Jump to content
lambodriver

Fahrzeugimport aus Norwegen

Empfohlene Beiträge

lambodriver   
lambodriver
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Gemeinde,

Hat jemand Erfahrung mit dem Import von Fahrzeugen aus Norwegen nach Deutschland?

 

Ich möchte ggfs. ein Fahrzeug in Norwegen erwerben, welches zuletzt in Schweden (EU) zugelassen war, aber schon norwegische Steuer bezahlt worden ist.

Der Verkäufer teilte mir mit, dass bei der Ausfuhr aus Norwegen bzw Einfuhr nach Deutschland VAT (19%) plus Zoll (10%) anfällt. Bei der Aussage bin ich mir nicht sicher...

 

Ich ging davon aus, dass ich den Wagen §25a einführen kann, somit kein weitere Steuern/Zoll einführen kann, da das Fzg schwedische Papiere hat?!

 

Vielleicht kann mir jemand eine eindeutige Antwort geben, da dies auch Entscheidungsgrund ist, den Wagen zu kaufen oder eben nicht.

 

 

Gruß

Leo

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Luimex CO   
Luimex
Geschrieben (bearbeitet)
vor 37 Minuten schrieb lambodriver:

Der Verkäufer teilte mir mit, dass bei der Ausfuhr aus Norwegen bzw Einfuhr nach Deutschland VAT (19%) plus Zoll (10%) anfällt.

Norwegen ist Drittland, deshalb:

 

((Kaufpreis + Transportkosten) + 10% Zoll)) + 19% Einfuhrumsatzsteuer = Endpreis

bearbeitet von Luimex
  • Gefällt mir 5
Sailor CO   
Sailor
Geschrieben

Ist das nicht wie bei einem Import aus der Schweiz:

ADAC:

Fahrzeug-Import aus EFTA-Staaten (Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein)
Wenn Sie zur Verzollung einen Präferenznachweis ("EUR.1" oder Ursprungserklärung auf der Rechnung) vorlegen können, sind nur 19% Einfuhrumsatzsteuer zu zahlen.

 

Wenn das Fahrzeug in der EU gefertigt wurde, entfällt doch der Zoll, oder?

Also Ferrari zollfrei, Mercedes ML +10% da in den USA hergestellt.

Sailor CO   
Sailor
Geschrieben

Können die Verkäufer den Wagen nicht nach Göteburg in Schweden bringen?

Du schiebst den Wagen dann auf die Fähre nach Kiel, machst in Kiel ein rotes Númmernschild dran und fährst nach hause.

Luimex CO   
Luimex
Geschrieben

Ich hoffe du meinst das nicht ernst......

  • Haha 1
me308 VIP CO   
me308
Geschrieben (bearbeitet)
vor 54 Minuten schrieb Sailor:

Können die Verkäufer den Wagen nicht nach Göteburg in Schweden bringen?

Du schiebst den Wagen dann auf die Fähre nach Kiel, machst in Kiel ein rotes Númmernschild dran und fährst nach hause.

 

yub ...   :D

 

und was tust du, wenn die Zulassungsstelle hier in D zum einen die originalen Fahrzeugpapiere der letzten Zulassung und zum anderen die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Zollamtes sehen will  - natürlich inkl. Quittung über den bezahlten Zoll und die bezahlte Einfuhrumsatzsteuer :wink:

 

nee, nee ... auf die Idee sind schon andere gekommen -

 zur Aussage von Luimex gibt es daher nichts hinzuzufügen ... zumal er solche Aktionen ja selbst regelmäßig durchführt ... nein, nicht die mit dem Schiff  :D

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

bearbeitet von me308
lambodriver   
lambodriver
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Luimex:

Norwegen ist Drittland, deshalb:

 

((Kaufpreis + Transportkosten) + 10% Zoll)) + 19% Einfuhrumsatzsteuer = Endpreis

Danke für die Info Werner. Ich ging davon aus, dass aufgrund der schwedischen Fahrzeugpapiere, (also EU), keine Einfuhrumsatzsteuer und Zoll anfällt.

 

Lieben Gruß

Leo

bearbeitet von lambodriver
Sailor CO   
Sailor
Geschrieben

Ernst war gemeint, daß Du beim Import eines in der EU hergestellten Fahrzeuges aus einem EFTA Staat keinen Zoll bezahlen mußt.

(google mal EUR-1). Ein Import aus Schweden wäre günstiger, da dann auch die MWSt entfällt (EU-Staat). Da man wie man ja weiß im Ausland kein deutsches rotes Nummernschild anbringen darf, war halt mein Vorschlag - falls der Verkäufer eine Möglichkeit hat den wagen -legal- wider nach S zu bringen-, daß erst in Kiel zu tun.

(Ich meine mich zu erinnern, hier mal gelesen zu haben, daß Werner das in Italien mal probiert hat, was die italienische Polizei nicht so gut fand.)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Gast Alpinchen
      Hallo zusammen,

      ich bin im Moment ein wenig konsterniert.
      Nachdem ich nun meinen Traum in Rot in der Schweiz gefunden und gekauft habe, schlage ich mich mit den Problemen herum, die das "Heimholen" bereitet.
      Pustekuchen mit Kurzzeitkennzeichen aus Deutschland.
      Von wegen:"Einfach deutsches Kurzzeitkennzeichen in der Schweiz drauf und gut is' ".
      Man kann mit einem Kurzzeitkennzeichen ein Fahrzeug von D nach CH exportieren.
      Von CH nach D importieren geht damit leider nicht .
      Ich bin also genötigt, ein Schweizer Exportkennzeichen zu kaufen. Dies kann, je nachdem, ob ich dieses am 1. oder am 16., oder am 26. hole unterschiedlich teuer werden.
      Die billigste Variante kostet so ca. 135,-- €. Und das im Endeffekt für 1 Stunde Fahrt.
      Unglaublich, wie einem da die Hosen ausgezogen werden .
      Ich habe jetzt noch eine Anfrage beim Strassenverkehrsamt Sankt Gallen laufen, mit der Bitte um Auskunft, ob denn das deutsche Kurzzeitkennzeichen geduldet würde.
      Ich bin mal auf die Antwort gespannt.

      Mir vergeht ob der vielen Bürokratie im Moment echt die Lust .
      Grüsse

      Wolfgang
    • Stocker85
      Hat jemand ne Ahnung wenn man einen 458 kn Österreich kauft und ihn nach Deutschland bring ob Bzw. Wieviel steuern anfallen? 
    • Rookie1979
      Hallo zusammen,
       
      ich bin neu und auf der Suche nach einem Cayman auf dieses Fahrzeug gestoßen. Ausstattung und Farbe gefällt mir sehr gut.
      Was mein ihr dazu?
       
      https://home.mobile.de/CLASSICDEALERCARSAMSTERDAM#des_260064699
       
      Die Eckdaten für meine Suche sind:
      Caman S oder GTS, max. 40tkm, 40 tsd €
      Ausstattung am liebsten mit PASM, Sport Chrono, Klappenauspuff, BOSE Soundsystem, Sportsitze
      Wünschenswert wäre ein Approved mögliches Fahrzeug. Wartungshistorie muss stimmen.

      Ich habe nach der Wartungshistorie gefragt und was für eine deutsche Zulassung notwendig wäre.

      Hättet ihr Bedenken einen Wagen aus den Niederlanden zu kaufen?
      Kennt vielleicht sogar jemand den Händler?

      Vielen Dank schonmal für Antworten!

      Gruß
      Marc
    • harald_aachen
      hallo,
       
      hat jemand erfahrung mit 4200ern, die aus den USA bzw. kanada kommen ?
      Muss man umbauen für deutsche Anforderungen ? ( anderes Kühlernetz, Zusatz ölkühler motor oder getriebe bspw )
       
      gruss
       
      harald
    • Comco
      Liebe Porsche Spezialisten !
      Vor ca. 15 Jahren hatte ich schon mal einen 964er und danach einen 993er nicht all zu lange, in Summe aber ca. 2 - 3 Jahre !
      Null Probleme und eine schoene Zeit damit, ausser dass ich die beiden scheinbar zu frueh verkauft habe :-)
      Gestern war ich mit meiner Liebsten, ca. 1.000 km unterwegs und wir begutachteten einen silbernen 997er mit schwarzem
      Interieur aus Mai 2006 als Schalter, ziemlich Base mit Schiebedach, Bose, Xenon, Sitzheizung etc. !
       
      Fahrzeug ist urspruenglich in USA / Connecticut neu gekauft worden und wurde vom ersten Besitzer ca. 10 Jahre behalten und
      sehr gepflegt !
      Zur Zeit sind ca. 26 Tkm aufgelaufen, der Porsche ist in einem unglaublich perfekten Zustand und die Kilometerleistung ist eindeutig
      in Ordnung vom Zustand innen und aussen - Fzg. ist wie neu vergleichbar mit unseren neuen Benz mit 10 Tkm auf der Uhr !
      Wir sind damit Probe gefahren, faehrt sich wie ein Neufahrzeug und alles funktioniert perfekt, keine Geraeusche, Bremsen, Kupplung,
      Gasannahme top !
       
      Der 997er wurde in den USA vom ersten Besitzer perfekt gepflegt und laut Carfax alle Service gemacht und auch alles immer laufend 
      gecheckt bis ca. 20 Tkm in 2014 !
      Ende 2015 ist ein Damage Report im Carfax eingetragen (Unfall mit anderem Fzg. von hinten) und kurz danach wurde der 997er nach
      DE exportiert ! 
       
      Dort wurde dieser von meinem Verkaeufer 2016 gekauft und in der EU neu zugelassen, danach scheinbar ca. 6 Tkm gefahren und 
      pfleglich behandelt und serviciert - (keine Scheckhefteintragungen, nur Carfax und vom letzten Besitzer alles in Eigenregie erledigt)
      Laut Carfax ist kein Total Loss, kein Structural Damage, keine Airbag deployment, keine Manufacturer Recall eingetragen und laut
      Odometer check der Meilenstand okay !
       
      Man sieht, dass die hintere Stossstange neu lackiert wurde (ganz leichte Farbtonabweichung ggue. dem Rest) und es ist auch alles
      umgebaut auf europ. Modell !
      Einen ganz leichten Kratzer und wenige Steinschlaege sowie die erste Bereifung aus 2006 !!! (Profiltiefe ist aber noch immer okay) 
      sind die einzigen Maengel.
      Wie schon erwaehnt, das Fahrzeug befindet sich in einem optisch erstklassigen Zustand und faehrt sich wie ein Neufahrzeug ohne
      Maengel !
      Wir haben sich auf einen Preis von 38.500 Euro geeinigt bei einer Uebergabe !
       
      Was sagt das Forum zu diesem Fall ???
      Danke fuer eure Meinung und Hilfe !

×