Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Andi.79

Nutzen der Ferrari Vororder?

Empfohlene Beiträge

Andi.79
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin Leute,

 

bringt es etwas einen noch nicht offiziell vorgerstellten Ferrari, als so genannte "Vororder" zu bestellen im Bezug auf die Lieferung?

 

Ich habe mit meinem Ferrari  Vertragshändler diesbezüglich gesprochen und er meinte dass das Datum der Bestellung oder Vororder das Entscheidende für die Produktionsreihenfolge ist.

 

Daraufhin haben wir einen Formular mit der Überschrift "Verbindliche Ferrari Neufahrzeugbestellung" ausgefüllt.

Hierbei wurde fast überall "spätere Konfiguration" reingeschrieben und als Fahrzeugmodell der bisher inoffiziell von den Automagazinen genannte Name.

 

Meine Frage ist ob man dadurch tatsächlich eines der Ersten Fahrzeuge bekommt ? 

Oder ist das einzig Entscheidende für die Lieferung der Datum der endgültigen Bestellung mit der Konfiguration nachdem es vorgestellt wurde?

 

Weiß da jemand Bescheid ? Oder hat schon mal per Vororder ein Fahrzeug gekauft?

 

Vielen Dank schon mal für die Antworten ?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Baubrazn
Geschrieben

Das hängt vom Händler und von deinem Ranking ab.
 

Es soll Händler geben, die haben Neukunden erstmal eine Weile in die Warteschlange gesteckt.

Hast Du das Formular unterschrieben? Das wäre dann ein gültiger Kaufvertrag. Ist bereits ein Lieferquartal festgeschrieben?

Andi.79
Geschrieben

Ja ich habe es schon unterschrieben.

Ein Lieferquartal ist nicht bekannt weil das Auto ja noch nicht mal vorgestellt wurde. Laut Automagazinen soll es erst 2022 soweit sein.

 

Mir war halt nur sehr wichtig dass ich dann zu den Ersten gehöre sobald es geliefert wird

hohenb
Geschrieben

SUV?

mika.pennala
Geschrieben
Am 16.12.2019 um 22:27 schrieb Baubrazn:

Das wäre dann ein gültiger Kaufvertrag.

Das ist kein gültiger Kaufvertrag. Vor allem bei Kauf eines Privatkundens. Es ist im Prinzip ähnlich wie Toilettenpapier zu betrachten. Der Händler kann kein Auto verbindlich verkaufen von dem er nicht weis, ob es überhaupt jemals kommt. In einen Kaufvertrag gehören sich auch elementare Sachen wie Preis und der Name des Autos. Der Kunde kann zu jeder Zeit wie auch der Händler die Absichtserklärung auflösen. 

 

Eine Vororder zu einem nicht vorgestellten Auto bringt auch nichts. Ich habe das selbst schon zweimal erlebt. Denn wird es dann vorgestellt und ist limitiert und Ferrari entscheidet über die Vergabe, dann bekommt es der Kunde auch nicht. Ganz sicher steht im Vertrag weiter unten auch "vorbehaltlich der Belieferung". Und sowas ist kein Vertrag. 

 

Zu deiner Frage. Es bringt nichts und war Zeitverschwendung. 

Siggi53
Geschrieben

Das eine Vororder nix bringt würde ich nicht sagen, wenn ein Händler sagen wir mal ca. 50 Vororder auf dem Tisch liegen hat, werden die Bestellungen später auch in der Reihenfolge so an den Hersteller weitergegeben.

Wenn jemand später bestellt ist er auch später mit dabei.?

hohenb
Geschrieben

Nichts ist sicher übertrieben,

aber die Reihenfolge ergiebig doch der Status.

 

Luimex
Geschrieben
vor 39 Minuten schrieb Siggi53:

wenn ein Händler sagen wir mal ca. 50 Vororder auf dem Tisch liegen hat, werden die Bestellungen später auch in der Reihenfolge so an den Hersteller weitergegeben.

???

 

und das glaubst du wirklich? :wink:

Siggi53
Geschrieben

@Werner, ja so wurde es mir vom Verkäufer erklärt getan.?

Ist eigentlich logisch, wer zuerst kommt, bekommt seinen Sache auch zuerst, das ist doch immer so.?

hohenb
Geschrieben

Ja genau 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3
joejackson
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Siggi53:

@Werner, ja so wurde es mir vom Verkäufer erklärt getan.?

Ist eigentlich logisch, wer zuerst kommt, bekommt seinen Sache auch zuerst, das ist doch immer so.?

Du glaubst auch noch an den Weihnachtsmann oder?

au0n0m
Geschrieben

Nochmal langsam. Man schreibt auf ein leeres Blatt Papier den Namen eines unbekannten Autos mit einer unbekannten Lieferzeit zu einem unbekannten Preis und setzt seine Unterschrift drunter.

Jetzt fehlt noch das abschließende, 3-stündige knien auf zwei scharfkantigen Holzscheiten gefolgt von einem mehrmonatigen Pilgermarsch vom Händler in Deutschland nach Maranello und wieder zurück.

Siggi53
Geschrieben

Also, bei mir ist es bei einer Vororder schon so, dass ich weis was ich für ein Auto kaufen möchte, die Vororder hat nur den Zweck, dass ich gleich am Anfang wo man das Auto bestellen kann mit dabei bin.

Baubrazn
Geschrieben
vor 39 Minuten schrieb au0n0m:

Jetzt fehlt noch das abschließende, 3-stündige knien auf zwei scharfkantigen Holzscheiten gefolgt von einem mehrmonatigen Pilgermarsch vom Händler in Deutschland nach Maranello und wieder zurück.

Nein. Vorher kommt noch die Anzahlung X-)

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht sollten hier einfach nur die schreiben die über echte Erfahrung verfügen, wie z.B. @Siggi53,

auch wenn es dann nur halb so amüsant wäre.

(Selten so viel "ich hab mal gehört, glaubst du doch nicht, Weihnachtsmann" in diesem Forum gelesen wie in diesem Thread)

 

A. Vorvertrag unterschrieben mit "Nachfolger von xxx Spider"  (ca. 5 Jahre vor Lieferung). Und ja ohne Preis, ohne Konfiguration, ohne Lieferdatum (geht ja nicht, weiß ja noch keiner ob das Auto überhaupt gebaut werden wird)

B. Anzahlung geleistet. (wurde im übrigen korrekt verzinst, und wäre bei Rücktritt vollständig inkl. Zinsen zurückgezahlt worden)

C. Im November vor der Auslieferung das KFZ konfiguriert, da war dann auch tatsächlich der Name bekannt, der mich zum Zeitpunkt der "Vororder" aber auch nicht die Bohne interessiert hatte.

D. Im darauffolgenden Februar geliefert als einer der ersten der betreffenden Baureihe.

 

Im übrigen, da war ich Erstkunde bei dem betreffenden Händler, Sitz in Süddeutschland, Nähe Bodensee, oder so.;)

 

Fazit: Es scheint also schon so etwas wie eine Reihenfolge zu geben nach der abgearbeitet wird.

Wie und womit diese festgelegt wird ist sicher im Ermessen des Händlers, allerdings gehe ich bei seriösen Händlern davon aus, dass diese auch nach Eingang eingehalten wird.

 

Achso, und nur damit keine Unklarheiten aufkommen.

Das war nun weder "ich habe mal gehört, oder ich muss dringend in Ermangelung von Ahnung trotzdem meinen Senf dazugeben", sondern schlicht Eigenerfahrung.

Also das ist das Ding "am eigenen Leib" oder in dem Fall eher "am eigenen Portemonaie", falls das nicht bekannt sein sollte.

 

bearbeitet von Kai360
Siggi53
Geschrieben

Danke Kai, ich wollte auch schon schreiben ob manche wo sich da melden auch schon 30 Jahre dabei sind wie ich und sich da besser damit auskennen.?

Andi.79
Geschrieben

Hallo @Kai360 und @Siggi53,

 

Vielen Dank für eure  ausführlichen Erfahrungsberichte.

Ich hätte dazu bloß 2 Fragen weil ich jetzt etwas verwirrt bin.

 

1.  @Kai360 wann hast du die Anzahlung geleistet? Mit der Vororder schon oder erst mit der eigentlichen Bestellung nachdem das Fahrzeug offiziell vorgestellt wurde?

 

2. Ich dachte dass für die Bestellung Konfiguration, Preis und Lieferquartal schon klar festgelegt werden müssen.

Hast du das Fahrzeug sozusagen "lose" bestellt und erst kurz vor der Auslieferung konfiguriert oder?

mika.pennala
Geschrieben

Also wenn ich mir die hier Antwortenden anschauen, einschließlich mir, dann kann ich schon pauschal sagen, dass jeder mindestens 3-5 Ferrari hatte. Baubrazn sowieso, Siggi weis ich nicht genau, Hohenb vermutlich hoch zweistellig :-), Luimex muss ich nix dazu sagen und ich auch einige. Wir sind ja auch alle im gleichen Alter round about. 

Ich persönlich leiste nie eine Anzahlung sondern wenn es soweit ist ne Bürgschaft.

Kai360
Geschrieben
vor 15 Stunden schrieb Andi.79:

Hallo @Kai360 und @Siggi53,

 

Vielen Dank für eure  ausführlichen Erfahrungsberichte.

Ich hätte dazu bloß 2 Fragen weil ich jetzt etwas verwirrt bin.

 

1.  @Kai360 wann hast du die Anzahlung geleistet? Mit der Vororder schon oder erst mit der eigentlichen Bestellung nachdem das Fahrzeug offiziell vorgestellt wurde?

 

2. Ich dachte dass für die Bestellung Konfiguration, Preis und Lieferquartal schon klar festgelegt werden müssen.

Hast du das Fahrzeug sozusagen "lose" bestellt und erst kurz vor der Auslieferung konfiguriert oder?

Alles janz einfach im chronologischen Ablauf beschrieben, also erst A. dann B. bis D. ;)

 

1. Anzahlung mit der Vororder, klar sonst ist die ja nichts wert weder für mich noch für den Händler.

Achtung: Eine derartige Anzahlung geht in das Geschäftvermögen des jeweiligen Händlers über. Sollte dieser pleite gehen würde das Geld in der Insolvenzmasse aufgehen. Das wäre natürlich ein Risiko, welches bei einer seriösen lange am Markt agierenden Firma jedoch überschaubar ist.

2. Bestellung und Konfiguration lief wie unter C. beschrieben. In den Jahren (immerhin fünf) zwischen B. und C. ist weder irgendetwas passiert noch hab ich mich gekümmert, oder kümmern müssen (ausser einer Pobefahrt mit dem korrespondierendem Coupe).

 

Der ganze Ablauf war höchst entspannt, lässig, nett und professionell.

Und wie schon erwähnt es war mein erstes Fahrzeug überhaupt bei dem Händler!!

 

Irix
Geschrieben

Also der Freundlich hier im die Ecke... also der in Hannover hatte im Nachgang bei einer sehr Rechtssichern Auslegung des "Verbindlichen" Verkaufvertrages eines noch nicht erhaeltlichen Automobils aus Maranello vor Gericht das nachsehen.  Es zog sich Jahre hin... so kann es aber laufen... wobei es es fuer beide Dumm war. Der Kaeufer haette auch lieber den 458 Aperta bekommen.
Kann man in der oertlichen Presse noch nachlesen die Posse.

 

Gruss

Joerg

planktom
Geschrieben

... wars nicht vielleicht München ? 

hohenb
Geschrieben
  • Die Vorordner ist wenig wert, weder bindend noch sonst etwas zählt maximal beim Händler etwas. Ferrari will bei der Eingabe ins CRM einen echten Vertrag. momentan lehnen Sie sogar Kunden ab wenn die zu früh eingetaktet werden 
  • ein wenig anders ist das bei den Sondermodellen. Da rufen Sie dich im Regelfall an und sagen wie es läuft.
au0n0m
Geschrieben

Dann hat Saggio wohl auch den gleichen Fall mit dem Aperta gehabt....mussten die sogar in ihrer Bilanz in 2017 ausweisen.

https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/Y-300-Z-BECKRS-B-2018-N-17383?AspxAutoDetectCookieSupport=1

 

Das ist schon heftig. Ferrari Italien muß das doch auch mitbekommen haben daß der Händler massive Probleme mit einem Kunden hat! Haben die den Händler einfach ins Messer laufen lassen! Es wäre einfacher gewesen noch schnell einen Aperta nachzuproduzieren damit Ruhe einkehrt!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
      Habe vor kurzem Carpassion via google gefunden und ein wenig hier drin gelesen, muss sagen dass ich die bisher eine tolle Community finde mit vielen guten Infos für jetzige und zukunftige Ferrari-fahrer

      Ich komme ursprunglich aus Schweden, wohne seit einigen Jahren in der Schweiz und bin ein riesengrosser Ferrari-fan. Ich bin vor 13 Jahren mit einem Kollegen in seinem Ferrari 355 Berlinetta mitgefahren. Es war so ein tolles Erlebnis dass ich von dem Gedanken besessen wurde, irgendwann einen Ferrari zu kaufen!

      Bin dafür seit einigen Jahren fleissig am sparen, und wenn alles so läuft wie ich hoffe und glaube, werde ich mir einen 458 Italia in 3-4 Jahre kaufen. Vermutlich ein Wagen der so etwa 3-5 Jahre alt ist, je nach Wertverminderung in den nächsten Jahren. Ich denke dass es ein guter Zeitpunkt zum kaufen ist, wenn der Nachfolger schon auf dem Markt eingefürt ist (ab 2015 oder 2016?).

      Ich frage mich jetzt ob es komisch ankommen würde einen Ferrarihändler zu besuchen, über meinen Plan zu erzählen, einen 458 näher anschauen, den Wagen besprechen, ein paar Fragen stellen usw? Ein netter Empfang würde natürlich einen Einfluss haben wo ich mir später vorstellen könnte einen Wagen zu kaufen

      Die zweite Frage wäre dann ob ihr mir ein paar gute Tipps geben könnte, wen ich kontaktieren kann? Habe nicht selber so viel Erfahrung gemacht, aber viel gehört über arrogante Ferrarihändler. Ich wohne in Zürich so irgendwas in der Nähe von hier wäre super. Auch in der Nähe von Singen wäre eigentlich ok. Habe positives über Autohaus Gohm in Singen gehört?

      Vielen Dank im Voraus!

      Freundliche Grüsse
    • Hallo zusammen, 
       
      ich habe meinen Pista 2016 bestellt, Namen gab es ja noch keinen, also bestellte ich den 488VS oder den Nachfolger vom Speciale??‍♂️
       
      Weil sich die Lieferung meines Portofino wegen der Farbe (Rosso-Portofino) um ein Jahr verzögert hat und ich nicht beide in einem Jahr bekommen wollte und konnte habe ich den Pista ans Ende schieben lassen. 
       
      Ende November 2019 kam dann der ersehnte Ordercall und seit dem warte ich hier ungeduldig wie ein kleiner Junge! Gucke jeden Tag auf die „MyFerrari„ App ob schon ein Foto da ist oder zumindest die Fahrgestellnummer...
       
      Aber es kommt nichts außer „Warteliste“  ??‍♂️
       
      Also aus meinen Bekanntenkreis weiß ich, dass nicht alle eine Fahrgestellnummer angezeigt bekommen ?! Weiß einer warum das so ist? 
       
      Und wartet noch wer auf seinen? 
       
      Würde mich echt interessieren✌️
    • Hallo liebe Ferrari Liebhaber und Liebhaberinnen. Ich bin neu hier in diesem Forum. Eine bestimme Frage hat mich dazu bewegt, mich in diesem Forum anzumelden und die Hoffnung, dass ich hier auf diese Frage eine hilfreiche Antwort bekomme. Zunächst einmal, wie schon im Titel ausgeführt, mein Anliegen: Ich würde mich gerne der Besitzer eines Ferrari 812 GTS nennen. 
       
      Schon in meiner Kindheit kam mit Motorsport in Berührung, fuhr sehr erfolgreich Kart und entwickelte in meiner Jugend eine Begeisterung für die Marke Ferrari. Natürlich waren es damals nur Träumereien einmal die Ehre zu haben, einen Ferrari mein Eigentum nennen zu dürfen. Nun aber, bin bzw. wäre ich, durch großen unternehmenerischen Erfolg, finanziell dazu in der Lage mir diesen Traum endlich zu erfüllen. Allerdings ahne ich, durch studieren einiger Foreneinträge mit ähnlichem Hintergrund, dass mir diesbezüglich höchstwahrscheinlich Steine in den Weg gelegt werden würden.
      Mein immer noch sehr junges Alter. Ich bin Anfang/Mitte 20. Bin ich nicht in Besitz eines anderen Ferrari Modells. (Natürlich bedingt durch mein junges Alter!!!)  Bin ich kein Mitglied eines Ferrari Clubs o.ä.. Nun stellen mir sich folgende Fragen:
      Gibt es trotzdem die Möglichkeit, einen Ferrari 812 GTS inklusive Wunschaustattung (Farbe, Interior etc.) zu bestellen?  Wie ist es möglich, als ein Mann meines Alters, einen Einstieg ins "Ferrari Universum" zu schaffen bzw. trotz dessen, dass ich keinen Ferrari besitze, zu einem Ferrari Besitzer zu werden? Will Ferrari keine (jungen) Neukunden? So zumindest lese ich es aus anderen Foreneinträge heraus.  VIELEN DANK für euer Zuhören und eure Hilfe! 
    • Ein tolles Event heute Abend: Veneno Roadster, Centennario, SVJ Roadster, Evo Spyder, Countach & Miura in einem Showroom - herrlich. Der Veneno Roadster wirkt so unfassbar brutal & hypnotisierend, dagegen kommt der Centennario daneben fast blass rüber. Das Essen war ebenfalls vom Allerfeinsten, top.
       
       
       
    • Ja ist schon etwas komisch, zu mal die Ersten erst März ausgeliefert werden.
      Der F8 Spider folgt im Sommer 2020.
      Bei jetziger Bestellung (Vororder)
      Lieferung Q 2 2021.?

×
×
  • Neu erstellen...