Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Gesetze sind des öfteren schon schwere Kost


Empfohlene Beiträge

Ich denke manch Gesetz ist schooon von der Logig schwerere Kost.

z.B.

StVO. Tempobegrenzung...

Ist eine Strasse 100 K/mh limitiert, bin ich dazu verdonnert damit ich nicht als unverantwortlich gelte einem mir vorausfahrenden PKW der mit höchstens 80 k/mh dahin rollt.....hinterher fahren zu müssen..

 

https://www.t-online.de/auto/recht-und-verkehr/id_86878370/das-steht-in-der-stvo-gilt-ein-tempolimit-auch-beim-ueberholen-.html

 

Den laut STVO darf auch beim Überholvorgang die angebene Höchstgeschwindigkeit zu keinem Zeitpunkt um den Überholvorgang so schnell wie möglich abschließen zu können (sicheres Überholen) überschritten werden.

 

Sollte dann der zu Überholende auch kurz beschleunigen, hat man ein dickes Problem..

Nachweisen, dass der andere beschleunigt hat, so gut wie unmöglich.

Verhalte ich mich Gesetzkonform ist tatsächlich ein Überholvorgang nicht mehr oder so gut wie...bei den heutigen Strassenverhältnissen unmöglich..

Ich glaube ca. 20 sek. oder ca. mind. 500mtr. Freiraum hat man heute nicht mehr.. und wenn dann nur im Promillebereich...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
vor 7 Stunden schrieb standort48:

Den laut STVO darf auch beim Überholvorgang die angebene Höchstgeschwindigkeit zu keinem Zeitpunkt um den Überholvorgang so schnell wie möglich abschließen zu können (sicheres Überholen) überschritten werden.

Mit Verlaub - das ist doch absolut nichts Neues....  Das wurde mir schon vor vielen Jahrzehnten in der Fahrschule eingebläut. Genauso, wie ein STOP-Schild "Stopp!" heißt und nicht an den Strich heranrollen, um dann die Fahrt ohne stehen zu bleiben fortzusetzen - selbst dann, wenn die Straße leer ist (um mir das klar zu machen, ist mein Fahrlehrer damals mal derart heftig auf die Bremse getreten, daß ich ganz bewußt mit der Nase fast an die Windschutzscheibe gestossen bin. Das hat gewirkt!).

 

Viel interessanter und wichtiger finde ich folgendes Urteil:

https://www.t-online.de/auto/recht-und-verkehr/id_88929994/auto-bussgeld-droht-scheibenwischer-via-touchscreen-nicht-bedienen.html

  • Gefällt mir 2
vor 7 Minuten schrieb matelko:

um mir das klar zu machen, ist mein Fahrlehrer damals mal derart heftig auf die Bremse getreten, daß ich ganz bewußt mit der Nase fast an die Windschutzscheibe gestossen bin. Das hat gewirkt!)

Angeschnallt warst du also auch nicht...😉

  • Haha 3

Die Rechtslage mit anderen Worten:

Nähere ich mich einem vorausfahrenden Wagen, unterliege ich einer Geschwindigkeits-Begrenzung, welche mir vom Fahrer desselben (unabhängig davon, ob diese sinvoll/zweckdienlich ist,) vorgegeben ist. Ist ein Überholvorgang nicht innerhalb der der ohnehin verfügten km/h-Begrenzung möglich, ist dieser zu unterlassen. Der Überholer trägt die gesamte Verantwortungslast, sofern Fehlhandlungen weiterer Beteiligter nicht belegbar sind (Spuren, Zeugen, Gutachten).

 

Mit (den ersten Vor-Weihnachts-)Grüßen, FrankWo

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Aber lest selbst..
       
      https://www.mobile.de/magazin/artikel/automatische-tempobremse-ab-2022-was-du-jetzt-wissen-musst-30136
    • Jetzt ist es so weit, der Bundesrat entscheidet am 14.02-2020
      schlussendlich über das Tempolimit...
       
      https://www.t-online.de/auto/recht-und-verkehr/id_87332366/auto-bundesrat-abstimmung-so-stehen-die-chancen-fuer-ein-tempolimit.html
       
      https://www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/985/tagesordnung-985.html?cms_currentView=to-chronologisch
       
      (Top 50 - 591/19 ...Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften)
      __________________
    • Könnte als "Rätsel" auch in der ADAC-Zeitschrift stehen - war aber nicht der Fall, deshalb meine Frage an dieser Stelle:
       
      Bundesstraße außerorts, Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h (Nr. 274), eine Einmündung/Querstraße von rechts in Fahrtrichtung, Geschwindikeitsbegrenzung Ende (Nr. 282) steht ca. 200 m nach dieser Einmündung. Dieses Schild ist m.E. überflüssig, da die Geschwindigkeitsbegrenzung durch die Einmündung aufgehoben ist. Was gilt?
       
      Hintergrund der Frage. Wenn auf den ca. 200 m nach der Einmündung geblitzt wird, ist man dann dran, nach dem Motto "Sie haben doch gesehen, dass das Schild Nr. 282 erst ein ganzes Stück nach der Einmündung steht."
       
      Variante zu dieser Situation: Die Einmündung liegt auf der Gegenseite der Fahrtrichtung. Was gilt?
       
      Grüße
       
      burkhardrandel
       
    • Zurück zu den 100 km/h, die es in NL schonmal gab.
       
      https://www.spiegel.de/auto/aktuell/tempolimit-niederlande-senken-hoechstgeschwindigkeit-auf-100-km-h-a-1296236.html
       
       
    • Hallo zusammen .
      Na, was haltet ihr von der neuen Debatte, ein Tempolimit auf Autobahnen (120 - 130 ), Landstraßen ( 80 )und in der Ortschaft ( 30 ) einzuführen ?
      Angeblich wären 51% dafür ! Mich hat niemand gefragt ! Euch ??? Da man auf Deutschen Autobahnen eh kaum noch schnell fahren kann,
      ( sehr viele Tempolimits , Baustellen , Staus usw .) scheint ein gesetzliches Tempolimit unnötig .Haben wir in Deutschland nicht andere wichtigere Probleme,
      die die Politik zu bewältigen hat ? Im Mai sind Wahlen, vielleicht brauchen die mal einen Denkzettel . In diesem Sinne .
      Gruß  Jörg Schröer
       


×
×
  • Neu erstellen...