Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Flabian

Ferrari an die Börse?

Empfohlene Beiträge

Flabian
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

laut Aussagen von Montezemolo erwägt Ferrari einen Börsengang!

liegt anscheinend nur an der Angelli-Familie ob die bereit wären, Anteile abzugeben.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MAZ
Geschrieben

dat sollen die mal schön lassen. Dann wird Ferrari ja ne Massenware. :smile:

Mathias

M@rtin
Geschrieben

Dann scheint Ferrari Geld zu brauchen.

An die Börse geht normalerweise nur, wer für seine Firma

Geld braucht.

Flabian
Geschrieben

muß nicht so sein,

mit einem Börsengang könnte Ferrari aber kostenintensivere Entwicklungsprojekte verwirklichen, die sie sich so nicht leisten könnten..

M@rtin
Geschrieben

Ich finde den Plan nicht gut, denn dei Börse ist ja wirklich

(fast) unberechenbar. Das kann im Extremfall ganz schnell

den Bach runter gehen.

MxMagnum
Geschrieben

tja dann werden sie wohl geld brauchen...... :roll:

aber ich würde das auch sien lassen!

wie M@rtin schon gesagt hat, dass kann ganz schnell runter gehen.....

Saphir
Geschrieben

Die beiden Hauptansätze wären wohl die absatzzahlen und die erfolge in der formel 1!

je nach emissionspreis könnte die Ferrari-aktie wieder zu einer volks-aktie für die werden, die meinen, wenn schumi gut fährt muss es dem unternehmen gleich besser gehen!

das risiko liegt in der imensen überschätzung der kontrolle seitens der aktionäre, die meinen sie hätten ihr engagement im griff!

grundsätzlich fasziniert mich die idee, aber bei dem aktuellen stand der börsen ist das ganze mit besonderer sensibilität anzugehn! Die IR-manager müssen ihre publizität so ausrichten, das eine aktivierung der zahlreichen heuristiken bei den anlegern vermieden wird! es sollte unternehmensbezogen berichterstattet werden und man sollte sich vor emotionalen nachrichten des unternehmens hüten, denn das hat am kapitalmarkt nichts zu suchen! ich befürchte die italiener sind auf diesem gebiet noch keine experten, aber ich könnte ihnen da evtl. weiterhelfen :razz:

IR-Manager bei Ferrari-Deutschlanf wäre nämlich mehr als ein Traumberuf für mich!

Kazuya
Geschrieben

Saphir schrieb am 2002-02-26 20:02 :

IR-Manager bei Ferrari-Deutschland wäre nämlich mehr als ein Traumberuf für mich!

fuer mich eher testfahrer, aber was ist ein IR-manager, (dachte als ich kenn mich ein wenig mit der boerse aus.)

ps: hab deuschlanf wieder zu Deutschland gemacht!

:lol:

Saphir
Geschrieben

IR: Investor Relations, d.h. also wie verkaufe ich die Infos und werte des unternehmens meinen aktionären und potentiellen Investoren...

testfahrer wäre natürlich noch besser, aber ich denke da kommt man nicht so leicht dran!

Telekoma
Geschrieben

Habe diesen alten Thread zufällig aufgestöbert und da der IPO von Ferrari immer wahrscheinlicher wird (innnerhalb der nächsten 1-2 Jahre), ist es wohl Zeit mal eine Leiche zu schänden.

Diese Emmission wird mit Sicherheit eine der erfolgreichsten aller Zeiten -natürlich hauptsächlich aufgrund der Popularität von Ferrari.

Der Erfolg wird zuallererst von genau dem Einfluss erzeugt, den Saphir nicht am Kapitalmarkt (Kapitalmarkt oder Börse :wink: ) sehen möchte: Emotion.

(sorry, aber ein IR Manager, welcher genau dieser Komponente Einhalt gebieten möchte (obwohl das ohnehin nicht möglich sein wird) wird zumindest dem Unternehmen nicht sehr viel weiterhelfen)

Fundamentale Aspekte werden eigentlich nur für die Bestimmung des Ausgabepreises eine Bedeutung haben.

Egal was in der Formel 1 passiert - und wenn Ferrari 10 Jahre lang beim Start den Rückwärtsgang einlegt und das Rennen in Gegenrichtung fährt -

diese Aktie wird immer sauteuer sein. (auch wenn sich das natürlich negativ auf den Kurs auswirken wird - ein wirkliches Schnäppchen wird bei einer schlechten Saison aber trotzdem niemand machen können - um mit dem Kurs ein bisschen zu spielen (so eine Aktiensportwette :D) wird es natürlich reichen - obwohl bei weitem nicht so lukrativ)

Was die Börse nie wirklich bewegt hat, waren nüchterne Überlegungen und Vernunft.

Es geht um nichts anderes als um Massenpsychologie und wie man sie bestmöglich ausnutzt

(von seiten des Unternehmens und auch als Investor).

Wer sein Sicherheitsdenken befriedigen will, sollte sowieso fernbleiben.

Dass es an der Börse schnell den Bach runter gehen kann, sollte sich ohnehin jeder vorher bewusst machen.

Es ist ein Markt für Unternehmen - jedes Unternehmen kann pleite gehen, oder aus sonst irgendeinem Grund in der Gunst der Marktteilnehmer sinken.

Wer ein Unternehmen wie Ferrari in dieser Phase begleitet und dabei gleichzeitig die Aktionäre vor einer Spekulationsorgie schützen will, arbeitet nicht im Sinne des Unternehmens.

Ferrari ist ein Mythos, und darf diesen auch an der Börse ausleben, denn schon das ist "Shareholder Value".

Da es höchstwahrscheinlich ohnehin nur dicken Fischen oder Institutionellen Anlegern möglich sein wird, vom Kuchen etwas abzubekommen, braucht sich ein Normalsterblicher kaum Gedanken zu machen , was man wohl an diesem IPO verdienen kann.

Was ich allerdings für absolut obligatorisch halten würde, wäre die Zuteilung an Ferrari-Eigner im Rahmen eines speziellen Programms.

Z.B. nach Kriterien wie die Anzahl besessener Ferraris oder wie lange die Familie bzw. man selbst schon Kunde bei Ferrari ist.

Klar ist, dass gerade in diesem Bereich jeder eine eigene Philosophie vertritt.

Es ist ja auch ein edler Standpunkt, den Hype und damit die Gefahr von Kurseinbrüchen in Grenzen zu halten - aber dieser Börsengang bringt eine Dynamik mit sich, die unter keinen Umständen gedämpft werden kann.

Ich finde, das aber gerade in solchen Szenarien der eigentliche Reiz der Börse liegt und sich dieses Spiel nur dadurch auch manchmal 8)

lohnt...

Auf dieses "Pferd" würde ich gerne setzen, wenn man mich denn lässt!

Volksaktie hin oder her: Ferrari hat das Geld mehr verdient als die Telekom und wird es sicher auch vermehren können.

(nun erklärt sich auch mein Nick :D )

Kazuya
Geschrieben

Volksaktie hin oder her: Ferrari hat das Geld mehr verdient als die Telekom und wird es sicher auch vermehren können.

(nun erklärt sich auch mein Nick :D )

Ron Sommer persönlich bei CP? :???:O:-)

Ich würd auch gern von Ferrari Anteile kaufen, aber wenn der Kurs auf über 200 liegt werd ich wohl höchstens Kleinstaktionär sein.

F40org
Geschrieben
Volksaktie hin oder her: Ferrari hat das Geld mehr verdient als die Telekom und wird es sicher auch vermehren können.

(nun erklärt sich auch mein Nick :D )

Ich glaube nicht, dass es eine große Streuung geben wird. Möchte man den "Unkengesängen" glauben ist eh schon mehr oder weniger klar wer welche Pakete bekommen wird. Kennen wir das nicht auch von den "Zuteilungen" der limited Editions?

Telekoma
Geschrieben

@kazuya

Gottseidank bin ich es nicht - den Nick habe ich mir aber aufgrund des "komatösen" Zustands angeeignet, in den sich die Masse der Anleger versetzen liess, als diese Aktien unter das Volk gejubelt wurden.

Manfred Krug konnte ich übrigens als Schauspieler und Werbeträger sowieso noch nie leiden :D

Als der mal als Passagier in unserem Auto von Dortmund zum Düsseldorfer Flughafen gebracht wurde, (müsste jetzt auch schon 15 Jahre her sein) hat er auch keinen besseren Eindruck gemacht. :???:

@f40org

Der Meinung bin ich auch. Das hat der elitäre Kreis schon unter sich ausgemacht.

taunus
Geschrieben

Es geht los:

Abu Dhabi buys a stake in Ferrari

Investment firm buying into Italian car maker

Ferrari and Mubadala Development Company - a principal investment company wholly owned by the Government of Abu Dhabi - have announced the purchase of a five percent stake in Ferrari by Mubadala from Mediobanca.

The deal sees Mubadala pay €114 million to purchase five percent of Ferrari from Mediobanca, valuing Ferrari at a total of €2.28 billion. The agreement provides also for an earn out in favour of Mediobanca in case the IPO of Ferrari is completed within the next 24 months, at a price ensuring to Mudabala an Internal Rate of Return above 10%.

“This is the first time that we, Fiat, have welcomed a non-financial institution to become a Ferrari shareholder. The key benefit of extending our shareholder base beyond traditional financial institutions will be a new opportunity for our development," said Luca di Montezemolo, Chairman of Ferrari and of Fiat (56% majority shareholder in the Italian luxury brand). “We know Mubadala is committed to being an extremely reliable, stable shareholder and partner to existing shareholders," he added.

“Moreover, the strategic alliance with Mubadala, and therefore the Government of Abu Dhabi, is set to bring us compelling and dynamic new strategies especially in the Middle East and North African markets. Our initial areas for consideration will range from the creation and development of road and racing car testing initiatives, along with professional driving schools through to the leveraging of opportunities around brand experiences and merchandising."

His Highness Sheikh Hamed bin Zayed Al Nahyan, Chairman of the Abu Dhabi Department of Planning & Economy said, “This is a sound financial and strategic investment on numerous levels. It continues our track record of being involved with premier global companies and brands who are the leaders in their fields."

“Importantly, it also meets our own investment objectives that include the creation of blue chip commercial partnerships that will directly and indirectly benefit the Abu Dhabi economy." he added.

“Through Mubadala, the Abu Dhabi Government has a track record of investment, involvement and positive contribution to premium projects and selected companies around the world. We are therefore proud of their involvement in Ferrari," added Mr. Montezemolo.

Piero Ferrari, who owns 10% of the company, stated "I know Abu Dhabi well. I have had the opportunity to meet government representatives, His Highness and his family and I am therefore happy to welcome them into the Ferrari fold."

Press Release

Ferrari

Quelle: F1.racing-live.com

whatzmyid
Geschrieben

IR-Manager bei Ferrari-Deutschlanf wäre nämlich mehr als ein Traumberuf für mich!

Keine Chance, da habe ich mich schon für beworben :D

Welches Unternehmen braucht kein Geld? Aber Ferrari würde dann ja in vollem Umfang publizitätspflichtig werden. Da sind dann bestimmt eine Menge Positionen in der GuV stark erklärungsbedürftig :D

Auf jeden Fall würde ich mir eine Aktie (nicht mehr!) kaufen, damit ich an der Hauptversammlung teilnehmen kann.

Telekoma
Geschrieben
Aber Ferrari würde dann ja in vollem Umfang publizitätspflichtig werden. Da sind dann bestimmt eine Menge Positionen in der GuV stark erklärungsbedürftig :D

:???: Wieso ? 8)

:???: ... ist echt eins meiner Lieblingssmilies...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×