Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Kompetente Werkstatt für Ferrari 575 M


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich bin auf der Suche nach einer kompetenten und bezahlbaren Werkstatt für meinen 575 Maranello.

 

Ich komme aus NRW (Raum Leverkusen) und bin für jeden Tipp dankbar.

 

Vielen Dank im voraus und beste Grüße

  • 3 Monate später...
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Alibana575M

 Hallo art575M

ich kann es mir gut vorstellen, dass du eine kompetente Werkstatt suchst.

Du hast in NRW sicher mal eher eine Chance auch abseits vom Ferrari Tempel.

Und wo man aber richtig gut aufgehoben ist.

Ich bin weiter östlich..

Da gibts wenig Auswahl.Hab auch wenig Erfolg gehabt als ich hier das Gleiche angefragt hatte.

Kam nicht viel rum dabei keine Infos.

 

 

Nicht, dass die Ferrari Werkstatt hier nicht kompetent wäre.

Aber wenn ich mir den KV ansehe den ich hier habe dann wird mir schon etwas schlecht.

Der KV für einen aktuelle anstehenden Werkstattbesuch ist knapp unter 5.000 euro.

 

Wohlgemerkt:

ich habe vereinbart, dass keine Inspektion erfolgt (die ist 2019 erfolgt und seither 2.000km) sondern "nur" :

- Zahnriemen mit Rollen  (um die 3.000 Euro)

- Riemen Nebenaggregate

- Altersbedingt auch das F1 - hydroöl getauscht (hatte im November eine Fehlermeldung F1 Getriebe neues Öl ist ratsam nach 18 Jahren trotz fehlendem vorgesehenen Intervall) und das intervallmäßig vorgesehene

- Lenköl getauscht wird

- Bremsflüssigkeit

- Probefahrt wegen Windgeräuschen (allein diese Probefahrt netto 170 euro)

 

weiterhin Abholung und Zurückbringen des Autos.

 

Es geht weniger darum ob man es leisten kann sondern will.

Ich muss auch nicht eine 800 euro Inspektion für einen Ferrar inkl Zahnriemen verlangen.

aber ein wenig fehlt mir trotzdem die Maßhaltigkeit.

 

Zumal ich sonst viel an Yountimern selber mache (auch Steurkette mit allen Gleitschienen an einem 4 Ventil Merces V8, Maschine ausgebaut allerdings-von mir) oder sämtliche Wartung ob Mercedes V8 oder BMW V 12 von 1992 oder Audi V6 und BMW Reihensechser.

Alles ist auch bei Ferrari keine "Kunst".

für 3.000 Euro Zahnriemenarbeit  hat eine bereits gut bezahlte Werkstatt 30h Zeit,  einen Motor rauszubauen und wieder einzubauen.

Wir haben in einer freien Porsche spezialisierten Werkstatt 2019 (46.500km) am F 575 bereits den Ölwechsel, Den Difföl und Getriebeölwechsel machen lassen, Bremsflüssigkeit  plus Motoren Luftfilter neu , Staubfilter gereinigt sowie einen original Querlenker für rund 400 Materialpreis einbauen und vermessen lassen.

2.500 Euro brutto das ist verständlich und noch ok, kann ich ja  nicht mit meinen Yountimern vergleichen, zumal auch dort bei den Jungs auch sicher 60 bis 80 euro Stundenpreis ist.

 

(letzte richtig große Inspektion des F  (bei 41.000km)   war wegen sehr geringer Laufleistung der letzten 3 Jahre bereits ende 2016 bei Ferrari allerdings mit ZR, Bremsen vorn, Alle Öle und Klimafüllung neu sowie Bremsflüssigkeit.  und auch die Dichtungen des ansaugkrümmers die neue Version eingebaut jetzt , das waren ganz knapp 7.000 brutto!).

Davor wiederum 2015 Ölservice jährlich mit Nebenleistungen auch weit über 4.000 Euro

 

der 575M wurde 2014 im März  mit 23.000 km gekauft mit frishcem jährlichen und neuer Kupplung(hat etwas gerupft).

War immer bei Ferrari alle 3J Zahnriemen und nahezu jedes Jahr Service.

(zu dem Jährlichen Service kann man stehen wie man will ich persönlich sehe überhaupt nicht , dass man wegen 800 bis 3000 km das Vollsynth. Öl tauschen müsste ich meine grade der  V12 wird nicht annähernd richtig belastet )

war dann

- ende 2014 bei 28T  zu mini Reparatur an den Luftleitkanälen der Bremse bei Ferrari  für 300 euro

- Mai 2015 bei  32T  jährlicher + Zündkerzen für über 4.000Euro

- Mai 2016  bei 42T ZR + Nebenarbeiten und Öl und Bremse, Dichtungen Ansaugung knapp 7.000Euro

- 2017 Rep Bremsschäuche bei Ferrari im zuge HU Beanstandung

- wegen wenig Fahren(nun ca 46T erst 2019 Service Öle (alle, ausser Lenk unf F1) filter, Querlenker , HU

 

Zahnriemen ist also bereits 5 Jahre drin.

Übrigens steht auch auf der Rechnung hier in D, dass der ZR bei dem alle 50.000km oder 5 Jahre zu wechseln ist.

(die eigentlich, dachte ich, nur in USA oder anderen EU Ländern oder generell gelten, wenn in dem Land Tempolimit gilt, was ja überall gilt außer in D, Dubai und vielleicht noch irgendwo..)

Und normalerweise wurden auch immer 3 J kommuniziert auch beim M575.

Und so wurde er bisher auch gemacht bis 2016.

 

Ich habe mit 5J kein Problem, der Ferrari hoffentlich auch nicht.

Ich stelle mir das im heißen Spanien noch viel nötiger vor als hier, wenn man dazu wenige km und vor allem "normal" mit dem Wagen unterwegs ist und nicht aller paar Monate auf einer Rennstrecke unterwegs ist , das ist natürlich etwas ganz anderes.

 

gern Kontaktierung wegen Erfahrungsaustausch weiterhin

auch wenn es sich mal anbietet per PN soll aber nichts heimliches sein grundsätzlich 🙂

  • Gefällt mir 3

Hm, ja ist Schwierig, in Großstädten sind die Stundensätze bereits bei 140..170€ auch für weniger luxeriöser Marken, aber da wird dann nicht so kleinlich die Probefahrt mit berechnet

Alibana575M

Ja.. Ähm zumindest weil die Probefahrt nach Werkstatt Aufenthalt obligatorisch ist. 

Ich will auch nicht so sehr meckern, es ist eine besondere Automarke. 

Aber es ist schon etwas bedenklich, kein Ferrari Händler scheint richtuge Normwerte für Arbeiten akzeptieren zu müssen, die Unterschiede bei Wartungspreisen scheinen bis zu 20 Prozent zu betragen. Oder die haben da Spielraum. 

Oder anders: es wirkt, als könne veranschlagt werden, was man 'will'. Die Euro Zahlen in dem KV selbst für 2L Öl im F1 sind einfach unwirklich gross, als ob man viel Geld unterbringen wollte in jeder einzeln sauber geschriebenen Position. 

Fast 500 netto für F1 Öl inkl Arbeit. 

Dabei ist das ca 50/50 in der Wichtung Lohn/Material. 

OK ich hab es selbst dort nie angeschaut wie kompliziert es es, vermutlich wie in nem anderen Getriebe auch (schraube auf, vielleicht absaugen.. OK wird man ja nen kompressor zur Hand haben) 

.. Bei Ferrari.) 

Und zum Füllen maximal, dass man per Druckschlauch dran muss.. Ist ja bei jedem getriebe so. 

Ich belasse es aber dabei. 

Ich muss es ja nicht bezahlen. 

Ich bin auch etwas 'versaut' weil ich halt 60L vom 10W40 für kaum 130 Euro beziehe (oder 5w40 für 145)für meine Oldis und damit 2J hinkomme.. (brutto)  und ein bisschen getriebeöl für meine automatik Autos kaum 20 Euro /4L kostet... Sind aber keine Rennmaschinen natürlich. 

OK, das erste mal heuer an einem M119 V8 Mercedes Motor mit 4Ventilen die Steuerkette, Wapu, Kette der ölpumpe, Spanner, zündkabel Satz, Verteiler, VDD, Kurbelwellen Simmerringe, NW Simmerringe, Thermostat, ölwannendichtungen beide neu.. ec und alles drum und dran abdichten.. hab ich sicher 80h.. 90h benötigt. 🙂

Hätte eine freie Werkstatt bei meinem geringen Arbeitstempo also auch 4000 Euro inkl motor ein/aus verlangt.

Ohne Material. 

Material nochmal gute 2.000 Euro. 

Bei Mercedes schaffen die das in etwa 30h, verlangen aber trotzdem bis zu 5500 Euro für sowas (inkl zumindest Kette und alle gleitschienen aber sonst nix ..Wapu ec nicht mitgerechnet) 

Die können aber nicht unter 100 Euro arbeiten natürlich. 

Hab mir aber lieber viel Zeit gelassen und ich bin ja auch nur Elektriker..

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...