Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

F355 2.7 schlechte Motorleistung / Gasannahme


Empfohlene Beiträge

Lord Hellmchen

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem mit meinem F355 Bj.96 2.7 und habe auch mit der Suche keine ähnlichen Symptome finden können:

Motor springt an und läuft auch rund. Leerlauf i.O. Im kalten Zustand hört man von irgendwo ein leichtes Rasseln, welches im warmen Zustand verschwindet (Wahrscheinlich nicht wichtig, evtl. Bypassventil?). Keine Anzeigen / Fehlermeldungen im Cockpit.

Der Motor nimmt auch nach dem Warmfahren über das gesamte Drehzahlband recht schlecht Gas an. Er dreht zwar sauber bis zum Begrenzer hoch, aber hat nicht die volle Leistung. Habe auf der Autobahn gerade mal knapp 200km/h herausholen können und man braucht ca. 12 Sek. von 0 auf 100. War bisschen peinlich, ich drehe das Teil mit lautem V8 Gebrüll bis 7000 Umdr. und links zieht ein Polo an mir vorbei :lol:

Hatte jemand schon einmal ein solches Problem? Lösungsvorschläge? Was wäre in Euren Augen eine systematisch richtige Herangehensweise bei der Fehlersuche?

Weitere Infos: Zündkerzen, viele Unterdruckschläuche und Luftfilter sind neu. Die Krümmer sind laut Vorbesitzer mal geschweißt worden, Schweißnähte auch an den KATs. Vielleicht liegt hier der Hund begraben?

Danke für Eure Hilfe!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Lord Hellmchen
seit wann ist das so?, seit dem letzten Zahnriemenwechsel ? oder hat sich das spontan eingestellt, Kommt genug Benzin

Ehrlich gesagt, kann ich das nicht genau sagen, weil ich den Wagen vor dem Zahnriemenwechsel nur ganz vorsichtig probegefahren bin. Der Wechsel war sehr nötig und ich hatte Angst, was kaputt zu machen.

Könnte etwas falsch wieder zusammengesetzt oder angeschlossen worden sein? Wenn der ZR falsch drauf wäre würde gar nichts gehen, oder?

warum bekommt man solche wichtigen infos erst

wenn mehrfach nachgefragt wird?

normalerweise fährt man ein auto probe bevor solche arbeiten wie zahnriemen-

wechsel gemacht werden....nur um sicher zu gehen dass er nachher auch

wieder richtig läuft.hier gehören wohl als erstes mal die steuerzeiten kontrolliert...

es reicht schon wenn eine nockenwelle etwas verdreht ist...steht evtl.noch nicht an aber der motor kann nicht richtig atmen ..........

Lord Hellmchen

Hallo planktom und danke für deine Antwort,

Mhmm, wie kann denn eine Probefahrt vor dem Zahnriemenwechsel sicherstellen, dass danach alles wieder richtig läuft?

Ich bin den Wagen vorher gefahren, aber da der ZR noch nie gemacht worden war und das Auto 19 Jahre alt ist, konnte da ich nur feststellen, dass der Motor läuft. Eigentlich war das auch schon zu gefährlich. Ein volles Belasten des Motors wäre unverantwortlich gewesen. Insofern habe ich diese Information nicht für relevant gehalten.

Wie gesagt, der Motor läuft im Leerlauf eigentlich ganz gut, genauso wie vorher. Es fehlt halt nur massiv Leistung. Ich dachte, wenn die Steuerzeiten verstellt wären würde er total unrund laufen?

Aber ok, dann werden wir das zuerst prüfen...

Ich bin den Wagen vorher gefahren, aber da der ZR noch nie gemacht worden war und das Auto 19 Jahre alt ist, konnte da ich nur feststellen, dass der Motor läuft.

Wenn schon der Zahnriemen 19 Jahre alt ist, wie sieht es dann mit der restlichen Wartung des Autos aus? Ist er ansonsten regelmäßig gewartet worden?

Falls nicht, viel Erfolg bei der Fehlersuche. Vielleicht ist es ja nur der ebenfalls 19 Jahre alte Kraftstofffilter :wink:

Lord Hellmchen
Ist er ansonsten regelmäßig gewartet worden?

Ja, hat vor einigen Jahren die letzte Wartung bekommen (ohne ZR) stand aber danach ca. 4 Jahre.

Wie alt ist der Sprit der drin ist?

max. 4 Jahre. :wink:

Ok, aller Wahrscheinlichkeit nach Fehler gefunden. X-)

Meine Vorgehensweise wäre:

1. Sprit ablassen. NEUEN rein.

2. Probefahrt

Wenn es unerwarteterweise doch nicht der Fehler war:

3. Steuerzeiten kontrollieren.

Geht im übrigen recht gut mit einer dieser alten Zündzeitpunktblitzpistolen! Wobei ich nicht beurteilen kann ob man beim 355 an die entsprechenden Stellen rankommt.

4. Neue Zündkerzen (respektive falls die neu sein sollten trotzdem tauschen, es kommt gar nicht so selten vor dass mindestens eine defekte dabei ist!)

5. Rückbau und oder Kontrolle "Schritt für Schritt" aller getätigten Arbeiten!

Selbstredend nach JEDEM Arbeitsschritt eine Probefahrt.

Das sollte man auch immer bei Reparaturen machen. Ansonsten weiß man weder welches ursächlich der Fehler war, oder noch schlimmer man hat sich einen Sekundärfehler eingebaut, und sucht sich dann dumm und dämlich!

tollewurst

Ich tippe auch erst mal auf Sprit. Lass den alten ab und mach neuen rein. Zümde von dem alten spaßeshalber mal etwas an, dann siehst du schon wie schlecht der verbrennt.

  • 2 Wochen später...
Lord Hellmchen

So, jetzt bin ich einen Schritt weiter. Der Sprit war es nicht, haben neu getankt. Ich habe aber dann einmal das Bypassventil vom Abgasstrang angeschaut- eher durch Zufall oder weil ich schon so viel darüber gehört hatte.

Befund: Total schwergängig, ich konnte es kaum mit der Hand bewegen. Also habe ich eine Schlauchschelle genommen und es dauerhaft auf gestellt.

Probefahrt: Leistung und Gasannahme so, wie man es sich vorstellt.

Kann sich das jemand erklären? Ist was mit den KATs?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.
    • Werte Ferraristi,
       
      ich mag mich kurz bei euch vorstellen. Mein Name ist, zumindest hier, Will, ich bin 50 Jahre alt und lebe im Ruhrgebiet. 
       
      Ich komme eigentlich aus dem Porschelager, muss aber gestehen, dass der F355 für mich eines der schönsten und stimmigsten Fahrzeuge ist, mit Sicherheit aber ,einer der schönsten Ferrari. 
       
      Ich würde den Schritt bald gehen wollen und mir einen zulegen, da der Markt momentan einige für mich interessante Fahrzeuge hergibt. 
       
      Jetzt lacht bitte nicht, die Geschichte hängt bei mir zunächst an einem Probesitzen. Ich bin 1,93m und habe zu dem Thema glaube ich schon alles gelesen. Von "geht gar nicht" bis "kein Problem" war alles dabei. 
       
      Wir waren praktisch schon auf dem Weg zu "Stradale Vintage Cars" bei Roermond, als uns der aktuelle Lockdown wieder einen Strich durch die Rechnung machte. Also war es wieder nichts, mit dem Probesitzen.
       
      Bevor ich euch mit dem Aufkochen bereits durchgekauter Themen nerve, möchte ich erstmal feststellen, ob ich meinen Traum weiter verfolgen kann oder ob es einer bleibt. Nur für meine Freundin würde ich nämlich keinen Spider kaufen 😄
       
      Nun meine, für einen Neuling unverschämt klingende Frage an euch; Wäre jemand bereit, mich im Großraum Ruhrgebiet in seiner Diva mal Probesitzen zu lassen? Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn mir jemand die Gelegenheit geben würde. Ansonsten muss ich doch noch warten, bis die Händler wieder öffnen.
       
      Ich freue mich auf Beiträge von euch, auch ruhig noch einmal zur Stellungnahme der Körpergröße (1,93, schlank, Verteilung Beine zu Oberkörper in etwa 50/50) ☺️
       
      Seit gegrüßt und allzeit knitterfreie Fahrt mit euren Diven
       
      Will 
    • Hi Leute,
       
      heute ist  mein F355 aus der Schweiz bei meinem Händler Eberlein eingetroffen.
       
      Gekauft bei B.I Collection in der Schweiz 
      Abwicklung über Ferrari Eberlein
       
      Kurz zum F355
      Baujahr 1996
      Schweizer Auslieferung 
      Handschalter 
      Rosso Corsa 
      Leder Sabbia
      Verdeck Schwarz
      36.000 KM
      Scheckheft: ohne Lücken / immer Ferrari Dealer 
      Frischer Service und Zahnriehmenwechsel
       
      Auf den Bildern ist noch mein 328 GTS zu sehen.
       
      Riesendank an alle hier für den Support ohne euch hätte ich 
       
      1. Zuviel ausgegeben
      2. Falsches Modell gekauft 

      Und last but not least RIESENDANK an BWQ für special support 
       
      Gruß 
       
      bat
       







    • Hi,

      bin gestern von den Herren in Blau angehalten wurden da die gerne mal sich einen Scuderia anschauen wollten unter dem Vorwand das ich nicht angeschnallt wäre, sieht angeblich so aus bei den H-Gurten.
      Naja, als man damit keinen Erfolg hatte, kam natürlich die Frage nach Warndreieck und Verbandkaste. Hochmotiviert die Gepäckklappe aufgemacht und angefangen zu suchen, aber nix gefunden, auch im Handbuch steht dazu nix.
      Ende vom Lied war das ich 10€ zahlen durfte.
      Sind die beiden so gut versteckt oder hat er wirklich kein Verbandkasten und Warndreieck ab Werk?

      VG
    • Ich interessiere mich ja schon seit geraumer Zeit für einen 355. Es sollte unbedingt ein Schalter in Verbindung mit der Motronic 2.7 sein. Das schränkt die Auswahl natürlich immens ein. Nun zu meiner Frage: ist es möglich die 5.2 er Autos auf 2.7 umzurüsten? Die Zuluftführung inclusive zweiter Drosselklappe sollte ja rein mechanisch nicht das Problem sein. ECU muß natürlich auch geändert werden. Bin gespannt auf eure Antworten.
      Aber bitte nicht Antworten wie: macht man nicht, ist nicht original etc. Danke
      VG BWQ

×
×
  • Neu erstellen...