Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Gast Tiescher

F355 auf Anhänger

Empfohlene Beiträge

Gast Tiescher
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin,

was sagen die Experten, steht der so gut?

Mit den Gurten, welche über die Räder gehen (hinten verwendet) könnte ich noch 5cm zurück, dann gehen die nicht mehr. Vorne passen diese jetzt nicht und werden mit 5cm mehr auch nicht passen, da müssen die anderen Gurte ran. Diese benutze ich nicht gerne, weil sie sich häufig lösen und außerdem schnell mal die Felgen verkratzen.

Irgendwas ist ja immer.

lg0c-71-274c.jpg

Danke,

Björn

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben

was sagt die stützlastwaage ?

Gast Tiescher
Geschrieben
was sagt die stützlastwaage ?

Ja, könnte man anschaffen (oder ausleihen). Was soll ich denn da ablesen? Nicht die zulässige Stützlast überschreiten (150kg für Deutschland, die Kupplung kann 250kg ab) ist klar, aber was ist der Wert für eine ausgewogene Gewichtsverteilung?

planktom
Geschrieben

üblicherweise sollte man so nahe wie möglich an die

maximal zulässige stützlast kommen...dabei gilt die niedrigere

der beiden: hänger selbst<-> zugfahrzeug

eine einfache personenwaage und ein vierkantholz welches das

zugmaul in etwa die höhe des angehängten hängers hebt sollte

reichen...hier dürfte irgendwas zwischen 75 und 90 kilo richtig sein.

tollewurst
Geschrieben

Ich hatte meinen immer noch weiter hinten. Stützlast? Keinen Plan, habe ich nie gemessen. Man merkt aber wie sich das Auto fährt ob die Stützlast ca passt.

Gewichtsverteilung beim 355 ist ja nahezu 50:50, daher tendenziell etwas aus der Mitte zum Zugfahrzeug hin auf dem Anhänger sollte gut sein

Kai360
Geschrieben
Moin,

was sagen die Experten, steht der so gut?

Klares JA!

Und Stützlast: Generell je mehr desto besser. Wenn du den nicht mehr anheben kannst paßt das schon.

Dein Zugfahrzeug (Englisches Fabrikat, wenn ich recht erinnere) kann das locker ab, und das Gespann läuft superstabil geradeaus.

Mehrfach getestet so etwas in Frankreich mit 130 km/ h +++ (wie schnell schreib ich hier jetzt nicht O:-))

Tipp: Wenn ein Tandemachser über 100 km/h unruhig wird, dann ist was. Meist schlicht zu wenig Stützlast (75 kg sind da weit zu wenig),

zu geringer Reifendruck (auch auf der Hinterachse des Zugfahrzeuges), oder schlechte, uralt Reifen, oder am Ende ein ungeeignetes Zugfahrzeug (weiche Hinterachse, zu langer Überhang. Fällt bei Dir aus!).

Gast Tiescher
Geschrieben

Naja, das schwarze Ding davor ist ein Land Rover Discovery, mit 2,6t Eigengewicht, 3,5t maximaler Anhängelast und 150kg maximaler Stützlast. Der Anhänger ist ein 2,7-Tonner und mit 100 kaemha zugelassen. Reifen alle neu, sowohl Zugfahrzeug, als auch Anhänger.

Also schippen wir mal so los. Der 355 ist halt etwas schwierig zu platzieren, weil er so kurz ist. Als der X300 auf dem Anhänger stand, gab es nicht viel Auswahl.

Besten Dank,

Björn

Kai360
Geschrieben

Der Discovery ist natürlich schon perfekt!

Achso, vielleicht eines noch.

Wenn man die Gurte die über die Räder gehen verwenden möchte dann immer in Kombination mit einer formschlüssigen Ladungssicherung (fixen Anfahrschiene).

Mehr dazu z.B. auch hier!

Wie sichere ich Pkw auf Autotrailern/Autoanhängern?

Antwort:

Die Sicherung von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen ist in der Richtlinie VDI 2700 Blatt 8 geregelt. Die Vorgaben sind ziemlich umfangreich und können deshalb hier nicht ausführlich behandelt werden. Grundvoraussetzung für einen sicheren Transport ist nach der Richtlinie ist allerdings ein Transportfahrzeug, das über eine "Ladefläche" aus sog. Fahrbahnelementen (Lochbleche) verfügt. In diese Fahrbahnelemente werden Radvorleger und spezielle Dreipunkt Zurrgurte eingerastet, die die Räder des transportierten Fahrzeugs – und damit das gesamte Fahrzeug – sichern. Die VDI Richtlinie bezieht sich dabei mehr auf den Transport auf LKW-Zügen. Bei PKW-Anhängern genügt es wenn der zu transportierende PKW mit 4 stabilen Zurrgurten im Diagonalverfahren gesichert wird. Zur Umreifung um die Räder gibt es spezielle Gurte. Der Einsatz eines stabilen Anfahrkeils oder von Radstoppelementen vor den Vorderrädern ist sehr sinnvoll.

tollewurst
Geschrieben

Ich ziehe die Gurte einfach durch die Speiche und zwar so das sich das Rad nicht drehen und der Gurt lösen kann! Die Speiche sollte mit dem Gurt eine Linie bilden.

Damit es keinen Schaden an der Felge gibt hab ich mir aus Neopren Überzieher für die Gurte nähen lassen. Funktioniert perfekt.

Zum dichern eines PKW reichen theoretisch 2 Gurte, die müssen nur jeweils nach vorne und hinten abgespannt sein, so ergibt sich auch 2x in jede Richtung abgespannt.

Ich fahre auchh immer mit viel Stützlast, dann läuft das Gespann deutlich ruhiger, wichtig ist auch ein passender Luftdruck auf dem Trailer, gerade bei den 10" Reifen.

Caremotion
Geschrieben

Kann leider nichts zu diesem Thema beitragen, aber der 355 sieht tatsächlich so etwas klein aus :D Darf ich so frech fragen wieso dieser überhaupt auf den Hänger soll?

me308
Geschrieben

Björn,

vergiss` den Hänger -

gerne fahre ich Dir Dein Auto auf eigener Achse von Deinem alten bis vor Dein neues Heim ... und dann eben im Zug wieder zurück 8-)

sag` Bescheid, gerne per pn O:-)

Gruß aus MUC

Michael

Gast Tiescher
Geschrieben

Der soll eigentlich nur zur Inspektion in eine etwas abgelegene Werkstatt. Inzwischen hat sich aber ein CarPassionist gefunden, der mich dort abholt. Deswegen lade ich ihn morgen wieder ab und fahre selbst und auf eigener Achse dahin.

Danke für die Ratschläge, inzwischen habe ich auch Radanschlagschinen und eine Winde für den Anhänger

Björn

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...