Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Mondi65

Ferrari Mondial aus der Schweiz importieren

Empfohlene Beiträge

Mondi65
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Möchte gern ein Mondial T-Cabrio aus der Schweiz importieren. Denke, der Aufwand lohnt da 1. Hand und wenig Kilometer.

Hat jemand das schon mal gemacht? Welche Fallstricke warten? Kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen?

Habe gehört, dass es keine grüne Plakette gibt?

Und über Holland geht´s´günstiger?

Was erwartet mich beim TÜV? (Die Schweizer Variante wurde gerade anstandslos passiert)

Entfallen die 10% Zollgebühren, wenn es ein EU-Wagen ist? Oder müsste es dafür ein deutscher Hersteller sein?

Fragen über Fragen. Bin für jeden Tipp dankbar!

Oliver

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
me308
Geschrieben

unser CP-Mod Marc hat seine Erfahrungen hier dokumentiert - (auch wenn kein Mondial)

besser geht nicht - lesen ! :wink:

http://www.carpassion.com/verschiedenes-ueber-autos/28500-import-schweiz.html

weitere Erfahrungstipps hier:

http://www.carpassion.com/verschiedenes-ueber-autos/33473-kennzeichen-fuer-import-schweiz.html

bei Fragen stehen Dir sicher noch zahlreiche CP-Nutzer hier mit persönlichen Erfahrungen zur Seite

Gruß aus MUC

Michael

SManuel
Geschrieben

Geht aber auch anders, man kauft den Wagen und reist dort ein mit seinem Kennzeichen wo Angemeldet ist und baut sich das Kennzeichen hin und gut. Danach fragt keiner ob gekauft oder nur Urlauber. Geht einwandfrei in EU Ländern warum nicht auch von der Schweiz nach D.

PoxiPower
Geschrieben

Schön und gut, aber wie willst Du das Auto denn ohne Zoll-Unbedenklichkeitsbescheinigung zulassen?

Sailor
Geschrieben

"Geht einwandfrei in EU Ländern warum nicht auch von der Schweiz nach D."

Weil die Schweiz eben nicht in der EU ist.

SManuel
Geschrieben

Wie ich schon sagte, in der EU ist es möglich.

Schweiz ist nicht EU und ja ist klar.

Jetzt muss ich aber mal fragen, wenn es ein Ferrari ist der aus Italien ( EU ) kommt und die erste Zulassung in der Schweiz war, wo ist da Bitte diese Zollunbedenklichkeitsbescheinigung ??

icesnake
Geschrieben

Ich bin aus der Schweiz und habe das mit einem Mondial 3.2 schon mitgemacht (gekauft in der CH, exportiert nach DE). Mwst. und Zoll sind fällig (auf den Kaufpreis). Import aus der CH über Holland ist blödsinn da nicht billiger und vor allem du sowieso Länder in der EU passieren müsstest, wie soll das gehen??

Hier noch eine der Geschichten welche ich Federführend war :-)

http://www.carpassion.com/ferrari-308-328-348/35317-mondial-3-2-geschichte.html

Gerne per PN

Gruss

Sailor
Geschrieben

Da der wagen in der EU hergestellt wurde und wieder dahin gebracht wird, entfällt doch der Zoll, oder EUR1 Formular besorgen.

bekommt man eigentlich die schweizer MwSt (7%) and der Grenze zurück, wenn der wagen über einen Händler gekauft wurde? dann wäre der Aufpreis für ein schweizer fahrzeug ja nur 12%.

Ich habe auch mal nach einem schweizer Ferrari gekuckt und mir auch den Wechselkurs angesehen. 2009 1,6 heute so 1,2. 30% Differenz. Damals hätte man kaufen sollen.

blox79
Geschrieben
Da der wagen in der EU hergestellt wurde und wieder dahin gebracht wird, entfällt doch der Zoll, oder EUR1 Formular besorgen.

bekommt man eigentlich die schweizer MwSt (7%) and der Grenze zurück, wenn der wagen über einen Händler gekauft wurde? dann wäre der Aufpreis für ein schweizer fahrzeug ja nur 12%.

Ich habe auch mal nach einem schweizer Ferrari gekuckt und mir auch den Wechselkurs angesehen. 2009 1,6 heute so 1,2. 30% Differenz. Damals hätte man kaufen sollen.

Die CH MwSt ist sogar 8 %

Grüsse aus der Schweiz

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Gast rote-göttin
      hallo,
      mit welchem radio konnte den ein mondial 1993 eigentlich bestellt werden? wurden die ab werk dann mit radio ausgeliefert oder erst beim freundlichen dann nachgerüstet?
      gruss
      michael
    • MischiMischi
      Hallo alle zusammen,
       
      ich benötige Hilfe für folgende Thematik:
       
      Es ist gewünscht ein Fahrzeug (Mercedes Benz S500 Baujahr 2008) in die USA auszuführen und dort zuzulassen.
      Gibt es hier Firmen, die das ganze organisieren, betreuen etc?
      Für den Import nach Deutschland findet man relativ viel, aber wie schaut es umgekehrt aus?
      Welche Regeln muss man beachten - das Fahrzeug wird sicherlich auf USA Verhältnisse umgerüstet werden müssen?
       
      Wir stehen bei der Thematik relativ am Anfang - kann durchaus sein, dass es wirtschaftlich wenig Sinn macht, aber es ist gewünscht genau dieses Fahrzeug in die USA zu bringen.
       
      Ich bedanke mich für jede Hilfe vorab.

      Viele Grüße,
      Michael
    • GT-Concept
      Hallo. Ich würde gerne mal auf einer Rennstrecke fahren, es sollte jedoch so wenig wie möglich kosten und nicht zu viel Zeit zur Anreise benötigen.
      Ich wohne in der Nähe von Baden im Aargau, also im Norden der Schweiz.
      Welche Strecken sind "in der Nähe"? Mir fällt nur Anneau du Rhin ein.

      Danke im Voraus.
    • Stonekiller
      Hallo liebe Ferrari Gemeinde,
       
      ich besichtige kommende Woche zwei Ferrari 458. Einen in Schweden den anderen in Dänemark. Beide Fahrzeuge sind laut Aussage der Händler Erstzulassung in Deutschland gewesen.
       
      Nun meine Frage ob mir jemand helfen kann ob da bei der Rückführung nach Dtl. was großartig zu beachten ist.
       
      Ich wäre jetzt so naiv rangegangen und würde mir Kurzzeitkennzeichen auf Verdacht mitnehmen. Wenn ein Kauf zustande kommt schraube ich die dran und überführe das Fahrzeug nach Dtl. 
       
      Da dieses ja bereits aus Dtl. stammt sollte es doch weder Zolltechnisch noch Zulassungstechnisch irgendwelche Probleme geben.
       
      Nun weiß ich aber das Naivität oft bestraft wird und man falsch liegt. 
       
      Kann mir jemand sagen wie es richtig läuft.
       
      Besten Dank
    • Stig
      Gemäss einem aktuellen Bericht der Zeitschrift Auto&Wirtschaft (Ausgabe 1+2/19) ist es seit kurzem nicht mehr möglich, mit einem Schweizer Händler-Schild ("U-Nummer") nach Deutschland zu reisen!
      Bei Missachtung droht Anzeige & Busse oder gar Beschlagnahmung.
       
      Ebenso hat der Kanton Aargau zu Fahrten ins Ausland mit der U-Nummer vor kurzem eine Publikation verfasst:
      https://www.ag.ch/media/kanton_aargau/dvi/dokumente_5/stva_1/fahrlehrer_und_garagen/haendlerschilder/Haendlerschilder_-_Fahrten_im_Ausland.pdf
       
      Davon betroffen sind ja nicht nur Unternehmer (-> U-Nummer), auch an grössere Sammler werden in gewissen Kantonen ja solche Nummern verteilt.


×