Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
F430Matze

ABARTH 595 Competizione / Mein Weg zum Tracktool

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Jamarico
Geschrieben (bearbeitet)

Cool....abonniert. Und jetzt ab ins Körbchen....:-))!

bearbeitet von Jamarico
Muhviehstar
Geschrieben

Sehr cooles Projekt! :-))!

 

Warum hast du aber nicht gleich einen Biposto mit Klauengetriebe genommen? Das wäre doch sicherlicht spaßig als Tracktool :)

 

Zur Bremse: Wundert mich, warum DU nicht auf eine schöne Keramikscheibe umgebaut hast :P;) 

 

Noch eine Anmerkung zum R888R: Ich kenne die schlechten Testberichte, aber man muss die Größe und das Testfahrzeug betrachten. Bei den Lotus und Opel Speedster Fahrern (Gewicht also meist <1t) gehört der Reifen zur ersten Wahl. Der AD08R ist aber bestimmt auch keine falsche Wahl ;) 

Cavallino Rampante
Geschrieben

Hallo Matze,

 

dein Projekt finde ich super!

 

Wenn der kleine gelbe 595 Competizione im Oktober geliefert ist, wird er dich begeistern.

Ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken, mir einen 2-ten Rädersatz für die Strecke zu ordern und habe mich für die originale 7,5x18 vom 695 Biposto (Nr. F52008407) entschieden.

 

Wie er sich dann mit 18 Zoll und Semislick fährt , werde ich berichten.

 

Gruß

Thomas

F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Mit dem Biposto Gedanken habe ich dann auch gespielt, jedoch hätte ich da zu viele Abstriche machen müssen (keine Klimaautomatik, kein Facelift, kein integriertes Navi). Bin dann doch auch noch irgendwo der Komfortmensch, der auch in einem Tracktool ein Rest Alltagstauglichkeit haben möchte. Und noch dazu, ohne Navi finde ich ja gar nicht zum Track. :D Und ein mobiles fliegt am Track dann auch wieder nur rum. Daher war der Competizione, also das Modell, welches am nächsten am Biposto dran ist, aber noch sämtliche Komfortausstattungen bietet, meine erste Wahl. :-))!

 

Keramik mhhhm sähe sicher nett aus, aber so kleine Keramikbremsen gibt es leider noch nicht, fängt irgendwo bei 350 mm an, da wird es dann aber schon sehr, sehr eng in der Felge. :P Und die Scheiben mit dem geringen Fahrzeuggewicht im Alltag thermisch bei Laune zu halten wäre das nächste. Daher gönne ich mir jetzt einfach mal die Stahlbremse ohne den finanziellen Nervenkitzel, den so eine Keramikbremse zwangsläufig mit sich bringt. ;)



Thomas, welche Größe ziehst du dann auf die 18 Zoll auf? Hatte die auch auf dem Schirm, aber zum einen habe ich mich bei der Reifenwahl wieder arg schwer getan, dann hatte ich Angst vor dem Gewicht und noch dazu ist der Reifen dann noch flacher und hat daher konstruktionsbedingt weniger Eigendämpfung. Es gibt aber Michelin Pilot Super Sport in 225/35/18, das wäre dann da meine Wahl gewesen, da er sich auch flott auf dem Track bewegen lässt, super leicht ist, eine schöne Flanke hat, die gut dämpft und kein Sägezahn bekommt.

 

bearbeitet von F430Matze
Drophead
Geschrieben

Alles richtig gemacht mit dem Competizione (Facelift) anstatt dem Biposto. Xenon, Navi und das Beats Soundsystem möchte ich nicht mehr missen, vor allem wenn das Auto größtenteils im Alltag bewegt wird. Zumal mir die Verarbeitung beim Biposto auch nicht unbedingt gefallen hat. Die Kotflügelverbreiterungen waren z.B. nicht richtig bündig und sahen je nach Farbe teilweise wie aufgeklebt à la Liberty Walk aus.

Der Kampfzwerg zaubert mir nach ein paar Tausend Kilometern auf jeden Fall immer noch ein Lächeln ins Gesicht wenn ich damit unterwegs bin. Macht wirklich Freude...

Cavallino Rampante
Geschrieben
Am 11.8.2017 um 17:42 schrieb F430Matze:

Mit dem Biposto Gedanken habe ich dann auch gespielt, jedoch hätte ich da zu viele Abstriche machen müssen (keine Klimaautomatik, kein Facelift, kein integriertes Navi). Bin dann doch auch noch irgendwo der Komfortmensch, der auch in einem Tracktool ein Rest Alltagstauglichkeit haben möchte. Und noch dazu, ohne Navi finde ich ja gar nicht zum Track. :D Und ein mobiles fliegt am Track dann auch wieder nur rum. Daher war der Competizione, also das Modell, welches am nächsten am Biposto dran ist, aber noch sämtliche Komfortausstattungen bietet, meine erste Wahl. :-))!

 

Keramik mhhhm sähe sicher nett aus, aber so kleine Keramikbremsen gibt es leider noch nicht, fängt irgendwo bei 350 mm an, da wird es dann aber schon sehr, sehr eng in der Felge. :P Und die Scheiben mit dem geringen Fahrzeuggewicht im Alltag thermisch bei Laune zu halten wäre das nächste. Daher gönne ich mir jetzt einfach mal die Stahlbremse ohne den finanziellen Nervenkitzel, den so eine Keramikbremse zwangsläufig mit sich bringt. ;)



Thomas, welche Größe ziehst du dann auf die 18 Zoll auf? Hatte die auch auf dem Schirm, aber zum einen habe ich mich bei der Reifenwahl wieder arg schwer getan, dann hatte ich Angst vor dem Gewicht und noch dazu ist der Reifen dann noch flacher und hat daher konstruktionsbedingt weniger Eigendämpfung. Es gibt aber Michelin Pilot Super Sport in 225/35/18, das wäre dann da meine Wahl gewesen, da er sich auch flott auf dem Track bewegen lässt, super leicht ist, eine schöne Flanke hat, die gut dämpft und kein Sägezahn bekommt.

Ja Matze,

du bekommst den Super Sport mit ordentlicher Felgenschutzleiste in der Größe 225/35/18 und 215/40/18. Beide Größen lassen sich auf der 7,5x18 Biposto Felge montieren.

Es kommen auf meine Fahrzeuge auch nur Michelin!

 

Gruß

Thomas

sstaiger
Geschrieben

Nochmal zu den Reifen, Yokohama AD08R.

Hab' die ja recht neu auf dem (leichten) MX-5, 205/45 R16 auf 7,5" und bin begeistert.

Was mich gestern wirklich nochmal überrascht hat ist wie gut die im Regen sind - hatte ich von einem UHP nicht erwartet.
Kommen wirklich erz breit.

Also @F430Matze, haste fein gemacht. Ich glaub Du kennst Dich aus ;-)

keulejr
Geschrieben

Ich kann das Lob für den Yokohama AD08R ebenfalls nur wiederholen. Fahre damit seit 1,5 Jahren als Sommerbereifung für meinen Z4. Selbst im Alltag hat man, außer dem etwas höheren Gewicht (steifere Flanken halt), den etwas lauteren Abrollgeräuschen und den leichten Einschränkungen bei Nässe keine Probleme damit.

 

Auf meiner gestrigen Runde war alles dabei. Begonnen im strömenden Regen über feuchte Straße bis zu trockenen Abschnitten. Gerade auf letzteren erreicht man schon eine Dynamik, die in der Preisklasse ansonsten kaum erreicht wird. Nur zum Driften sind die Reifen eher ungeeignet. Bei Nässe mag es noch gehen (aber halt sehr geringer Grenzbereich und damit auch schnell Untersteuern oder gar Dreher) und bei trockenen Straßen ist der Grip so hoch, dass die Leistung leider kaum ausreicht. 

Gast Dany430
Geschrieben

Leistungstechnisch? Wir haben hier Zwei welche mit 350 PS fahren.

 

Cavallino Rampante
Geschrieben

Hallo Matze,

kannst du bitte mal die Bestell-Nr. der 2-teiligen Bremboscheibe schreiben?....will ich auch für meinen haben.

Wo kann ich das Paar für die Vorderachse für 386 Euro inkl. Mwst. bestellen?

Die Beläge habe ich gefunden.

 

Gruß

Thomas

F430Matze
fiat5cento
Geschrieben

Was stört dich eigentlich an Versatzschrauben bei den OZ Alleggerita?

F430Matze
Geschrieben

Versatzschrauben mögen zwar technisch gehen, aber ich habe trotzdem noch gewisse Bedenken, vor allem bei den extremem Belastungen am Track. Kann denke ich nicht so haltbar sein wie eine normale Radschraube. Bin aber auch kein Ingenieur.

fiat5cento
Geschrieben

Achso. Naja, da ist halt ein beweglicher Kegel dran. Die Schraube an sich ist ja genauso fest wie eine normale Schraube, nur die Zentrierung der Schraube ist exzentrisch.

Habe selber so Wackelschrauben an meinem Auto, war aber noch nicht auf der Rennstrecke damit und habe es auch nicht geplant. Aber es würde nicht an den Schrauben scheitern :D

F430Matze
Geschrieben

Muss immer dran denken, wie es einem aus dem Corvetteforum an seiner Z06 die Bolzen abgeschert hat mit unschönem Ergebnis... vielleicht bin ich daher, was das angeht, etwas übervorsichtig. Aber mit den Assetto Felgen bin ich ja eh happy, sind ja auch OZ, hoffentlich super leicht und haben zudem die gewünschte Breite und Einpresstiefe sowie direkt den 4 x 98 Lochkreis.

 

 

Cavallino Rampante
Geschrieben
vor 14 Stunden schrieb F430Matze:

Vielen Dank für die Artikelnummer, Mathias

fiat5cento
Geschrieben
vor 15 Stunden schrieb F430Matze:

Muss immer dran denken, wie es einem aus dem Corvetteforum an seiner Z06 die Bolzen abgeschert hat mit unschönem Ergebnis... vielleicht bin ich daher, was das angeht, etwas übervorsichtig.

ja, das ist natürlich heftig!

 

Lässt du den Abarth dann auch abstimmen? Wenn ja, bei wem?

Für Fahrwerkszubehör kannst auch mal da schauen, wenn du es noch nicht kennst: http://www.dna-racing.it/dna-500-abarth-eu

F430Matze
Geschrieben

Ich muss mal schauen, bisher ist fahrwerkstechnisch auf jeden Fall eine Tieferlegung vorgesehen, um den Schwerpunkt zu senken. Die FSD Dämpfer von Koni sind ja selber schon eine feine Sache. Muss dann mal schauen, auf welche Werte man mit dem Serienfahrzeug kommt, was Sturz, etc. angeht, da habe ich keinerlei Erfahrungswerte und muss erstmal schauen, wenn das Auto da ist. :P

kkswiss
Geschrieben

Ich finde es lässig was ihr mit der Rennsemmel mach, nur warum selber ausprobieren?

Ihr wollt doch sicher nicht selber lange ausprobieren, sondern Spass haben.

Ich würde das Auto aufbauen und zu einer Garage gehen, die mit dem Auto und den Einstellwerten erfahrung haben. Es gibt doch die Trofeo Abarth. Sucht einen Händler, der die Rennserie betreut und lasst da die Einstellungen vornehmen, oder holt euch dort die Einstellwerte.

 

http://www.trofeoabarth500.com/en_WW/index.php

F430Matze
Geschrieben

Danke für den Tipp, aber ich möchte ja kein reines Trackauto, sondern ein Auto, was auf dem Track eine gute standfeste Performance hat, das aber auch noch ohne Probleme auf der Straße zu fahren ist, ohne, dass es einfach nur nervt, da das Fahrwerk nur für die Strecke ausgelegt ist oder die Klima fehlt oder das Navi fehlt... daher auch der 595 Competizione und nicht der 695 Biposto, es soll ja ein Mittelweg gefunden werden und denke, den muss ich selber erfahren, wie es für mich am besten ist. Auch geht es um das nach und nach verändern, das macht mir Spaß. Fertig von der Stange kaufen ist ja langweilig und kann jeder. :P


Ansonsten hätte ich mir auch einfach den Assetto Corse ohne Straßenzulassung kaufen können für um die 40 K neu und hätte dann ein fertiges Rennfahrzeug bekommen und wäre unterm Strich auch noch billiger weggekommen. ;)

 

F430Matze
Geschrieben

Hier mal so ein Assetto, sogar mal mit Straßenzulassung.. wirklich schön ist das nicht. :wink:
 

http://www.motorsportmarkt.de/show/rennfahrzeuge/rallyefahrzeuge/abarth-500-assetto-corse-2.html

Da nehme ich lieber so einen normalen Competizione mit schöner Ausstattung und Carbon, den ich auch mal im Alltag fahren kann. Angenehmer Nebeneffekt, wenn die Rückbank raus ist, der Kofferraum ist riesig für die Fahrzeuggröße. 

 

Aufkleber für's Heck ist auch schon bestellt. :D

 

s-l1600.jpg

F430Matze
Geschrieben

Kleines Update. :D

Teile lassen allesamt auf sich warten... sowohl Koshi (Carbonteile), als auch OZ (wegen den Assetto Felgen) sind derzeit im Sommerurlaub.... ist ja wie bei den Autos aus Maranello, wo ein paar Wochen im Sommer auch absolut nichts geht im Werk.

 

 

Heute mal geschaut, ob die Kappen aus Maranello auf den Italiener aus Polen (Werk Tychy) passen und siehe da... passt. :D Glaub die lasse ich auch auf den Winterfelgen drauf. :-))!:lol:

20170824_181055.jpg

Eno
Geschrieben

Der Lochkreis ist ja süß ;)
Bin gespannt, wie es sich alles macht, wenn es fertig ist - hoffentlich vor dem Winter!

Gruß,
Eno.

Hessenspotter
Geschrieben

Bezüglich Felgen, ich kann dir die Motec Nitro empfehlen.

 

http://motec-wheels.de/de/motorsport/programmuebersicht?view=motorsport&id=3

 

Die haben direkt in 4x98 Felgen in 7,5x17 und mit nem Gewicht zwischen 8,1 und 8,9 kg. Zwar nur ein Festigkeitsgutachten, aber es sind gute und günstige Felgen. Einfach mal anfragen, ich kann dir da eventuell auch einen Kontakt vermitteln.

 

Bezüglich Reifen, in 205-40-17 gibts den R888 (nicht alles glauben was die Presse schreibt) und den V70A von Kuhmo. Beides gute Reifen, zwar kein Trofeo R Niveau aber immer noch gut. Dein Problem wird aber sein, die VA braucht medium Reifen die was abkönnen und deine HA läuft nur hinterher und wird nicht warm. Mit Semis wirst du da nur begrenzt glücklich, deshalb ist deine Wahl mit der AD08R die Beste. Ein sehr gute Reifen den Yokohama da vertreibt.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Technische Daten: V8-Front-Mittelmotor, längs eingebaut • vier obenliegende Nockenwellen • vier Ventile je Zylinder • Bohrung x Hub 92,0 x 79,8 mm • Hubraum 4244 cm³ • Leistung 331 kW (450 PS) bei 7000/min • max. Drehmoment 450 Nm bei 4500/min • Hinterradantrieb • manuelles Sechsganggetriebe • Differentialsperre 25 Prozent • Traktionskontrolle, ESP • rundum doppelte Dreieckquerlenker • Gitterrohrrahmen • Kohlefaser-Karosserie • rundum belüftete und gelochte Scheibenbremsen • Reifen 245/ ZR 20 vorn, 275/35 ZR 20 hinten Räder 8,5 J x 20 vorn, 10J x 20 hinten • Länge/Breite/Höhe 4280/1900/1250 mm • Radstand 2595 mm Leergewicht 1400 kg • Tankinhalt 90 l • Beschleunigung 0–100 km/h 4,5 s • Höchstgeschwindigkeit mehr als 300 km/h
    • Hallo zusammen,
       
      ich würde gerne an Euren Erfahrungen teilhaben bzgl. Rennstreckentauglichkeit des California T.
      Wer war damit schon auf der Rennstrecke und welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht?
      Ich bin nächste Woche unterwegs und plane den Cali T zu nehmen.
       
      Rote Grüße!
    • Quelle: https://de.motor1.com/news/436398/lamborghini-essenza-scv12-hypercar-rennstrecke/
       
      V12, 830 PS, 40 Exemplare, nur Rennstrecke
    • Ich überlege grad meinen Fiat 500 gegen einen Abarth zu tauschen. Ohne die ganzen Aufkleber, in dem Grau das es gibt.
       
      Allerdings ist es enorm schwierig überhaupt einen Händler zu finden. Bevor ich mir jetzt die Mühe mache und eine Tagesreise antrete um so ein Fahrzeug probefahren zu können, wollte ich mal nachgefragt haben ob hier jemand so ein Fahrzeug hat?
       
      Wer kann etwas hier im Abarth Forum darüber berichten?
       
      Alltagstauglichkeit, Zuverlässigkeit, Fahrverhalten, Leistung, Verbrauch etc. etc.

×
×
  • Neu erstellen...