Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Albe1977

Werkstatt in Ostschweiz, Vorarlberg, Liechtenstein gesucht

Empfohlene Beiträge

Albe1977
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo beisammen,

ich bin neu hier im Forum und habe seit kurzen einen F430 und habe 39000KM auf der Uhr.

N.J. muss meine Diva zur Inspektion. Was zahlt ihr für eine kleine/grosse Inspektion?

Nehme gerne Werkstattempfehlungen entgegen. Vorrangig suche ich in der Ostschweiz/Vorarlberg/Liechtenstein oder Bodenseekreis.

Ich bin immer wieder auf dem Weg nach Mannheim. Daher kann es auch eine Werkstatt Basel - Karlsruhe - Mannheim oder Lindau - Stuttgart - Heilbronn - Heidelberg sein.

 

Vielen Dank vorab!

Albe

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Milumalu
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn du eine kompetente erfahrene Werkstatt in der Ostschweiz suchst: Garage Leirer Stien/AR .

 

Familienbetrieb, sehr persönlich und kundennah.

 

Hatte meinen 430 diesen Herbst zum Jahresservice da,war sehr zufrieden. 

 

 

bearbeitet von Milumalu
blox79
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Milumalu:

Wenn du eine kompetente erfahrene Werkstatt in der Ostschweiz suchst: Garage Leirer Stien/AR .

 

Familienbetrieb, sehr persönlich und kundennah.

Kann ich nur beipflichten. Mein 355er 2013 bei Leirer gekauft und bis 2017 alle Wartungen und Rep. dort erledigen lassen. 

 

Bin nur aufgrund von Auswanderung nicht mehr bei dieser Werkstatt.

bearbeitet von blox79
Albe1977
Geschrieben

Hallo Blox79 und erneut Milumalu,

 

Danke für die Hinweise. Aktuell kenne ich nur vom Namen her Foitek.

Habt ihr Indikationen was so verlangt wird?

 

BG
Albe

 

 

Milumalu
Geschrieben

Ein Jahresservice kostet standard ca. 1600 sfr...plus das zusätzlich Anfallende..

blox79
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb Albe1977:

Hallo Blox79 und erneut Milumalu,

 

Danke für die Hinweise. Aktuell kenne ich nur vom Namen her Foitek.

Habt ihr Indikationen was so verlangt wird?

 

BG
Albe

 

 

Foitek hat einen Stundenansatz von 240.- CHF. Ist halt Zürich. Im Gegensatz zu Leirer mit 170.- CHF. Das merkst Du dann auch bei den Service Preisen. 

Wie bereits erwähnt...willst Du Profis die einen fairen Preis verlangen und auch wissen was sie tun, dann bist Du bei Leirer richtig.

Grüße

 

 

991
Geschrieben

Es gibt noch Foitek Altendorf, hat nichts mehr mit Foitek Zürich zutun. Stundensatz ähnlich wie Leirer. Hat auch fähige Mechaniker. 

Milumalu
Geschrieben

Stimmt, wenn es für dich geografisch besser als Stein/AR liegt, wird Foitek Altendorf sicher auch gute Arbeit leisten. Erfahrung mit ihm habe ich allerdings nicht,schlechtes Gehört aber auch nicht.

Albe1977
Geschrieben

Super! Vielen Dank. Bin ein Ferrari-Neuling... und habe hier und da noch Fragen.

 

ist es normal dass das Auto relativ schnell vorne aufsetzt?

habe vorne links hin und wieder Knackgeräusche

Kamn ich auch andere Reifen als die von Ferrari freigegeben Marken darauf ziehen lassen?

Habe die F1 Schaltung, macht es Sinn an der Ampel in N zu gehen an Stelle den 1. weiterhin zu belassen?

 

BG

Milumalu
Geschrieben

Diese Fragen stellt sich wohl jeder Neubesitzer des F-430.

 

Vorne Aufsetzen: Besonders wenn das Auto etwas tiefer liegt als original, ist etwas Vorsicht geboten. Auch mein 430 ist schon leicht aufgestanden, besonders in Strassensenkungen welche abwärts befahren werden. 

 

Knackgeräusche: -> abklären lassen , da könnte etwas ausgeschlagen sein.

 

Ich habe kürzlich meine Reifen erneuert und welche mit Ferrari Kennzeichnung montieren lassen. Finde das noch wichtig, bei einem Unfall werden „falsche“ Reifen schnell zur Belastung.

 

Bei längerem Stillstand schalte ich auf „N“ . Allgemein sagt man zwar, es könne der 1 Gang eingelegt bleiben...ich halte es jedoch genauso wie bei einem handgeschalteten Getriebe...Da nimmt man auch den Gang raus und kuppelt aus um das Drucklager und die Druckplatte zu entlasten..

 

 

 

 

 

 

 

 

Albe1977
Geschrieben

Super. Danke für die Tipps. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Gast jauno
      Hallo Ferraristi,

      seit 2 Monaten bin ich nun auch endlich Besitzer eines Ferraris. Klar, ich bin noch ein Kücken, aber habe trotzdem nach wochenlanger und intensiver Beschäftigung mit der Materie ein klein wenig Einblick bekommen, was man beachten muss, wenn man solch ein Fahrzeug kaufen und besitzen möchte - auch Dank des Forums hier. Danke nochmals an euch alle.

      Ein wichtiger Bestandteil des Ferrarikaufs und -besitzes ist imho die Wartung. Regelmäßige und fachkompetente Wartung ist das A&O. Der Werterhalt der Fahrzeugs wird dadurch zu einem großen Teil mitbestimmt. Belegt wird das durch Dokumentation im Serviceheft und durch Rechnungen.

      Wenn man sich hier im Forum einliest, dann stößt man regelmäßig auf threads, die um Kaufberatung gehen. Ein immer wieder auftauchendes Argument des Für und Wieders beim Kauf ist die regelmäßige und dokumentierte Wartung des Fahrzeugs bei Ferrari.

      Ich möchte den letzten Satz etwas relativieren und in Frage stellen. Ich würde ihn eher so formulieren: die regelmäßige Wartung in einer fachkompetenten Werkstatt.

      Hintergrund:
      Ferrari hat in der letzen Zeit durch ziemlichen Snobismus in der Geschäftspolitik brilliert der auch dazu geführt hat, dass einige Konzessionäre vor allem in der Peripherie aufgegeben haben z. B. in Rheinland-Pfalz. Politik scheint wohl zu sein, dass man nur noch marmorisierte Niederlassungen in Ballungsräumen favorisiert. Diese glänzen wohl zum Teil auch durch Arroganz und weniger durch Fachkompetenz.
      Daneben gibt es aber auch eine ganze Reihe freier Werksätten, die sich auf Ferrari spezialisiert haben und qualitativ hochwerige Arbeit abliefern, oft auch mit Mechanikern aus den geschlossenen Konzessionswerkstätten. Beispiele finden sich in Irschenberg und auch in der Südpfalz. Hier gibt es verstreut viele positive Berichte der hier aktiven User. Leider nur verstreut.

      Das Problem:
      Diese Werkstätten haben keinen offiziellen Ferraristempel für das Serviceheft. Aber das ist eben genau das Dilemma für den Neuling. Wie kann er unterscheiden, ob das Objekt der Begierde bei einem unkundigen Schrauber oder einem sachkundigen wenn auch freien Profi gewartet wurde.

      Vorschlag:
      Man könnte hier im Forum eine Liste mit empfehlenswerten freien Werkstätten bündeln, die auf Ferrari spezialisiert sind z. B. in exponierter Stelle unter "Wichtiges". Dies könnte potentiellen Käufern oder auch neuen Besitzern auf einen Blick ohne langes Suchen bei der Kaufentscheidung oder der Frage "Wo lass ich mein Pferdchen warten" helfen. Klar, ich bin mir bewußt, dass solch eine Evaluation immer subjektiv ist. Aber es wäre allemal besser, als nichts und eigentlich auch Ziel unseres Forums.

      Was meint ihr dazu? Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen.

      Gruß
      Norbert
    • sascha6666
      Hallo zusammen,

      Ich bin seit wenigen Tagen stolzer Besitzer eines  BMW E38 750i in Individualausführung. Der Wagen hat meinem Vater gehört, der ihn mir altershalber überlassen hat. Da wir das Auto seinerzeit 1999 zusammen besichtigt haben und quasi die Kaufentscheidung gemeinsam getroffen haben (er hat bezahlt😂).

      Der Wagen ist soweit in einem recht guten Zustand und hat erst ca. 153t km runter. Allerdings hat er eine recht abwechslungsreiche Geschichte gehabt soweit, inklusive längeren Standzeiten im winterlichen St.Petersburg, wo mein Vater seit seiner Pensionierung recht viel Zeit verbringt.

      Ich möchte das Fahrzeug nun wieder in einen Top-Zustand bringen, diverse marode Gummidichtungen ersetzen, die Servotronic wieder leichtgängig machen, ein paar kleine Lack- und Smartrepair Kleinigkeiten, Pixelfehler korrigieren, wieder mal eine Inspektion II usw.

      Ich suche einen guten Spezialisten für BMW aus dieser Zeit im Raum Bodensee, und Region zwischen Schweizer Grenze und Stuttgart. In der Vergangenheit habe ich eher mittelmässige Erfahrungen mit BMW Auer für meinen 2001er 530i gemacht, aber auch sehr gute bei Barhofer Automibile in Singen für meinen Maserati Gransport.

      Ich wäre Euch dankbar für Empfehlungen von guten Spezialisten - müssen überhaupt nicht unbedingt offizielle BMW Vertreter sein (siehe Auer Experience...). Vielen Dank im Voraus!😊
    • GT-Concept
      Hallo. Ich würde gerne mal auf einer Rennstrecke fahren, es sollte jedoch so wenig wie möglich kosten und nicht zu viel Zeit zur Anreise benötigen.
      Ich wohne in der Nähe von Baden im Aargau, also im Norden der Schweiz.
      Welche Strecken sind "in der Nähe"? Mir fällt nur Anneau du Rhin ein.

      Danke im Voraus.
    • Gallardi
      Moin Moin,
       
      kennt jemand eine gute Werkstatt in Schleswig-Holstein, die auch den passenden Tester vor Ort hat?
      Ich bin es leid immer nach Hamburg diesbezüglich fahren zu müssen.
       
      Danke und Gruß 😀
    • Stig
      Gemäss einem aktuellen Bericht der Zeitschrift Auto&Wirtschaft (Ausgabe 1+2/19) ist es seit kurzem nicht mehr möglich, mit einem Schweizer Händler-Schild ("U-Nummer") nach Deutschland zu reisen!
      Bei Missachtung droht Anzeige & Busse oder gar Beschlagnahmung.
       
      Ebenso hat der Kanton Aargau zu Fahrten ins Ausland mit der U-Nummer vor kurzem eine Publikation verfasst:
      https://www.ag.ch/media/kanton_aargau/dvi/dokumente_5/stva_1/fahrlehrer_und_garagen/haendlerschilder/Haendlerschilder_-_Fahrten_im_Ausland.pdf
       
      Davon betroffen sind ja nicht nur Unternehmer (-> U-Nummer), auch an grössere Sammler werden in gewissen Kantonen ja solche Nummern verteilt.


×
×
  • Neu erstellen...