Jump to content
flying_bomb

Ferrari 360 F1 Kupplung - Ölverlust

Empfohlene Beiträge

flying_bomb CO   
flying_bomb
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen

Habe ein Problem mit meiner F1 Schaltung, wollte eine Runde drehen mit dem 360, da habe ich gemerkt das hinten rechts eine Öl Lache war, vor zwei Tage war noch alles in Ordnung

Habe dann in den Vorratsbehälter von der F1 geschaut und gemerkt das es von da war, habe wieder Öl aufgefüllt und bin in die Werkstatt gefahren

Der Ferrari Tester sagt keine Fehler, Öl verliert er nix mehr, warum auch immer nachdem ich eine Runde gedreht habe aber die Gänge springen beim runter Schalten raus und das Symbol leuchtet beim Schalten, die Werkstatt hat leider erst nächste Woche Zeit

Wo genau das Öl raus ist kann ich nicht sagen, hat das Problem schon jemand gehabt?

Vermute das Luft in die Leitung gekommen ist und nur das ganz entlüften muss

Ist das recht aufwendig? kann man das selber machen oder lieber in der Werkstatt machen lassen

freue mich auf Antworten

Lg Norbert

 

Irix   
Irix
Geschrieben (bearbeitet)

Moin Norbert,

der F1 Hexenmeister hier im Forum ist der .... nun wollte ich Beli schreiben aber ich hab auf die schnelle den Nick nicht gefunden.  Seine Seite ist auf jeden Fall zu erreichen unter http://www.f1-hydraulik.de/1.html.

 

Wenn du es selber machen willst.... Unterboden ab und gucken wo es rauslaeuft. Die Komponenten des Systems sind ferrari-360-f1-gearbox-hydraulic-actuato

fast alle hier zu sehen. Das in der unteren Haelfte ist der Aktuator welcher seitlich am Getriebe angebracht und es laufen gebuendelt zahlreiche Hydraulikschlaeucht dahin.

Es werden unterschiedliche Druecke im System/fuer die Gaenge benoetigt so das der Oelverlust unterschiedlich sein kann je nach eingelegten Gang und auch das Anfangs nur bestimme Gaenge betroffen sind.

 

Gruss

Joerg

bearbeitet von Irix
Typo
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben

Oftmals sind es nur kleine Dinge. Wenn der Unterboden sowieso ab kommt, zwecks schauen, kann man ja alle Verschraubungen anschauen bzw. nachziehen. Aber nicht zu kräftig. Oftmals ist nur eine Verbindung nicht mehr fest/dicht. "Schlimmstenfalls" wird eine neue Dichtung benötigt (sofern Dichtungen verwendet sind).

ce-we 348 CO   
ce-we 348
Geschrieben (bearbeitet)

Hi Norbert,

 

sieh dir auch mal die Dichtung vom Deckel des Ölbehälters hinten rechts an.

So war es bei mir. Nach einer längeren Fahrt bei Hitze (hatten wir ja die letzten Tage) hatte sich das Öl so sehr ausgedehnt, dass es durch die Dichtung im Deckel ausgetreten ist und am Ölbehälter nach unten bis auf den Boden gelaufen ist.

Ich habe es erst später bemerkt, nachdem das Öl nach dem Abstellen des Motors aus dem System wieder komplett in den Ölbehälter zurückgeflossen war.

Neue Dichtung rein und "etwas" weniger Öl einfüllen hat das Problem bei mir dauerhaft behoben.

 

Ich hatte dazu auch mal mit Belli telefoniert. Er hat mir erklärt, dass der Ölbehälter sch..e konstruiert ist, also zu wenig Volumen hat, um die Ausdehnung bei Hitze (bedenke Auspuffnähe) vernünftig auszugleichen, insbesondere nach Abstellen des Motors.

 

Gruß

Christoph

bearbeitet von ce-we 348
  • Gefällt mir 1
flying_bomb CO   
flying_bomb
Geschrieben

Hallo Christoph

So könnte es bei mir auch sein, hoffe ich zumindest :)

Meine Mechaniker hat heute angerufen und gesagt das ein Kunde abgesprungen ist und ich ihn heute noch bringen kann, habe ich auch sofort gemacht

Hoffe das ich ihn morgen wieder bekomme

ce-we 348 CO   
ce-we 348
Geschrieben

Oki, dann berichte mal bitte was es war. :-))!

 

flying_bomb CO   
flying_bomb
Geschrieben

Mit nur mal schnell entlüften ist es leider nicht getan, hat einen anderen fehler

flying_bomb CO   
flying_bomb
Geschrieben

Von der Power Unit ist wahrscheinlich ein Ventil kaputt das den Druck nicht hält, jetzt muss man schauen ob man es einzeln bekommt, hat vielleicht einer eine Idee wo ich es einzeln her bekomme so das ich keine ganze Power Unit kaufen muss

Würde dann noch bescheid geben welches Ventil von der Power Unit

Danke schon mal

Norbert

  • Gefällt mir 1
ce-we 348 CO   
ce-we 348
Geschrieben

Danke für die Rückmeldung.

Der kompetente Ansprechpartner bei solchen Fragen wäre für mich immer zuerst der User Belli (vgl. link von Irix oben im 2. Beitrag).

 

Gruß

Christoph

planktom VIP   
planktom
Geschrieben

@Belli muss das heissen...dann bekommt er das hier auch mit ;)

  • Gefällt mir 1
ce-we 348 CO   
ce-we 348
Geschrieben

:-))!

Again what learned.

flying_bomb CO   
flying_bomb
Geschrieben

Hallo

Nächstes Problem die zwei  F1 Potentiometer Sensor sind auch kaputt, bei Ferrari nicht ganz billig

Kann mir da vielleicht einer weiterhelfen

Danke schon im voraus

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • irynandi
      Hallo Ferraristi!
      Ich habe seit ca. 500km das Problem, dass beim Hochschalten in den nächsten Gang, das F1 Getriebe in N schaltet. Das ist sehr unangenehm da die Drehzahl rapide ansteigt, da ich beim Schalten ja am Gas bleibe. Das passiert aber nur bei Betriebstemperatur, wenn noch alles kalt ist, funktioniert alles normal.
      Möchte mich jetzt im Winter schon bei Euch schlau machen und zu sparen anfangen, damit ich weiss, was da alles auf mich zukommen kann.
      Danke im Voraus für Eure Erfahrungen,
      LG Andreas aus Tirol
    • JN1K
      Moin,
       
      gerade den Schreck meines Lebens bekommen, dachte das wars (für den Motor...)
       
      Eckdaten: 308 QV, war in den Staaten 10 Jahre eingelagert, Motortechnisch alles
      gemacht, was man machen sollte. Seitdem ca. 1000 km gelaufen.
      Wagen wurde vorbildlichst warmgefahren, auf der Bahn bei ca. 4800 u/min. eine
      große Ölwolke, im Rückspiegel gesehen/gerochen. Mit dem Feuerlöscher in der Hand den
      Motorraum gecheckt,  nichts zu sehen, kein Ölleck oder dergleichen.
       
      Nach Hause geschlichen, Motor läuft normal, bläut nicht, weiterhin kein Ölleck.
       
      -Habe im Benzin z.Z. ein Zusatz für saubere Ventile etc., bitte hier keine Diskussion über
      Sinn und Zweck derselben ;-)
      - Die K-Jetronic muss noch überholt werden, schlechte Gasannahme im Kaltzustand,
      Leistung gefühlte 120 PS ...
       
      Ideen?
       
      Danke und Grüße
       
      Andreas
    • Peter_512tr
      Ich fahre einen 360 Spider mit Handschaltung. Wenn der Motor kalt ist, kann ich ohne Probleme schalten. Sobald allerdings der Motor warm ist und ich eine Zeit gefahren bin, reduziert sich der Öldruck der Kupplung. Als ob Luft in die Leitung kommt. Ausgleichsbehälter ist aber immer voll. Kann das sein, das die Bremsflüssigkeit zu alt ist ?
      Wenn ich das entlüfte geht es wieder. Das gleiche auch mit dem Verdeck. Zusatzfrage, hängt das verdeck mit dem Öldruck auch im System von Bremsen und Kupplung? 
    • RB
      Hallo. Fahre seit 3 Jahren meine 360 Spider mit Freude. Jetzt ist wohl folgendes Problem aufgetreten. 
       
      Im „normalen“  Drehzahlbereich (2000-4000 Touren) gebe ich Gas. Allerdings dreht dann der Motor kurz hoch und gibt dann mit Verzögerung erst Gas. Kupplung riecht dann auch. Im hochtourigen Bereich  ab 5000-6000 Touren scheint alles o. k. zu sein. Kupplung und Gasannahme. 
       
      War Ende letzten Jahres in der 50000 km- Inspektion beim Freundlichen. Alles ok uns Kupplung noch über 50 %. Seitdem gefahren nur 1000 km. 
       
      Hat jemand eine Idee, was das Problem ist ? 
       
      Danke. 

×