Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Passiondriver

Fahrzeugverkauf an Exportunternehmen

Empfohlene Beiträge

Passiondriver
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Freunde,

 

Ich konnte leider in der Suche nichts finden und hoffe, Ihr könnt mir vll. ein paar Fragen beantworten.

Ich werde nächste Woche meinen Firmenwagen (BMW M3 F80) verkaufen. Der Wagen wird von einem Exportunternehmen aus Rumänien gekauft. 

 

Was muss ich denn hierbei alles beachten? Ich habe schon mit meinem Steuerberater gesprochen, ich habe aber Angst, das was vergessen wird. 

 

Habt jemand hier vll. Erfahrung? Kaufvertrag von ADAC (Unternehmer an Unternehmer) wird ganz normal durch mich ausgestellt und ich gehe vor Übergabe mit dem Abholer zu meiner Hausbank, wo das Geld eingezahlt wird. Gibt es hier Einwände?

 

Freue mich über eure Antworten. 


Gruß Marco

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F430Matze
Geschrieben

Hi Marco.

 

Vorsicht vor Steuerbetrug... gibt es das Unternehmen wirklich, etc?

Nicht, dass sie dir am Ende den Nettopreis geben und sich dann die Umsatzsteuer praktisch "erschleichen" und diese Kosten auf dich zurück fallen.

 

Bin echt kein Experte, was das angeht, war jedoch mein erster Gedanke.. nicht, dass de Finanzamt am Ende was fehlt und die Umsatzsteuer dann von dir fordert.


LG

tollewurst
Geschrieben

Ich würde mir die Umsatzsteuer bezahlen lassen, die müssten die sich bei der Ausfuhr wiederholen. Das geht da das Auto ja Steuer ausweisbar ist.

Thorsten0815
Geschrieben

Normalerweise kaufen die Exporthändler nur sehr, sehr billig auf. 

Mich wundert das Du den Wagen an einen Exporthändler verkaufst. Hatte er zu viele Kilometer? Innen richtig runtergeritten?

 

Die Anmerkung zur Steuer von @F430Matze würde ich auch prüfen. Am besten so wie es @tollewurst vorschlägt vorgehen. 

Passiondriver
Geschrieben (bearbeitet)

Nein, der Wagen ist erst 3 Jahre alt und knappe 40000 km. Komischerweise hatte ich innerhalb von 1 Stunde ca. 5 Anfragen von Exporthändlern. 

Vielleicht weil ich die MwSt ausweisen kann?

 

Ich habe von dem Unternehmen die Steuernummer erhalten und die ist auch schon bei dem Bundeszentralamt für Steuern geprüft, dass diese gültig ist. 

Dann hat mir mein Steuerberater noch mitgeteilt, dass ich die Kopie des Reisepasses benötige und einen Handelsregisterauszug. 

Dies hab ich auch vorliegen. 

Außerdem bekomme ich bei Abholung eine Gelangensbestätigung ausgefüllt, dass der Wagen ins Ausland überführt wird und dort besteuert wird. 

 

Das müsste laut meinem Steuerberater soweit alles sein, bis auf eine Vollmacht für den Abholer und auch hier die Kopie des Reisepasses von dem Mitarbeiter. 

 

Die Umsatzsteuer bezahlen Sie aber bei Abholung nicht, bzw. wollen Sie nicht. 

bearbeitet von Passiondriver
tollewurst
Geschrieben (bearbeitet)
vor 33 Minuten schrieb Passiondriver:

Die Umsatzsteuer bezahlen Sie aber bei Abholung nicht, bzw. wollen Sie nicht.

Genau das kann zum Problem werden. Ggf melden die Ihn mit Ausfuhrkennzeichen an und fahren damit noch 1 Jahr in DE rum. Dann musst du die Steuern nachzahlen. Wenn du ohne Ust verkaufst musst du auch ausführen bzw sicher sein das ausgeführt wird und dieses auch nachweisen!

Jetzt kaufen die ohne Ust, fahren ihn 6 Monate in DE, machen Vorsteuer geltend und führen dann aus. Die bekommen also nochmal die Ust wieder und rate mal wer die dann bezahlen muss!

Wenn die also nicht zahlen würde ich eine Zollagentur die Ausfuhr machen lassen.

bearbeitet von tollewurst
erictrav
Geschrieben

Auf keinen Fall netto abgeben! Die Zahllast bleibt immer bei dir, egal wie wieviel Unterlagen die haben.

 

Wenn sie das mit mehreren Autos machen, doppelt kassieren, machen Sie dann irgendwann den Laden zu und das war es. Aber das Finanzamt steht bei dir auf der Matte.

TPO
Geschrieben

Ich kenn das so, Auto wird netto verkauft und nach Geldeingang verladen, ZLB-2 und COC folgt dann per Postweg wenn die Gegenseite dafür den Beleg für die Versteuerung schickt. Ich kenn beruflich einen rumänischen Händler, den könnte ich Montag auch mal fragen wie die Dokumente genau aussehen müssen.

 

Passiondriver
Geschrieben

Danke für eure Antworten. Das Dokument ist ja eigentlich die Gelangensbestätigung. Die bestätigt, dass der Wagen ausgeführt wurde. 

Dies bringt er mir aber schon zur Abholung mit. 

Ich werde hier mal nachfragen, ob das dann vom Zollamt gestempelt ist. 

 

Mir ist das auch alles bisschen heikel. Ich warte noch, was der rumänische Händler von TPO sagt und sonst bleibt der Wagen und ich schaue, dass ich Ihn in Deutschland losbringe.

 

Also falls jemand einen 3 Jahre alten M3 sucht im Top Zustand, dann gerne melden. :)

TPO
Geschrieben

Und wie ist die Sache nun ausgegangen?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • lambodriver
      Hallo zusammen,
       
      Ich bin auf der Suche nach einem PZ aus Deutschland, welches 1998 ein Porsche 993 ausgeliefert hat.
      Mir ist nur die Handelspartner Nummer 1130610 bekannt. Kann das jemand ableiten und mir sagen wie der Name des PZ lautet?
      Bei Porsche wurde schon nachgefragt, das damalige PZ scheint es nicht mehr zu geben oder die Nummer wurde umgeschlüsselt.
       
      Danke für die Hilfe im Vorraus!
    • Stig
      Gemäss einem aktuellen Bericht der Zeitschrift Auto&Wirtschaft (Ausgabe 1+2/19) ist es seit kurzem nicht mehr möglich, mit einem Schweizer Händler-Schild ("U-Nummer") nach Deutschland zu reisen!
      Bei Missachtung droht Anzeige & Busse oder gar Beschlagnahmung.
       
      Ebenso hat der Kanton Aargau zu Fahrten ins Ausland mit der U-Nummer vor kurzem eine Publikation verfasst:
      https://www.ag.ch/media/kanton_aargau/dvi/dokumente_5/stva_1/fahrlehrer_und_garagen/haendlerschilder/Haendlerschilder_-_Fahrten_im_Ausland.pdf
       
      Davon betroffen sind ja nicht nur Unternehmer (-> U-Nummer), auch an grössere Sammler werden in gewissen Kantonen ja solche Nummern verteilt.

    • Dany430
      Seit nun ca. zwei Wochen ist mein SL für lächerliche € 109.000,- inseriert.
      Bisher hatte ich ,,sechs" scheinbar feste Zusagen, der Eine hat es dabei wichtiger als der Andere, dennoch kam es zu keinem Verkauf, mittlerweile ist es mir schon zu blöde noch irgendwelche Fragen am Telefon zu beantworten, zum nächsten sage ich dann ,,friss oder stirb" - unglaublich.
       
       
    • Stig
      Liebe Community,
      Ich bin an einem AMG-Auto interessiert, dass offensichtlich bereits deutlich vor der offziellen Markteinführung gebaut worden ist. Angeblicher Erstfahrer ist eine sehr bekannte Motorsportgrösse, Erstbesitzer ist AMG selber.
      Um einen Prototyp bzw. Entwicklungsträger scheint es sich aufgrund des sehr guten Zustandes und der 100%igen Nähe zum Serienauto (keine Abweichungen) nicht zu handeln, es scheint sich daher um ein Vorserienauto zu handeln. Aus den Unterlagen geht hervor, dass dieses Auto als Basismodell-Mercedes gebaut wurde und dann von AMG komplett zum AMG umgebaut wurde.
      Meine Frage: Kommen solche Autos später dann in den Verkauf oder zieht Mercedes/AMG diese immer zurück und stampft sie ein?
       
      Gruss, stig
    • F40org
      Vielleicht findet sich unter den 96.000 CP-Usern einer oder zwei die dazu eine Idee haben oder dies gar schon selbst praktiziert haben. 
       
      Es geht um ein EU-Kleinserienfahrzeug Baujahr 2009/2010.
      Das Fahrzeug und auch kein anderes Fahrzeug dieses Herstellers wurde jemals in den USA eingeführt. 
       
      Nun meine Frage. Gibt es eine Möglichkeit durch z.B. Einzelgenehmigung evtl. abhängig vom Bundesstaat (das wäre kein Problem) eine Zulassung zu erwirken. Der neue Besitzer ist US-Staatsbürger.
       
      Vielen Dank für Ideen und Feedback. 

×
×
  • Neu erstellen...