Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Loretta

Fragen um F355

Empfohlene Beiträge

Loretta
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

ich bin neu hier, bin männlich, 45 Jahre alt und trage mich mit dem Gedanken ca. nächstes Jahr einen Ferrari F 355 (kein Cabrio) zu kaufen.

Wie der Titel schon verrät habe ich nun viele Fragen und freue mich über jede hilfreiche Antwort.

1) Wie viel muß ich monatlich /jährlich an Kosten einplanen (max./min.)

2) Wie schaut es aus mit der Lebigkeit (Rost, Bremsen, Elektrik etc.) bei einem ca. 15 Jahre alten Ferrari

3) Kaufpreis? Bj. ca. 1998, ca. 40.000km, gepflegter Zustand

4) Was gibt es sonst noch erfahrungsgemäß zu beachten?

Ich hatte hier zwar ab und an mal gestöbert (gehe seit ca. 5 Monaten schwanger mit der Geschichte) habe aber nichts wirklich negatives über besagtes Auto gefunden, was mich sehr gewundert hat. Ansonsten ist dies nun die erste richtige Recherche, bis auf das ich mir schon unzählige Bilder und Filmchen über den F 355 angeschaut habe.

Grüße von

Loretta

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
NordStage
Geschrieben

Hi Loretta

Vor einigen Monaten war ich in der gleichen Situation wie du. Hier im Forum findest du nach etwas Suchen, Antwort auf fast alle Fragen.

Ich selber habe eine Liste erstellt mit den meisten angesprochenen Themen hier und habe diese vor dem Kauf angesprochen.

Die Liste und mein Weg zum Kauf findest du hier:

http://www.carpassion.com/kaufberatung/56351-entscheidungshilfe-f355.html

Gruss

NordStage

cinquevalvole
Geschrieben

GTS oder oder GTB, F1 oder 6 Gang?

rx7cabrio
Geschrieben

F355 gute Entscheidung :-))!

1. das kommt natürlich darauf an, wieviel Du fährst, und gehe davon aus, es wird mehr, als Du planst... :D

Reifen (Michelin) ca. 750,-- €, Versicherung bei Saison 4-10 ca. 900,--, Zahnriemen ist so ein Thema ob alle 3 Jahre oder wie oft auch immer...

2. Rost sollte kein Thema sein, da Alukarosserie und die meisten ja sowieso nur Sonnenschein sehen.

Bremsen natürlich überprüfen, weil wenn er ordentlich gefahren wird, werden diese auch beansprucht.

Elektrik ist halt italienisch, von daher gehen gerne mal irgendwelche Lämpchen an oder es streikt auch mal etwas, aber meistens kein Weltuntergang und einfach zu beheben.

3. Kaufpreis bei dem Baujahr und den Km würde ich so um die 50.000 € ansetzen.

sonstiges: Problemchen mit den Kats, was aber auch zu lösen ist übers Forum, aber das hast Du sicherlich hier schon mitgelesen. Klebrige Mittelkonsole und Schalter. Und halt Problemchen, die bei einem fast 20 Jahre "alten" Auto auftreten können.

Viel Spaß und Erfolg beim Suchen... :-))!

Grüße

Sascha

Loretta
Geschrieben
GTS oder oder GTB, F1 oder 6 Gang?

Hallo cinquevalvole,

GTS finde ich sehr schön, muß aber nicht zwingend sein. Ansonsten bin ich altmodisch und mag den Handschalter am liebsten.

Danke auch mal seither für alle anderen Antworten. Ich werde aber leider erst heute, am Spätnachmittag dazu kommen Links etc. zu lesen. Bin am Arbeiten heute und das dauert noch eine Weile.

Trotzdem vielen Dank..........hört sich alles prima an bislang.

Gruß Loretta

308vs355
Geschrieben
F355 gute Entscheidung :-))!

2. Rost sollte kein Thema sein, da Alukarosserie und die meisten ja sowieso nur Sonnenschein sehen.

Grüße

Sascha

Alu ist nur Front und Heckklappe, Rest der Karosse ist Stahl; Rost ist also schon ein Thema....

Gast Tiescher
Geschrieben

Loretta,

aus welcher Ecke des Landes bist Du denn? Vielleicht magst Du Dir meinen F355 GTS rot/schwarz mal ansehen.

Der steht bei Ingolstadt.

Gruß Björn

Loretta
Geschrieben
Loretta,

aus welcher Ecke des Landes bist Du denn? Vielleicht magst Du Dir meinen F355 GTS rot/schwarz mal ansehen.

Der steht bei Ingolstadt.

Gruß Björn

Hallo Tiescher,

danke für das Angebot. Ich bin aus dem Großraum Stuttgart.

Für Besichtigungen ist es aber noch zu früh.

Ich sattle das Pferd nicht gern von hinten auf. Sollte der Sattel aber mal auf dem Pferdchen (welch passendes Wortspiel) liegen, komme ich gerne auf Dich zu.

Der Unterhalt dürfte kein Problem sein, eher der Anschaffungspreis.

Ich würde das Auto nur kaufen wollen, wenn das Geld wirklich über ist, und dies weiß ich definitiv erst im nächsten Sommer. Ich werde mich also noch gedulden müssen und will die Zeit nun nutzen um so viel wie möglich zu erfahren.

Sehe ich das richtig? - der F355 müsste doch fast schon eine Wertanlage sein, weil er im Preis nicht mehr wesentlich fallen dürfte- eher sogar steigen, oder?

Wegen des Unterhalts nochmal: Legt man die Zahnriemengeschichte etc. um, auf welchen Jahresunterhaltsbetrag kommt man dann in etwa.

5000€ Unterhalt im Jahr wären o.k für mich im Schnitt, wenn's gegen 10.000€ ginge wäre es mir den Spaß nicht mehr wert.

Gruß Loretta

Gast Tiescher
Geschrieben

Der Unterhalt ist sehr stark davon abhängig, was kaputt geht oder gemacht werden muss. Ich habe auch 5.000 Euro pro Jahr veranschlagt, es reicht bei mir mittlerweile aber auch viel weniger.

Zahnriemen mache ich alle 4 Jahre, liegt mit den Kleinigkeiten, die dabei noch auffallen, bei ca. 3.000 Euro.

Die üblichen Verdächtigen habe ich bereits alle gemacht: Auspuffklappe (Capristo), Krümmer (Capristo), Kats (Fuchs), Einstiegsleisten (Carbon, in Originalfarbe lackiert, also unkaputtbar und sehen aus wie Original), fast alle Bedienteile waren bei Stickinomore, Funkfernbedienung für ZV um Kratzer rund um das Schloß zu vermeiden, etc. Der Lack ist Original und wird mit Swizöl gepflegt, das Leder regelmäßig mit den Produkten vom Lederpflegezentrum.

Aktuell werden diesen Winter noch die Achsmanschetten gemacht und das Heizungssteuergerät erneuert.

Der Wagen ist seit über 7 Jahren in meinem Besitz, ich kenne quasi jede Schraube mit Vornamen. Trotz der 90.000 km auf der Uhr würde ich diesen jederzeit einem "günstigen" mit weniger Kilometern vorziehen, denn ich weiß, was ich an ihm habe.

Auf dem Markt finden sich Exemplare für 40k€, da kann man dann oft in den nächsten Jahren entscheidend mehr als 5.000 Euro Unterhalt einplanen.

Gruß Björn

Markus911
Geschrieben

Hallo Loretta,

stand von 2 Jahren vor der gleichen Herausforderung. habe mir dann im Frühjahr ´13 einen 355 Spider gekauft. Kriterium war Cabrio und schwarz. Habe mich auch für einen 355 entschieden da auch bei mir der Werterhalt eine wichtige Rolle spielte. Wenn Du im Jahr ca. 2000-3000 km fährst und das Auto sonst in der Garage steht, ist der 355 sicherlich eine gute Entscheidung. Musste jedoch erkennen, dass man anhand des Kilometerstands nicht unbedingt auf einen guten Allgemeinzustand schließen kann. Habe das Auto mit 42.000 km BJ 98 für 52.000 Euro gekauft und mittlerweile rund 10.000 Euro an Reparaturkosten investiert. Denke aber, nächstes Jahr nochmals 5000,- Euro und er ist wie neu.

Würde Dir auf jeden Fall auch raten, bevor Du einen 355 kaufst, auch mal ein neueres Modell (360) Probe zu fahren. Der 355 sieht zwar sehr schön elegant aus, ist aber auch gegenüber dem 360 viel anstrengender zu fahren. Meist reicht es Dir dann nach 2 Stunden schon und Du freust Dich wieder in einem "alltagstauglichen" Auto zu sitzen. Der Vorteil hierbei- wenige Kilometer auf den Tacho somit bei guter Pflege brauchst Du Dir keine Gedanken über Wertverlust machen.

Bezüglich der Werkstattkosten - suche Dir eine freie Werkstatt mit Ahnung vom 355er. Hier kannst Du viel Geld sparen. Für Süddeutschland gibt es da ein paar gute Adressen.

Gruß Markus

Loretta
Geschrieben

Mal danke an alle,

ich hätte nicht gedacht, daß ich so viele hilfreiche Antworten kriege. Eigentlich hatte ich mich eher darauf eingestellt, zunächst mal als Fake betrachtet zu werden. Aber hier scheint ein anderes Niveau zu herrschen, wie im BMW Forum, in dem ich auch schon unterwegs war- danke hierfür!

Also, ich fasse mal zusammen:

Ein Ferrari 355 GTS oder GTB mit Handschalter, in gutem Zustand, mit ca. 40.000 km, ist für ca. 45.000- 50.000€ einen Kauf wert (gekauft wird nur mit einem Kfz-Meister zusammen).

Ich sollte darauf achten, daß der Zahnriemen und der Tüv neu sind.

Ich achte auch auf übermäßige Gebrauchsspuren, weil dies ein Indiz dafür ist, ob jemand pfleglich mit Karosserie und Maschine umgegangen ist.

Ich versuche so viel wie möglich vom Vorbesitzer zu erfahren, was auf sein Fahrverhalten schließen läßt.

Ich nehme beim Kauf/Probefahrt den Kfz-Meister meines Vertrauens mit.

Ich lege mir im Jahr mal 5000€ weg für Versicherung, Reparaturen, Ersatzteile...... erhalte das Fahrzeug gut und habe dann noch ein Fahrzeug ohne nennenswerten Wertverlust.

Kann man das so unterschreiben?

Gruß

Loretta

Loretta
Geschrieben

sorry Doppelpost- also die Bedienung des Forums ist etwas gewöhnungsbedürftig- aber wir sind halt bei Ferrari.

Gast Tiescher
Geschrieben

Kann man das so unterschreiben?

Gruß

Loretta

Nein, denn auch mit dem KfZ-Meister steckst Du nicht drin. Wie andere user schon schrieben, wenn Du Pech hast, steckst Du sehr viel mehr rein, als 5.000 Euro pro Jahr. Du kannst Glück haben mit einem günstigen Auto, oder eben auch extremes Pech. Du kannst aber auch mit einem gut gepflegten, entsprechend teuren Auto, Pech haben. Das ist so wie Heizung, Waschmaschine und Geschirrspüler gehen zu Hause gleichzeitig kaputt, erwartet hat man es nicht, passiert ist es trotzdem.

me308
Geschrieben

Loretta,

Deine Herangehensweise ist grundsätzlich mal vernünftig -

aber wie Björn schon sagt:

erwarte das Unerwartete und freue Dich wenn es nicht eintritt :wink:

die 355 sind bis zu 20 Jahre alt ... da kann - muss aber nicht - alles passieren

das geplante budget wird ausreichen, wenn Du es zwei/drei Jahre nicht brauchst... freue Dich, irgendwann brauchst Du es !

das soll Dir aber alles keine Angst machen - nur evtl. das letzte bisschen Rest der möglicherweise noch vorhandenen Vollkasko-Mentalität nehmen X-)

ich kenne zahlreiche 355 die seit Jahren mit der Hälfte des genannten Budgets herum fahren und kaum wirkliche Probleme bereiten

übrigens: ein KFZ-Meister der Sorte "Feld, Wald & Wiese" wird Dir keine Hilfe sein wenn er nicht die älteren Ferrari-Modelle und möglichst noch die Tücken speziell des 355 kennt ! nimm` bei der Besichtigung bzw. dem Kauf jemanden mit, der sich wirklich mit Ferrari auskennt (auch wenn Du denjenigen dafür bezahlen musst ... es lohnt sich !)

hier noch ein paar mögliche Problemfelder, die beim 355 auftreten können:

- Auslassventile, ausgeschlagene Ventilführungen

- verschlissene Kolbenringe/Zylinderbuchsen

- aufplatzende Auslasskrümmer

- Spider-Dach: falls Funktionsprobleme (Ersatzteile sehr teuer, teils kaum lieferbar)

- F1: Hydraulikpumpe/motor, F1-Sensor, Tachogeber, undichter F1-Aktuator

- Klima-Elektronik

- Kühler-Ventilatoren

- undichte Stossdämpfer, defekte Stellmotoren

- Ölverlust an Kupplungsglocke, Hydraulikproblem der Kupplung

- vibrierendes Schwungrad

- verklebende Armaturenbezüge

- anschmelzende Rücklichtleuchten (Plastik)

viel Spaß beim Einlesen und der nachfolgenden Suche 8-)

Gruß aus MUC

Michael

Loretta
Geschrieben

Vielen dank Euch beiden.

damit kann ich was anfangen, bzw. das hört sich alles sehr realistisch an.

Und so hatte ich mir das auch ausgemahlt. Selbst beim Angebot mit wenigen km kann bereits bei der ersten Fahrt ein Motorschaden auftreten- das eine extrem.

Selbst ein eher schludrig ausschauender 355er kann noch 50.000 km halten, und nur mit Schönheitsreparaturen auskommen - das andere Extrem.

Das ist eben so, wenn man ein 15-20 Jahre altes Auto kauft. Dewegen hatte ich auch mal vorneweg die 5000€ jährlich eingeplant, weil schon der normale Unterhalt, ohne Schönheitsreparaturen oder Defekte ca. 3000€ jährlich ausmachen.

Es ist also derzeit alles noch im grünen Bereich. Allerdings noch sehr weit weg, so daß ich nicht mal sagen kann, daß ich mich evtl. darauf freue, dass.... .

Erst im Juni/Juli kann ich mir darüber mal konkretere Gedanken machen.

Aber nun habe ich mal etwas vorgebaut/ vorgefühlt und kann folgendes Fazit ziehen (auch nachdem ich neben diesem Thread andere Threads durchgelesen habe - und es deckt sich alles!!!):

Ich muß 50.000€ Anschaffungspreis einlanen. Für Unterhalt und Schönheitsreparaturen plane ich 4000€ im Jahr ein, anfänglich. In den folgenden Jahren sollte ich 10.000€ einplanen, 1xig, um das Fahrzeug vollends in einen guten Zustand zu bringen, bzw. auch mal ein Motorschaden auftreten könnte. Ansonsten ist der F355, auch wenn er ein Exot ist, doch weit genug verbreitet, daß man praktisch für alles Ersatz/ Teile/ Restaurationsangebote bekommt, kein unreparables Geldgrab. Auch kapitale Motorschäden sind beim F355 eher nicht bekannt, bei entsprechender Wartung.

Und sollte der absolute worst case eintreten, kann man ihn ja auch wieder verkaufen, wenn auch mit Verlust- der letztlich aber kein Verlust wäre, da ich, wie ich ja schon schrieb niemals blauäugig oder von Euphorie getrieben kaufen würde, sondern erst dann, wenn die finanzielle Seite komplett geregelt wäre.

So ein Auto darf für mich nicht zum Klotz am Bein werden, sondern muß jederzeit zu bezahlen sein- auch die Folgekosten, und ehe ich das weiß werden noch 6-12 Monate vergehen.

Weiß ich es dann immer noch nicht, werde ich entweder weiter warten, oder das Vorhaben andakta legen.

Vor 3,5 Jahren war es ein neuer 335i (den ich dann auch kaufte und vorher genauso rumgeeiert habe), nun ein Ferrari F355- irgendwie schon blöde, warum muß man sich derart auf Autos versteifen? ... und Unsummen dafür ausgeben?... auch diesen Aspekt werde ich noch einmal überdenken....

.... aber wenn ein Traum aus ferner Kindheit plötzlich wahr werden kann, man nur noch zuzugreifen braucht, man den Hauptdarsteller der Serie 'Magnum' besitzen darf, der die Handlung der Serie zur Nebensache werden ließ,...... warum dann nicht?

UND.... es muß ein F355 sein- er ist ein Original. Flach, unverbastelt, nicht überheblich, aber ein Sinnbild von Autodesign, Sportlichkeit und geglückten Proportionen, wie man es selten/ oder gar nicht mehr findet (nur meine subjektive Meinung).

Kein 360er, kein neues Model von Ferrari, kein abgehackt aussehender Lambo... kann das so gut wie er.

Danke also an alle hier, für die vielen guten Tips- ihr seid echt super!- ich werde sie in Ehren halten, und sollte es zum Kauf kommen- wirklich alle berücksichtigen.

Viele Grüße

Loretta

Markus911
Geschrieben

Dann warte erst mal bis Du den Schlüssel rumdrehst und den unvergleichlichen Sound hörst- da geht nichts drüber :-))!

Wenn Du im Sommer vor der finalen Entscheidung stehst, melde Dich nochmals - Stgt. liegt eine halbe Stunde entfernt :D

Gruß Markus

Loretta
Geschrieben
Dann warte erst mal bis Du den Schlüssel rumdrehst und den unvergleichlichen Sound hörst- da geht nichts drüber :-))!

Wenn Du im Sommer vor der finalen Entscheidung stehst, melde Dich nochmals - Stgt. liegt eine halbe Stunde entfernt :D

Gruß Markus

Danke Markus,

das mache ich dann gerne, wenn es soweit kommen sollte.

Gruß

Loretta

Luimex
Geschrieben
.... man den Hauptdarsteller der Serie 'Magnum' besitzen darf, der die Handlung der Serie zur Nebensache werden ließ,...... warum dann nicht?

ohje.......

ich sag jetzt mal nix dazu.....

Michi, sei bitte diplomatisch....

Loretta
Geschrieben
ohje.......

ich sag jetzt mal nix dazu.....

Michi, sei bitte diplomatisch....

warum? weil's ein 328 GTS war?

Gast
Geschrieben

Ich glaube, es war ein 308 GTS

double-p
Geschrieben

Zumindest kein 355 ;)

Aber auch das eigene "erste Mal" in einem 355 GTS kann sehr geil sein. Die Unterschiede 308/328/usw sind mir "post-Magnum"

erst spaet aufgefallen.

Ich denke, der "Magnum"-GTS reisst HEUTE keinen mehr direkt vom Hocker. Aber nen 355 schon.

Letztes Jahr durfte ich ne Stunde den 355 von Tiescher fahren.. absolut genial. "300 PS" hatte ich vorher auch schon - aber nicht so.

Ich wiederhole: NICHT SO ;-)

T will seinen verkaufen, sprich mit ihm, das wird schon.

Ich leck mir derweil die Finger seinen neuen auch mal zu fahren - und "T" Du weisst, wo ;-)

Loretta
Geschrieben
Ich glaube, es war ein 308 GTS

oh Gott, ist die Serie wirklich schon so alt? ..... ich weiß es nicht mehr genau. Gegen Ende der Serie bekam der gute Magnum aber einen neuen Ferrari, wenn ich nicht irre. Dann war das eben der 328er ;-) .

Ich hab mal an einer Tanke, den 328er unter die Lupe nehmen können. Innen sah er schon sehr puristisch aus und nicht gerade bequem und einladend.

Das war übrigens auch ein Kriterium von mir. Innen und Außen sollten zusammen passen. Auch in dieser Kategorie war der 355er vorne. Schöne, unverschnörkelte Rundinstrumente, nicht zu viel Plastik oder glatte Flächen, dennoch sehr sportlich, aber edel und gemütlich.

Das hebt ihn auch vom Innenraum her ab, vom z.B. 360er, oder vom 348er, oder von neueren Ferrari.

Eine klasse Mischung aus Purismus, Bequemlichkeit(optisch) und Sport.

Gruß

Loretta

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×