Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Fabienne

Wassertransferdruck statt Echtcarbon

Empfohlene Beiträge

Fabienne
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Morgen,

habe gestern meine Kunstoffverblendungen vom Motorraum abgeholt.

Sieht sehr gut aus. Werde Morgen anfangen die ganzen Teile zu montieren.

Wer Interesse hat melden.

post-90191-14435447497495_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Philippr
Geschrieben

Was spricht gegen Echtcarbonteile?

Fabienne
Geschrieben

Der Preis.

Ich habe alles im Motorraum machen lassen und die Innenabdeckungen.

Ist ein Bekannter von mir, der das beruflich macht.

Schönes Wochenende.

SManuel
Geschrieben

Finde ich super, hab auch schon dran gedacht was in dieser Richtung machen zulassen.

Nur wie verhaltet es sich nach einer Längeren Autofahrt, löst sich da die Folie ??

Fabienne
Geschrieben

Nein.

Die Folie ist mehrfach mit einem hitzebeständigem Klarlack überzogen worden.

Im nächsten Winter werde ich noch die Einstiege, Türgriffe innen und diverse Kleinteile machen lassen. Für dieses Jahr habe ich noch genug zum zusammenbauen, schaffe sonst nicht mehr alles zum 01.03.

Als ich den Wagen im Herbst gekauft habe, hatte ich für mich beschlossen, nichts zu veränderen. Aber je öfter ich in der Garage war, desto mehr habe ich demontiert.

Wie Männer halt sind.

SManuel
Geschrieben

Würde mich freuen wenn du da mal Zeit hast Bilder zu posten, was du da so alles hast machen lassen. Ich Benötige halt auch anreize für Mich.

Allgoier
Geschrieben

Mir würde bei dieser Sache einfach die echte Carbonfaser fehlen.

Nichts geht über echte Carbonfasermatten, da sieht man wenigstens noch die Tiefenwirkung, bei der Folie ist es wie ein Aufkleber meiner Meinung nach.

Fabienne
Geschrieben

Werde ich tun.

Muß am Wochenende die Radhausschalen montieren und die neu lackierten Seitenschweller.

Die Felgen habe ich ebenfalls neu innen silber außen schwarz lackieren lassen.

Stoßstange vorne und Haube wird mit Steinschlagfolie überzogen. Hat sich viel in den Jahren getan.

Meinen Porsche hatte ich vorne Steinschlagfolie aufziehen lassen, vor 5 Jahren.

Sah so sch... aus, dass ich die Folie wieder entfernt habe. Heute die Folie sieht du zu 95 %

keinen Unterschied mehr.

post-90191-1443544749879_thumb.jpg

dragstar1106
Geschrieben
Der Preis.

Ich habe alles im Motorraum machen lassen und die Innenabdeckungen.

Kannst du (gerne auch per PN) mal sagen, wie das preislich bei Deinem Bekannten liegt? Ich habe mir vor längerer Zeit das Verfahren mal angeschaut und mir Preise geben lassen. Habe das aber aus anderen Gründen wieder hinten angestellt.

Gruß Andreas

Frankegruppe
Geschrieben

Als ich meine Teile mit Echt-Carbon beschichten ließ, war es eben gerade der Preis, der es für mich nicht rechtfertigte, Wassertransferdruck als Beschichtung zu wählen. Als ich mir das zuvor angesehen habe, war ich zudem von der Optik enttäuscht...

mvhans
Geschrieben

wassertransferdruck am ferrari das geht garnicht ,endweder echt carbon oder nichts, ich wünsch dir viel spass mit deinem wassertransferdruck in der nähe des ausspuffs .

Gousto
Geschrieben

Also ich finde es sieht gut aus. Und es scheint auch jemand gemacht zu haben der es kann, von daher erstmal toll. Und natürlich eine Möglichkeit das ein oder andere optisch auf zu hübschen... Lass Dir da von anderen nicht reinreden!!!

Der ursprüngliche Sinn von Carbon ist Gewichtsreduzierung zu erreichen und ganz ehrlich - diejenigen die Originalteile mit Carbon überziehen lassen sollten nicht über Leute die Wege wie Wassertransferdruck nutzen um Teile auf zu hübschen urteilen...:wink::D

Grundsätzlich ist es eine Einstellungs- und Geschmackssache ob man andere Wege nutzen möchte als ein Teil gegen ein vollständiges Carbonteil aus zu tauschen. Hier muss jeder seine persönlichen Maxime finden.:wink:

der_ole
Geschrieben

ich hatte meine motorraumverkleidung vom r8 machen lassen. aus heutiger sicht, würde ich es nie wieder machen. warum:

1. der klarlack haftet nicht gleichmäßig auf dem transferdruck (wurde mehrfach probiert)

2. wenn schrauben festgezogen werden, platzt alles ab, selbst bei minimalem druck

3. man sieht (bei kurvigen objekten) immer einen verzug.

wer näheres wissen möchte, der kann mich gerne anschreiben.

tollewurst
Geschrieben

Selbst Tetrapack Wein ist näher am Chateau Pétrus als Wassertransferdruck an echtem Carbon.

Wers mag ok, wenn ich so ein Auto als Interessent anschauen würde dann ich sofort umdrehen.

Fabienne
Geschrieben

Zustandsbericht für Wassertrans Druck.

Hat im Motorraum nicht funktioniert.

Haben sich Blasen gebildet, werde wieder auf original umrüsten.

sippel
Geschrieben

Gute Entscheidung :wink:

Fabienne
Geschrieben

Habe noch ein Bild gefunden.

 

Carbon Trasfer.jpg

Thorsten0815
Geschrieben

War zu erwarten.

Trotzdem Danke für das Bild und Deine Rückmeldung.

F40org
Geschrieben

Jetzt stell ich mal die provokative Frage:

Kann man Wassertransferdruck im Automobilbereich grundsätzlich in die Tonne treten?

Es gibt ja genug Befürworter dieser Technik. Sehr verbreitet im US-Car-Bereich.

ilTridente
Geschrieben

ich kenne jemanden der macht das auch im Motorraum , da löst sich nix .

 

@F40org Rolando den kennst Du vlt. auch aus dem Corvetteforum

 

Mr. Magcpaint

Gast Dany430
Geschrieben

Ich habe Transferdruck mal beruflich gemacht, die Firma aber vor zwei Jahren gut laufend verkauft.

Könnt im Facebook mal schauen, PrestigeDesign Bodensee mit immer noch über 12.000 Like`s.

 

Transferdruck RICHIG gemacht ist absolut klasse und haltbar. Wendet man das richtige technische Muster an, ist kaum bis kein Unterschied zum Echtcarbon zu erkennen. Das Echtcarbon im R8 Motorbereich beispielsweise ist nahezu schäbig in der Optik dagegen. Es lassen sich sogar Auspuffendrohe haltbar beschichten.

 

Kunststoffteile im Motorbereich sind immer etwas kritisch, weil diese oftmals Öldämpfen ausgesetzt sind, Lack haltbar anzubringen ist dann immer schwierig. Ich habe viele Teile für R8 / Gallardo / SLS etc. gemacht.

Heute mache ich immer noch gern Beschichtungen mit Echtcarbon, aber nur Hobbymässig.

Fabienne
Geschrieben

Wie bekomme ich das wieder ab? Sandstrahlen?

Gast Dany430
Geschrieben

Da hast Du nun ein Problem.......

Sandstrahlen sollte gehen, anschließend mit Kunststoffhaftgrund arbeiten, füllern und am besten RAL 9005 mit Klarlack lackieren lassen.....

Oder alternativ nach dem Strahlen einfach mit eingefärbter Kunststoffpflege arbeiten, wenn Glück hast sehen die Teile dann aus wie neu.

Gast Dany430
Geschrieben

Hier mal noch Schaltwippen vom Gallardo in Carbon-Gold...........

12992950_1180026962009959_1760787253_n.jpg

12992993_1180654875280501_438347530_n.jpg

Fabienne
Geschrieben

sieht gut aus.

Ich werde die Teile am Montag zum strahlen bringen.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
       
      ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten 720S.
       
      Bei den angebotenen Modellen fällt auf, dass diese unterschiedliche Carbonpaktete haben. Da stellt sich mir die Frage, welche sinnvoll sind (auch in Hinblick auf einen späteren Wiederverkauf).
      Worauf ich leider auch noch keine Antwort gefunden habe ist, wie hoch jeweils die Gewichtseinsparungen sind.
       
      Über Feedback freue ich mich sehr 🙂
    • Das war bestimmt keine günstige "Special Order"
       
       
    • Ich habe mich jetzt nicht mehr getraut das im F8-Forum zu posten...
       
      Hat jemand, im wahrsten Sinne des Wortes, Erfahrungen mit den "normalen" und den Carbon-Felgen im Vergleich?
      Ich habe die Carbon-Felgen gewählt und bilde mir ein, daß das Einlenk-, Brems- und möglicherweise auch Beschleunigungsverhalten dadurch profitieren.
      Bilde ich mir das nur ein, um rationalisierenderweise den Preis vor mir selbst zu rechtfertigen, oder ist das real? Sollte es ja eigentlich sein, die Frage ist nur, wie stark der Effekt der leichteren Felgen tatsächlich ist.
       
      Hat jemand beide Settings schon im Vergleich testen können und wie war der Eindruck?
    • Liebe Ferrari Fans
       
      Seit einigen Wochen bin ich Besitzer von einem schwarzen F430.
      Meine Suche nach diesem Auto dauerte mehrere Monate und ich musste dabei ein paar Kompromisse in Kauf nehmen.
       
      Zur Vorgeschichte:
      Das Design vom F430 gefällt mir am besten! Ich habe das Auto nicht wegen dem Preis gekauft. Das Design finde ich einfach unschlagbar.
      Auch wollte ich auf keinen Fall eine Doppelkupplung haben. Das habe ich ja schon bei meinem BMW M6.
       
      Ich liebe es, wenn das Auto die Gänge richtig reinhaut und man das auch richtig spürt. Ein Doppelkupplungsgetriebe ist für mich einfach nur langweilig und mit der Zeit uninteressant. Das ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung. Es geht mir dabei auch nicht um die Geschwindigkeit, da man in der Schweiz ja nicht schneller als 120km/h fahren darf. Darum habe ich lange nach einem gepflegten F430 gesucht mit möglichst wenig Laufleistung. Mit wenig Laufleistung meine ich unter 20`000km. Und ja, mein F430 musste schwarz sein.
       
      Jetzt zu meinem Anliegen:
      Das Auto hat zwar eine Keramik-Bremsanlage, aber leider sind die Bremssättel schwarz.
      Zusätzlich noch die Daytone-Sitze, die ich eigentlich nicht haben wollte und auch nicht mag.
       
      Auf jeden Fall möchte ich die Racing-Sitze (grösse L) durch eine Ferrari-Werkstatt einbauen lassen. Dabei auch auf die gelben Bremssättel wechseln. Eine Ferrari Garage in Appenzell bietet auch einen solchen Service an. Ich weiss jetzt nicht, ob die dabei einfach die Bremssättel lackieren oder austauschen. Preis spielt mir dabei keine Rolle. Ich möchte die gelben Dinger einfach haben!
       
      Ich habe mich jetzt etwas im Netz umgesehen und dabei gesehen, dass Ferrari ein "Auffrischungs-Paket" anbietet. Das heisst dann Ferrari-Genuine Programm.
      Dabei kann man diverse Teile durch Karbon-Teile wie z.b. Seitenspiegel, Plastikverkleidungen im Motorraum, Gitter auf der Heckklappe, Scheinwerfer, Heck-Diffusor usw. ersetzen lassen.
       
      Nun habe ich gelesen, dass der komplette Kit 15`000.- Euro kosten soll.
      Das scheint mir jetzt ehrlich gesagt sehr günstig.
       
      Am liebsten würde ich die Links hier reinsetzen, aber ich weiss nicht, ob das auch erlaubt ist?
       
      Nun meine Frage: Hat das schon mal Jemand gemacht? Wie ist die Qualität von solchen Teilen?
       
      Da mein F430 bald zum Service muss, wollte ich das Auto auch noch etwas tieferlegen lassen. 
      Nicht einfach herunterschrauben, sondern mit den Novitec Federn. Meine Überlegung dahinter ist die, dass das Auto mit den härteren Federn nicht mehr aufsetzen sollte. 
      Je tiefer man das Original-Fahrwerk runterdreht, desto weicher wird es ja gemäss einigen Usern hier im Forum. Eine zu „weiche“ Federung möchte ich jetzt nicht unbedingt haben. 
       
      Vorne und hinten 30mm wären perfekt! Ist das so in Ordnung?
       
      Oder ich nehme die H&R Federn. Die habe ich auch bei meinem M6 einbauen lassen.
       
      Auf Antworten würde ich mich sehr freuen und bleibt gesund!
       
      Viele Grüsse aus Zürich
      F430MA

    • Für den 430er gibt es ja die Carbon Airbox als Option.
      Bringt die nur etwas für s Auge? Oder verbessert diese Airbox auch die Leistung und / oder den Sound ( noch lauter ) ?

      Danke für Eure Antworten!

×
×
  • Neu erstellen...