Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
krid

V8 Vantage Roadster vollständig tot...

Empfohlene Beiträge

krid
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

gestern versuchte ich meinen V8 Roadster nach ca. 4 Wochen nochmal zu starten. Der Wagen lässt sich nicht mal mehr öffnen. Batterie scheint völlig entladen. Also vorsichtig die Beifahrertür manuell geöffnet und Haube auf. Starthilfe angeschlossen und auch nichts! Keine Zündung, keine Reaktion auf die Fernbedienung einfach alles tot. Nun ist der nächste Freundliche auch ca. 80 km weit weg. Hat hier jemand eine Idee, woran dass liegen könnte? Sicherung? Wenn ja welche? An mein Handbuch komme ich natürlich auch nicht ran, da in dem Wagen wirklich alles elektrisch bedient wird.

Der Wagen ist vom März 2008.

Grüße

Dirk

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bozza
Geschrieben

Wenn die Batterie nicht nur leer sondern "tot" ist, wirkt sie als Widerstand wenn du Starthilfe gibst. Ggf hast du nicht lange genug die Starthilfe gegeben?

Trenne erstmal die Batterie (ein Pol genügt) und gib Ihm nochmal Starthilfe.

Gruß

Dino

krid
Geschrieben

Hi,

leider komme ich auch nicht an die Batterie ran, nur an den Starthilfe-Port im Motorraum. Was mich so wundert ist, dass selbst wenn die Spenderbatterie angeschlossen ist wirklich nichts lebt - der Wagen ist auch dann vollständig tot, nur die Bordsteckdosen haben die 12V der Spenderbatterie. Die Bordbatterie hat nur noch eine Restspannung von 2,5 V - ist also wirklich tot.

bozza
Geschrieben

Hat der die Batterie nicht hinterm Sitz?

Ach ja, elektrische Sitzverstellung ^^

Hängst du eine Batterie alleine ran? Wenn ja, miss mal die Spannung im überbrückten Zustand. Würde drauf wetten dass diese ebenfalls zusammenbricht.

Aus der Ferne würde ich folgendes "machen":

1. Aus Auto mit laufendem Motor und vernünftigen Kabeln Starthilfe geben, ggf vorher noch ein paar Minuten "laden" lassen

2. Ladegerät über Nacht dranhängen

krid
Geschrieben

Ja genau - alles elektrisch - Sitze kann ich nicht mal nach vorne klappen... Echt ein Fluch in diesem Fall

Ich habe wirklich nur die Spenderbatterie drangehängt. Die Spannung bleibt im angeklemmten Zustand aber bei ca. 12V.

Notfalls muss ich dann wirklich den Freundlichen rauskommen lassen :-(

Grüße

Dirk

MUC3200GT
Geschrieben

Trenne erstmal die Batterie (ein Pol genügt) und gib Ihm nochmal Starthilfe.

Das ist ja wohl etwas riskant, die eigene Batterie abzuklemmen: wenn der Motor dann läuft und man die Starthilfe abklemmt läufte die Lima ohne Batterie und das ist der GAU, da die spannungsstabilisierende Eigenschaft der Batterie auf 12..14,2 V wegfällt und die ganze Arbeit am Regler hängenbleibt, der für so etwas nicht gedacht isi.

Länger mal an ein Ladegerät ist wohl eher mal ein Tip da die 12 V gemesssene Batteriespannung im Leerlauf eher ziemlich leer oder "tot" bedeutet. Mindestens 12,4..12,6 solten es schon sein obwohl die Spannung ohne Last recht wenig aussagt- ist nur eine Minimalbedingung für die Beurteilung der Batterie.

Ist das die erste Batterie aus 2008? Dann evtl. mal statt Starthilfe zum Motorstart nur versuchen mit "Starthilfe" an die Batterie ranzukommen (und durch eine neue zu ersetzen)

krid
Geschrieben

Auch wenn die vollgeladene spenderbatterie dranhängt bleibt alles tot, als ob das bordnetz komplett getrennt warte.

MUC3200GT
Geschrieben

hat der Aston einen Batterietrennschalter der einfach mal betätigt werden will ? der V12 hat wohl einen (Serienausstatung, 4. von unten)

krid
Geschrieben

Der ist im Kofferraum da komme ich nicht mehr ran. Dient aber eigentlich nur zum trennen. Das reaktivieren sollte per zuendschloss gehen. Tut's aber nicht.

MUC3200GT
Geschrieben

hm, wenn alles elektrisch ist, wie soll der sich wieder per FB schliessen, evtl. hat der Kofferaum aber auch ein Schloss (mal von unten auf die Klappe schauen). Ich kenne das von anderen Fahrzeugen, daß weil der Kofferaum per FB aufgeht sich keiner mehr an das (mechanische) Schloss des Kofferaums erinnert

MUC3200GT
Geschrieben

scheint beim Aston doch etwas komplexer zu sein

Kai360
Geschrieben

Hat der Aston keine Notentriegelung für die Hauben, Tankklappe usw.?

Kenn ich an sich von jedem KFZ.

Such mal nach einem willenlos herunterhängendem Bändsel oder Kunststoffauge unterm Amaturenbrett,

oder hinten bei der C- Säule.

Bei Ferrari sind es recht unscheinbare Schlaufen aus dünner Kordel, aber zumindest schön ROT.

Ist wahrscheinlich beim Aston eher in British - Racing - Green gehalten O:-)

Hinweis: Sitzverstellung kannst du üblicherweise über einen Sechskant oder Inbus am Ende der Gewindestange manuell betätigen.

tollewurst
Geschrieben

Wie soll der Hauptschalter sich denn selbst wieder auf ON stellen wenn er aus ist??? Dann wäre es ja kein Hauptschalter!

Die Haube vorne hat garantiert eine Notentriegelung, mach die Haube mal auf und den Hauptschalter wieder an, vielleicht geht es dann ja wieder. Denn gar kein Mucks mit überbrücken geht nicht, irgendeine Lampe oder ein Stellmotor funktioniert immer.

krid
Geschrieben

Die Haube ist offen - war ja nie das Problem. Nur selbst mit angeklemmter Spenderbatterie ist alles tot. Sowas wie nen Hauptschalter kenn ich nicht. Wie gesagt, das Handbuch liegt leider auch gut verschlossen im Handschuhfach...

Kai360
Geschrieben

Wahrscheinlich hat die Batterie einen Schluss, sprich Kurzschluss. Du musst die abklemmen.

Ein Pol reicht.

Dann sehen wir weiter.

tollewurst
Geschrieben

Wenn er einen Pol abklemmt kann es keinen Kurzschluss mehr geben oder sehe ich das Falsch?

Kai360
Geschrieben

Nennt sich Schluss in der Batterie! Ist nichts anderes als ein interner Kurzschluss, der macht dann auch jede Fremdüberbrückung sinnlos.

Wenn die Batterie unter dem Sitz montiert ist, einfach den komplett demontieren.

Ist normalerweise lediglich mit 4 Schrauben befestigt,

Inbus oder Vielzahn,

und ganz gut ranzukommen (wenn es nicht sehr "Englisch" istO:-) )

krid
Geschrieben

Bis zur Batterie bin ich - hat noch eine Restspannung von ca. 2.6 Volt.

Kai360
Geschrieben

Pol abklemmen, präferiert den Minuspol, reicht völlig!

Fremdbatterie an die Pole hängen, dann sollte wieder überall Saft anliegen!

Berichten!

krid
Geschrieben

Hi,

habe nix weiter gemacht - hatte keine Zeit und war mir auch zu heikel. Habe noch Garantie und Assitance. Der Wagen wird morgen abgeholt - werde, wenn ich die Diagnose habe berichten.

Grüße

Dirk

krid
Geschrieben

Der Mensch vom AM Pannenservice hat auch zunächst über den Jumpstart-Port im Motorraum probiert - er war genauso erfolglos wie ich. Dann als letzten Versuch den Booster direkt an die Batterie - und alles war wieder lebendig - vor allem die Alarmanlage :-) . Wagen trotzdem verladen und nach Köln gebracht, weil das Abgas-System eine Fehlermeldung aufgeschaltet hat.

Erklärungsversuch: Der Massekontakt der Starthilfe im Motorraum ist oft problematisch und verursacht einen hohen Spannungsabfall der verhindert dann dass die Bordelektronik startet.

Grüße

Gast marcohh
Geschrieben

die Meldung "Abgassystem Wartung notwendig" ist doch quasi "On per default". Da kann die Werkstatt auch nichts machen (außer einmal Reset). Oder kam bei Dir etwas anderes?

krid
Geschrieben

genau - geht um den reset und um die prüfung ob der BDS nicht ne macke hat - der war nämlich betätigt und der Wagen war nach nichtmal 30 Tagen tot - was bei ner voll geladenen Batt. ziemlich wenig erscheint.

Grüße

Kai360
Geschrieben

Erklärungsversuch: Der Massekontakt der Starthilfe im Motorraum ist oft problematisch und verursacht einen hohen Spannungsabfall der verhindert dann dass die Bordelektronik startet.

Grüße

Das erklärt den fehlgeschlagenen Versuch das KFZ fremdzustarten,

aber nicht den Primärfehler! (War da vielleicht einfach nur die Bordbatterie nicht richtig angeschlossen??? Kontakt lose?)

Du solltest darauf bestehen, dass eine neue Batterie eingebaut wird,

die war mit 2 Volt absolut tiefentladen,

das mögen die gar nicht, das "vergessen" die nicht,

und sie entscheidet sich dann bei der nächsten Gelegenheit

das Zeitliche zu segnen.

"Oh, mir geht es schon länger sooo schlecht, keiner hat mich lieb,

alle gehen schlecht mit mir um,

wenn ich mal nicht mag kieg ich Stromschläge!,

und nun ist es auch noch kalt, da sterb ich doch mal"

Wenn nicht diesen Winter, dann nächsten! O:-)

Max A8
Geschrieben
genau - geht um den reset und um die prüfung ob der BDS nicht ne macke hat - der war nämlich betätigt und der Wagen war nach nichtmal 30 Tagen tot - was bei ner voll geladenen Batt. ziemlich wenig erscheint.

Ich weiß noch wie uns bei der Abholung erklärt wurde, dass man bei einer Standzeit von länger als zwei Wochen sicherheitshalber das Ladegerät dranhängen sollte - selbst abgeschlossen sollen die Autos angeblich ziemlich viel "Strom ziehen" (laienhaft ausgedrückt...). Wir hatten allerdings auch nach über vier Wochen Standzeit ohne Ladegerät keine Probleme - so schlimm kann's bei unserem nicht gewesen sein.

Ich würde nach dieser Aktion auch sicherheitshalber eine neue Batterie einbauen lassen und dann über den Winter mal schauen, ob das Problem erneut auftritt.

Grüße

Max

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...