Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
delpierreo19

California Getriebe instandsetzen lassen?

Empfohlene Beiträge

delpierreo19
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

 

es ist nun wahrscheinlich soweit, laut Ferrari Berlin ist wohl mein Getriebe defekt.  Heute nachmittag bekomme ich Bescheid, ob ein Getriebeölwechsel und eine neue Software das Problem beheben konnten. Falls nicht kostet ein neues Getriebe wohl um die 22.000EUR. Kennt ihr eine Werkstatt, die California Getriebe günstig instandsetzen kann oder vielleicht eine Bezugsquelle für ein gebrauchtes Getriebe? Passt eventuell das Getriebe vom 458? Das habe ich günstig bei ebay gefunden. Ich bin etwas verzweifelt. Vielleicht kann jemand helfen?


Vielen Dank im Voraus.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Alaska
Geschrieben
vor 20 Minuten schrieb delpierreo19:

Kennt ihr eine Werkstatt, die California Getriebe günstig instandsetzen kann

Eberlein Kassel

  • Gefällt mir 1
EnzoF398T
Geschrieben

Ach Du Schei...

Um was für einen California handelt es sich denn?

Welches Baujahr?

Ecco
Geschrieben

Bei den 458 (welche m.E. die gleichen Getriebe haben) gibt es reihenweise ähnliche Beiträge in einem anderen, bekannten Ferrari Forum. 

Die früheren Baujahre wiesen scheinbar konstruktive Mängal auf, welche häufig nur durch einen Austausch instandzusetzen waren. Spätere Baujahre lassen sich wohl leichter und vor allem kostengünstiger reparieren.

F400_MUC
Geschrieben

Da gibt es tatsächlich bekannte spezialisierte Werkstätten, die auch nicht Vertragshändler sind. Kenne selbst keine, aber suchen lohnt. Wird deutlich weniger als neu oder bei F kosten. Good luck!

Vergori
Geschrieben
Am 7.12.2018 um 10:16 schrieb Alaska:

Eberlein Kassel

Hi

Uber 15 jahre erfahrung in Ferrari werk uber getriebe . info beim www.vggearbox.com

 

Vergori
Geschrieben
Am 7.12.2018 um 09:55 schrieb delpierreo19:

Hallo,

 

es ist nun wahrscheinlich soweit, laut Ferrari Berlin ist wohl mein Getriebe defekt.  Heute nachmittag bekomme ich Bescheid, ob ein Getriebeölwechsel und eine neue Software das Problem beheben konnten. Falls nicht kostet ein neues Getriebe wohl um die 22.000EUR. Kennt ihr eine Werkstatt, die California Getriebe günstig instandsetzen kann oder vielleicht eine Bezugsquelle für ein gebrauchtes Getriebe? Passt eventuell das Getriebe vom 458? Das habe ich günstig bei ebay gefunden. Ich bin etwas verzweifelt. Vielleicht kann jemand helfen?


Vielen Dank im Voraus.

Hallo

Leider sind 458 und california nicht gleich.

Repaparien geht Schon was fur ein problem hast ? 

Kann ich dir helfen

  • Gefällt mir 1
Stocker85
Geschrieben

 

schau mal diesen Fred an. 

Vergori
Geschrieben
Am 7.12.2018 um 10:16 schrieb Alaska:

Eberlein Kassel

Hier....

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • GK87
      Hallo , Servus aus Raum Nürnberg! 
       
      ich kann mich nicht entscheiden zwischen den 3 Fahrzeugen...
       
      Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. 
       
      Dann hab ich noch einen California T aus 2016 mit 11000tkm angeboten bekommen vom Ferrari Händler ebenfalls. Für 132 t!!! 
       
      Der 488 GtB von ulrich Frankfurt ez 2018 mit 5000 tkm für 204.000 € mit Lieferung vor die Türe nach Nürnberg.
       
      Was mir einen Kopf macht und ich mich nicht entscheiden kann sind die Gründe 
      Nr. 1 
      Portofino zu Neu und sehr großer Wertverfall liege ich da richtig? Siehe Cali T
      Nr. 2
      California wäre der Preis Leistungssieger da er bereits das meiste verloren hat bin ich richtig? 
      Nr. 3 
      der GTb aus Frankfurt ist ein werkswagen der im August erstmals auf das Autohaus Ulrich zugelassen ist und davor keine Anmeldung in Italien hatte und laut dem Vertragshändler nur zur Show und Demo Zwecke benutzt worden ist... Aber 5000 km halt?!?! 
      Ist es auch ein Problem beim gtb später beim Wiederverkkauf das die Historie nicht zu 100% klar ist? Das ist doch ein versteckter Reimport, aber das Fahrzeug ist ein Werkswagen den der Ulrich von Maranello gekauft hat.
       
      Ich Entschuldige mich für die Tippfehler da ich es vom Smartphone getippt habe.
       
      Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. 
       
      Vielen Dank schonmal für die hilfe und als dankeschön werde ich am ende vom gekauften die Bilder veröffentlichen. 
       
      Gruß
    • jo.e
      Hallo zusammen,
       
      das Thema beschäftigt mich schon länger. Es gibt sehr große Unterschiede zwischen Software und Hardware bei der F1 in den unterschiedlichen Baujahren vom F430. Das muss eigentlich jeder Besitzer schon gemerkt haben sofern er auch die verschiedenen Baujahre gefahren ist. Dabei scheinen sich nun folgende Änderungen zu zeigen:
       
      2005-2006 2007 - hier scheint es "nur" eine neue Software zu geben. Meiner Meinung nach schlechter wie 2005-2006. Warum siehe weiter unten. ab 2008 - mit Einführung vom Scud gab es hier wohl neben anderer Software wohl auch zum Teil andere Hardware  
      In diesem Video seht ihr massiv den Unterschied von 2005 zu 2007 ab ca. 8:15:
       
       
      Beim 2005er gibt er mehr Zwischengas beim Hochschalten als der 2007er. OK das mag eher Show sein und das wäre mir auch nicht wichtig. ABER beim Runterschalten kuppelt der 2005er quasi sofort nach dem er Zwischengas gegeben hat ein und der 2007er wartet gefühlt viel zu lange (vor allem von Gang 3 in 2), so dass der Effekt vom Zwischengas (damit die Drehzahl ungefähr konstant bleibt) einfach verpufft. Er kuppelt zu spät ein und produziert dann immer einen Kopfnicker. Das ist bei höheren Drehzahlen noch nicht so sehr spürbar, aber bei niedrigen Drehzahlen extrem. Da könnte ich besser per Hand runterschalten, das habe ich schon bewiesen beim 360. Laut meiner Info ist das eine reine Softwareanpassung gewesen. Der Sinn erschließt sich mir hier nicht, denn in meinen Augen stellt das eine starke Verschlechterung dar. Ab 2008 schalten die Autos alle ruckfreier, weicher und harmonischer mit dem passenden Zwischengas. Hier gab es aber wohl auch andere Hardware und die Anpassungen waren größer. 
       
      Ich gehe natürlich immer von einer gut eingestellten Kupplung aus. Mein Auto ist ein 2007er und ich habe genau das gleiche Phänomen wie der 2007er im Video. Meine Kupplung ist schon gut eingestellt, dadurch wurde es auch schon besser, aber lange weg von gut beim Runterschalten. Nun stellt sich für mich die Frage ob man die TCU nicht flashen könnte vom 2007er auf den 2005er!? Hat da schon jemand darüber nachgedacht? @Belli was sagst du dazu? 
       
      Bin gespannt ob das noch jemand erkannt hat oder ob ich vielleicht wieder zu perfektionistisch bin. 
       
      Viele Grüße
      jo.e
    • Prof. Tom
      Liebe  Ferraristi, 
      seit kurzem bewege ich unseren California auch gelegentlich im Winter (hier in Zürich hat es keinen Schnee und praktisch kein Salz auf den Strassen). Ich habe 20" Felgen samt Winterreifen montiert. Nun ist mir aufgefallen dass wenn der Cali draussen stand (Temperaturen um den Gefriepunkt) er mit deutlichen, "polternden" Fahrwerksgeräuschen aufwartet. Ich habe den Eindruck dass es nicht die Stossdämpfer sind, die da poltern sondern irgendwas anderes. Es scheint auch von Vorder- wie von der Hinterachse zu kommen. Auf Kopfsteinpflaster ist erstaunlicherweise nix, aber wenn Flicken oder Löcher im Belag sind, poltert es. Die WR habe ich beim Ferrari Händler neu montieren lassen, die sind sogar eine Runde gefahren, offenbar ohne Befund. Leckagen an den Stossdämpfern wären da sicher auch aufgefallen.  Ich bin zuvor einen 991 (19") im Winter gefahren und kannte das überhaupt nicht. Nach etwa 10 km gibt sich das Poltern und wenn er aus der Garage kommt (ca. 15 Grad) ist es etwas besser. Im Sommer hatte ich das nie gehört. Mein Freundlicher meinte, dass es bei Calis zuweilen zu Schäden an irgendwelchen Fahrwerksteilen kommt (ich erinnere die Äusserung leider nicht genauer) und dass man daher auf Geräusche achten sollte. Ich habe 33.000 schonend gefahrene km auf dem Tacho und fahre immer im Komfortmodus des Magnaridefahrwerks. 
       
      Meine Fragen: 1. Ist das mit dem "Poltern" ein bekanntes Phänomen bei Kälte und 2. Habt Ihr schon mal was von Fahrwerksschäden /-problemen bei  Cali gehört? 
       
      Anmerkung: natürlich könnte ich zum Händler, aber ich bin immer beim ausliefernden Händler in Genf und 250km sind mir dann doch etwas weit dafür.
       
      Herzlichen Dank für Input jeglicher Art!
    • fatalu
      Hallo zusammen
       
      Wir haben neu einen California gekauft und sind nun auf der Suche nach einer Babyschale die auf den Rücksitz passt, damit unser kleiner Sohn (3Monate) auch mit uns ausfahren kann.
       
      Kennt jemand eine Babyschale die platz hat?
       
      Danke für eue Hilfe
       
    • johnchou
      Hi
      Who has Ferrari 348 DRIVING GEAR  pn 132909
      I need this parts
      Please help
      Thank you
      John

×