Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Audi_001

V6 2,6l, oder 2,5TDI V6?

Empfohlene Beiträge

Audi_001
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

das thema vverrät eigentlich alles...

was läuft besser? der 2,6er benziner hat doch 24 ps mehr, der 2,5er tdi (150ps) aber das diesel drehmoment...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chris6
Geschrieben

soweit ich weiß hat doch der 2,6 auch 150PS :-?:???:

Audi_001
Geschrieben

sorry, meinte natürlich den 2,8l mit 174 ps

RS-Fan
Geschrieben

Also ich gehe mal davon aus, dass du den 2,8 l V 6 meinst, der mittlerweile durch den 3.0 l V6 ersetzt wurde. Der 2.8 l hat 193 PS gehabt und ist meiner Meinung nach mit dem 2.5 TDI mit 150 PS wegen des großen Leistungsunterschieds nicht zu vergleichen. Den 2.5 TDI mit 150 PS gibt es mittlerweile nicht mehr. Er hat jetzt 163 PS und der größere V6-Diesel hat 180 PS. Wenn du den 180 PS TDi und den 2.8 l vergleichst, so kommt es ganz darauf an, ob du einen Motor gern ausdrehst oder im " normalen " Drehzahlbereich fährst. Wenn dich der Diesel-Sound nicht stört, so würde ich den TDi mit 180 PS empfehlen, da er wegen des höheren Drehmoments im unteren und mittleren Drehzahlbereich eine bessere Durchzugskraft hat. Man kann ihn halt nicht so hochdrehen wie den 2.8 l.

Mihai
Geschrieben

der neue 2.5 tdi von vw hat 180 ps.

RS-Fan
Geschrieben

Sorry. Du meinst den alten 2.8 l . Zu diesem Motor kann ich dir leider nichts sagen, da ich ihn nie gefahren bin.

Audi_001
Geschrieben

weiss sonst wer wie das aussehen könnte?

Falcon99
Geschrieben

Also:

Audi Benziner, um hier mal Klarheit hineinzubringen:

2.6E V6, 12V: 2.6L Hubraum, 150 PS, 225 nm, 2 Ventile pro Zyl., Motorkennung ABC, gebaut 1991-1997

2.8E V6, 12V: 2.8L Hubraum, 174 PS, 245 nm, 2 Ventile pro Zyl., Motorkennung AAH, gebaut 1991-1997

2.4E V6, 30V: 2.4L Hubraum, 165 PS, 5 Ventile pro Zyl.

2.8E V6, 30V: 2.8L Hubraum, 193 PS, 5 Ventile pro Zyl.

3.0E V6, 30V: 3.0L Hubraum, 220 PS, 2 Ventile pro Zyl.

2.5 TDI, 5 Zyl. in Reihe, 2.5L Hubraum, 115 PS

2.5 TDI, 5 Zyl. in Reihe, 2.5L Hubraum, 140 PS

2.5 TDI, V6, 2.5L Hubraum, 150 PS

2.5 TDI, V6, 2.5L Hubraum, 163 PS

2.5 TDI, V6, 2.5L Hubraum, 180 PS

Was die Benziner mehr an Leistung haben, gleichen die Diesel durch ein höheres Drehmoment aus. Generell ist ein 180 PS 2.5 TDI ähnlich schnell wie ein 174 PS 2.8E, nur dass sich die beiden Motoren durch eine völlig verschiedene Fahrdynamik und -charakteristik unterscheiden. EInfach mal eine Probefahrt machen.

Viele sind von den Fahrleistungen des 2.5 TDI 180 PS V6 enttäuscht, zumal dieser Motor als nicht sehr standfest gilt, was übrigens auch für alle älteren 5 Zyl. des Audi 100/A6 C4 gilt.

Der V6 AAH 2.8 12V ist ähnlich wie der ABC eigentlich ein recht robuster Motor, nur soll es bei älteren Modellen bis 1994 ab 150.000 km manchmal zu Problemen mit der Zylinderkopfdichtung kommen.

Schlecht ist der 150 PS ABC im A6 meiner Eltern nicht, nur ab 190 km/h geht ihm etwas die Puste aus. Da sollte der AAH besser sein, oder besonders der 2.8E 30V mit 193 PS, der bereits in den letzten Modellen des C4 zu finden war.

Für weitere technisch-spezifische Fragen empfehle ich Meckis-Forum, die kennen sich absolut super aus. http://www.meckisforum.de/phpBB2/

MfG

Falcon99

Audi_001
Geschrieben

du schreibst:

"Was die Benziner mehr an Leistung haben, gleichen die Diesel durch ein höheres Drehmoment aus..."

warum vergleichst du dann den 180ps diesel mit dem 174ps benziner?

mich würds interessieren, wies zwischen 150ps diesel und 174ps benziner aussieht!

Autopista
Geschrieben

Wenn ich mich recht entsinne, dann wurde der 2.6er ABC erst ein Jahr nach dem 2.8 AHH eingeführt. Wesentlicher technischer Unterschied war neben dem geringeren Hubraum auch das fehlende Schaltsaugrohr. In der Praxis nahmen sich die beiden Motoren aber nicht wirklich viel. Da war subjektiv kaum eein Unterschied festzustellen.

Generell hab ich die Audi V6 Motoren dieser Serie nie für den grossen Wurf gehalten. Der breite Zylinderwinkel und die fehlende Ausgleichwelle führte bei allen Versionen zu einer vergleichsweise schlechten Laufkultur. Auch in Sachen Gasannahme und Drehfreudigkeit sahen sie gegen die BMW und Mercedes Reihensechser keinen Stich.

Der 2.5TDI V6 dagegen war zumindest zu Beginn ein Prachtstück. Die ersten Versionen streuten deutlich nach oben bis man offensichtlich im Zuge der Euro 3 Norm sowohl Abgase als auch Leistung deutlich reduzierte. Mein A4 2.5TDI lief 225 km/h laut Klima in der Ebene, ab und an konnte man sogar über 230 fahren. Weder ein 2.6 noch ein 2.8 12 V ist mir je weg gefahren. Dabei war der Wagen sehr kultiviert(Der TDI V6 verfügt als einziger über eine Ausgleichswelle) und hatte als einziger 6-Gänge. Zur damaligen Zeit war das schlichtweg der schnellste Diesel überhaupt.

Heute haben sich die Zeiten geändert. Den 180PS TDI empfand auch ich als sehr entäuschend. Das Auto (A4) läuft exakt so schnell wie mein alter, verbraucht aber mehr. Nur die Abgasnorm hat sich verbessert. Das ist leider zu wenig Fortschritt. Hier hat Audi den Anschluss leider verpasst. Dafür sind die Vierzylinderdiesel umso besser.

Falcon99
Geschrieben

@ Audi_001: Sorry, ich wollte schreiben: Die Benziner gleichen das geringere Drehmoment durch eine höhere Drehzahl aus. Man wird subjektiv das Gefühl haben, der 2.5 TDI sei bei gleicher PS-Leistung stärker, doch wir hatten ja bereits mehrmals die Diskussion, dass sich die Leistung bei Drehmomentmotoren (Turbos, Diesel) spektakulärer entfaltet als bei Saugmotoren, die vergleichsweise zurückhaltend wirken, besonders, wenn sie noch nicht über 4- oder 5-Ventil-Technik verfügen. Ein 2.5 TDI 180 PS oder der 3.0d von BMW ist auch nicht schneller von 0-100 km/h als ein vergleichbarer 174-193 PS-Benziner, auch wenn man denkt, man sitze in einem startenden Flugzeug.

Hat hier jemand schonmal den Audi V6 2.8E mit 193 PS, 30V (Motorkennung ACK) im Vergleich zum 2.8i 24V von BMW mit ebenfalls 193 PS gefahren? Falls ja, wie waren die subjektiven Eindrücke?

@ Autopista: Sehr ruhig läuft der V6 2.6 nicht, das stimmt! Wenn ich an der Ampel stehe, dann merke ich, dass der Motor läuft. Und der 2.8 AAH soll noch etwas unruhiger sein, da der Kolbenhub größer ist. Dazu macht das Schaltsaugrohr des 2.8 manchmal Probleme, und neben der Zylinderkopfdichtung stellen auch die Zahnriemen ein Problem dar (ab 120.000 km). Das kann BMW besser!

Audi_001
Geschrieben

also meinem empfinden nach, kann der benziner (2,8l) gegen den diesel (2,5tdi - 150ps) kein land sehen...

hatte zwar keinen direkten vergleich, bin aber mit dem 2,8l als beifahrer, dann im 2,5er selbst gefahren.

von unten hinaus hat der benziner sicher vorteile, die fehlende drehfreudigkeit macht aber gerade diesen den vorteil fast zunichte, ab etwa 70-80km/h kann der benziner meiner schätzung nach maximal mehr im windschatten folgen!

und das mit 24 mehr ps!

Audi_001
Geschrieben

hat vielleicht wer die leistungsdaten?

beschleunigung, elastizität...?

a6 avant - 2,5tdi - 150ps

a4 limo - 2,8l - 174ps

Autopista
Geschrieben

@Audi 001:

Diese höchst optimistische Einschätzung des 2.5TDI kann ich nicht ganz teilen. Der Turbomotor hat ein sehr deutliches Loch unterhalb von 2000 U/min, dann folgt ein deutlicher Drehmomentanstieg. Auserdem sind die Gangreichweiten sehr kurz, deshalb der subjektive Eindruck überlegener Leistung. Tatsächlich ist es nur das hohe und heftig einsetzende Drehmoment.

Objektiv erreichen A4 2,5TDI und 2.8 praktisch identische Fahrleistungen (0-100 laut AMS 8,6s) im Durchzug hat der TDI Vorteile, im oberen Geschwindigkeitsbereich jedoch der 2.8. Im Windschatten kann man als TDI Pilot relativ leicht folgen. Der Fahrer des 2.8 muss sein Auto natürlich bis an den Begrenzer jagen in jedem Gang um einen Vorsprung herauszufahren.

Mit einem A6 kann ich mir das aber nur schwer vorstellen. Der Gewichtsnachteil erscheint mir zu stark. Hier sehe ich für den 2.5TDI eher schwarz.

@Falcon.

Erfahrungsberichten zufolge soll der Audi V6 etwas durchzugsstärker sein bei wesentlich schlechterer Drehfreudigkeit, Leistungsentfaltung und Laufkultur. Ich kenne die Variante 2.4 aus eigener Erfahrung und war sehr entäuscht. Keine Chance gegen den BMW Reihensechser. Besonders die Vibrationen ab 5000 sind eines Sechsszylinders nicht würdig.

Günter
Geschrieben

@Audi_001 : Ich teile Deine positive Sicht des 2.5 TDI.

@Autopista : Du hast aber keineswegs Unrecht.

Ich fahre den auf 155 PS gedrosselten 2.5 TDI im A6 und bin immer wieder begeistert. Meine Beifahrer auch. Turboloch spüre ich keines. Warum ? Ich habe eine Multitronic und sobald ich Kraft brauche (und das Potentiometer, früher Gaspedal, betätige) geht die Drehzahl über 2000. Mache ich gar einen Kickdown, geht die Nadel auf 4000/min und das Gefühl des startenden Flugzeugs ist eine gute Beschreibung für das, was dann folgt. :D

Eine andere Beschreibung ist die Frage meiner eher ängstlichen Schwiegermutter :( "Warum fahren die anderen denn so langsam ?" - sie hat nicht auf den Tacho geguckt. Die anderen fuhren nicht langsam. Wir fuhren schnell (>200) und sie hat es gar nicht gemerkt. :wink:

So macht Auto fahren Spaß. :-))!

Audi_001
Geschrieben

ihr schreibt immer von der "gedrosselten" version des 2,5tdi...

kann man davon ausgehen, dass der 2,5er 180ps standard bringt und die 150ps (155ps) versionen wirklich nur gdrosselt sind?

so kann chiptuning dann eigentlich überhaupt nichts schaden, oder?

habt ihr übrigens schon wer negative erfahrungen mit chips?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...