Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Reisevorschläge Norwegen


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

Hat schon mal jemand von euch mit dem Sportwagen eine Rundreise durch Norwegen gefahren? Routenvorschläge oder Tipps vorhanden? Wie lange sollte man einplanen, wenn man eine "vernünftige Tour" machen will und ab Hirtshals mit der Fähre übersetzen will?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Das habe ich bestimmt schon 10mal mit zusammen mindestens 30.000km hinter mir. Ganz kurz zusammen gefasst: 

 

  • die Distanzen und die zu fahrenden Strecken sind riesig
  • wirklich schön wird es von Bergen Richtung Norden
  • um Kilometer, Zeit und eher langweilige Überbrückungsetappen zu sparen macht es Sinn mit der Fähre von Hirtshals nach Bergen zu fahren
  • auch schön ist mit dem Auto Richtung Norden zu fahren und mit Hurtigruten (Postschiff im Format kleiner Kreuzfahrtschiffe) und verladenem Auto zurück zu kommen
  • man sollte sich bewusst sein, dass Speeding, Hotels und Restaurants in Norwegen sehr viel teurer sind, als in Deutschland
  • das Wetter ist eher wechselhaft, auch im Sommer, Bergen hat über 2.500mm Niederschlag im Jahr, das sind Regenmengen wie in den Tropen
  • die Fahrt "ins Blaue" ist kritisch, da die Hotels oftmals ausgebucht sind und das nächste Hotel dann 150km liegt

 

Dieses Land ist landschaftlich wunderschön, auch die Straßen/Strecken sind traumhaft und sehr abwechslungsreich. Als Einsteiger würde ich mich auf die Region zwischen Bergen und Trondheim begrenzen, die Infrastruktur und die Natur ist toll, dennoch ist es nicht überlaufen und sowohl Bergen, als auch Trondheim sind einen Besuch wert! 

IMG_9105.JPG

  • Gefällt mir 9

Fahren kann man das theoretisch an einem Tag, wenn man die schönsten Fjorde, Städtchen, Hotels, Aussichtspunkte mitnehmen möchte kann man sich dort locker eine Woche aufhalten.

Bei den Kosten solltest Du EUR 3.500 bis 4.000 inkl. Anreise für zwei Personen im Minimum (also ohne Luxus) rechnen. 

Eine Frage zum Thema Fähre: gibt es Erfahrungen, womit man die gängigen Fähren (konkret Mukran-Ystad) befahren kann, ohne mit der Lippe hängen zu bleiben?

vor 11 Minuten schrieb kmdx:

Eine Frage zum Thema Fähre: gibt es Erfahrungen, womit man die gängigen Fähren (konkret Mukran-Ystad) befahren kann, ohne mit der Lippe hängen zu bleiben?

Mit meinem Vantage V8S habe ich schon diverse Fähren (Sardinien, Schottland, Schottland inside) befahren. War nie ein Problem. Das Höchste der Gefühle war, dass ich schräg ab der Fähre rollen musste. Aber im Grundsatz immer problemlos 

vor 7 Stunden schrieb Marc W.:

 

Bei den Kosten solltest Du EUR 3.500 bis 4.000 inkl. Anreise für zwei Personen im Minimum (also ohne Luxus) rechnen. 

Ist aber heftig für eine Woche 😳

  • Gefällt mir 1

Ich war in den 90ern oft in der Region Lofoten unterwegs (im herbst und Winter), aber auch Bergen und die gesamte Strecke von Göteborg bis Tromsö. Wenn Du das machen willst, mußt Du Dich vermutlich entscheiden ob Du die Landschaft oder das Auto (er)fahren willst. Ich war immer mit Kleintransportern und Landy dort, da war das kaum Thema, die Strecken sind ewig lang, wenn man von Südnorwegen oder Bergen da hoch will. Aber es ist schlichtweg traumhaft, und ich brenne darauf es wieder zu machen....daher hab ich gleich auf Deinen thread geguckt. Ob allerdings mit Sportwagen, weiß ich nicht. Die Strassen sind meist gut, man kann aber auch auf einer 100 km Rundtour 1 Woche verbringen, vor allem an der Küste. Ich glaube ich würde mir einen Ort aussuchen, zu dem ich einen bezug habe, und von dort aus los. Oder 2. So muß man nicht so unendlich viele Kilometer abreissen und sich hinter jeder Weltklasse-Fjordkurve ärgern, dass man ja weiter muss....

Aber das mag jeder anders sehen.

  • Gefällt mir 1
Am 19.7.2021 um 18:33 schrieb kmdx:

Eine Frage zum Thema Fähre: gibt es Erfahrungen, womit man die gängigen Fähren (konkret Mukran-Ystad) befahren kann, ohne mit der Lippe hängen zu bleiben?

Mit den Fähren habe ich nie Probleme gehabt, allerdings habe ich mir in Bergen in der Innenstadt die Lippe am 993 abgerissen, weil die Fahrspuren des Kopfsteinpflasters so ausgefahren waren... 🙄

Am 19.7.2021 um 18:47 schrieb Denver:

Ist aber heftig für eine Woche 😳

 

Na ja, 10 Tankfüllungen inkl. Anreise sind ja schon EUR 1.500, die Fähre Hirtshals-Bergen-Hirtshals kostet auch mindestens EUR 700, bei den Hotels in Norwegen tut sich nichts unter EUR 200/Nacht, der eine oder andere Tunnel kostet Maut, die vielen Fähren über die Fjorde kosten auch jedes mal EUR 10-25 und einmal am Tag mag man auch mal Essen gehen.

Wenn die Mautsysteme automatisiert sind, kann man problemlos durch fahren und bekommt Monate später eine reguläre Abrechnung mit Foto an die deutsche Adresse geschickt.   

 

Und eine Woche inkl. An- und Abreise ist echt knapp, auch wenn es nur das mittlere Norwegen sein soll. rato65's Vorschlag eine zentrale Unterkunft zu nehmen und dann strahlenförmig die Umgebung zu erkunden, habe ich auch schon mal gemacht, wenn man die Basis gut wählt, ist das auch eine tolle Lösung. 

  • Gefällt mir 3

Es gibt von Curves einen Band über Norwegen, vielleicht sind da ja auch ein paar gute Strecken drin (ohne diesen Band zu kennen… finde das Magazin an sich aber toll).

Ich habe die Bänder über die Route des Grandes Alpes und Süddeutschland. Ist nett zu lesen, aber nicht wirklich hilfreich für die Routenplanung. Mal schauen, wenn ich in einem Bücherladen darauf stosse, wer weiss :-).

 

vor 10 Stunden schrieb Marc W.:

 

Na ja, 10 Tankfüllungen inkl. Anreise sind ja schon EUR 1.500, die Fähre Hirtshals-Bergen-Hirtshals kostet auch mindestens EUR 700, bei den Hotels in Norwegen tut sich nichts unter EUR 200/Nacht, der eine oder andere Tunnel kostet Maut, die vielen Fähren über die Fjorde kosten auch jedes mal EUR 10-25 und einmal am Tag mag man auch mal Essen gehen.

Ach so, du rechnest den Benzinverbrauch mit?! Dachte nur für Unterkunft, Essen, Mauts und Fähren. 

Da lagen wir aber auf der NC500 nicht weit daneben. Roadtrips sind nun mal keine Eco-Ferien 😉

  • Gefällt mir 2
AC/DC_Gallardo
vor 11 Stunden schrieb Denver:

Ich habe die Bänder über die Route des Grandes Alpes und Süddeutschland. Ist nett zu lesen, aber nicht wirklich hilfreich für die Routenplanung. Mal schauen, wenn ich in einem Bücherladen darauf stosse, wer weiss :-).

 

Ist in der Tat als Routenplanung eher ungeeignet, vor Allem sind die Curves Bücher kein "Fast Food".

Aber es super Fotos und Beschreibungen, wir haben auch schon anhand dieser Bücher die Pässe ausgewählt und dann eine Route zusammengeschustert.

 

Aber auf jeden Fall immer perfekt bei Portwein und Cigarre auf der Terasse ;)

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...