Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Jim Beam

Spurverbreiterungen am F355

Empfohlene Beiträge

Jim Beam
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo! Kann mir jemand bei der Wahl von ( H&R) Spurverbreiterungen und Radschrauben und Felgenschlössern weiterhelfen?

 

Spurverbreiterungen am F355, welche Breite ist ohne Probleme montierbar, welche Radschrauben und Felgenschlösser muss ich verwenden? Hat schon jemand defekte Paßhülsen gehabt und erneuert?

 

Danke!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben

Hallo,

ich fahre Vorder- und Hinterachse mit 15mm Spurplatten. Die Felgen schliessen fast bündig mit den Kotflügeln ab. Radschrauben logischerweise 15mm länger als die Originalen. Felgenschlösser habe ich nicht verwendet.

Die Passhülsen sind bei mir noch die Ersten.

Cavallino Rampante
Geschrieben

Vorne und hinten 15mm pro Rad, so hast du die beste Kombination.

 

Wenn du sie bei H&R nimmst, sind die verlängerten Radschrauben in Chrom dabei.

Defekte Paßhülsen vor der Montage unbedingt erneuern!....ein Austausch war aber damals bei meinen Fahrzeug nicht nötig, da er nur 14.000km gelaufen hatte.

 

 

Jim Beam
Geschrieben

Danke für die Tips!

Kann ich die Spurplatten auch mit 285 er Reifen hinten fahren und vorne mit 235 er ? dann werde ich mir die bestellen.

Cavallino Rampante
Geschrieben

:default_abgelehnt:Schaue oben, was wir dir geschrieben haben!....und lasse die Rad-Reifenkombination original.

Gast
Geschrieben

 Du hast gefragt, ob du kannst? Können ja, du wirst jedoch wahrscheinlich die Kotflügel bördeln müssen. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen. Ich bin gerade auf der Suche nach Distanzscheiben für meinen 456M  GT. Ich bin mir nicht sicher ob ich 15 oder sogar 20 mm an der Hinterachse verbauen soll. Am liebsten nur mit Durchstecksystem und längeren Schrauben. Habt ihr da vielleicht Tipps oder Empfehlungen?
      Danke Chris
    • Liebe F355er !
      Seit dem mein F355 GTS aus der Werkstatt ist (dort werde ich nicht mehr hinfahren), ist die Batterie schwach bzw. jetzt komplett leer.
      Der Zigarettenanzünderkontakt ist tot, so dass ich, was in der Vergangenheit immer gut funktioniert hat, das Ladeerhaltungsgerät zur Spannungserhaltung nicht mehr anschliessen kann.  

      Ich vermute (bzw. hoffe), dass die Zigarettenanzünder-Sicherung (ist mit 10 Ampere abgesichert und befindet sich wohl im Beifahrerfussraum) durch ist und dass nach Behebung dieses Problems die Ladeerhaltung wieder funktioniert.

      Könnt ihr mir genau sagen, wo sich der Sicherungskasten befindet und ob ich mit meiner Vermutung richtig liege ?
      Grüsse von Michael
    • Hallo Leute,
       
      hat jemand die Teile gegen die härtere Version von Superformance getauscht? Es gibt  den ganzen Satz normal oder
      hart im Shop. Jetzt frag ich mich ob man das Fahrwerk damit besser oder schlechter macht?   Oder man tauscht die 
      Teile und merkt gar nichts weil die alten noch in Ordnung  sind, sonst würde ja ein Spiel vorhanden sein und es würde bei der 
      jährlichen gesetzlichen Überprüfung auffallen.
       
      Gruß udo 
    • Es findet sich hier im Forum ja bereits einiges an Lesestoff zu dem Thema. Dennoch erlaube ich mir, nachdem mich die Sache nun auch eingeholt hat,  hier noch meinen Senf dazuzugeben 😉 bzw um Rat zu bitten. Letzten Sonntag war ich mit dem Cavallino (F355 GTS 1995 2.7) unterwegs und nach ca 120 km Fahrt kam es schlagartig zu Leistungsverlust - zum Glück erst nach einem Überholvorgang - und um ca 2  Sekunden verzögert (!) kam die Meldung "Slow Down 1-4". Also kein Blinken und Vorwarnen, sondern unangekündigte Abschaltung der rechten Bank. Nach geschätzten 30 bis 40 Sekunden war der Spuk dann vorbei und alles lief wieder normal. Nach weiteren ca 25 km wieder Abschaltung, diesmal mit "Check Engine 1-4", kein "Slow Down". Konnte auf einem Parkplatz ausrollen und musste diesmal sicher über 5 Minuten warten, bis der Wagen nach mehrmaligen Startversuchen wieder normal gelaufen ist. Dann ca 80 km "heimgeschlichen" und kurz vor dem Ziel nochmal CE 1-4 und Bankabschaltung allerdings nur ca 10 Sekunden. Ich hab mal das rechte Vescovini Modul im Verdacht - ist allerdings schon ein Grünes, das seit neun Jahren eingebaut ist. Im Februar wurden im Zusammenhang mit einem ZR-Wechsel Metallkats eingebaut. Die Vescovinis wurden allerdings belassen bzw nicht abgeklemmt. Wurde wohl vergessen...
      Ich frage mich jetzt, ob es wirklich nur am Vescovini liegen kann? Slow Down kann ja nur von denen ausgelöst werden, oder? Oder ist trotz Metallkats eine Überhitzung möglich und das Ding hat zu Recht ausgelöst? Kann das denn sein? Oder liegts an was ganz anderem? Zündkabel? Zündkerzen? Unverbrannter Sprit im Katalysator?
      Ich hab gestern mal beide Vescovinis ausgestöpselt und bin eine kleine Runde ca 20 km gefahren, wobei nichts passiert ist. Was ja nichts heissen muss...   Blöderweise leuchtet jetzt auf beiden Seiten Slow Down permanent. Weiss jemand, ob es denn auch beim 355 die Möglichkeit gibt, die Slow Down Funktion zu belassen und nur die Zylinderbankabschaltung zu verhindern? Beim 348 scheint es da ein lila Kabel zu geben, welches man dafür trennen muss. Beim 355 hab ich sowas nicht gefunden.
      Vlielleicht hat jemand hier eine weiterführende Idee zu dem Ganzen? Ansonsten werde ich mal bei Bernd Bayer vorbeifahren. Fahren kann ich ja in dem Zustand, oder ? Sind ca 50 km bis HN
    • Hallo,
       
       
      mein 1996er F355 spider 5.2 hat seit letztem Jahr folgendes Problem:
       
      Von Zeit zu Zeit funktioniert ein Stellmotor der Dämpferregulierung nicht richtig.
       
      Dann stellt die OBD den Fehler fest und blockiert das Dämpfer-Regulierungs-System.
       
      Wenn man den Fehlerspeicher löscht, funktioniert alles wieder - bis zum nächsten Aussetzer eines Stellmotors.
       
      Netterweise ist nicht nur ein Stellmotor betroffen, sondern entsprechend Fehlerspeicherauslesung in unregelmässiger Reihenfolge fast alle.
       
      Gibt es eine Möglichkeit den Fehlerspeicher - nur was das Dämpfer-Regulierungs-System betrifft - selbst zu löschen?
       
      Es sind mir sehr netterweise zwar bislang für das Fehlerspeicher löschen keine Kosten entstanden - aber es ist doch ein erheblicher Zeitaufwand und bis man die nötige Zeit gefunden hat, fährt man - so auch seit dem Wochenende wieder - länger mit blockiertem Sytem und Warnleuchte.
       
      Angeblich kann man ja heutzutage so etwas ganz problemlos selbst:
       
      https://www.t-online.de/auto/technik/id_81138738/on-bord-diagnose-so-kommen-sie-an-die-daten-ihres-autos.html
       
      oder eventuell auch nicht ganz so einfach:
       
       
      Vielen Dank für alle Tips
       
      Rolf

×
×
  • Neu erstellen...