Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Sukarno

Kaufberatung (Sport-) Wagen bis 6000 Euro

Empfohlene Beiträge

Sukarno
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Tag Zusammen,

Ich habe eine Frage an Euch Autoexperten und mich dafür extra in diesem Forum angemeldet.

Kurz zu meiner Person: Ich bin Anfang 30 und wohne in einer Großstadt in Baden Württemberg. Mein Studium habe ich vor drei Jahren abgeschlossen und seither befinde ich mich im Berufsleben. Mittlerweile bin ich in einer Situation, in der ich ganz gut verdiene und ich mir auch schon ein kleines finanzielles Polster zulegen konnte. Deswegen denke ich nun darüber nach, mir ein Auto zu kaufen. Dies hat keine praktischen Gründe sondern geschieht aus der reinen Freude am Fahren. Da ich mir der Tatsache bewusst bin, dass die Familienplanung nicht mehr allzu lange auf sich warten läßt, sehe ich die nächsten beiden Jahre im Grunde als letzte Chance an, um mir ein Auto zu kaufen, dass zwar keinen Sinn macht, mir aber einen bisschen Spass bringt. Meine finanzielle Obergrenze liegt (ihr werdet lachen) bei 6000 Euro: Folgende Modelle habe ich mal in Betracht gezogen:

Mercedes E430 oder BMW 540i (beide aus den Neunzigern mit relativ vielen KM günstig zu haben. Damit könnte man sich auch den Traum eines Achtzylinders erfüllen)

Vielleicht AUDI S2 aus den 90ern oder Mercedes E50 AMG (sind auch mit hohen Laufleistungen in meiner Preisklasse zu haben). Beide Fahrzeuge wären im weitesten Sinne auch als Sportwagen zu bezeichnen.

Ich weiß, dass klingt erst mal alles sehr naiv, was ich hier schreibe. Eigentlich brauche ich kein Auto und meine finanziellen Mittel sind sehr bescheiden. Andererseits aber denke ich: Wenn ich mir jetzt nicht den Traum von einem V8 oder einem vergleichbar attraktiven Auto erfülle, dann nie mehr. Mein Plan besteht darin, dass ich das Fahrzeug nur saisonal anmelde (April bis Oktober) und je nach Kaufpreis auch nur Haftpflicht versichern lasse. Mehr als zwei Jahre würde ich das Auto auch nicht fahren wollen. Spritkosten sind angesichts der Tatsache, dass ich wenig fahren würde, nicht der Rede wert. Sollte eine größere Reparatur anfallen, wäre es mir je nach Anschaffungspreis auch egal. Dann hätte man eben ein paar Euro versenkt und Pech gehabt. Das Risiko nehme ich in Kauf.

Meine Frage an Euch: Wie realistisch ist dieser Plan Eurer Ansicht nach? Ist das zu naiv? Was würden die oben genannten Modelle mich im Monat unter den genannten Bedingungen grob geschätzt kosten und welche Fahrzeuge kämen Eurer Meinung nach noch in Betracht? Bezüglich der Versicherung kann ich noch sagen, dass auf meinen Namen bisher kein Auto angemeldet war. Vielleicht aber ergibt sich die Möglichkeit, dass über meine Eltern (waren ebenfalls Unternehmer) sich ein alter Versicherungsvertrag reaktivieren ließe.

Noch zur Erklärung: Ich habe nun 14 Jahre den Führerschein und während meines Studiums viele Jahre im Unternehmen meines Onkels gearbeitet. In dieser Zeit musste ich pro Jahr etwa 10000 bis 15000 km mit Dienstfahrzeugen (Mercedes E280, BMW 530i; Mercedes E320 CDI) zurücklegen. Ich bin also kein absoluter Fahranfänger mehr, der vom Golf III mit 60 PS auf stark motorisierte Fahrzeuge umsteigen will. Außerdem bin ich fahrtechnisch aus der "Sturm und Drang"-Phase meines Lebens wirklich raus.

Beste Grüße!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
PoxiPower
Geschrieben

Vielleicht AUDI S2 aus den 90ern

Mit meiner Audi-Brille auf der Nase möchte ich behaupten: Sogar ganz sicher :D Ich hatte ein paar von den Dingern. Im Alltag völlig anspruchslose Fahrzeuge mit gehörigem Bumms unter der Haube. Und Wertverlust ist kein Thema mehr. So oder so musst Du aber mit der einen oder anderen (teuren) Baustelle an dem Fahrzeug rechnen, ein gewisses Alter haben sie nun mal.

Allerdings: Bei 6000 Flocken wird es nicht zu einem guten S2 Coupe reichen, ein S2 Avant sollte aber drin sein (passt auch wegen Familienplanung O:-) )

Ach ja: Herzlich willkommen!

Sukarno
Geschrieben

Danke für die Antwort und die Willkommensgrüße :-))!!

Hier liegt genau eins meiner Probleme. Eine größere Reparatur in Höhe von etwa 2000-3000 Euro würde ich zwar stemmen können, wäre im Hinblick auf meine finanziellen Möglichkeiten jedoch schon grenzwertig.

Aktuell tendiere ich zum Mercedes E430. Gebrauchte Modelle gibt es schon ab 1500 Euro, die Kisten sind meiner Einschätzung nach auch in der Regel auch selten verheizt. Mit 280 PS und V8 Sound wäre formal auch ein Spassfaktor da, allerdings habe ich die Befürchtung, dass der Leistungsunterschied zum BMW 530i nicht gerade groß ist.....Mmhh....schwierig.....

absolutmuc
Geschrieben (bearbeitet)

Oder A8 D2, da gibt es schon schöne 4.2er mit Wartungshistorie. Das "Problem" bei diesen Audis ist allerdings der Funfaktor im Winter, also vergiss die Saisonzulassung :-)

Oder 7er E38, einer der schönsten Luxusklassen überhaupt.

Am besten ganz reguläre Modelle, dann gibts auch mal gebrauchte Ersatzteile. In der Preiskategorie würde ich eher Abstand von AMG oder S nehmen.

Und bitte keinen W210er Benz, den du mit Rostumwandler komplett verschwinden lassen kannst...

Servus!

bearbeitet von absolutmuc
Nick83
Geschrieben

Hallo und willkommen im Forum.

Das Problem bei leistungsstarken Autos wie 540i oder E430 ist,dass der Anschaffungspreis unter Umständen noch das kleinste Übel ist.Hohe Unterhaltskosten und teure Ersatzteilpreise solltest du in dein Budget mit einplanen.

Ein E430 für 2-3 k dürfte seine besten Tage bereits hinter sich haben.Das heisst dass es mit der Anschaffung allein selten getan ist und er doch ein wenig mehr Pflege (und damit Kosten) benötigt.

Ein wenig Schraubererfahrung ist dabei durchaus hilfreich.Solltest du aber komplett von Werkstätten abhängig sein,solltest du ein wenig Geld in der Hinterhand haben....

Auch sind die in die Jahre gekommenen,deutschen V8 oft und viel auf der Autobahn bewegt wurden.Langstreckenfahrzeuge sind zwar besser wie Kurzstrecke.Doch haben auch diese ( vielen ) Kilometer Spuren hinterlassen...

Ich würd an deiner Stelle nichts überstürzen und bei Besichtigungen am besten jemanden mitnehmen,der sich ein wenig auskennt.Auch solltest du dein ganzes Budget nicht in den Anschaffungspreis investieren.Sonst wird aus dem Traum schnell ein Alptraum....

Gruß...

PoxiPower
Geschrieben

Ein W210 V8 um 1.500 €? Bessere Idee wäre wohl, das Geld zu verbrennen. Das wärmt wenigstens :D

Bei Deinen Rahmenbedingungen bin ich mir nicht sicher, ob ein großer V8 mit 2xx.xxx km das richtige Fahrzeug ist. Bei all diesen Karren sind die Motoren vorne reingepresst, jede noch so kleine Reparatur geht da gehörig ins Geld. Von ausgenudelten Fahrwerken will ich da noch gar nicht sprechen. Entweder selber schrauben (können) oder Finger weg.

Auto das Spaß macht, in Deinen Rahmen passt und nicht ruiniert: Mazda MX5 :-))!

chip
Geschrieben

In der Preisklasse hatte ich mal einen m5 e34 war ein tolles Auto mit Super Fahrspass aber leider auch recht hohem unterhält, just vor Fun würde ich so was aber nochmal kaufen.

Felix
Geschrieben
... Deswegen denke ich nun darüber nach, mir ein Auto zu kaufen. Dies hat keine praktischen Gründe sondern geschieht aus der reinen Freude am Fahren. Da ich mir der Tatsache bewusst bin, dass die Familienplanung nicht mehr allzu lange auf sich warten läßt, sehe ich die nächsten beiden Jahre im Grunde als letzte Chance an, um mir ein Auto zu kaufen, dass zwar keinen Sinn macht, mir aber einen bisschen Spass bringt.

Hallo Sukarno. Hast du schon mal über einen Mazda MX-5 oder BMW Z3 nachgedacht?

daniel 1301
Geschrieben
Hallo Sukarno. Hast du schon mal über einen Mazda MX-5 oder BMW Z3 nachgedacht?

In die Richtung würde ich mich auch eher bewegen. Da steht in der Überschrift "(Sport-)Wagen" und als erstes taucht eine Mercedes E-Klasse auf, in meinen Augen eher der Gegenentwurf eines sportlichen Fahrzeugs. Solche Kisten sind lahm, undynamisch und fressen nur Geld ohne Ende.

Von daher lieber irgenderwas kleines, Offenes suchen. Da kommt dann auch wirklich Spaß auf.

NicksB
Geschrieben (bearbeitet)
Hallo Sukarno. Hast du schon mal über einen Mazda MX-5 oder BMW Z3 nachgedacht?

Da würded ich gerne mal den Toyota MR2 [Turbo] (W20, 1989-1999) einwerfen. Überhaupt nicht aus eigennutz, natürlich :D

Mittelmotor, gute Leistung, Hecktrieb. Nachteil: Turbo scheinbar nur US Import.

bearbeitet von NicksB
emuman
Geschrieben

Wenn es ein echter Sportwagen sein soll, empfehle ich den Mazda MX-5. Für den genannten Preis bekommst du vorallem auch ein zuverlässiges und solides Fahrzeug. Eine Alternative kann noch der Porsche 924 sein, wenn auch mit höheren Folgekosten.

JoeFerrari
Geschrieben

Bis 6000,- gibts auch schon recht wenig gelaufene MB SLKs 230 der ersten Generation (R170) oder ggf. einen kleineren Audi TT (8N).

Der MX-5 ist lustig, aber sehr eng und ich finde soviel Spasse kommt da auch beim 140PS nicht so wirklich auf, zumindest wenn man nicht viel schalten will. Ansonsten aber sicher eine eher preiswerte Möglichkeit oben ohne unterwegs zu sein.

ilTridente
Geschrieben

Ein echter Sportwagen ist der MX5 beileibe nicht aber wohl mit die beste Wahl neben besagten SLK :-))!

Gast
Geschrieben
Ein echter Sportwagen ist der MX5 beileibe nicht aber wohl mit die beste Wahl neben besagten SLK :-))!

Wieso soll das kein echter Sportwagen sein? Ich hatte mal einen MX5 der ersten Baureihe, 1600ccm, 115 PS. Das war Fahrspass pur auf kurvigen Landstrassen und an Leistung hat´s auch nicht gemangelt. Dazu ein Fahrwerk wie ein Gokart und eine knackige "Joystick"-Schaltung... traumhaft.

Für mich wäre das in der Preisklasse immer noch die erste Wahl.

ilTridente
Geschrieben

Wieso soll es denn einer sein ?

Gast
Geschrieben

Weil er alle Attribute eines Sportwagens mitbringt und - auch sportlicher - Fahrspass nur bedingt was mit Motorleistung zu tun hat. Darum!8-)

tomato
Geschrieben
Wieso soll es denn einer sein ?

Weil der MX-5 ein kleiner, leichter und dynamischer Flitzer ist, den man, relativ gesehen, für ein Taschengeld erstehen kann. In den Augen Vieler mag er damit allein noch kein echter Sportwagen sein, weil er "so wenig Leistung" hat, aber rein subjektiv fühlt er sich auf jeden Fall deutlich sportlicher an, als so manches wesentlich stärkeres Auto.

Dazu muss man ihn allerdings auch mal dort gefahren haben, wo er seine Stärken ausspielen kann, das ist allerdings nicht die Autobahn.

ilTridente
Geschrieben

Ist für mich persönlich keiner, ja Er ist sportlich aber Kein Sportwagen . Mir geht es nicht allein um Leistung sondern leistungsgewicht . Die Elise hat zwar nur unwesentlich mehr Leistung dafür wiegt Sie knapp 200 kg weniger

Die Landstraße ist in der Tat sein Revier .

gynny.m
Geschrieben
Auto das Spaß macht, in Deinen Rahmen passt und nicht ruiniert: Mazda MX5 :-))!

da muß ich poxi ausnahmsweise mal zustimmen.... :D

FerraristiV12
Geschrieben

Ein MX5 ist sicherlich ein Auto mit dem man Spaß haben kann, @Sukarno sucht aber offensichtlich ein Auto mit einem Motor u. nicht mit einer Nähmaschine unter der Haube :wink:

Bis 6000 € sollten sich durchaus gepflegte Exemplare ( Audi A8, BMW 540i E39, 7er, auch Fahrzeuge mit LPG-Umbau ) mit unter 200000km finden lassen.

Lass dich nicht verunsichern von wenn,wenn,wenn

Als ich mitte 20 war, und das ist noch nicht soo lange her, hat die Jugend noch Fahrzeuge vom Schlage eines M3 E36 gekauft ohne darüber nachzudenken, ob da jetzt was kaputt gehen könnte......schlimm wie sich das alles die letzten Jahre entwickelt hat :cry:

Wenn du dich selber nicht auskennst, nehm jemanden mit damit du keinen

,,Blender ´´erwischst.

LittlePorker-Fan
Geschrieben
Allerdings: Bei 6000 Flocken wird es nicht zu einem guten S2 Coupe reichen, ein S2 Avant sollte aber drin sein (passt auch wegen Familienplanung O:-) )

In der Audi 80-Scene hat das erst jüngst ein Hobby-Schrauber gewagt ... und nur dadurch, dass er derzeit recht gut verdient und eben extrem viel selber machen kann, hält er den Wagen überhaupt auf der Straße ... er schraubt eigentlich permanent an dem Wagen. Keine allzu große Sachen (Ölundichtigkeiten, undichter Ladedruckschlauch, Fahrwerk inkl. Buchsen überholt, Abgasanlage komplett, Sensoren,Lager,Klima-reinstalliert ...) aber ganz extrem viel Kleinkram.

Ich finde: Der S2 ist in den letzten drei, vier Jahren extrem teuer geworden.

Ich persönlich (ich habe derzeit vier Audi 80 Typ89 und B4), würde derzeit keinen S2 Avant unter 10.000 EUR wollen, kein S2 Coupe unter 13.000 EUR wollen und keine S2 Limousine unter 20.000 EUR wollen ...

was da derzeit am Markt im "Billigsegment" rumschwimmt sind allesamt diese Winterfahrzeuge der letzten Jahre, als die Autos halbwegs billig waren (Dito Audi 100 S4 / A6 S6 Fünfzylinder-Turbo´s) und insgesamt in der Peripherie extrem billig unterhalten wurden. Da muss man gerne schrauben wollen UND können, um damit glücklich zu werden.

Vielleicht mit viel Glück findet man für das Geld einen Wagen der einen einzigen großen Defekt hat, aber ansonsten gut gewartet wurde.

In der Regel sind das aber alles "Grotten".

m.M. nach ein ziemlicher Insider-Markt geworden (Dito z.B. auch die 20V quattro´s, egal ob 90 Limousine oder das Coupe aber auch schon die B4 2.8 quattro´s obwohl diese 20V und 2.8 nicht mal ernsthafte Leistung haben ...)

Da würde ich eher zum S4 B5 raten - trotz anfälliger Turbo-Peripherie, trotz der anfälligen Vorderachse - aber man hat da bei 6tsd EUR zumindest eine Auswahl an halbwegs-einigermaßen gepflegten Kilometer-Königen.

Und vor allem Audi S3 ...

In die S2 muß man eigentlich schon verliebt sein oder wirklich investieren ...

bozza
Geschrieben

Understatement: Porsche 924 S

Motor vom 944, schlanke Karosserie, sportwagengerechte Fahrleistungen. Ich wüsste einen in gutem Zustand, der ganz gut in dein Budget passt ;-)

Gruß

Dino

Sukarno
Geschrieben

Also dieses Forum ist schon spitze :-))! .

Herzlichen Dank für die vielen Antworten, die mir sehr weiterhelfen.

Ich habe jetzt mal die Postings etwas sortiert und auch meine eigenen Überlegungen mit einfließen lassen. Dabei bin ich zu folgenden (Zwischen-)Ergebnissen gekommen.

Aus dem Spiel sind:

1. Der alte E430: in der Tat eine Rostschleuder, außerdem ist der Unterschied zu Autos, die ich schon gefahren bin (530i mit 231 PS) wohl nur marginal.

2. Der Audi TT (hat mir nie so richtig gefallen).

3. Der alte M5 E34 (geniale Kiste, aber für dieses Fahrzeug muss man schon Auto fahren können, sonst haut es einen bei der ersten Landstrassenkurve in die Leitplanke. Mit dem M5 mal Vollgas zu fahren, traue ich mir um ehrlich zu sein nicht zu. Gleiches gilt für den genannten Porsche 924. Außerdem sind finanzierbare Modelle des M5 wie auch des 924 nicht selten übelst verheizt).

In die engere Auswahl kommen:

1. BMW 540i (mit Schaltgetriebe hat der V8 extrem gute Fahrleistungen vorzuweisen; Den e39 fand ich zwar insgesamt etwas nüchtern, trotzdem kommt er in die engere Wahl)

2. BMW Z3 (interessant wären der 2.8 und der 3.0, finanziell wohl machbar. Allerdings darf man auch hier nicht vergessen, dass der Z3 meines Wissens auf der Technik des e30 basiert).

3. BMW 7er (e38): Ohne Zweifel eine der schönsten Luxuslimousinen aller Zeiten. Die gut motorisierten Modelle (740i bis 750i) sind günstig zu haben, allerdings ist trotz der hohen PS Zahlen die Beschleunigung o-100 wohl etwas zäh, was bei 2t Gewicht nicht verwundert.

Den Mazda MX3 muss ich mir mal genauer anschauen. Ein Kumpel von mir hat mir dieses Auto auch schon empfohlen. Ich habe aber den Eindruck, dass der MAZDA wohl eher ein Landstraßenflitzer ist, was nicht ganz so mein Ding ist. Außerdem fehlt es dem MX 3, mit Verlauf, etwas an Charisma.

So insgeheim träume ich ja noch von einem günstigen AMG, dem S2 oder auch dem E500 (W211). Aber ich fürchte, da werden mich die Unterhalts- und Reparaturkosten auffressen. Trotzdem bin ich wie bereits erwähnt schon bereit, ein gewisses finanzielles Risiko in Kauf zu nehmen.

Ich werde bei Gelegenheit über meine weiteren Pläne berichten. Vielen Dank nochmal in die Runde.

Gruß,

Sukarno

FerraristiV12
Blackstory
Geschrieben

Hi, und willkommen!

Auch wenn ich den Traum vom günstigen Sportwagen längst fallengelassen habe, versuche ich dich auch ein wenig zu Beraten.

Für unter 6000€ kriegst du uU einen relativ gepflegten CLK 430 mit gleicher Motorisierung wie dein E430, wenn du auf sowas stehst. Wir haben selbst mal einen sehr gepflegten CLK besessen und der ging auch echt gut voran!

Und ob 280 PS des V8 CLKs oder nen E34 M5 mit 315/340 PS ... Also ich will dich jetzt nicht verunsichern, aber der Unterschied ist kein großer, klar der M5 geht gut ab, dein E430 aber genau so, beides Hecktriebler. Und auch solltest du dich selbst auf Kosten deines Spaßes nicht unterschätzen, mach falls du einen Kandidaten gefunden hast doch eine Probefahrt und lass dich von der Leistung in Bezug zu deinem Können überzeugen (oder abschrecken X-))

Da ich absoluter M5 Fan bin würde ich natürlich den E34 viel lieber als den CLK 430 nehmen, jedoch habe ich mit dem CLK die Erfahrung gemacht die nur Positiv sind. Vor allem der V8 Sound ist toll!

Ich würde es aber eher nicht als Sportwagen sondern als Powerlimo beschreiben, ich glaube das trifft es besser :D:D

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...