Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Jamarico

Vorbereitung Ferrari F360 Kauf in CH

Empfohlene Beiträge

Jamarico
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Nabend zusammen

Ich stehe kurz davor, einen F360 zu kaufen:

- EZ 06/2000

- 14600km

- Dokumentiertes Wartungsheft

- 3 Vorbesitzer / nachvollziehbare History

Der Wagen macht mir als Laie einen absolut gepflegten und beinahe neuwertigen Eindruck. Sogar die Schutzfolie auf der verchromten Platte im Fussraum neben dem Gaspedal ist noch vorhanden.

Nun habe ich aber gelesen, dass man bei Baujahren vor 2002 unbedingt prüfen sollte, dass folgende upgrades (in Englisch) gemacht worden sind:

- cam variator shaft (Nockenwellen Variator ??)

- cracking of the rear frame (gebrochener Rahmen hinten ??)

- cracking motor & transmission mounts (gebrochene Motor- und Getriebeverschraubungen)

- starter ring gear (Anlasserzahnkranz ??)

- and transmission throwout bearing & seal (Ausrücklager und Dichtung)

Ich würde den Wagen von einem freien Händler kaufen.

Wie kann ich prüfen, ob die entsprechenden Upgrades gemacht wurden? Könnte dies anhand der Fahrzeugnummer (VIN ??) bei einem offiziellen Händler (z.B Foitek) gemacht werden?

Zudem habe ich von der Notwendigkeit einer Vorverkaufsinspektion gelesen, welche u.a. auch den Kompressionstest der einzelnen Zylinder beinhaltet:

(http://www.ferrarichat.com/forum/attachment.php?attachmentid=1103541&d=1268994290)

Seht Ihr dies bei einem Fahrzeug mit solch einer niedrigen Laufleistung auch als notwendig an?

Würde z.B. Foitek diese Inspektion durchführen und was würde dies wohl kosten?

Gegebenfalls würde gegenüber dem Verkäufer darauf bestehen, diesen Check durchführen zulassen und die Kosten zu übernehmen.

Ich möchte nochmals festhalten, dass das Fahrzeug optisch wie neu dasteht. Sogar das empfindliche, beige Interieur ist absolut makellos. Die niedrige Laufleistung sehe ich persönlich als Vorteil an.

Es werden auch Fahrzeuge mit BJ2002 oder jünger dafür mit mehr km auf der Uhr in dieser Preisklasse gehandelt. Diese machen aber einen um einiges abgenutzteren Eindruck.

Zudem würde mir die Farbkombination (blu pozzi / beige) sehr gefallen.

Bin nur etwas verunsichert wegen BJ2000 :cry:

Vielen Dank für Euer Feedback :-))!

Cheers

jamarico

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
biggi512tr
Geschrieben

hallo,

kenne das fahrzeug nicht.

was mich aber nachdenklich stimmt - 3 besitzer und nur 14.600 km in 12 jahren - d.h. jeder besitzer ist im durchschnitt nur 5.000 km gefahren oder anderst herum jahreskilometerleistung irgend was um 1.200 km?

ein fahrzeug mit der kilometerleistung aus erstbesitz wäre mir da irgendwie plausibler?

gibt es da eine geschichte dazu?

grüße

biggi

Jamarico
Geschrieben (bearbeitet)

Hi biggi

Das Fahrzeug wurde im Jahr 2000 in Monaco ausgeliefert und kam im Jahr 2002 mit 3000km in die Schweiz.

Der zweite Besitzer verkaufte es im Jahr 2009 mit rund 13000km an den jetzigen Verkäufer, welcher bis dato nochmals rund 1600km gefahren ist.

Wäre diese Verteilung der Laufleistung für Dich eher problematisch als einen Vorteil? Ich beabsichtige, mit dem Wagen jährlich rund 5000km zu fahren. Falls ich mit dem Fahrzeug nachhaltig zufrieden bin, werde ich es wohl länger behalten.

Danke und Gruss

Jamarico

bearbeitet von Jamarico
biggi512tr
Geschrieben (bearbeitet)

hallo Jamarico ,

bin absolut kein kauf- oder verkaufsprofi.

gehe halt da mehr von mir aus - wenn ich mir einen roten kaufe, dann fahre ich auch - aus freude am fahren :-))!

das "ein" besitzer sammler ist und keine zeit oder sonstige gründe hat das auto zu bewegen verstehe ich. bei drei vorbesitzern ist die geringe laufleistung für "mich" sonderbar?

du kaufst ja von ein einem händler und der ist sicherlich einverstanden das fahrzeug von einem ferrari händler auslesen und prüfen zu lassen :lol:

somit wünsche ich dir viel erfolg beim kauf :-))!

bearbeitet von biggi512tr
Jamarico
Geschrieben

Gerade weil ich mit Fahrzeug auch fahren möchte, erscheint mir ein beinahe neuwertiges Fahrzeug mit geringer Laufleistung eine gute Option zu sein.

Natürlich bin ich mir der Gefahr von Standschäden durchaus bewusst, vermag aber nicht einzuschätzen, ob diese bei der beschriebenen Verteilung der Laufleistung bereits ein Thema sind.

Sind solche Vorverkaufsprüfungen in Deutschland auch üblich und wie hoch belaufen sich die ungefähren Kosten?

Danke und gute Nacht

Jamarico

Nugmen
Geschrieben

Den Wagen bei Ferrari auslesen lassen, bringt in Bezug auf das Nachvollziehen der KM leider nichts, es ist schlicht nicht möglich und von der Autoindustrie auch so gewollt :wink:

Man muss also mit dem Serviceheft rumwurschteln, das mach aber auch nur Sinn, wenn viele Kundendienste gemacht, und versehen mit dem KM Stand auch abgestempelt sind.

Und zu den Standschäden, die schlimmsten Standschäden sieht man leider erst nach dem Kauf und den ersten tausend Kilometer, nämlich Ölverlust am Getriebe und Kurbelwellensimmering :(

Jamarico
Geschrieben

Moin Nugmen

Beim Auslesen ginge es eher darum herauszufinden, ob er alle werkseitigen upgrades bekommen hat.

Beim F360 soll von BJ99 bis BJ02, wie im Eingangspost erwähnt, einges gemacht worden sein, was auch das Risiko von kapitalen Mototschäden minimieren sollte.

Da wäre es natürlich gut zu wissen, ob die Vorbesitzer die upgrades durchühren liessen, zumal diese eben nicht im Serviceheft stehen würden.

Die 14t km sind im Serviceheft folgendermassen dokumentiert:

06/2000 Erstauslieferung in Monaco

07/2001 2174km Inspektion in Monaco

05/2002 3096km Inspektion in Lugano/Schweiz

07/2004 3214km Inspektion inkl. Zahnriemen in Lugano/Schweiz

03/2009 13712km Inspektion inkl. Zahnriehmen in Lugano/Schweiz

Beim Verkauf mit 14600km wird Inspektion mit Zahnriemen gemacht.

Meine Fragen wären also:

- ist das Auslesen bezüglich Uprades möglich (wie bei Porsche)?

- kann bei Ferrari eine Pre Purchase Inspection (siehe Link, Thread#1) durchgeführt werden? Was würde diese kosten und wäre diese in Anbetracht er Laufleistung zu empfehlen?

- Wäre die oben aufgeführte Doku der Laufleistung und das Wissen um die 3 Vorbesitzer für Euch erfahrenenen Ferrari Buyers akzeptabel?

Wie erwähnt, steht der Wagen sonst absolut neuwertig da.

Zudem entspricht die Farbkombination meiner persönlichen Wunschkombi UND es ist ein Handschalter:-))!

Danke Euch

Jamarico

Gast Wiesel348
Geschrieben

Was mich etwas nachdenklich stimmen würde ist

- in den Jahren 2001 bis 2004 wurde der Wagen praktisch nur von Monaco nach Lugano gefahren, aber sonst nicht bewegt.

- 2004 und 2009 wurde zwar auch nur gerade 10'000 km gefahren, aber nur eine einzige dokumentierte Inspektion in 5 Jahren finde ich wenig.

- 2009 bis heute wurden keine 1000 km gefahren, aber während beinahe 4 Jahren auch keine Inspektion durchgeführt.

Ich bin kein Profi, besass jedoch von 2001 bis 2003 ein F360 Spider (als Neuwagen gekauft), der zahlreiche Macken (Kupplung, Katalysatoren, Batterie/Elektrik) hatte. Deshalb wäre ich beim Kauf vorsichtig und würde ein Auto, dass etwas mehr Kilometer auf der Uhr hat und regelmässiger gewartet wurde, vorziehen. Zu den Updates kann ich nichts sagen.

Zudem würde ich den Spider dem Coupé vorziehen, insbesondere wenn du den Wagen nur bei trockener Strasse fahren willst. Doch das ist natürlich Geschmackssache.

tollewurst
Geschrieben

Kommt auch noch auf den Preis an. Km kann man grob an den Abnutzungen einschätzen sowie am Gesamtzustand. Allerdings eher ob er 50 oder 100.000 km runtergedreht wurde, nicht on da 10.000km verschwunden sind.

Jamarico
Geschrieben

Moin Wiesel

Verstehe Deine Bedenken. Werde mir die Wartungsdoku nochmals genau erklären lassen. Verkäufer sagte irgendwas von Sammler, wenig gefahren, etc.

Eine Frage zum Ferrari Wartungsplan.

Ist die jährliche Wartung in jedem Fall vorgesehen, auch wenn ein Sammler den Wagen kaum bewegt?

Und wenn ich es richtig geblickt habe, wäre im Jahre 2007 eine Wartung inkl. Zahnriemen fällig gewesen, oder?

Falls ich den Wagen von Foitek checken lasse und er sonst wie neu dasteht, wäre dieser Wagen mit der bekannten Docku/History zu kaufen oder wäre es angezeigt, weiterzusuchen?.

Gibt es in Anbetracht des Alters der Modellreihe F360 überhaupt noch hangeschaltete Fahrzeuge, bei denen man diesbezüglich überhaupt keine Kompromisse eingehen muss? Bin nun seit einger Zeit schon am Suchen, aber der besprochene F360 ist bis jetzt in meiner Preisklasse der Plausibelste.

Coupé oder Spider?

Da ich als daily driver neben dem F360 ein Porsche Cabrio fahren würde, ist der Spider nicht unbedingt Pflicht. Es kommt mir eher auf das Gesamtpaket an und auf die Handschaltung. F1 bin ich zwar noch nicht gefahren, aber ich mag schon das Porsche PDK der neusten Generation nicht besonders, welches bekanntlich das Mass der Dinge sein soll....

Cheers

Jamarico

Jamarico
Geschrieben
Kommt auch noch auf den Preis an. Km kann man grob an den Abnutzungen einschätzen sowie am Gesamtzustand. Allerdings eher ob er 50 oder 100.000 km runtergedreht wurde, nicht on da 10.000km verschwunden sind.

Anbei der Link zum Fahrzeug:

http://www.autoscout24.ch/de/d/ferrari-f360-coupe-2000-occasion?nav=111&vehtypgrp=1&lng=de&vehids=1036665%2c675821%2c21012%2c1201153%2c187885%2c83079%2c1121839%2c872411%2c215406%2c503256%2c1177513%2c1196318%2c1200374%2c993817&index=1&vehid=1196318

...dann bete ich mal, dass mir keiner den vor der Nase wegschnappt ;-)

F400_MUC
Geschrieben

5 Jahre Servicelücke is scho komisch... Aber beim Peis wird noch was gehen, die Fahrzeuge verkaufen sich nicht rasend?

Gast Wiesel348
Geschrieben

Den würde ich nicht kaufen. Da gibt es genügend Alternativen. Oder einfach etwas zuwarten. siehe auch PN

Ultimatum
Geschrieben

mit erstbesitz in monaco und in der Schweiz sind die wenigen km, wenn es im scheckhefteintrag keine Auffälligkeit gibt, für mein Dafürhalten in Ordnung. von wirklich dramatischen standschäden muss man da nicht zwangsläufig ausgehen. ich bin mit dem ein der anderen Fahrzeug dieses Jahr keine 500 km gefahren. da ist ja auch nichts verdächtig. ich würde dir immer zu einem Fahrzeug mit geringer km Leistung raten, wenn du fahren willst, hast du einfach mehr Spaß, als wenn er schon 60' auf der Uhr hat. über den preis hab ich nichts gelesen, wenn der passt, vom ferrari Händler durchchecken lassen, kaufen und sich freuen!

f 355 berlinetta f 1
Geschrieben

Wir fahren unsere Ferris auch nur im Schnitt je 1000 km im Jahr , weil einfach die Zeit nicht mehr hergibt . Gut , den jährlichen Ölwechsel machen wir trotzdem und der ist ja auch dann dokumentiert . Und von Standschäden bisher keine Spur !

Desperados81
Geschrieben

Das Fahrzeug sieht Top aus!

Das Interieur ist super gepflegt. Der Preis finde ich auch fair...

Im grossen und ganzen finde ich ein gutes Angebot, würde einfach noch prüfen ob alle Upgrad's durchgeführt worden sind. Das kannst du bei einem ferrari Vertretung Anhang der Chassis-Nr.

Wird der Service mit Zahnreihen beim Ferrari gemacht?

Jamarico
Geschrieben
Das Fahrzeug sieht Top aus!

Das Interieur ist super gepflegt. Der Preis finde ich auch fair...

Im grossen und ganzen finde ich ein gutes Angebot, würde einfach noch prüfen ob alle Upgrad's durchgeführt worden sind. Das kannst du bei einem ferrari Vertretung Anhang der Chassis-Nr.

Wird der Service mit Zahnreihen beim Ferrari gemacht?

Ja...es werden Service, Zahnriemen und MFK gemacht.

Also, Prüfung der Upgrades anhand der Chassis Nr. möglich?....das wäre klasse!

Danke Dir

Jamarico

Cavallino Rampante
Geschrieben

Hallo Jamarico, wenn du dich in dieses Fahrzeug verliebt hast, dann kaufe es. Bevor du einen Vertrag unterzeichnest, ziehe noch einen Fachmann hinzu, der sich mit dir das Fahrzeug mal anschauen soll! Er wird wissen, was er zu tun hat. Alles was du bisher über den Zustand schreibst, klingt doch gar nicht so schlecht und über den Endpreis mußt du dann verhandeln. Gruß Thomas

Desperados81
Geschrieben

Ja, Anhang der Chassis-Nr. kann man das prüfen.

Ich würde schauen das der Verkäufer den Service inkl. Zahnriehmen bei einem Ferrari Vertretung machen lässt. Mir persönlich wäre das wichtiger als mit dem Preis zu handeln.

Cavallino Rampante
Geschrieben

.....das setze ich vorraus.

Ja, Anhang der Chassis-Nr. kann man das prüfen.

Ich würde schauen das der Verkäufer den Service inkl. Zahnriehmen bei einem Ferrari Vertretung machen lässt. Mir persönlich wäre das wichtiger als mit dem Preis zu handeln.

Desperados81
Geschrieben

Das ist nicht selbstverständlich, als ich meinem f355 dieses Jahr gekauft habe wollte der Garagist der Service selber durchführen. Habe einen Aufpreis bezahlt und dafür bei einem Ferrari- Vertretung gemacht. Der kostete ca. 6'000 CHF.

cinquevalvole
Geschrieben

Lass Dir Nachweise zu Ölwechsel 2004 - 2009 geben. Dazu steht nix im Serviceheft.

Nette Fotos! :-))!

Jamarico
Geschrieben
Hallo Jamarico, wenn du dich in dieses Fahrzeug verliebt hast, dann kaufe es. Bevor du einen Vertrag unterzeichnest, ziehe noch einen Fachmann hinzu, der sich mit dir das Fahrzeug mal anschauen soll! Er wird wissen, was er zu tun hat. Alles was du bisher über den Zustand schreibst, klingt doch gar nicht so schlecht und über den Endpreis mußt du dann verhandeln. Gruß Thomas

...ich werde einen Kollegen mitnehmen, der selbst einen F550 Maranello fährt und sich daneben mit Automechanik gut auskennt....ein Freak sozusagen ;-)

GT 40 101
Geschrieben

Der größte Fehler beim Fahrzeufkauf ist der Gedanke "hoffentlich schnappt mir den keiner vor der Nase weg"!!

Angesichts des Baujahrs, Ausstattung und Farbe ist der 360er m.M. nach kein Schnäppchen und angesichts der Marktlage alles andere als leicht zu verkaufen.

Bleib cool und lass dich zu nichts drängen...("ich habe viele Interessenten, sie sollten sich schnell entscheiden":D:D).

Mir persönlich gefällt das Auto, besonders die Farbe sehr gut:-))!

Grüße Thomas

Gast 456mgt
Geschrieben

Ein 2000er Modena aus dritter Hand scheint mir völlig normal zu sein, das Service-Heft ist sauber nachgeführt, so wie er da steht kann es auch mit den sensationell wenigen Kilometer ganz gut hinkommen, die Farbkombination gefällt mir persönlich super und der Preis finde ich auch nicht überrissen. Mal ehrlich, was will man mehr?

Ich würde der Empfehlung von Cavallino Rampante folgen; Kollege mitnehmen, genau hinschauen, umfangreich Probefahren - Service wird ja noch gemacht - dann kaufen.

Check doch vielleicht noch mit wem der M.Bachmann Auto & Boot bzgl. Ferrari zusammenarbeitet, ev. kriegst du da ja noch ein paar Infos raus. Ich gehe davon aus, dass er den Service nicht selber machen wird.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...