dienstleister der diese "Dias" anfertigt?
       
      Ich will nicht selber basteln und experimentieren! Einfach Logo + evtl. vorhandene Halter schicken, bezahlen und ein paar Tage später Ergebnisse haben ;-)
       
      Wer hat einen Tip oder im Idealfall Dienstleister für mich? :-)
       
       
    • SHTAEWFLAINK
      Hallo liebe Mitforisten,
       
      die Aussagen von BMW halten sich in Grenzen und im Web ist nichts zu finden...
       
      Hat vielleicht jemand von euch schon Informationen zu den technischen Daten und wann er kommen wird? 
       
       

×