Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Korrodierte Bremsleitungen beim Mercedes SLK R171


Empfohlene Beiträge

Das heiss geliebte Vehikel meiner Frau ist durch den TÜV gefallen. U.a. wegen angeblich korrodierter Bremsleitungen zwischen ABS Einheit und Hinterrädern. Zunächst dachte ich, dass das übertrieben ist, später hat sich jedoch beim "Kleinknicken" der alten Leitungen für den Müll herausgestellt, dass das zutreffend war, eine Leitung brach an einer Korrosionsstelle.

 

Mercedes veranschlagt für die Erneuerung "mindestens 3.500,--". Ich dachte die spinnen und sagte frohgemutes und in der Erwartung der Held des Tages zu sein, "das mache ich in ein paar Stunden selbst". Hochmut kommt vor dem Fall.

 

Die beiden Leitungen von ganz vorne bis nach ganz hinten sind original jeweils einteilig. Als Ersatzteil gibt es die nur zweiteilig, "zur Erleichterung des Einbaus". Und nicht vorgeformt, sondern als Ringe mit Bördeln und Fittings an den Enden. Nun ja, wozu hat man Werkzeug zum sicheren Biegen von Bremsleitungen.

 

In der Retrospektive, wenn man dies richtig machen will, muss für die hinteren Hälften die Hinterachse (zuvor die Auspuffanlage) raus und für die vorderen Hälften der Motor raus. Kein Witz. Diese Leitungen wurden bei der Produktion wohl ganz am Anfang nach Fertigung der lackierten Rohkarosse montiert, dann erst alle anderen Komponenten. Für die Demontage und Montage der beiden hinteren Hälften reicht es so gerade, die hintere Achse maximal abzusenken, also soweit, bis der Auspuff im Weg ist. Mit Hebebühne und Getriebehebern geht das. Der linke Handbremszug muss ausgehakt werden, das ging leicht wegen eines vorherigen Montagefehlers der Werkstatt. Elektrische Leitungen der Radsensoren müssen an der Karosse gelöst werden. Dann bekommt man die vorgebogenen Leitungen, hintere Hälften, mit einigem "Gefummel" und hin- und herbiegen rein und an den (vielen) Befestigungspunkten fixiert.

 

Vorne hat man keine Chance die Leitungen vorgebogen zu montieren, weil sie zwischen Leitungen der Klimaanlage, Benzinleitungen und Tankentlüftung (die allesamt entlang der linken Seitenwand geführt sind) einerseits und Seitenwand selbst andererseits geführt sind. Für das "Durchschleifen" einer Leitung habe ich vier Stunden mit viel Gefluche gebraucht, auch weil man in die Bereiche, in denen zu verlegen ist, kaum heran kommt, geschweige denn Kraft zum Biegen aufbringen kann.

 

Das "Schöne" am Ende: eine der beiden Leitungshälften hi/vo ist zu kurz. Ich muss also mit Verbindern und Zwischenstück "stückeln". Besser wäre gewesen, gleich Meterware zu nehmen und selbst zu bördeln, da kann so etwas nicht passieren.

 

Ein weiterer Mangel war ein abgerosteter Halter an einem hinteren Auspuffrohr. Die beiden Auspufftöpfe sind über ein Y-Stück miteinander und mit dem Kat verbunden. Die Auspufftöpfe sind mit dem Y-Stück verschweißt. Die Rohre des Y-Stücks scheinen ein nichtrostender Stahl zu sein, die daran angeschweißten Halterhaken dagegen aus einem Normalstahl. Naürlich rostet das ab, das sollte ein Lehrling im ersten Jahr in der "Materialkunde" lernen. In der Werkstatt wird vermutlich die komplette Auspuffanlage ab Kat dann erneuert. Einen neuen Halter zu Anschweißen gibts natürlich nicht zu kaufen, also muss man selbst eine Lösung bauen.

 

Bei einer vorangegangenen Inspektion war die Handbremsmechanik nicht orndungsgemäß montiert. Das zu richten (obwohl nicht bemängelt) ein Kinderspiel, erstaunlicherweise.

 

Im Ergbenis, wenn jemand nicht selbst schraubt und Hebebühne sowie Getriebeheber hat, sind korrodierte Bremsleitungen bei diesem Fahrzeug nahe beim wirtschaftlichen Totalschaden. Wenn das in der Werkstatt gemacht worden wäre, hätte auf der Rechnung vermutlich 5+ k€ gestanden, beim Aufwand "gerechtfertigt", die Werkstatt freut sich ja immer über hohen Reparaturaufwand.

 

Fotos gibts hier leider keine, hatte ich keinen Nerv zu.

 

Beste Grüße, Bernhard

 

  • Gefällt mir 7
  • Wow 5
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
360erfreak

Übel! 
Vielen Dank für den Bericht! Welches BJ hat denn der betroffene SLK?

Ich hab hier auch noch so ne Rübe rumstehen. Sollte ich ggfls. veräußern, bevor ich mir die Bremsleitungen anschaue und vom Mangel weiß.....

Der Wagen ist von 2004, also ein früher R171. Schaue Dir auch mal die Scheinwerfer an (Polycarbonat trübe/rissig/vergilbt?). Ersatz (wenn Xenon) kostet pro Seite rund 600,--, wenn man günstig (nicht bei Mercedes) kauft, beispielsweise bei einem Hella Konzessionär. Die hatte ich im Vorfeld schon erneuert, die Alten waren jeseits jeder "Aufbereitung" (die ohnehin unzulässig ist). Um die Scheinwerfer auszutauschen müssen ab: Räder, Radhausverkleidung und Stoßfänger vorne, komplett. Die Gläser gibt es selbstverständlich nicht separat.

  • Gefällt mir 1
360erfreak

Vielen Dank für die Rückmeldung. Meiner ist aus Juni 2006. Die Scheinwerfer (Xenon) sind noch absolut top, weder vergilbt, noch rissig, absolut klar aber mit kleinen Steinschlägen. Wieviel Kilometer hast Du auf der Uhr? bei mir sind es knapp 90tkm. 

Bei meiner Frau sind es rund 150 tkm. Eigentlich ein tolles Auto, sofern man nicht länger als 1,85 m ist (ich muss mich schon ziemlich reinfalten).

 

P.S.: Ich werde nie mehr über Ferrari schimpfen, von wegen "verbaut" :D

360erfreak

ok, da hab ich ja noch ein paar Freikilometer bis dahin 😉

Ja, sind eigentlich sehr zufrieden. Ist auch das Auto meiner Frau und sie sträubt sich gegen eine Neuanschaffung. 

Reparaturen hatten wir bislang eigentlich keine. Zur Zeit leuchtet Bremsbelagverschleiß im Display auf und ich war in der Werkstatt (Freie) mit der Bitte um Austausch der Scheiben und Beläge. Der hat mich wieder vom Hof geschickt und gemeint, dass alles ok sei und es nur der Sensor wäre und ich mich melden soll wenn es anfängt auf den Scheiben zu kratzen. Dürfte aber, seiner Einschätzung zufolge, erst nächstes Jahr der Fall sein. Auch ok, warte ich halt bis man die Verzögerung nicht nur spürt, sondern auch hört 😂

Ach ja, die Federn/Stoßdämpfer des Kofferraumdeckels sind hinüber und werde ich gelegentlich tauschen, bevor mir das Teil noch öfters auf den Kopf fällt.

 

Ultimatum
vor 2 Stunden schrieb 360erfreak:

Ist auch das Auto meiner Frau und sie sträubt sich gegen eine Neuanschaffung. 

sehr günstig im unterhalt 😉

  • Haha 1
  • 2 Wochen später...

So, TÜV erledigt, sogar mit Lob für die "saubere Arbeit". Das war aber auch ein Akt mit den Bremsleitungen *seufz*, so schnell reiße ich nicht mehr die Schnauze auf 😆.

 

Lustig war eine Plauderei am Rande. Der Prüfer fragte wie ich entlüftet hätte, ich antwortete: mit der Vakuummethode. Darauf erzählte er, dass seine Frau ihm zu Weihnachten ein Druckentlüftungsgerät geschenkt habe, das sei richtig toll. Daraufhin tauschten wir uns über diverse Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke unserer jeweiligen Partnerinnen aus, bei mir waren es u.a. Bremdleitungsbördelgerät (hydraulisch), Schlauchhülsenpresse und Ultraschallbad. Er konterte ergänzend mit elektronischer Kartuschenpresse und verschiedenen Hazet Werkzeugen 🤣. Es gibt also auch in anderen Partnerschaften vorbildliche Frauen .... 😂

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3
coolbeans
vor 47 Minuten schrieb Jarama:

bei mir waren es u.a. Bremdleitungsbördelgerät

Oh oh... Sie wusste also um Ihre vergammelten Bremsleitungen und du hast dich noch gefreut darüber 🤣

  • Haha 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...