Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
albertbert

Hockenheim - Stier nimmt müde Pferdchen auf die Hörner

Empfohlene Beiträge

albertbert
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

In der aktuellen Ausgabe der Sport Auto 11/2013 findet ein Vergleich zwischen dem Gallardo Squadra Corse und dem neuem Porsche Turbo S statt.

Dabei brennt der Gallardo eine sensationelle Rundenzeit in den Asphalt, die den Porsche, sowie die müden Gäule aus Maranello alt aussehen lässt. :wink:

Mit einer Rundenzeit von 1.08,2 Minuten nimmt der Kampfstier das Cavallino Rampante 458 Italia (1.10,5 min) locker auf die Hörner.

Auch die Konkurrenz aus Zuffenhausen sieht alt dagegen aus:

911 GT2 RS 1,08.4

991 Turbo S 1,08,7

Carrera GT 1,08,6

McLaren MP4-12 C 1,08,6

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben

Bei aller Bewunderung für den Lamborghini hinkt der Vergleich ein wenig 0,5 sek Unterschied haben nicht mit alt Aussehens tun. Im 991 Turbo dürfen mit allem verbauten Luxus hinten noch zwei kleinere Kinder mitfahren und etwas Gepäck passt auch rein. Würde man den Turbo auf das Niveau des Lamborghini abspecken, dann sähe der Vergleich noch knapper aus. Wie auch immer optisch und vor allem vom Sound her ist der Lamborghini natürlich der traum schlechthin. :-))!

GT 40 101
Geschrieben

Da freut sich aber einer....

 

Ist ja echt ne Superzeit, keine Frage, allerdings wäre ein Vergleich mit dem MC Laren GT3 (104,..??) und dem 458 Speciale realistischer!

 

Grüße

Thomas

Gast Pepus
Geschrieben

Man sollte schon Sportversion mit Sportversion vergleichen. Mal schauen, wie er sich zum 458er Speciale schlägt.

Im Bezug zum Carrera GT hat sich in den letzten 10 Jahren so viel auf dem Reifensektor getan, womit auch dieser Vergleich hinkt. Oder anders formuliert, Wahnsinn, dass er heute noch immer mithält ohne der Semi Slicks Pneus.

Mich beeindruckt da umso mehr die Performance vom 991 Turbo S, welcher den GT3 wahrlich in den Schatten stellt.

Zitat Sportauto: Ende der Fahnenstange?

Komischerweise gilt das nicht für den Porsche 911 Turbo S, der über das gleiche System verfügt. Im Vergleichstest mit dem aktuellen Sondermodell des Lamborghini Gallardo war der Turbo in Hockenheim sogar neun Zehntelsekunden schneller als der 911 GT3 – gelinde gesagt eine fette Überraschung. Eine eindeutige Erklärung für diesen Befund ist nur schwer auszumachen. Der Hauptunterschied zwischen GT3 und Turbo ist technisch betrachtet der Allradantrieb. Die Kombination aus Allradantrieb und Allradlenkung hat unserem Tester Christian Gebhardt echte Freudentränen in die Augen getrieben. Doch die interne Hackordnung bei Porsche sieht nicht den Turbos S als Benchmark auf der Rennstrecke – sondern den 911 GT3. Unsere vorläufigen Testergebnisse sagen aber das Gegenteil. Bei solch zwiespältigen Testbefunden sind die Gründe meist dieselben: Oft ist einfach jenes Fahrzeug am Limit schneller unterwegs, dessen Fahrbarkeit höher angesiedelt ist.

Gruß

albertbert
Geschrieben

wenn ein "10 Jahre "altes Auto die aktuelle "High Tech Elite " düpiert , finde ich das schon sensationell :-))!

GT 40 101
Geschrieben

Naja, mit einem Gallardo der ersten Serie hat der Squadra wirklich nicht viel Gemeinsamkeiten:wink:

el_Lobo
Geschrieben

Alles was Recht ist, aber das er die aktuellen Turbo 11er hinter sich läßt bzw. auf Augenhöhe mitfährt ist schon aller Ehren wert. Respekt an den Stier :-))!

FutureBreeze
Geschrieben

was für ein blödsinn!

Turbo S: 1680 kg bei 560 PS

Lambo: 1340 kg bei 570 PS

Der Lambo ist 340 Kilogram leichter bei Nahezu identischer Leistung.

Das ist wie Äpfel mit Erdnüssen vergleichen!

Gast amc
Geschrieben

Ich bin der Meinung, daß die SportAuto-Diagnose hier nicht richtig liegt, bzw. zumindest einen anderen wichtigen Punkt außer Acht lässt:

 

Da sind ja auch noch 85 PS und vor allem das fast doppelt so hohe Drehmoment als Unterschied. Der Turbo S wird ähnlich wie ein M5 auf dem Track fast immer im Bereich seiner Maximalleistung fahren, der GT3 wird häufig deutlich unterhalb liegen. Daß die niedrigere durchschnittliche Schubkraft in Kombination mit dem Allrad dann irgendwann mal siegt, überrascht doch nicht völlig.

 

Um das mal in Relation zu setzen: wenn 2-Tonner wie der PTTS oder der M5 mit 560PS bei der SportAuto schon 1:12,xxx Zeiten in Hockenheim gefahren sind, dann war doch klar, daß der 911 Turbo S mit 300-400kg Mindergewicht dieses pulverisieren würde.

Muhviehstar
Geschrieben
was für ein blödsinn!

Turbo S: 1680 kg bei 560 PS

Lambo: 1340 kg bei 570 PS

Der Lambo ist 340 Kilogram leichter bei Nahezu identischer Leistung.

Das ist wie Äpfel mit Erdnüssen vergleichen!

Ja, das ist ähnlicher Blödsinn, wie Trockengewicht mit EG-Leergewicht zu vergleichen, um es ähnlich überspitzt auszudrücken.

Ansonsten würde mich mal das Nasshandling interessieren. Ich denke, dass der Lambo kompromisslos auf trockene Bedingungen ausgelegt ist und der 911 UHP Reifen anstatt Semis nutzt.

Gast Pepus
Geschrieben
Da sind ja auch noch 85 PS und vor allem das fast doppelt so hohe Drehmoment als Unterschied. Der Turbo S wird ähnlich wie ein M5 auf dem Track fast immer im Bereich seiner Maximalleistung fahren, der GT3 wird häufig deutlich unterhalb liegen. Daß die niedrigere durchschnittliche Schubkraft in Kombination mit dem Allrad dann irgendwann mal siegt, überrascht doch nicht völlig.

Das mag schon schein dafür ist der GT3 gut 150kg leichter.

Wenn jedoch der Familien Cruiser dem Hardcore Racer 0,9 Sek. abnimmt, dann viel Spaß mit dem GT3 samt seiner spartanischen Ausstattung und seinem harten Fahrwerk. Vielleicht stand der getestete Turbo aber auch nur ganz gut im Futter. :wink:

Gruß

Autopista
Geschrieben

In dem Test hat mich eigentlich das Leergewicht des Lamborghini am allermeisten erstaunt. 1477kg. Satte 57kg leichter als im ersten Test.

Autopista
Geschrieben

Naja, der aktuelle GT3 ist nun beileibe kein Hardcore Racer mit spartanischer Ausstattung.

 

Zudem kann man sich für den Unterscheid zum Turbo S auch einen Boxster noch dazustellen. In der Ausstattungsvariante "Bahnhof" allerdings.

Need 4 Speed
Geschrieben

Die genannten zeitlichen Differenzen sind in meinen Augen nicht signifikant, ist schließlich kein Labortest, will sagen identisches Wetter, gleiche Luft- und Asphalttemperatur, gleiche Reifen in identischem Zustand, derselbe Fahrer, ausreichende Anzahl an gezeiteten Runden mit Durchschnittsbildung usw. usw. Eine Abweichung von 1-5 Zehnteln kann mit Vielem erklärt werden. Lasst es uns doch so sehen, dass es sich durchgehend um gute Autos handelt, die alle trotz Straßenzulassung eine gute Track Performance hinlegen. Wenn die Zeit des Carrera GT vor zehn Jahren gemessen wurde, dann liegt darin die eigentliche Leistung, insbesondere weil sich in den letzten zehn Jahren auf dem Reifen- und Fahrwerkssektor viel getan hat. Eigentlich müsste dann aber auch geprüft werden, ob der Track von damals identisch mit dem Track von heute ist (Streckenführung, neuer Asphalt, abgerubbelter alter Asphalt, neue Unebenheiten etc. etc., ich höre jetzt besser auf, Ihr habt mich schon verstanden:D)

Waren nur meine two cents

Mit sportlichen Grüßen

Need for Speed

Gast amc
Geschrieben
Das mag schon schein dafür ist der GT3 gut 150kg leichter.

Wenn bei der maximalen Kurvengeschwindigkeit und bei der Bremsleistung nur geringfügige Unterschiede bestehen, dann helfen die 150kg Mindergewicht auch nicht mehr. Die geringere Schubkraft wird - mindestens - bei 20% liegen, das ist deutlich mehr als der Gewichtsunterschied. Lege jetzt Allrad hinzu und es wird klar daß der GT3 auf vielen Kursen Probleme mit dem Turbo S bekommen wird.

Den GT3 gibt's halt mit Käfig und dem Anspruch, viele Stunden lang seine Runden ziehen zu können wenn man sauber fährt. Der Turbo S schafft seine Performance mit sehr viel Technik und extremem Aufpreis, und ob er einen intensiven Trackday durchhält wird die Praxis zeigen. Die wird auch zeigen ob die Performance bei gehobenen Außentemperaturen noch da ist.

vw-fahrer
Geschrieben

Hier noch das Video zum Test...

Gruß Stefan

Ultimatum
Geschrieben

wie auch immer, der lambo steht gut im futter und kann mit seinem konzept nach wie vor mehr als mithalten. der squadra corse ist ja kein neuentwicklung wie der 991 und im grunde nur eine modernisierte version des modells aus 2003 :-)

der test bestätigt in jedem falle auch meinen eindruck, den ich kürzlich bei einem ausgiebigen eintägigen renntest mit dem superleggera gewinnen konnte. keiner der anwesenden porsche turbo oder gt waren vor mir zufinden, zumindest nicht lange ;-)

Ultimatum
Geschrieben

der gallardo, was für ein sound!

360erfreak
Geschrieben

Stimmt, der Porsche klingt vergleichsweise wie ne Nähmaschine :-) Einfach nur genial der Sound vom Lambo. Selbst wenn er langsamer wäre - er hört sich schon im Stand schneller an.

GT 40 101
Geschrieben

Keiner der anwesenden porsche turbo oder gt waren vor mir zufinden, zumindest nicht lange ;-)

360erfreak
Geschrieben
Um Mißverständnissen vorzubeugen muß ich noch erwähnen, das ein SL bzw. ein Balboni ganz oben auf meiner Wunschliste stehen.

Grüße

Thomas

Aber doch hoffentlich nicht anstatt des CS?!?!

racer3000m
Geschrieben

welche unterschiede gibt es eigentlich noch zwischen Squadra Corse und 570 Superleggera ausser Front, Heck und Heckspoiler??

GT 40 101
Geschrieben

Ne Olli, auf keinen Fall!

Berne, meines Wissens ist das mehr Optik, Spoiler, Flügel, quick-release Haube und weitere Rennsport-Gimmicks.

Leichter wie dein SL ist der Squadra lt. Messungen auch nicht.

racer3000m
Geschrieben

Danke Dir für die Info:-))! Der schaut aber echt Mega aus:-))!

GT 40 101
Geschrieben

Ist halt Geschmackssache, mir gefällt deiner besser,:-))! der Squadra ist m.M. nach etwas overstylt.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...