Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
S.Schnuse

Fotostory: Porsche-Design, Mythos, Innovation / Tabakfabrik Linz

Empfohlene Beiträge

S.Schnuse
Geschrieben

Gestern habe ich mit ein paar Berliner Freunden die Ausstellung "Porsche-Design, Mythos, Innovation" in den Räumlichkeiten der ehemaligen Tabakfabrik Linz besucht.

http://schnuse.smugmug.com/Cars/Car-Museums/Porsche-Design-Mythos/

Wer nicht die Möglichkeit hat dorthin zu fahren, der darf sich an den Bildern freuen. Alle Bilder gibt es bei dem obigen Link.

DSC_6127-L.jpg

DSC_6143-L.jpg

DSC_6156-L.jpg

DSC_6162-L.jpg

DSC_6173-L.jpg

DSC_6178-L.jpg

Porsche 917

DSC_6184-L.jpg

DSC_6220-L.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,
       
      im Vorstellungs-Forum (https://www.carpassion.com/forum/thema/61184-ein-freundliches-hallo/) habe ich schon ein paar Worte über mich und meine überschaubare Fahrzeughistorie verloren. Das "bekannteste" was ich bisher unterm hintern hatte ist mein aktueller 911er (991.2 GTS), welcher im Frühjahr zurück zum Händler geht (Leasingende).
       
      Ich liebäugel nun etwas in Richtung Ferrari F430, F360 oder Gallardo.
       
      Warum ich das tue? Nun, wer träumte als Kind nicht davon einen Ferrari oder einen Lamborghini zu besitzen.
       
      Das Problem an der Geschichte ist folgende Frage: Ist der Mythos, den ich seit Kindheitstagen mit mir herumtrage vielleicht größer, als das tatsächlich Erlebnis einen zu fahren/besitzen? Oder anders: Verfliegt mein Interesse, wenn die Jagd beendet ist? Das ist mir bei Frauen bereits passiert - warum sollte es hier nicht möglich sein?
       
      Mir gehts finanziell ganz gut, aber auch nicht gut genug um mir so ein Auto testweise in die Garage zu stellen und es nach acht Wochen wieder zu verkaufen, für den Fall, dass ein ~13 Jahre alter Ferrari doch nichts für mich ist Nun könnte ich natürlich zu irgendeinem Händler gehen und dem eine Probefahrt aus dem Kreuz leiern - aber ich finde, dass sich das nicht gehört. Probefahrten sind meines Erachtens nicht unbedingt dafür da herauszufinden,ob es das richtige Auto ist - sondern ob DIESES Auto das richtige ist. Ich bin und will kein Probefahrt-Tourist sein
       
      Da mein Freundeskreis eher keine Sportwagen fährt, habe ich auch hier keine Optionen... 
       
      Daher die Frage: Kann sich jemand von Euch - idealerweise aus dem Norden Deutschlands - vorstellen, mich auf eine Probefahrt mitzunehmen? Mir reicht da auch der Beifahrersitz und ich würde dafür auch zahlen - ansonsten kann ich im Gegenzug ab April (hoffentlich) eine Probefahrt im Taycan anbieten - falls jemand von Euch Interesse hat den ersten Elektro-Porsche mal zu erleben, ohne einen zu kaufen
       
      Angebote für Mitfahrten in Autos über 150k Eur bitte ich zu unterlassen Ich würde die zwar schrecklich gerne wahrnehmen, aber das bringt mich am Ende nur auf dumme Ideen - und ein bisschen Vernunft will ich schon noch walten lassen
       
      Danke
      Sahl
       
      ps: War mir echt nicht sicher, was das passende Forum für diese Anfrage ist - ich denke hier ist es gut aufgehoben - falls nicht: sorry!
    • Nanana, da muss man schon unterscheiden. In Bezug auf das Design kann man das stehen lassen, ja.
       
      In Bezug auf die Technik - und vor allem dort ist Audi ja seit 10 Jahren ein Totalausfall - stimmt der Vergleich aber kein Stück. Bei BMW muss ich da noch nichtmal zum i3 greifen der ohne Zweifel soviel Innovation in einem Serienfahrzeug auf einmal gebracht hat wie das letzte Mal vielleicht bei einem Citroen DS. Bedauerlicherweise nicht beim Design.
       
      P.S.: Der TT war nur gestalterisch sehr schön, technisch aber nichts anderes als ein Golf-Derivat, an Belanglosigkeit kaum zu überbieten. Technisch Innovation war da keine.
       
    • Ich habe mal wieder eine etwas anspruchsvolle Frage.

      Wie kann man Ideen an Unternehmen verkaufen? Beispielsweise jemandem fällt eine tolle Idee ein, wie man einen beispielsweise 3er BMW, Navigationsgerät oder iPod besser oder innovativer machen könnte oder hat eine völlig neue Idee, wobei es wahrscheinlich ist, dass der Kundennutzen durch die Idee steigt, die Kosten jedoch für das Unternehmen überschaubar blieben.

      Solche Konzepte wurden - so weit ich selbst mitbekommen habe - schon häufiger von einfachen Leuten erfolgreich an Unternehmen verkauft.
      Nur wie macht man das am besten? Und wie kann man fair bleiben und Fairness beurteilen?

      Sicherlich wird es am häufigsten vorkommen, dass jemand ein Unternehmen mit einer Idee nervt, das Unternehmen daran aber selbst längst gedacht hat oder kein Interesse daran hat. Auf der anderen Seite könnte es passieren, dass jemand ein Unternehmen belehrt, dass Unternehmen jedoch behauptet, es vorher schon gewusst zu haben und es einfach so umsetzt. Der echte Ideen-Urheber geht leer aus.

      Es geht also um Strategien, wie man Unternehmen Ideen verkaufen kann, natürlich nur gute Ideen mit Potenzial, die einen gewissen Wert haben dürften und auch im Rahmen eines kleinen Businessplans dokumentiert werden.

×
×
  • Neu erstellen...