Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

458 Radaufhängung gebrochen


458Capetown

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hab ich so noch nicht gesehen. Kann natürlich bei jedem Fabrikat mal passieren. Wer weiß, wie es zu einem möglichen Haarriss gekommen ist?

Vielleicht bei schärferer Fahrt mal einen Bordstein berührt, oder eventuell auf dem Track irgendwas touschiert... Materialermüdung bei "normaler" Fahrweise halte ich für ausgeschlossen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mir die eine Speiche der Felge anschaue, halte ich Fremdeinwirkung für nicht ausgeschlossen. Ob die Beschädigung schon vorher da war oder als Folge des Bruchs vermag ich nicht zu sagen.

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Fremdeinwirkung? Also nur durchs rumstehen wird die nicht gebrochen sein.

 

Ich denke, da definiert jeder "ohne Fremdeinwirkung" anders.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja wie kommst du darauf, dass die einfach so gebrochen ist?

An der Frontschürze vorne ist auch eine Schramme, schwer vorzustellen, dass das das Rad gewesen sein soll.

 


Ich denke der ist irgendwo dagegen gedonnert und dann sah das am Ende so aus. 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Felge vorne links hatte wenige Tage zuvor durch Verleihen eine Beschädigung bekommen. Wie das zustande gekommen ist weiß ich nicht. Die kleine Minischramme gab es schon vorher. Auffällig war nur, dass kurz vor dem Vorfall die Reifenwarnanzeige geleuchtet hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.3.2018 um 22:47 schrieb 458Capetown:

Hat jemand Erfahrungen mit einem Bruch der Radaufhängung bei einem 458 ohne Fremdeinwirken?

Das, und das hier

 

vor 10 Stunden schrieb 458Capetown:

Die Felge vorne links hatte wenige Tage zuvor durch Verleihen eine Beschädigung bekommen. Wie das zustande gekommen ist weiß ich nicht

widerspricht sich nun ja doch "etwas".

Und schon hast Du den Grund.

 

Und was bezeichnest du als "Reifenwarnanzeige"?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb 458Capetown:

Die Felge vorne links hatte wenige Tage zuvor durch Verleihen eine Beschädigung bekommen.

Hast Du nur die Felge verliehen, oder hing das Auto auch dran? 

Ist es ein Leihfahrzeug? Hast Du es geliehen oder verliehen?

 

Hast Du Bilder aus dem Inneren des Radhaus und der gebrochen Teile?

Nahaufnahmen der Bruchstellen?

 

Sehr seltsam.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Also wenn bei mir einer mit diesen Felgenbeschädigungen (Stern und Horn) ankäme und die Worte "ohne Fremdeinwirkung" benutzen würde, dann wäre meine erste Frage, ob das sein Ernst ist. Die Felgensternbeschädigung ist ungefähr in Bordsteinhöhe, das Felgenhorn hat in Verlängerung des Sterns ebenfalls eine frische Beschädigung (da sind die Hebelkräfte noch größer). Kann auch sein, dass kurz zuvor das Fahrzeug ein wenig durch die Luft geflogen ist und dann heftigen Bodenkontakt mit hoher punktueller Belastung bekommen hat. Hattest Du den schon auf der Bühne und hast Du ihn Dir von unten mal angesehen? Wenn Deine Reifendruckkontrolle leuchtete, dann würde ich mir auch die Innenseite der Felge ansehen, vielleicht gibt es da (noch) größere Beschädigungen (evt. sogar einen Felgenriss). Frag den Typen , dem Du das Auto verliehen hast, mal, was genau passiert ist, wo das war und wer das ggf. bezeugen kann.

 

Viel Glück!

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb au0n0m:

soll vorkommen ...

Ich frag mich was ein 360 mit einem 458 zu tun hat. Beim 360/430 ist bekannt, dass die Aufhängung nicht unbedingt NATO-tauglich ist. Passiert auch wenn auf dem Fahrzeug für längere Zeit diese schweren After-Market-Felgen montiert waren. 

 

Beim 458 war bis jetzt immer nur Fremdeinwirkung ausschlaggebend. 

 

 

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Sieht aus als ob der "King Pin" gebrochen ist, ist bei den ersten Challenge Modellen auch aufgetreten, da die konische Passung nicht 100%ig war. Ansonsten ist die Aufhängung, Radlager, Dreieckslenker, Spurstangen etc wirklich absolut unbedenklich und nur sehr schwer zu zerstören !

 

Bruch "King Pin" kann natürlich auch durch einen Schlag / Druck seitlich auf die Felge passieren, Passung dehnt sich, der King Pin bekommt Spiel und bricht dann nach ein paar Kilometern. 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...