Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
NiNt

E-Gear und die Bordspannung

Empfohlene Beiträge

NiNt
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

nachdem ich  nun meinen Gallardo endlich auch aus dem "Winterschlaf" holen wollte, habe ich festgestellt, dass trotz Batterieerhaltungsgerät über den Winter, die Batterie wohl nicht mehr ganz mitspielt:

Steht der Schlüssel auf "Zündung" kommt die Nadel nur noch knapp auf 12V und es leuchtet im Bordcompuer die Egear-Fehlermeldung (nicht die Bank "1-6" sondern das Symbol das ausschaut wie eine Antenne).  Anspringen tut der Wagen zwar noch, aber es lässt sich nichts mehr schalten, weder R noch die anderen Gänge. Da der Wagen in Gang 1 abgestellt wurde, steht er also  nun vorwärts in der Garage und der Gang geht nicht raus bzw in Neutral. Egear-pumpe läuft beim Öffnen der Türe aber normal an (ca 5sec)

 

Kann mir jemand sagen, bei wieviel V die Spanungsnadel ca. stehen sollte, wenn die Zündung eingeschaltet ist (und Motor noch aus)? Sollte es tatsächlich nur die Batterie sein muss ich ggf eine neue einbauen, bevor ich wieder aus meiner Garage komme - ich befürchte mit Laden bringt das nichts mehr - ist noch die erste Batterie....

 

Sollte die Spannung/Batterie nicht der Grund für die Egear-fehlerleuchte sein, muss ich mir etwas anderes überlegen....Kupplung und Egearflüssigkeit ist i.O. und bei der letzten Fahrt war auch sonst nichts auffälliges.

 

Bin dankbar für jeden Tipp! Vielen dank vorab und einen schönen Abend!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
rx7cabrio
Geschrieben

Bei mir steht die Spannung, wenn nur Zündung an, auch nur minimal über den 12V

JazP
Geschrieben

 

vor 54 Minuten schrieb NiNt:

Da der Wagen in Gang 1 abgestellt wurde, steht er also  nun vorwärts in der Garage und der Gang geht nicht raus bzw in Neutral.

Es klingt so, als ob es Dir helfen würde, wenn Du ihn schieben könntest. Deshalb der Tipp: das geht, indem Du einfach den Motor startest. Denn wenn der Motor läuft und sich das Auto nicht bewegt, ist logischerweise die Kupplung ausgerückt.

 

Bei Deinem eigentlichen Problem kann ich Dir allerdings nicht helfen.

Thorsten0815
Geschrieben

Keine Ahnung ob das hilft, aber ich hatte schon das Problem, das der Motor nicht ansprang, oder diverse Fehlermeldungen erschienen, wenn ich nach längerer Standzeit das Ladekabel zu früh abgezogen hatte. Deshalb mache ich es nun immer so:

 

Ladekabel eingesteckt lassen, Zündung an bis der Wagen selbst erkennt das ein Ladekabel angeschlossen ist und das Warnsignal im Display angezeigt wird. Erst dann Ladekabel ab und Motor starten. 

 

Ein Versuch kann ja nicht schaden.

Selbst wenn es in meinem Fall ein Italia ist. 

 

AC/DC_Gallardo
Geschrieben

Mal Zündung ein, beide E-Gear Hebel ca. 20 sek ziehen, bis die Zickzack-Meldung (falls du die nicht schon hast) kommt und die Ganganzeige auf R N A springt. Dann weitere 5 sek halten und loslassen, dann Motor Starten und versuchen, den 1. Gang einzulegen.

Falls das geht, stehen die Chancen gut, dass auch R funktioniert.

 

Batterie bei 12V Ruhespannung ist ok, die Frage ist, wie weit bricht Sie ein beim Anlassen...

 

 

Die andere Möglichkeit:

Wagen anlassen, dann Bremse loslassen.

Eigentlich sollte er nach ca 15 sek N einlegen.

 

 

 

Roman

Gast Gallardi
Geschrieben

Wenn wir schon bei der Batteriespannung sind, wie hoch ist die bei euch wenn der Motor läuft? Meine ist knapp über 13Volt, in meinen anderen Wagen stehen die immer bei 14V

Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)

Blöde Sache... Und hier hieß es immer, dass eGear absolut unanfällig ist... Daweil schon oft negatives gehört !

Bringt uns aber jetzt nicht weiter...

 

Also als allererstes (gerade, weil es angeblich noch die erste Batterie ist) tausche mal die Starterbatterie !

Kostet 130 € und kann man selbst machen (ist in einer halben Stunde getauscht).

 

Und wenn das Problem weiterhin auftritt (was ich fast glaube) kann man weiter handeln. Wenn der Motor läuft, sollte die Spannung ausreichen. Bei einem Zellenschluss an der Batterie würde nichts mehr gehen.

Andererseits ist der Wagen vor dem abstellen gelaufen, jetzt nicht mehr nach der Standzeit. Vielleicht hast du Glück und es ist wirklich nur die Batterie mit deren Bordspannung.

 

 

Zur Batteriespannung im Gallardo muss ich erst bei mir schauen, wie sie bei Zündung an (Motor aus) steht.

Bei Motorlauf kann ich dir erst sagen, wenn ich wieder fahre (da ich nicht einfach so mal kurz den Motor starte).

 

 

Zur Batterie selbst:

Original ist eine VARTA von VW verbaut mit der Teilenummer 1J0 915 105 AH (von einem VW Golf 4) mit den techn. Daten:

12V  95Ah  450A DIN  760A EN/SAE

Alles andere ist keine originale ab Werk verbaute Batterie !

 

Also nach einer 95Ah / 760A Batterie suchen.

z.B. die VARTA Blue Dynamic G3 mit 95Ah / 800A

 

PS: Batterien kann man auch totladen, auch mit einem Ctek MXS 5 (habe ich schon mit diesem Erhaltungsladegerät geschafft). Neue Varta Batterie den ganzen Winter hin mit Ctek Erhaltungsladung angeschlossen gehabt, zum Frühling abgeklemmt, erste Runde gefahren, alles bestens. Auto zum tankstopp abgestellt, nichts gibt mehr. Batterie komplett platt. Auf Garantie neue bekommen.

Das gleiche auch schon mit einer Motorradbatterie passiert ! Mit Ctek XS 0.8 !

Deswegen hänge ich das Ctek nur 1x im Monat für 2-3 Tage ran.

 

 

PPS: und mal im Ernst, ich kann mir bei weitem NICHT vorstellen, dass bei deinem über 15 Jahre alten Gallardo noch die erste Batterie verbaut ist. Das kann nie und nimmer sein. Unmöglich. Ebenso wie wenn du sagst, er ist aus erster Hand und hat original-Kilometer ?

 

Batt.PNG

bearbeitet von Allgoier
Eno
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Gallardi:

Meine ist knapp über 13Volt, in meinen anderen Wagen stehen die immer bei 14V

Ladespannung sollte bei allen Autos egal welcher Marke bei 13,7V - 14V liegen.
Bei nur knapp über 13V lasse mal den Generator checken, vielleicht hat der Regler einen Schuss weg (sollte es je nach Generator auch einzeln geben)

Gruß,
Eno.

Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Eno:

Ladespannung sollte bei allen Autos egal welcher Marke bei 13,7V - 14V liegen.
Bei nur knapp über 13V lasse mal den Generator checken, vielleicht hat der Regler einen Schuss weg (sollte es je nach Generator auch einzeln geben)

Gruß,
Eno.

 

 

Lambo Teilenummer von der LiMa: 077 903 015 P

Audi/VW Teilenummer: 077 903 015 P (vom Audi A8 Typ 4D2 & 4D8 sowie Audi Allroad Typ 4BH)

Entspricht der selben von BOSCH mit Nr.: 0 123 520 031

Ist ein 150 Ampere Generator

 

Vergleichsteilenummern:

AUDI                038903018D

AUDI                038903018DX

AUDI                077903015L

AUDI                077903015K

AUDI                077903015P

BOSCH           0 123 520 021

BOSCH           0 123 520 019

BOSCH           0 123 520 031

BOSCH           0 123 520 026

 

Bekommt man generalüberholt für +- 200 €

 

 

Aber es gibt auch nur den Regler der LiMa einzeln. Von Hella z.B. für 35 €

Die Teilenummer könnt ihr euch jetzt selbst raussuchen. Bin doch nicht der Depp vom Teiledienst :crazy:

 

bearbeitet von Allgoier
Gast Gallardi
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb Allgoier:

Lambo Teilenummer von der LiMa: 077 903 015 P

Audi/VW Teilenummer: 077 903 015 P (vom Audi A8 Typ 4D2 & 4D8 sowie Audi Allroad Typ 4BH)

Entspricht der selben von BOSCH mit Nr.: 0 123 520 031

Ist ein 150 Ampere Generator

 

Vergleichsteilenummern:

AUDI                038903018D

AUDI                038903018DX

AUDI                077903015L

AUDI                077903015K

AUDI                077903015P

BOSCH           0 123 520 021

BOSCH           0 123 520 019

BOSCH           0 123 520 031

BOSCH           0 123 520 026

 

Bekommt man generalüberholt für +- 200 €

 

 

Aber es gibt auch nur den Regler der LiMa einzeln. Von Hella z.B. für 35 €

Die Teilenummer könnt ihr euch jetzt selbst raussuchen. Bin doch nicht der Depp vom Teiledienst :crazy:

Darf man fragen woher Du diese ganzen Infos und das Wissen hast? Ist echt faszinierend... und ehrlicherweise warte ich immer auf neue Beiträge von Dir, da man aus diesen viel lernen kann.

NiNt
Geschrieben

Hallo zusammen,

 

vielen Dank soweit für die Rückmeldungen.

Ich möchte euch einen kurzen Zwischenstand geben: Die Batterie scheinte im ersten Moment nicht das Problem zu sein....nachdem ich mit dem Ctek (inkl. Recon) über Nacht geladen hatte, sollte sie zumindest kurzfristig aureichend Saft liefern.

 

Allerdings verhinderte der Egear-Fehler im Speicher das generelle Anlassen. Also habe ich mich kurzerhand an eine freie Werkstatt (bei mir in der Nähe), die sich auf Sportwagen spezialisiert hat, gewendet. Eine Stunde später kam ein Mechaniker inkl Diagnosegerät zu mir in die Garage und hat die Fehler ausgelesen - und es waren einige zum Egear hinterlegt. Da die Pumpe aber läuft wie sie laufen soll und auch nirgendwo eine Undichtigkeit festgesetllt werden konnte, wurde nur der Fehlerspeicher gelöscht: und siehe da - alles läuft einwandfrei. Vermutlich war es nur die Batterie die durch zuwenig Spannung "falsche" Signale bzw Fehler generiert hat, welche dazu geführt haben, dass sich die komplette Einheit nicht mehr bedienen ließ.

 

Jetzt läuft soweit alles wieder und die neue Batterie ist auch schon bestellt.

Allgoier
Geschrieben
vor 17 Stunden schrieb Gallardi:

Darf man fragen woher Du diese ganzen Infos und das Wissen hast? Ist echt faszinierend... und ehrlicherweise warte ich immer auf neue Beiträge von Dir, da man aus diesen viel lernen kann.

 

über 10 Jahre Gallardo-Erfahrungen gesammelt, an mehreren Gallardo´s...

Ich kenn so mittlerweile jede Schraube dieses Gefährts, die schon mal meine Schraubenschlüssel berührt haben. Nur den Motor hatte ich noch nie offen (zum Glück, denn das würde dann nix gutes heißen). Kupplung, kein Problem, in gemütlichen 16 Stunden getauscht ?

Hast du fragen, dann frag, solange ich hier noch im Forum angemeldet bleibe (denn manchmal hab ich so manchen Beitrag von anderen Usern satt) und eigentlich auch besseres zu tun in meiner Freizeit.

 

@NiNt

Na super, dann Glück im Unglück. Freut mich NiNt.

EDIT zu meinem obigen Beitrag: sehe gerade, du hast einen LP560, sorry. Aber der könnte (wenn ein 2009er) auch schon 10 Jahre sein. Da ist die Batterie (wenn wirklich die erste) wohl definitiv am Ende. Recond-Funktion am Ctek kann helfen, aber nur kurzfristig und wenn die Batterie mal tiefentladen war, hat sie dennoch Schaden genommen. Also raus damit und für n paar Mark eine neue rein. Machst du ja auch... Viel Erfolg weiterhin

 

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
      Ich habe mir meinen Traum erfüllt und einen CC gegönnt. 
      das Auto ist für seine 16 Jahre Alter in einem einmaligen Zustand. Nur 48k km gelaufen und 1. Hand.
      Fährt sich toll und macht sowohl in der Garage als auch auf der Landstraße einfach nur Spaß, von innen und außen. 
      Nun habe ich aber ein Problem:
      Seit gestern leuchtet die Motorkontrollleuchte auf. Direkt heute morgen den Fehler per Tester ausgelesen: Fehler P0916 ( Stromkreis Schaltposition - Signal zu schwach). 
      Bin erst mal beruhigt, dass nichts mit dem Triebwerk ist, aber so ein Strom-Problem ist auch ganz schön schwer zu lokalisieren.
      Jetzt meine Frage: hatte das schon jemand? 
      Ich habe alle Stecker am Getriebegehäuse unter dem CC abgezogen und auf Korrosion geprüft und wieder angesteckt. Keine Veränderung im Fehlerbild/ Motorkontrollleuchte. Schalten tut er im Fahrbetrieb ganz normal weiter. Werkstattmeister meinte es sei nur eine Italienische Diva, die ihr Problemchen macht. 
      Ich möchte aber den Fehler gelöst wissen um den CC in den wohlverdienten Winterschlaf zu schicken.
      Beste Grüße
       


    • Hallo nochmals,
       
      ich habe folgendes Problem bei meinem F355 mit manuellem Getriebe.
      Das Getriebe schaltet sich nach dem Warmfahren grundsätzlich sehr gut und ohne Krachen, oder ähnlichem Synchronisations Schwierigkeiten.
      Doch in 50% alle Fälle ist das Einlegen des 2. Ganges quasi nicht möglich-es geht einfach nicht. Man drückt gegen einen Widerstand, aber ohne irgendwelche Geräusche, oder dass es Krachen würde, weil die Synchronisation durch ist.
      Dann geht es wieder wie Butter und ohne Probleme. Das Phänomen habe ich sowohl beim Raufschalten, als auch beim Runterschalten. Zwischenkuppeln hilft aber doch meistens...
      Kennt das jemand? 
      Danke für Eure RM
    • Hallo zusammen...ich habe für ein paar Tage einen 850CSi B12 5.7 Alpina mit Shifttronic...nun meine große Frage, wie muss ich den richtig Schalten???

      P.S. Vor dem ersten starten blinkt immer so einen Shifttronic lampe...muss ich da irgendwas beachten....???

      Bitte um hilfe.....
    • Hallo zusammen,
       
      ich würde gerne einmal eure Erfahrungen beim 997 (vlt. auch 991) mit dem PDK erfahren. Bei meinem 997.2 4 GTS wurde bei 100.000km einmal das PDK ausgetauscht und dann jetzt vor Kurzem wieder bei 130.000km das gleiche Spiel. Zum Glück wieder über die Approved-Garantie. Aber trotzdem äußerst ärgerlich. 
       
      Demnach an die PDK-Fahrer unter euch: Wie ist bei euch die Mängelquote? Gibt es bei den "frühen" PDKs bei (höheren) Kilometerleistungen öfter Probleme? Oder habe ich einfach nur extremes Pech?  
       
      Denn beim Kauf eines 911ers wird einem immer gesagt "die Dinger halten ewig" und wenn man dann einen hat, sagt einem das PZ "gut, bei 130.000km kann das schon mal vorkommen. Kommt ja auch auf die Vorbesitzer an."🤷‍♂️
       
      Grüße aus Dortmund
      Nils
    • Hallo zusammen, ich habe heute leider zum ersten Mal richtige Probleme mit meinem F430.
       
      Nach dem Starten bin ich ca. 500m mit meinem 430er gefahren bis auf einmal an der Ampel sämtliche Lampen angefangen haben zu blinken, durchgehend „Slow down“ aufblinkte (obwohl ich stand) und automatisch von Gang 1 in N geschaltet wurde. Es lies sich dann auch kein Gang mehr einlegen. Ich machte den Motor aus und nach einer kurzer Verschnaufpause startete ich ihn wieder. Es lies sich kurzzeitig wieder der 1. Gang einlegen, jedoch nicht höher schalten, bis er nach wenigen Metern wieder automatisch in N schaltete und sich kein Gang mehr einlegen lies. Ich war währenddessen zum Glück bereits in Nähe meiner Garage und schob das Fahrzeug das letzte Stück, dabei fiel mir auf, dass der Wagen Öl verliert (rötliches Öl, vermutlich Getriebeöl) 
       
      Hat jemand eine Ahnung was hier defekt sein könnte? Oder hört sich das nach einem „worst case“ und einem kompletten Getriebeschaden an?
       
      Ich füge euch die entsprechenden Bilder mit an diesen Beitrag. Ich hoffe auf ein paar Einschätzungen von euch und bedanke mich bereits dazu im Voraus.
       
      ich weiß Ferndiagnosen sind schwierig und er geht in den nächsten Tagen nun auch in die Werkstatt, aber es wäre toll im Vorfeld schon mal ein paar eurer Eindrücke zu erlangen. 
       
      Vielen Dank. 





×
×
  • Neu erstellen...