Jump to content
singeroldtimer

Alte franzoesische Automarke

Empfohlene Beiträge

singeroldtimer   
singeroldtimer
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Wer kann mir Auskunft geben über eine alte französische Automarke namens FARKOT?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
yvesolution CO   
yvesolution
Geschrieben

Hallo,

Kann es sein dass es so geschrieben wird : Farcot denn im französischen gibt es kaum Wörter mit dem Buchstaben "k"

Im Internet habe ich den Namen in Verbingung mit Dampfmaschinen und Feuerwehr Zubehör gefunden, Anfang des vergangenen Jahrhunderts

Warum fragst du? Was hast du in der Scheune stehen? :D

Ich kann dir gerne etwas übersetzen wenn du möchtest! Spreche französisch

hope this helps!

Ciao

-y-

Bodania war schneller wegen dem Namen, morgen stelle ich hier rein was ich eben gefunden habe, bin momentan nicht an meinem Rechner, und mag die Äpfel PCs nicht...

Bodania   
Bodania
Geschrieben

Konnte nicht einschlafen, deshalb noch ein bisschen gesucht. Mir scheint, Du hast da wirklich etwas Exotisches "ausgegraben"

http://www.hydroretro.net/etudegh/salmson.pdf

Hier wird auf der ersten Seite rechts im zweiten Abschnitt Farcot als Motorenlieferant für Flugzeuge im Jahre 1907 genannt...

Dieser Herr müsste meiner Meinung nach der Patron gewesen sein...

http://fr.wikipedia.org/wiki/Joseph_Farcot

ein grösserer Beitrag hier

http://marc-andre-dubout.org/farcot/historique/historique.htm

Hier wird auf Seite 6 oben der "Aeromoteur Farcot" beschrieben, die Foto links gehört leider nicht dazu...

http://aviatechno.net/files/les_premiers_moteurs.pdf

Hier habe ich eine Schnittzeichnung des Zweitakters gefunden:

http://cnum.cnam.fr/CGI/fpage.cgi?8DE273/84/100/168/0/0

Und hier der Nachruf von 1908, Monsieur Farcot verstarb damals am 19. März..

http://clio.ish-lyon.cnrs.fr/patrons/AC000007683/AC000007683Doc733.pdf

Forcart war mit Dampfmaschinen sehr erfolgreich, siehe hier:

Dampfmaschinen der Pariser Weltausstellung 1889, polytechnisches Journal Chemnitz 1890..

""Zu den ansehnlichsten Maschinen der Ausstellung gehörte unstreitig die 1000pferdige, nach dem Corliſs-System gebaute, mit 4 Rundschiebern arbeitende wagerechte Condensationsmaschine von M. Joseph Farcot in Saint-Ouen (Seine) von 1000mm Cylinderdurchmesser und 1800mm Hub.""

Hier etwas über die Hälfte der Seite runterscrollen:

http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj276/ar276020

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×