Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
chip

Steinschläge ausbessern

Empfohlene Beiträge

chip
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

 Mal eine Frage an die Profis ich hab auf der Heckschürze zwei Stecknadelkopf große Steinschläge. Ich hab letztens auf einem Schotterparkplatz geparkt und wahrscheinlich hat dort ein fahrendes Auto die Steine aufgewirbelt.  Die Steinschläge unterscheiden sich natürlich nicht von den typischen  auf der Motorhaube oder der Frontstoßstange.  Die typische Ausbesserung mit dem Lackstift bringt leider nur sehr dürftige Ergebnisse da die Farbe entweder „einsinkt“  oder falls zu dick aufgetragen dann über die Ränder des eigentlichen Steinschlagkraters selbst  ausgeht.  Welche Tipps und Tricks habt ihr um so etwas vernünftig zu machen ? 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thorsten0815
Geschrieben

Meine Autos tragen diese "Kampfspuren" mit Stolz. :D 

Aber ja, wenn es da was Gutes gäbe......... ;) 

 

Der @IronMichl kommt diesen Monat vorbei. Mal schauen was er sagt.

Ich werde berichten.

Max A8
Geschrieben

Ich fülle idR etwas Farbe in einen kleinen Flaschendeckel o.ä., tauche ein Streichholz ein und „tupfe“ den Steinschlag je nach Größe damit aus. Funktioniert wie ich finde recht zufriedenstellend und man kann deutlich genauer arbeiten als mit dem Lackstift, auch wenn es natürlich keine „Profimethode“ ist 😬

 

Grüße

Max

Sailor
Geschrieben

Ich habe das hier mal benutzt: https://www.drcolorchip.com/

Man sieht die Stelle fast nicht mehr.

amc
Geschrieben

Wenn es Dich stört lass es von einem örtlichen Spotrepairladen machen. Das richtig gut zu machen ist Handwerk und braucht Übung, und man muss wissen welche Technik bei welchen Farben gut funktioniert. Kann gut sein daß Deine reguläre Werkstatt auch einen Spotrepairpartner ihres Vertrauens hat.

 

 

IronMichl
Geschrieben

Ich bin diese Woche bei Thorsten.

Evtl können wir dann etwas "selber provisorisch ausbessern" machen/üben können.

Bericht folgt.

Zeti
Geschrieben

Hallo chip,

 

entscheident ist.....du musst 2 K Autolack nehmen......also Lack mit Härter.

Den wie schon beschrieben mit einem kleinen Pinsel/ Streicholz  minimalst auf die Stelle tupfen.

eventuell ein weiteres mal kurze Zeit später.....es ist gewollt das sich eine Erhebung dieser an dieser Stelle bildet.

Tage später,wenn alles gut ausgehärtet ist....mit 1000 er Naßschleifpapier drüber gehen es wird dann eine eine ca. 1 Euro grosse matte Stelle bilden die sich mit Schleifpolitur wieder zu glänzen bringen lässt. Danach wird man nichts mehr sehen.

Mache ich bei meinem auch so.

Betrifft nur Uni Lacke.

2 Schicht also mit Klarlack finish ist es so nicht möglich.

 

Gruß Dieter

chip
Geschrieben

Danke für die Tips vor allem der von Dieter ( Zeit) kommt meinem Problem schon sehr nahe ich denke man will zu schnell zu viel erreichen und genau in der Vorgehensweise liegt eventuell die Lösung 

bozza
Geschrieben

für so winzige Löcher gibts Acrylspachtel in der Tube.
mit einem Gummispachtel kannst das Material super in Löcher und Kratzer ziehen, ohne das rundum was übrig bleibt was du wegschleifen musst. Nach dem aushärten einfach mit Lackstift oder Pinsel antupfen und nach ein paar Tagen mit einem Wattepad und Schleifpaste angleichen. Nach dem polieren musst du dir beim suchen richtig Mühe geben 😉
Funktioniert auch bei der Front, solang der Einschlag nicht bis aufs Grundmaterial geht.

amc
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb chip:

Danke für die Tips vor allem der von Dieter ( Zeit) kommt meinem Problem schon sehr nahe ich denke man will zu schnell zu viel erreichen und genau in der Vorgehensweise liegt eventuell die Lösung 

Aber eben auch nur wenn es sich wie von ihm beschrieben um einen echten Unilack ohne Klarlackschicht handelt. Die meisten Uni PKW-Lacke sind aber schon lange von der Kategorie "2 Schicht also mit Klarlack finish". Da müsstest Du eher mit der Farbe extrem vorsichtig reintupfen so daß die Grundierung abgedeckt ist und dann mit Klarlack auffüllen und dann schleifen und polieren.

 

Die Chance sich hinterher über sich selber zu ärgern weil man es nicht gut genug hinbekommen hat sehe ich bei >90%. 😧

amc
Geschrieben

Ein Nachtrag: Wenn Du wirklich selbst fit darin werden möchtest würde ich erst einmal an einem Teil üben das ohnehin Kandidat für Lackierung ist, und vielleicht nicht gerade eine Motorhaube die bis auf einen Steinschlag perfekt ist.

 

Und dann würde ich persönlich eher den Tip von bozza umsetzen - klingt für mich nach "geringstes Risiko der Verschlimmbesserung".

chip
Geschrieben

Ja danke Dir amc so werde ich es in Ruhe machen ich bin recht gut ausgestattet und habe auch eine  gute Schleifmaschine mit 3 M Schleifpolitur etc. Das Problem ist wie gesagt eher der Angleich der Höhe des ( Mini ) Kraters und das Finish ich werde aber erstmal in  etwas am 20 Jahre alten Nissan Micra meiner Mutter üben. 

F400_MUC
Geschrieben

Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, meine Autos überhaupt nicht mehr zu waschen. Dann sieht man es auch nicht mehr.

  • Gefällt mir 2
  • Haha 6

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • planktom
      @Jarama
      hmmm...bissle wasserlack passend vom lacker abgemischt,dazu ein touch-up starterset für 82€ und wenns richtig gut werden soll nimmste das auto mit auf ne tagesschulung für 290€ ...wenn du noch zwei weitere interessierte mitbringst bekommen die die schulung zum jeweils halben preis...somit unter 3x 200€
      hier mal ein video
       
    • sportboy73
      Hallo CP-Gemeinde,

      seit nun 4 Wochen bin ich Besitzer eines 355er *g* Der Wagen ist aussen und innen in einem super Zustand und jeder Tag, an dem ich das Auto sehe, zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht ;o)

      Damit das auch so bleibt, bin ich dabei, diverse präventive Massnahmen zu ergreifen.

      Dazu gehört u.a. (und das ist nach den Erfahrungen der ersten 4 Wochen dringend notwendig) die Folierung der vorderen Front mit Steinschlagschutzfolie. Es ist ja teuflisch, wieviele Steinschläge ein 355er einsammelt. Und ich achte extra noch darauf, wenn möglich kein Auto vor mir zu haben bzw. genügend Abstand zu lassen. Aber nach jeder Fahrt meine ich, einen Schaden mehr zu entdecken. Deswegen der Entschluss, Wagen kommt nicht mehr auf die Strasse, bis die jetzigen kleinen Steinschläge (ca. 10 Stück) ausgebessert sind und anschließend mit Folie beklebt wurde.

      Jetzt zu meiner Frage: Hat jemand Erfahrung oder kennt jemand im Grossraum Stuttgart einen guten Folierer, der vorhandene Steinschläge im Vorfeld der Folienmontage auch ausbessert. Dabei kommt es mir nicht darauf an, dass der Farbübergang perfekt ist, sondern eher darauf, dass die "Wunde" geschlossen ist und mit Klarlack versiegelt ist, so dass die Folie bei einem evtl. späteren Entfernen keinen Schaden an diesen Stellen verursacht.

      Meine engeren Kandidaten sind aktuell:

      - Carcococooning in Stuttgart/Ostfildern
      http://www.carcocooning.de/

      - Autoblitz Mayer in Schwaikheim Nähe Stuttgart
      http://www.autoblitz-mayer.de/

      Kennt jemand eine der beiden Firmen?

      Danke für Eure Infos.

      Grüsse
      Steffen

×
×
  • Neu erstellen...