Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
junior76

Kleine Frage zum Beruf Automobilverkäufer ??

Empfohlene Beiträge

junior76
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Ihr Lieben,....

hatte eben grad ne Diskussion mit nem Freund. Und zwar ging es um den Beruf Automobilverkäufer.

Ist es eigentlich ein Lehrberuf?? Ich meine nicht! Liege ich da richtig?

Und zwar sind wir beide gelernte Industrie-Kfm., und die Frage ist ob wir uns für diesen Job auch bewerben könnten??

In den Stellenangeboten steht immer "...und sie haben schon Erfahrung im Automobilverkauf/ -bereich!"

Könnte man sich als Ind.-Kfm. bewerben, mit der Hoffnung zum Quereinstieg?? Oder muss man eine 'Ausbildung' zum Automobilverkäufer haben?

Vielleicht gibt es ja wen der Ahnung hier von hat, ..... gibt mit Sicherheit auch Aut.-verkäufer hier bei CP :wink:

gruß

junior

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MasterM
Geschrieben

Ich bin zwar kein Autoverkäufer, aber ich kann Dir sagen, dass ein Automobilverkäufer den Beruf "Automobilkaufmann" gelernt hat.

Felix
Geschrieben

es gibt den ausbildungsberuf des "automobilkaufmann/frau" den ich im moment lerne (3. Lehrjahr). das heisst aber nicht automatisch das man als verkäufer ausgebildet wird. der beruf ist ja noch recht neu (gibt es seit 4-5jahren). wenn ich mich im sommer entscheide verkäufer zu werden muss ich, im meinem fall bei daimler, noch ca. 10monate zu speziellen kursen/trainings um eine verkäufer-lizenz zu bekommen. so schnell wird man auch nicht auf die kundschaft losgelassen :D zumindest im neuwagen bereich.

bei uns gibt es viele quereinsteiger, die kaufmann oder einen technischen beruf gelert haben. also der "automobilkaufmann" ist kein muss, hat aber natürlich seine vorteile.

chip
Geschrieben

Viele große Autofirmen Firmen schicken ihre Juniorverkäufer auf interne Lehrgänge, so daß man i.d.R nach einigen Monaten bis hin zu einem Jahr voll ins Geschäft integriert ist.

( gilt natürlich nicht für die gebrautwagenbude um die Ecke :D )

Ein kaufmännischer Abschluß kann sicher nicht schaden wäre aber bei mir nie Voraussetzung für die Einstellung, da heute nach kurzer Einarbeitung fast jeder Laie ein Verkaufs bzw. Finanzierungs oder Leasingprogramm auf dem PC bedienen kann. Kaufverträge etc. sind eh genormt also wird sich die rein kaufmännische Arbeit auf Standards bewegen.

Viel wichtiger sind Produktkentnisse und soziale Kompetenzen, die in der Kundenberatung im Vordergrund stehen sollten.

junior76
Geschrieben

Ich hab nun schon paar Jahre im Verkauf & Vertrieb gearbeitet.........,

die Frage ist ob "Hiermit stelle ich mich als Industrie-Kfm. bei Ihnen vor, und bewerbe mich um die Stelle als Autom.-Verk." bei der Bewerbung funktionieren könnte??

Was meint Ihr?

Ich überlege ob ich hier in der Umgebung mich bei einigen Autohäusern mal initiativ bewerbe??!!!

gruß

junior

chip
Geschrieben
Ich hab nun schon paar Jahre im Verkauf & Vertrieb gearbeitet.........,

die Frage ist ob "Hiermit stelle ich mich als Industrie-Kfm. bei Ihnen vor, und bewerbe mich um die Stelle als Autom.-Verk." bei der Bewerbung funktionieren könnte??

Was meint Ihr?

Ich überlege ob ich hier in der Umgebung mich bei einigen Autohäusern mal initiativ bewerbe??!!!

gruß

junior

Ich würde den Satz so formulieren:

Als ausgebildeter Industriekaufmann mit mehreren Jahren Erfahrung im Verkauf und der Kundenberatung, bewerbe ich mich bei Ihnen.....

Initiativbewerbungen machen Sinn zumal in der gesamten Verkaufsbranche auch mal recht schnell der Job gewechselt wird und somit immer wieder plötzlich eine Stelle frei werden kann.

Ansonsten helfen Dir auch noch einschlägige Jobbörsen:

www.jungekarriere.de

ist eine sehr interessante Seite....

Karl
Geschrieben
Vielleicht gibt es ja wen der Ahnung hier von hat, ..... gibt mit Sicherheit auch Aut.-verkäufer hier bei CP...

Jepp 8) ...

Es gibt ganz allgemein die Ausbildung zum/zur "Geprüfete/r Automobilverkäufer/in", die auch von allen Herstellern anerkannt wird. Sprich Du hältst bei fast jedem Hersteller nach der entsprechenden Ausbildung das gleiche Zertifikat in den Händen.

Den Weg dorthin beschreitet jeder Hersteller unterschiedlich. Bei BMW heißen die angehenden Automobilverkäufer "Juniorverkäufer", bei Mercedes-Benz zum Beispiel "Nachwuchsverkäufer". Die Ausbildungen unterscheiden sich auch jeweils, doch das Prinzip ist das gleiche: Duales System, also die Praxis im Betrieb, die Theorie in verschiedenen Seminaren...

Wenn Dich die Ausbildung interessiert folge einfach den entsprechenden Links auf den Internetseiten der Hersteller. Dort kann man sich auch bewerben. Ansonsten würde ich mir zum Beispiel auch mal die Internetauftritte der jeweilgen Niederlassungen angucken und dort nach offenen Stellen gucken.

Ähnlich wie es bei den Automobilen aussieht ist es im Übrigen auch mit der Ausbildung: Die von BMW und Mercedes-Benz genießen in der Branche den besten Ruf :wink: ...

Felix
Geschrieben

hier mal ein auszug aus meinen eMail archiven:

Guten Morgen Herr ...,

wie telefonisch soeben kurz besprochen, erhalten Sie als Anlage noch weitere Informationen, wie Sie sich in unseren Startprogrammen nach Abschluss Ihrer Lehre zum Automobilverkäufer weiterentwickeln können.

Um sich zum geprüften Automobilverkäufer ausbilden zu lassen, ist der erste Schritt Ihre Bewerbung bei einer Niederlassung oder bei einem Mercedes-Benz-Vertreter (in Ihrem Falle vielleicht auch intern).

Ansprechpartner sind hier die Personalabteilungen oder die Verkaufsleiter der einzelnen Sparten.

Unter www.mercedes-benz. de finden Sie im Internet sämtliche weiteren Adressen unserer Niederlassungen (35) und Vertragspartner (104), wo Sie sich bewerben können und ggf. auch Stellenausschreibungen für Verkäufer unter der Rubrik "Karriere" finden.

Sofern Ihre Bewerbung erfolgreich war, durchlaufen Sie ein zentral organisiertes Personal-Auswahlverfahren für Verkäufer, das wiederum positiv absolviert sein muss.

(anm.v.Felix; dies ist bei DC ziemlich hart. persönlichkeits-profile werden erstellt, konflikt-situationen nachgestellt, usw. schon sehr umfangreich und mit hoher durchfall-quote)

Im Anschluss meldet der Sie ausbildende Betrieb Sie für ein Mercedes-Benz Startprogramm an. Sie durchlaufen dann eine duale Ausbildung, d.h. Sie erwerben praktische Kenntnisse im Betrieb vor Ort und in 8 zentralen Seminarbausteinen á 4 Tage erarbeiten Sie sich dann das Methodenwissen und Theorie-Kenntnisse .

Nach ca. 10 Monaten legen Sie dann die Prüfung zum "Geprüften Automobilverkäufer" nach den Richtlinien der Zentralverbände der deutschen Automobilwirtschaft ab.

Im Anhang stehen Ihnen noch detailierte Informationen über das Startprogramm Verkauf zur Verfügung. Sollten darüber hinaus weitere Fragen bestehen, so können Sie mich gerne unter meiner e-mail Adresse erreichen.

Mit freundlichem Gruß

....

DaimlerChrysler Vertriebsorganisation Deutschland Training Vertrieb/ Team sales

10878 Berlin

MuayThai
Geschrieben

ja den Beruf gibt`s (detailhandelsFachmann Autoteile Logistik) der dauert 3 Jahre und dann kann mal als AutoVerkäufer arbeiten ;-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...