Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Autocollection

Limiter im Tacho Kombi

Empfohlene Beiträge

Autocollection
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Experten! Wie schalte ich den nervigen Limiter (Geschwindigkeitswarner) Limit1 und Limit2 aus??? Das Gepiepse geht mächtig auf die Nerven...im Handbuch nichts dazu gefunden leider. :-o

Gallardo v10 Spider aus 2007- lieben Dank für Eure Hilfe....:-)):-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast John_Wayne
Geschrieben

Du hast den wohl mal programmiert oder der Vorbesitzer.

Wenn du das Menü herholst, dann einfach lange auf dem Limiter drauf bleiben, dann wird er deaktiviert (so wie man aktiviert, wird er auch deaktiviert).

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Aber lest selbst..
       
      https://www.mobile.de/magazin/artikel/automatische-tempobremse-ab-2022-was-du-jetzt-wissen-musst-30136
    • Hallo zusammen,

      tut mir Leid - schon wieder ein Beitrag wegen meinem S4
      Bin heute von Esslingen nach Mönchengladbach und zurück gefahren. Er ist auch gut gelaufen und ich bin mit durchschnittlich 10,5 Liter Verbrauch ausgekommen. Quietschen Viscolüfter ist ja bekannt und wird im Herbst behoben. Temperatur war auch alles super... wenn ich ihn mal gefordert habe, dann war er auf knapp 120 Grad Öltemperatur und hat sich dann auch schnell wieder abgekühlt, wenn ich mal wieder langsamer getan habe.

      Aufgrund dem Verkehr war es mir nur zwei Mal möglich über 210 km/h zu fahren. Bis dahin hat er auch gut gezogen, so zumindest meine Wahrnehmung. Dann aber das: Beim ersten mal bei 220 km/h und durchgedrücktem Pedal ging gar nichts mehr, wie wenn er abgeregelt wäre. Mehr war einfach nicht möglich. Beim zweiten Versuch ging es knapp über 220 km/h aber nur minimal... darüber hatte er sehr große Mühe! Eigentlich sollte er ja erst bei 250 abgeregelt sein...

      Was könnte los sein? Deutet das auf eine Undichtigkeit im System hin und Karre lieber stehen lassen, um Turbos nicht zu schrotten? Softwareproblem?

      Noch was: beim nach rechts lenken vernahm ich hin und wieder ein metallisches Quietschen... habe vorne komplett neue Bremsen und habe dies mal auf die Bremsen geschoben... Heute Abend trat dies auch nicht mehr auf... kann meiner Vermutung stimmen?

      Naja Hauptsache Ihr habt eine Ahnung was das sein kann und ob es sich empfiehtl morgen und übermorgen ca. 380 km zurück zu legen?

      Danke und Grüße aus Esslingen
      Jochen
    • Hallo Leute,

      ich glaube ich habe ein Luxus-Problem. Trotz einer gewissen Dekadenz die dahinter steckt, empfinde ich es dennoch als (mögliches) Problem.


      Folgendes Szenario: Ich hab mich gestern Abend spontan mit einer Freundin dazu entschlossen mit meinem TVR eine kleine Ausfahrt zu machen. Also ne kurze Runde über die A99 und zurück über die A9 nach München rein. Sie war an sich schon sehr fasziniert von dem Auto, da der Wagen ja allein schon durch seine Form stark auffällt. Als der Motor dann warm gefahren war hab ich es mal etwas fliegen lassen und sie erlag praktisch einem totalen Adrenalinschock, kam gar nicht mehr aus dem Grinsen raus. Glückshormone pur!

      Ich hab dann gemerkt, dass ich mich zwar darüber freue ihr dazu „verholfen“ zu haben, mich aber dann gewundert, dass ich selber irgendwie kaum noch was bei dieser Fahrt empfunden habe. So blöd es klingen mag, aber ich habe mich nach etwa einem Monat mit dem Fahrzeug an die Beschleunigung einfach gewöhnt. Nun stellt sich die Frage: Wo führt das hin?


      Als ich jünger war hatte ich einen Nissan Primera GT mit ca. 180 PS und dachte damals, die Karre ginge schon gut. Dann kam der BMW 330i, anfangs noch mit den serienmäßigen 231PS und später dank Kompressoraufladung mit 300PS und dann in Stufe 2 mit ca. 350PS. Mit der Stufe 2 war man schon in der Lage Oberklasselimousinen mit V8-Motoren und „normale“ Sportwagen auf der Autobahn tierisch zu ärgern. Die nächsthöheren Steigerungen haben mich immer glücklicher gemacht als die vorigen Stufen.

      Dann kam mein Motorrad, ein Supersportler mit 150PS. Da fühlte sich die Beschleunigung natürlich völlig anders an, aber auch daran hat man sich mit der Zeit einfach gewöhnt. Mittlerweile fahre ich das Bike nur noch auf der Rennstrecke und daher kommt man eher seltener dazu, dadurch kehrt die Faszination dann eher wieder.

      Letztes Jahr hab ich dann den Mustang gekauft mit ca. 400-450PS und ordentlich Drehmoment. Da bekommt man dann Späße hin wie im 2. Gang während der Fahrt das Gas voll durchzutreten und die Hinterräder zum qualmen zu kriegen (natürlich ohne Kupplungseinsatz).

      Nun der TVR. 3,68s von 0-100 und 314 km/h Vmax. Eigentlich kaum noch steigerungsfähig, aber dennoch: Es regt sich kaum was, es wird als völlige Normalität empfunden. Die Faszination verfliegt einfach….


      Wo soll das noch hinführen? Irgendwann lande ich bei so einem Fahrzeug wie bayernmax, wo man mit 300 km/h über die Autobahn „schlendert“ und dann das Gas durchdrückt und immer noch Schub hat. Ich habe übrigens noch einen 68er Camaro mit knapp 500PS in Kalifornien stehen, der auf Fertigstellung wartet. Ich habe da dann die Befürchtung, dass ich da einsteige und denke: „Hmmm, und jetzt?“ Muss ich da etwa einen Blower draufsetzen um dann erst bei 700PS was zu spüren?


      Ich hoffe ihr versteht meinen Punkt. Und ich hoffe einige verstehen noch etwas: All dies zu schreiben hatte nichts damit zu tun, dass ich mich mit den Autos irgendwie produzieren möchte. In der Summe gibt man wahrscheinlich für einen guten Porsche mehr Geld aus…

      Es geht daher nicht um Angabe oder Proleterei, ich mache mir einfach Gedanken, dass ich den Bezug zur Vernunft und zur Realität verliere. Dass man mich nicht als „Normalo“ bezeichnen würde, damit kann ich leben. Mein Vater hat mich schon vor langer Zeit für verrückt erklärt. Aber irgendwann geht man für den „Kick“ dann unter Umständen zu weit, oder?


      Was haltet ihr davon oder wie steht ihr dazu?


      LG, Dennis

×
×
  • Neu erstellen...