Jump to content
standort48

Drakonische Strafen durch Verschärfung § 315

Empfohlene Beiträge

standort48   
standort48
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

http://www.fr.de/panorama/gesetzesverschaerfung-handy-am-steuer-wird-teurer-a-1356456

 

hier die Schriftform...

 

Nachfolgend der genaue Text der Gesetzesänderung, so wie er heute in der BT-Drucksache zu finden ist. Nach Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten wird die Änderung am Tag der Verkündung des Gesetzes in Kraft treten:

§ 315d
Verbotene Kraftfahrzeugrennen

(1) Wer im Straßenverkehr

1. ein nicht erlaubtes Kraftfahrzeugrennen ausrichtet oder durchführt,

2. als Kraftfahrzeugführer an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen teilnimmt oder

3. sich als Kraftfahrzeugführer mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Wer in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 2 oder 3 Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(3) Der Versuch ist in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 1 strafbar.

(4) Wer in den Fällen des Absatzes 2 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(5) Verursacht der Täter in den Fällen des Absatzes 2 durch die Tat den Tod oder eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen, so ist die Strafe Freiheits-strafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.“

Der bisherige § 315d wird § 315e.

Nach § 315e wird folgender § 315f eingefügt:

§ 315f
Einziehung

Kraftfahrzeuge, auf die sich eine Tat nach § 315d Absatz 1 Nummer 2 oder Nummer 3, Absatz 2, 4 oder 5 bezieht, können eingezogen werden. § 74a ist anzuwenden.
 

bearbeitet von standort48
  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
jo.e CO   
jo.e
Geschrieben

Richtig so.. :-))! 

planktom VIP   
planktom
Geschrieben

ist das dein ernst ?

wir haben doch echt schon genug gesetze und dann brauchts noch sowas unausgegorenes ?

beispiele ..so ganz aus dem stehgreif :

-150 km/h auf der autobahn...uiuiui...ein raser !

-du fährst zügig auf der landstrasse, wo dein opa noch legal mit  150 sachen langekachelt ist, mit 70...bist aber dabei schon mit einem bein im knast weil da nur noch 50 erlaubt sind...jetzt überholt dich auch noch einer und macht das ganze somit zu einem illegalen rennen->> lappen und auto weg und 5 jahre knast weil da neben der strasse noch ein fussgänger lief

- elefantenrennen..... ich seh schon anzeigen hageln

-einträge im board zwecks kleiner runde = verabredung zum illegalen autorennen ?

 

irgendwie lebt der deutsche in seiner filterblase...wenn ich nur die offizielle statistik des bundes ansehe,sterben im haushalt dreimal soviele wie im strassenverkehr ...und keiner tut was dagegen ! :-o

  • Gefällt mir 8
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

Wichtig ist nun die Definition eines "Kraftfahrzeugrennen".

Wann ist ein Kraftfahrzeugrennen gegeben?

  • Gefällt mir 1
Maadalfa CO   
Maadalfa
Geschrieben

Willkommen in der Schweiz. Aber mal sehen was die Gerichte draus machen. Da liegt von alles bis gar nichts die ganze Bandbreite drin. Der Text wurde wohl von einem Studenten verfasst...

  • Gefällt mir 2
JazP   
JazP
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb planktom:

irgendwie lebt der deutsche in seiner filterblase...wenn ich nur die offizielle statistik des bundes ansehe,sterben im haushalt dreimal soviele wie im strassenverkehr ...und keiner tut was dagegen ! :-o

 

Sicherheitsverschluss bei Flaschen mit toxischem Inhalt, Fehlerstromschutzschalter für Feuchträume, Rauchmelder in Wohnräumen, Rutschschutz auf Treppen, ...

 

Also ich finde nicht, dass keiner etwas gegen Unfälle im Haushalt tut. Allerdings verstehe ich nicht, was das mit Verkehrssicherheit zu tun hat? Soll man dort Deiner Meinung nach lieber nichts machen, solange die Anzahl der Todesfälle nicht die der im Haushalt auftretenden erreicht?

GT 40 101 CO   
GT 40 101
Geschrieben
Am 23.9.2017 um 14:26 schrieb jo.e:

Richtig so.. :-))! 

Wenn man deine (interessanten:-))!) Beiträge liest fällt auf, dass du aus Sicht des Gesetzgeber zumindest recht oft mit "unangepasster" Geschwindigkeit unterwegs bist:)

  • Haha 1
jo.e CO   
jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

@GT 40 101

Ich? Niemals. :D 

 

Also so wie ich den Artikel werte, geht es hier um illegale Rennen und wirklich krasse Verstöße wie z.B. mit 120 durch die Ortschaft. Und diese Dinge gehören einfach drakonisch bestraft. Anders lernt dieses Klientel das wohl nicht. Wenn ich mir ansehe was in Stuttgart jede Woche abgeht, bin ich klar für die härtere Gangart. Wir selbst fahren oft sportlich und sicher über dem Tempolimit. Jetzt gilt es das aber im Gesetz klar abzugrenzen, welcher Tatbestand wann vorliegt. Wenn reine Geschwindigkeitsverstöße auch weiter als solche behandelt werden ist alles OK.

bearbeitet von jo.e
planktom VIP   
planktom
Geschrieben
vor 4 Minuten schrieb jo.e:

Jetzt gilt es das aber im Gesetz klar abzugrenzen, welcher Tatbestand wann vorliegt

tscha...es hiess aber im post des TE :

Am 23.9.2017 um 14:21 schrieb standort48:

Nachfolgend der genaue Text der Gesetzesänderung

und nu ?

mbm reicht § 1 STVO völlig aus ...

 

  • Gefällt mir 2
jo.e CO   
jo.e
Geschrieben

OK hatte ich überlesen. Wenn das wirklich der Gesetzestext ist lässt er Willkür zu. Damit bin ich natürlich NICHT einverstanden. :D

  • Gefällt mir 1
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben (bearbeitet)

Nö, es steht doch da, es muss die Erzielung einer "höchstmöglichen Geschwindigkeit" unternommen sein. Die Bedingungen in (1), Ziffer 3, sind kumulativ, nicht alternativ.

 

Anders gesagt, wer in einem 488 auf dem Kudamm mit LC startet, und auf dem Gas solange voll steht, bis er sich in die Hose scheißt, der fällt darunter.

bearbeitet von Jarama
  • Gefällt mir 1
planktom VIP   
planktom
Geschrieben

...genau wie der lkw der beim elefantenrennen bergab auskuppelt damit der begrenzer nicht reinhaut :D

Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben

Elefantenrennen gilt nicht. Bei diesen Rennen kommt es auf minimale Differenzgeschwindigkeit an! Das ist eher wie Gleichmäßigkeit. X-)

  • Gefällt mir 1
  • Haha 3
TomSchmalz   
TomSchmalz
Geschrieben

Hi

 

oder auch so schon, steht auch in der Bild...... Anwohner informierte Polizei

 

Tom

 

 

IMAG2608.jpg

E12   
E12
Geschrieben

Die Verfolgung "angeblich illegaler Autorennen & -fahrer" wird m.M. nach noch ganz andere Ausmaße annehmen.

  • Gefällt mir 2

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • SLS
      Ab 01.09.2018 können nur noch PKW nach den neuen Abgasvorschriften zugelassen werden. Ich lese überall, dass diese
      Vorschrift wohl nur mit einem Partikelfilter realsiert werden kann.
       
      Was macht Ferrari? Mein 488 wird voraussichtlich im 4. Quartal geliefert.  Gibt es für Ferrari - als Kleinserienhersteller - eine
      Ausnahmeregelung?
       
      LG Hartmut
    • erictrav
      Da hat er vielleicht nicht mit gerechnet.
       
      http://m.spiegel.de/panorama/justiz/schweiz-gotthard-raser-muss-strafe-in-deutschland-absitzen-a-1204830.html
    • BerndDasBrot
      Hallo liebe Community.
       
      Musste wegen Falschparken vor ein paar Wochen Verwarngeld von 25€ bezahlen. Habe nun aber gestern ein Bußgeldbescheid wegen diesem Falschparken bekommen. War erstmal total perplex weil ich das ja bezahlt habe, und dachte sogar jemand will sich da ein Scherz mit mir erlauben. Habe dann aber nach etwas googlen gefunden, dass es durchaus möglich ist, dass ich trotz Bezahlung ein Bußgeld bekommen kann. Hab alles gecheckt, IBAN war korrekt, Aktenzeichen angegeben und fristgerecht war es sowieso. Hab bei meiner Bank angerufen und die haben mir gesagt, dass das Geld auch angekommen sein soll.
       
      Soll ich das jetzt einfach ignorieren, weil ja anscheinend ist ja alles richtig abgelaufen? Habe ich es hier mit einem Scherzbold zu tun? Würde jetzt ungern dieses Bußgeld bezahlen, da ich es nicht einsehe nochmal für etwas zu bezahlen, was eigentlich schon Vergangenheit ist.
       
      Danke Voraus für alle eure Antworten
    • Johann Kross
      Hallo liebe CP-Community! 
       
      Ich habe eine ganz wichtige Frage. Ich wurde im Juli 2016 innerorts mit 31 kmh zu viel geblitzt. Ich hatte Einspruch eingelegt, diesen aber im Oktober zurückgezogen und einen Monat meinen Führerschein abgegeben.
      Gestern, am 01.11.2017 wurde ich außerorts geblitzt. Ich weiß noch nicht wie viel mehr, es wird aber knapp. Ich denke es könnte knapp über 26kmh sein.
      Zählt das als Wiederholungstat?
       
      Danke im Voraus für eure Hilfe.
    • Bender
      Was habt ihr denn alle für Handys? Am besten mit Bild.
      Ich habe das Motorola V525 ...

×