Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Österreicher

Nach dem GTS kommt ein 458 Spider

Empfohlene Beiträge

Österreicher
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Grüß euch, ich war vorheriges Jahr auf der Suche nach anfangs einen California und liebäugelte mit einen 458 Spider aus dem dann ein AMG GT S wurde. 

 

Nun ist es soweit und ich möchte mir einen 458 Spider zulegen ( Außen Rot, Innen Schwarz mit rote Nähte) 

 

Ich habe gelesen das es momentan einige Leute gibt die auf der Suche nach fast dem selben Fahrzeug sind :P

 

Die Frage die mich interessiert bzw. was noch nicht gestellt wurde oder ich überlesen habe wäre die was ihr von Fahrzeugen mit "einige" Kilometer haltet.

 

Ich selbst wäre nicht abgeneigt einen 458 Spider bis zu maximal 30.000 zu kaufen, tendiere aber momentan dazu das es weit weniger sein sollten. 

 

Ich habe einen 458 Spider gefunden der Nur 2.100 km auf dem Tacho hat, was sehr verführerisch ist da sowas schätze ich mal nicht so oft verfügbar ist.

 

Der Netto Preis würde sich um die 180.000,- bewegen was natürlich um einiges höher ist als wenn man ein Fahrzeug nimmt das ca. 30.000 drauf hat, so einen findet man um die 150.000 netto.

 

Meine Frage wäre nun was ihr so davon haltet bzw. ob sich der Preis Unterschied von ca. 30.000.- lohnt oder nicht.

 

Vielleicht sind ja auch hier ein paar Leute dabei die gerade mit dem Gedanken spielen ihren 458 Spider zu veräußern, sollte das Fahrzeug und Preis/Leistung passen wäre ich auch bereit das Fahrzeug von einer Privat Person zu kaufen.

 

Liebe Grüße aus Österreich ;)

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Stocker85
Geschrieben

30000 km ist doch nicht viel für ein Auto das ca 7 Jahre alt ist. Sind 4-5k im Jahr. 

Österreicher
Geschrieben

Ja wenn man das so betrachtet stimmt das auch wieder, ich denke auch wieder an den Wiederverkauf da Fahrzeuge nicht lange in der Familie bleiben. 

 

Denkt ihr das man die € 30.000,- mehr das der  458 Spider mit 2.100 km ksotem würde wieder raus bekommt oder eher nicht ?

rx7cabrio
Geschrieben

ich würde IMMER auf ein vernünftig bewegtes und gepflegtes Auto gehen, welches lieber etwas mehr Kilometer hat, wobei ich 30k nicht für viel empfinde, dafür aber regelmäßig gewartet wurde, anstatt diese immer gesuchten Standuhren mit abgeklemmten/ gedrehten  Tacho.... 

Warum haben alle so Angst vor Kilometern?

Habe versucht einen F355 mit 133.000km zu verkaufen, da kamen sogar Anrufe von Händlern, ob denn das Scheckheft wirklich komplett voll ist, weil man ja sonst bisschen drehen könnte.

Absoluter Schwachsinn dieser Kilometer Stress in meinen Augen.... 

tomp
Geschrieben

...wenn es sich bei dem Fahrzeug mit den 2100 km um den roten 458er aus dem PLZ Kreis A 42xx handelt, wäre dieser m. E. "viel" zu teuer!

Begründung:

keine Carbonsitze, wenig Ausstattung, EZ 2012 (7 Jahre Wartung läuft ab), es gibt halt mehr rote Fahrzeuge im Angebot. Nur für die wenigen km ist das zuviel an EK Preis!

 

Ich selber fahre gerne, habe mit meinem 458 in letzten 3 Wochen schon über 1500 km gefahren :), daher suche ich prinzipiell beim Neukauf ebenfalls immer Fahrzeuge mit einer geringen Laufleistung! Muss somit auch mit höheren Anschaffungskosten rechnen, aber nicht mit solch einem Betrag wie bei diesem Fahrzeug!

 

Bestimmt ist da noch Handlungsspielraum! 

 

Viel Glück

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Han458
      Liebe mitbegeisterte Ferrari 458 - Fahrer,
      seit März habe ich mir meinen Traum in Form eines Ferrari 458 Spider erfüllt. Dieses Fahrzeug (dieser Begriff trifft es!) ist für mich die perfekte Verbindung von Form und Performance.
      Leider tritt ein Fehler auf, den ich bislang noch nicht im Forum gefunden habe. Nach Starten des Motors kommt es zur Anzeige des orangefarbigen Symbols des EOBD-Systems. Einmal war ich deswegen bei der Ferrari-Werkstatt, die den Fehler ausgelesen haben. Es liegt eine Undichtigkeit im Kraftstoffsystem vor. Soweit ich verstanden habe ist das nicht der Grund für den Verbrauch 🙄, sondern wohl eine Undichtigkeit im Tanksystem, wahrscheinlich die Einfüllklappe des Tanks. Alle anderen Orte, z.B. Ausgleichsleitungen zwischen den Tankhälften (?) o.ä., wären wohl noch schwieriger zu detektieren.
      Nach Rücksetzen des Fehlers habe ich dann ca. 1 Monat Ruhe gehabt, jetzt ist der gleiche Fehler wieder aufgetreten. Änderungen im Motorverhalten gibt es nicht!
      Gibt es Tips, was getan werden kann?
       
      Herzlichen Dank in die Runde!
    • SiTarga
      1980 kam dann noch der Spider auf den Markt. Für De Tomaso wie auch die Pantera Targa bei Carrozzeria Pavesi umgebaut.
      Es gab ihn sowohl in der schmalen, sowie auch in den breiten GTS und GTS/E Versionen.

      Hier ein 1977er in Silber aus Österreich.
      Ornella Muti fuhr auch einen solchen im Film "Der gezähmte Wiederspenstige" mit Adriano Celentano. Kann sich noch jemand erinnern?




      Ein 1982er Spider aus der Schweiz.




      Einer der Allerletzten. Ein 1988er GTS/E aus England. Ric Lee vom englischen Klub hat gleich 2 davon.
      Die Scheinwerfer sind hier übrigens von Audi, statt der alten Ford Granada Scheinwerfer.








    • Maadalfa
      Versicherungsbetrug? Warum nicht. Gefälschte Diplomatenpässe verwenden? Von mir aus. 
      ABER EINEN 458 ABFACKELN IST EIN SCHWERVERBRECHEN 😠😠😠
      https://www.blick.ch/news/schweiz/millionaerssohn-will-sich-vor-knast-druecken-ferrari-abfackler-nidal-b-23-greift-zu-diplomatenpass-trick-id15522906.html
       
    • DennisL
      Hallo leute!
      Mein Name ist Dennis und ich habe entschlossen mir einen Ferrari 458 Italia in Weiß zu kaufen.
      Nun wird dies mein erster Sportwagen sein & habe somit keine Kostenvorstellung.
      Ich würde gerne wissen wieviel Euronen ich insgesamt für das Auto pro Monat weglegen müsste (Sprit - Versicherung c.a - e.t.c )
      Ich weiß das man sowas pauschal nicht beantworten kann weil man ja nicht weiß wie oft jemand damit fährt, aber eine ungefähre Angabe würde mir echt weiterhelfen:-))!
      Außerdem würde ich gerne wissen ob man an der einen oder anderen Ecke sparen könnte
      Ich habe ein monatliches Einkommen von 10.000 Euro wobei 2500 davon abgehen (Umkosten)
      Dazu kommt noch hinzu das ich das Fahrzeug höchstwahrscheinlich Leasen muss da ich nicht mal eben 100.000 - 150.000 angespart habe. Macht Ferrari Leasing in meinem Fall Sinn?
      Freue mich auf Antworten! Gruß Dennis

×
×
  • Neu erstellen...