Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Geräusch beim Schalten im hohen Drehzahlbereich unter Last? (Lernfrage 458)


Empfohlene Beiträge

Thorsten0815

Hallo zusammen

 

Ich habe eine Lernfrage zu einem mir nicht bekannten Bauteil.

 

Wenn ich den 458 unter Last, so zwischen ca. 8000 bis 9000 Umdrehungen schalte, dann höre ich kurz ein Geräusch wie eine Mischung aus Wastegate und rutschenden Keilriemen.

Das Geräusch ist wirklich kurz und nur im Moment des Schaltvorgang zu hören.

 

Nun kenne ich die grundsätzliche Funktionsweise eines Doppelkupplungsgetriebe, aber nicht wie es zum Beispiel beim Anfahren arbeitet.

Hier muss ja auch irgendeine Art von Rutscht-, oder Flüssigkeitskupplung vorhanden sein. So etwas wäre mein erster Verdacht.

 

Vor der Inspektion diese Jahr habe ich in der Werkstatt nachgefragt woher das Geräusch kommt.

Es wurde mir betätigt, dass es ein normales Geräusch unter diesen Bedingungen wäre, aber niemand wusste genau welches Bauteile dafür verantwortlich ist.

 

Zur Sicherheit, das wir über das gleiche Geräusch sprechen, sind ein Mitarbeiter der Ferrari Werkstatt und ich zusammen gefahren um das Geräusch zu hören.

Dann mit einem anderen 458 noch mal zum Vergleich. Dort war es genauso.

 

Es ist übrigens egal ob ich manuell schalte, oder das Auto im Automatik Modus ist.

Hat jemand eine Idee? Oder weis jemand sogar was das ist?

 

Danke und neugierige Grüsse,

Thorsten

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Thorsten0815

Danke, den Thread hatte ich nicht gefunden. Vermutlich ein Problem zwischen den Ohren ......

@kkswiss schreibt: Es sind die "Aktuatoren". Hm?

Wiki: https://en.wikipedia.org/wiki/Actuator

Was ist das beim 458? Gibt's eine Zeichnung? Foto? Erklärung für Laien?

Was machen die Aktuatoren beim 458 beim Schalten unter Last?

 

Danke für weiter Infos,

Thorsten

ich kenne jetzt nicht das getrag getriebe speziell aber meines wissens hats ne nasskupplung...vielleicht einfach nur strömgeräusche wenn die kupplungen öffnen/schliessen ?

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815

Mir geht es ja nicht darum ob es normal ist, ich möchte rein aus Interessen wissen, welches Bauteil das Geräusch warum verursacht.

 

Ach, ich finde das Geräusch auch nicht störend.

Es gefällt mir sogar ein Stück weit. Es passt zur restlichen Geräuschkulisse bei dieser Drehzahl.

Gefunden von @tollewurst im Thread:

Interessant für meine Frage könnt das hier sein: 

http://www.auto-wirtschaft.ch/news.php?id=1815 

Hier stehen ein paar Infos zum Getriebe und Differentialsperre.

 

Da das Getriebe der Firma Getrag im Ferrari 458 Italia und dem Mercedes-Benz AMG SLS verbaut sein soll, frage ich mich, ob man dieses Geräusch auch im SLS hört, oder wegen geringere Drehzahl/besserer Dämmung nicht, bzw. weniger.

 

Auch steht hier, dass das Getriebe bis 9500 Umdrehungen ausgelegt ist. Da bin ich dann beim Schaltvorgang nur gute 500 RPM darunter. Das deutet eventuell auf das Hydrauliköl hin, welches unter hohem Druck irgend etwas macht. Hm...... aber was?

 

 

.

Es strömt unter hohem Druck.

 

Bei Doppelkupplungsgetrieben wird der Kraftschluss in der Regel über (bei der Leistung meist nasslaufende) Lamellenkupplungen erreicht.

 

Beim Schaltvorgang muss nun eine Kupplung öffnen und die andere schliessen, und dies extrem schnell.

 

Dieser Vorgang mit Hilfe von Öldruck, also Hydraulik, durchgeführt.

Es gibt also keine Aktuatoren wie bei AMT-Getrieben (Automatic-Manual-Transmissions, zB. 430 + Scuderia).

 

ich hoffe das hilft dir vom Verständnis etwas weiter

 

Gruß

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815

Das Geräusch käme also Deiner Meinung nach vom kurzen Reibmoment der zwei Lamellenkupplungen beim Öffnen, bzw. Schliessen?

 

Oder/und des unter hohem Druck sehr schnell fliessenden Öl der Hydraulik zur Steuerung der Lamellenkupplungen?

 

 

Ich würde eher auf Geräusche der Hydraulik tippen.

 

Meist durch Drucksteuerung (Ventile) verursacht.

Reibgeräusche durch Drehzahlangleichung der Kupplungen kenne ich, zumindest von anderen Marken, so nicht.

 

Als Vergleich für Hydraulikgeräusche fällt mir spontan noch die Servolenkung in älteren Fahrzeugen ein, anhand der Lautstärke dieser lässt sich die erzeugte stärke der Kraft ganz gut erahnen (Beim Lenkeinschlag im Stand deutlich lauter als beim Rollen).

 

Allerdings deutlich weniger Systemdruck und andere Wirkungsweise, daher soll dies kein direkter Vergleich sein.

 

Gruß Karl

  • Gefällt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...