Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
nostra

Ferrari Testarossa vs 348/355/360 - long story

Empfohlene Beiträge

nostra
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

erst ein mal ein großes Danke an die Community. Viele Vorurteile und viele Mythen werden hier ohne Snobby Style beantwortet - das finde ich erstaunlich und toll!

Vorn weg - hier handelt es sich um eine Erlebnisgeschichte der letzten Wochen und Monate... ich hoffe ich langweile niemand damit und es handelt sich nur um MEINE Meinung :D

Ich lese nun schon seit 6 Monaten im Forum mit und dachte ich melde mich auch mal zu Wort.

Ich wollte das Feedback mit euch teilen und freue mich auf Kommentare/Meinungen und Emotionen :-))!

Meine Autoverangenheit ist bewegt - ich bin 26 Lenzen jung und hatte als Erstfahrzeug mit 18 Jahren einen Saab 9000 Turbo mit 200 PS den ich für 2500 Euro gekauft hab und selber hergerichtet. Danach folgten BMW E28, BMW E12, BMW E24, eine Harley Road King, ein Buick aus den 60gern und noch ein paar Intermezzos. Alles recht billig gekauft, selber hergerichtet und manchmal neutral, manchmal mit Gewinn verkauft - jedoch nie lang behalten. Der Spassfaktor war schnell rum.

Vor gut zwei Jahre kam dann der Schlüsselmoment. Ich war mit nem Club auf ner Old/Youngtimer Ausfahrt und traf jemand mit einem Lambo Urraco. Generell hatte ich mich, aufgrund diverser Mythen, nie im italenischen Supersportwagenumfeld bewegt. Wir kamen ins Gespärch und ich frage warum man sich so ein "auffälliges" (eigentlich wollte ich prolo sagen) Fahrzeug kauft. Die Antwort war unerwartet: Ja, er hatte schon viele Wagen aber das war sein Kindheitstraum, davon hing ein Poster im Zimmer und er hat so lang gespart bis er sich ihn kaufen konnte. Er hat das Fahrzeug jetzt schon 6 Jahre und ist sehr happy damit.

Etwas perplex wackelte ich auf meine Harley Road King (die ich im Februar kaufte um dann im April den Führerschein zu machen...) und fuhr davon. Während der Fahrt fiel mir natürlich sofort ein was bei mir im Zimmer hing... und als Matchbox Auto da stand... und im Autoquartet die Lieblingskarte war. Testarossa.

Ich verwarf den Gedanken schnell wieder. So ein Auto kostet doch bestimmt 100.000.000.000 Euro, ist unleistbar im Unterhalt und außerdem und sowieso UND überhaupt - Ferrari, das ist doch was für superreiche Schnösel! (Schon doof wenn man sowas denkt während man ne Harley fährt oder?) X-)

Anyway - vor einem halben Jahr organisierte ich die nächste Ausfahrt zusammen mit 5 Freunden. 120 Leute, 70 Young/Oldtimer in den Bayerischen Wald für 4 Tage. Abschluss der Tour - eine private Autosammlung - jaha und was steht da hinterm Absperrband. Ein Testa... in schwarz. Nach dem ich sabbernd 20 Minuten vor dem Auto stand sprach ich mit dem älteren Besitzer. "Damals hatte ich Geld, also habe ich Ihn mir selber zum Geburtstaggeschenkt" - danach kam eine abenteuerliche Story die eher was für ein Bier ist als für ein Forum.

Auf jeden fall fragte ich ob ich mal Probesitzen darf - sicher, darf ich.

Naja und dann macht man den Blödsinn halt. Man setzt sich in einen Ferrari - und es war geschehen.

Man fängt an zu googeln, in Foren zu lesen, zu kalkulieren, zu lernen was ein Slow Down Modul ist, man kauft Bücher, man spricht mit Leuten darüber nur um zu hören dass sowas nicht geht, mein guckt jeden Tag ins mobile.de, man versucht es sich selbst mit guten Argumenten auszureden... kurz - man ist infiziert.

Nach langer Recherche über den Testa war der Konsens: DER Ferrari - ABER zu groß, zu schwerz, zu unhandlich und der 355 ist sowieso der Beste ever (siehe Jeremy Clarkson - I have to have a Ferrari).

Also Scheuklappen ab und mal sehen was gefällt und IRGENDWIE in den Geldbeutel passen könnte und gefällt:

Testarossa (Amore!)

360 (sehr modern dafür sind die Wartungskosten nichtso intensiv)

355 (Best one ever? Vom Design her schön aber nicht so schön wie der Testa)

348 (Es war herrlich die Diskussionen 348 vs 355 zu lesen, vom Design her toll..Einstiegspreis interessant aber etwas klein?)

Ich hab dann sämtliche Threads in Deutsch und Englisch gelesen. 348 vs 355, 355 vs 360, Testarossa vs 355/360. Fazit von allen und besonders euch: Probefahren.

Aha - ich fahr jetzt mit meinem A3 Sportback (Firmenwagen) zum Ferrari Händler und sag "den da bitte Probefahren". Neee... ich will keine Diskussion über Probefahrtourismus - also hab ich sie mir gemietet. 2 von 4 sind durch...

Als erstes kam der 360 dran da zufällig einer in der Nähe von München zu mieten war:

Erster Eindruck:

Ein 360 Spider. Tolle Form - mir persönlich etwas zu neumodisch aber natürlich toll anzusehen. Das Interior ist ganz nett aber dieser Mini Hebel der F1 Schaltung - was das für ein Witz? Bekommt man da noch nen Zahnstocher zum bedienen? Sonst innen sehr eng obwohl Sitz ganz hinten. Sichtfeld begrenzt durch Dachabschluss (und mit 1,80cm bin ich nicht so groß). Verarbeitung gut - Gedanke: Ist das ein Ferrari?

Fahrverhalten:

Ich fange mal mit dem positiven an: Der Klang, Die Lenkung. Das Fahrwerk.

Die Lenkung ist wirklich sehr präzise - fast schon nervös. Der V8 der geschätzte 2cm hinterm Ohr hämmert - unglaublich süchtig machend. Der Wagen saugt sich auf die Straße.

Negative: Das Getriebe, Das Getriebe, Das Getriebe - Die Einfachkeit.

Ich sage es ungern weil ich weis es gibt hier viele 360ger Fahrer. Dieses Auto ist langweilig. Das F1 Getriebe erinnert mich an den ersten Smart den mein Chef fuhr. Gang raus, Kopf vor, Gang rein, Kopf hinter. Dazwischen kann man auch kurz eine Rauchen gehen. ÜBEL! Wenn man selbst mit den Pedals schaltet geht es einigermaßen aber sonst - für mich mehr als ein KO Kriterium. Es ruiniert das Auto.

Sympathie:

Das nächste was mich nervt ist dass das Auto zu fahren ist wie ein M3. Du kannst Lieschen Müller welche im Lotto gewonnen hat reinsetzen und sie kann fahren. Die Lenkung ist relativ leicht, schalten wird einem abgenommen und fährt man mal auf nasser Straße zu schnell kommt die Traktionskontrolle.

Das erinnert mich soooo sehr an den aktuellen M3 den ich mir ausgeliehen hatte. Man bleibt an der Ampel stehen und der Motor geht aus - Start/Stop im M3 ... Technik die nicht begeistert...

Nächstes Problem - Geschwindigkeit wird absorbiert. Autobahn - vor mir ein OPC Opel. Ich denke mir "Meine Herrn, wir fahren hier 140 und der blöde OPC hat auch 200 PS wieso fährt der nicht rüber oder gibt Gas?" Nach Blick auf dem Tacho der mir verriet dass wir 240 fahren wusste ich warum... Selbiges auf der Landstraße - 120kmh fühlen sich an wie 80. Das ist langweilig und reizt zum mehr draufdrücken.

Alles fühlt sich modern an, rundgelutscht und gütig. Nichts ist da was dir sagt "hier ist deine Grenze Boy, wenn du drüber gehst sehen wir uns im Maisfeld". Ein Ferrari?

Fazit: Ein tolles und komfortables Fahrzeug - aber nix für mich. Reizfaktor 0.

Nach weiteren Recherchen die eher "Kontra Testarossa für Bergstraßen etc - nur für Autobahn gut" - waren, wollte ich eigentlich wegen des günstigen Einstiegspreis einen 348 fahren. Leider hatte der Vermieter diesen nicht angemeldet sagte aber den Verhängnisvollen Satz "Warum 348? Nimm doch den Testarossa, der ist angemeldet".

Also 300km von München weg zum Testarossa fahren - man hat ja sonst nix vor.

Erster Eindruck:

Zwischen einem 458 und einem 360 steht er. Der Testarossa. Leider hatte Ihn der Vermieter etwas verbastelt. König Sportschalensitze, Lackierte Schweller, andere Felgen - was solls. Ein Schweizer Testa mit 2 hohen Spiegeln in rosso.. und ich bald darin. Ich nehme Platz - und habe Platz - toll! Die Verarbeitung - typisch 80ger Jahre Supercar aber sehr stimmig. Die orange/schwarzen Instrumente, beiges Leder (bis auf die blöden König Sitze) - der Schaltknauf - das sieht nach Ferrari aus (für mich!).

Normalerweise hätte ein Instruktor mitfahren sollen aber als ich Ihn auf der Fahrt zur Tankstelle (war fast leer) ca. 27 Testa spezifische Fragen frage und er meinen Fahrstil sah sagt er "Junge, ich hab noch was im Büro zu tun. Nimm doch deine Freundin mit - du fährst gut das seh ich schon, passts halt auf weils regnet". Also schnell zurück zur Station, Freundin eingepackt und los.

Fahrverhalten:

Sakrament - die Reifen im Stand zu bewegen ist schon gute Arbeit - mit ein bisschen Rollen und Gefühl an der Kupplung gehts aber erstaunlich gut. Die ersten 5 km Kämpfe ich natürlich mit dem Getriebe. Ich weis natürlich dass ich vom 1. in 3. schalte bis er warm ist und nach dem ich mich ans Zwischengas gewöhne flutschen die Gänge nur so. Ich bin jetzt schon begeistert. Lieschen Müller wäre schon ausgestiegen. Was ein Argument! :D

Mein Problem: Es regnet in Strömen! Ich fahre erst vorsichtig um das Öl warm werden zu lassen und zu sehen wann und wie er ausbricht. Trotz Regen ist der Extrembereich außerhalb meine Komfortzone. Gut so. Nach den ersten 20 km schalte ich in den ersten Gang bei 30 kmh und gebe am Ortsausgangschild Gas - kurz vor Schluss der Drehzahlskala knalle ich den 2 Gang rein und bleibe noch ein bisschen drauf bevor ich dann hochschalte. Meine Atmung geht kurzzeitig in Schnappatmung über, Franziska ist nur noch am lachen und ich zittere ein wenig. MEIN GOTT! Auch wenn der 360ger wahrscheinlich genau so schnell war/ist - dieses Gefühl, dieser Sound - es fühlt sich ca doppelt so schnell an wie im 360ger. Love...

Dazu diese ständige Aufmerksamkeit. Weiter auf der Landstraße, Zwischengas in den 2. zurück - um die Kurve 3. 4. 5. Gang - oh guck mal einer an - der kann ja sogar cruisen!

Natürlich gabs auch was zu mosern:

Das Fahrwerk war zwar gut - jedoch hatte ich auch bei noch so gutem Teer starke Vibrationen wie ich es nur von tiefer gelegten Prolokisten kenne. Also das Lenkrad vibrierte eigentlich ständig - der Vermieter meinte es wäre ein "Sportfahrwerk" drin - ich galub eher das war Pfusch - wie ist das denn so beim Normalen?

Die Lenkung hatte komischerweise 2-3 cm Spiel was ich nicht gut war - besonders nicht bei Regen. Ist das auch normal? Kann ich mir nicht vorstellen. Mein Gefühl war eher dass er "Vermiet-Testa" etwas ausgelutscht war...Auch der Blick in den Motorraum zeigte keine sonderliche Pflege. (Miet********...)

Sympathie:

Erster Gedanke: Oh nein, wieso muss dir das gefallen...! Shit...

Es war besser als ich es mir vorgestellt hab. Eine brutale laute Fahrmaschine die nicht jeder bewegen kann die aber bei einlegen des 5. Gang zu einem GT mutiert mit dem man auch mal weiter fahren kann. Der Sound vom V12 - mama mia - kein Vergleich zum V8. Aussehen - für mich das schönste aller bisher gebauten Ferrari - aber das ist sicherlich Geschmackssache. Es gibt Platz, es gibt Sicht und es gibt unheimlich viel Spass.

So - hat es bis hierher jemand geschafft? :) In 2 Wochen fahre ich noch einen 355. Die Erwartung ist allerdings eher niedrig - sollte mir der 355 nicht gefallen und auch zu eng sein werde ich den 348 wohl sein lassen. Bis jetzt habe ich eh nur einen Vermieter im Taunus gefunden. Ich berichte - wenn erwünscht - dann gerne über den 355.

Ansonsten muss ich jetzt anfangen zu sparen... for Testa love...

Cheers,

Max

P.S. Ich möchte niemand auf den Schlips treten - das ist nur mein Gefühls und Kopfprotokoll.

  • Gefällt mir 7
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
RJ2008
Geschrieben

Hallo Max,

toller Bericht, man spürt die Begeisterung. Ich konnte mich gut wiederfinden. Mein erstes gekauftes Auto war ein Ferrari 512 TR. Gereizt hätten mich noch so der eine oder andere Lamborghini, soviel Geld wollte ich aber nicht ausgeben. Ich bin damals mehr oder weniger "ins kalte Wasser gesprungen". Ich wußte den 512 TR zwischen den ganzen Ferrari Modellen nicht richtig einzustufen. Heute habe ich eine bessere Vorstellung, "wohin" er gehört. Er gehört nach wie vor zur Königsklasse.

Bei mir hat das Lenkrad übrigens kein Spiel, wirklich überhaupt kein Spiel. Ich hatte die Räder statisch und dynamisch wuchten lassen. Danach konnte ich über 300 km/h fahren (nach Navi) und das ganze Auto war komplett ruhig, es war kein bischen von Vibrationen zu spüren! Wirklich ganz tolle Sache.

Na dann spar mal schön! Noch besser: Erhöhe dein Einkommen :-))!

nostra
Geschrieben

Hi RJ,

danke für die Info. Das mit dem Gerüttle und Lenkspiel kam mir sehr spanisch vor. Aber wie gesagt - von der Wartung her habe ich schon viel besseres gesehen - ich würde das mit deiner Info dann mal auch drauf schieben.

Ich versuch ne Kombi aus beidem... Sparen und hoch ;)

FerraristiV12
Geschrieben

schau das du einen 355er mit Handschaltung fährst :wink:

308vs355
Geschrieben

355 zu klein bei 1,80 glaube ich jetzt mal eher nicht. Der bietet ausreichend Platz. Nimm einen Berlinetta mit Handschaltung, da erlebst Du das Fahrgefühl am besten. ich tippe mal der gefällt Dir. Mit Originalauspuff finde ich ihn vom Sound etwas zu lasch, sobald ein Sportauspuff dran ist (Fuchs, Capristo oder so), dann aber.....

Bin gespannt auf Dein Urteil, tippe aber der 355 verzaubert Dich.

biggi512tr
Geschrieben

hallo max,

ein schöner bericht ist das! hat echt spaß gemacht ihn zu lesen :D

Rene (RJ) hat ja die anmerkungen zum testa schon geschrieben.

finde deine vorgehensweise und einstellung sehr gut - du wirst das richtige fahrzeug für dich finden :wink:

viel erfolg wünscht biggi

ps: 2013 gibt es wahrscheinlich wieder ein testarossatreffen - vielleicht lernst du dann viele testafahrer kennen :lol:

BrunoI
Geschrieben

Oh, Oh, wieder jemand mit dem Testarossa Virus :-))!

So wie Du die Fahrt im 360 und Testarossa beschreibst würde ich darauf tippen daß es beim Testa bleibt. Wenn Du da reinpaßt und Dich wohlfühlst dann paßt es von der Größe her auch locker mit dem 355. Allerdings ist das ein ganz anders Auto, zum Testa ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Der 355 ist ein "modernes" Auto mit Servolenkung, lebt von der Drehzahl. Im Prinzip kann man den 355 fahren wie einen Golf, das kannst Du beim Testarossa vergessen.

Mit dem 12 Zylinder geht es auch flott auf engen Landstraßen, ich habe da noch keine Probleme gehabt. Klar die 8 Zylinder sind wendiger in den Bergen aber dann sollen die doch 10 Sekunden früher oben ankommen O:-)

Mein persönliches Fazit nach (bisher) 9 Jahren Testarossa und 6 Jahren 355: Der Testarossa ist immer noch mein Lieblingsauto und wird es auch bleiben. Die Zeit mit dem 355 war ganz nett aber so wirklich glücklich war ich mit dem nie.

Viele Grüße,

Bruno

  • Gefällt mir 1
nostra
Geschrieben

Danke für das nette Feedback! Der 355ger kommt am 12.10 dran - bin mal gespannt wird ne Fahrt Richtung Ammersee.

Mal ne blöde Frage. Beim anschauen der Bilder/Videos die ich gemacht hab ist mir aufgefallen dass der Testa ne grüne Plakette hatte. Es war aber definitiv ein Modell ohne KAT... Welche Steuerklasse ist der Testa eigentlich? Dachte Euro1 - Schadstoffarm ohne KAT? Aber ohne KAT = keine Umweltplakette...

Denkfehler oder "Kreativität" beim Vermieter? ;)

petrolhead007
Geschrieben

Ich kann Deinen tollen Bericht zu 100% nachempfinden.

Nimm doch einen späten testarossa (wie ich auch), der hat Kats und somit eine Umweltplakette.

nostra
Geschrieben

Hi Petrol,

ich denk da eher andersrum:

KAT hat weniger Power, kann mehr kaputt gehen (Slow Down) und frühes Baujahr = früher H Kennzeichen.

Plakette oder nicht ist mir egal. Ab nächstem Jahr kostet das sowieso nur noch 40 Euro und keine Punkte mehr. Ich wäre nur interessiert gewesen ob ich nen Denkfehler hatte.

Grüßle

petrolhead007
Geschrieben

Da geht eher weniger kaputt, denn die letzten Baujahre wurden hinsichtlich der anfänglichen Kinderkrankheiten doch deutlich verbessert.

Der SLOW DOWN-Fehler der Kat-Steuergeräte hat meist sehr banale Gründe. Ich habe bei meinem testa die Keramik-Kats gegen HJS Metallkats ausgetauscht. Die Minderleistung ggü. einem katlosen Modell beträgt nun mit viel Pech 5 PS.

Ich würde entweder einen Monospecchio (Wertanlage) nehmen oder einen späten testarossa. Ist quasi so wie bei den Jaguar E-Types.

VG,

Sebastian

nostra
Geschrieben

Hmmm - eine gute Frage.

Ich muss mal im Forum suchen - irgendwo habe ich eine Liste gesehen was in den Modelljahren alles behoben wurde. Das Diff würde ich mir gerne sparen...

petrolhead007
Geschrieben
Hmmm - eine gute Frage.

Ich muss mal im Forum suchen - irgendwo habe ich eine Liste gesehen was in den Modelljahren alles behoben wurde. Das Diff würde ich mir gerne sparen...

Das Diff wurde erst bei späten 512TR verstärkt. Wenn Du das Auto nicht prügelst wie ein Winterauto, so wird das Diff auch lange leben. Alles eine Frage der Behandlung...

nostra
Geschrieben

Ich glaub ich spinne.

Ich habe euch doch erzählt dass der Testarossa total geruckelt hat und die Lenkung spiel hatte.

Gerade eben... beim täglichen youtube surfen stoße ich auf folgendes Video - was garantiert erst vor ein paar Tagen/Wochen aufgenommen wurde. Genau mit der Schleuder bin ich gefahren! Ich hoffe jetzt mal ganz fest dass das vor meiner Fahrt passiert ist und nicht danach - ansonsten darf ich glaub ich ein Kerzchen in der Kirche anzünden...

Gruß,

Max der jetzt gleich zum F355 fahren lösdüst.

S.Schnuse
Geschrieben

Da ich schon das Glück hatte 355, 360 und Testa fahren zu dürfen kann ich folgendes sagen.

Der 355 ist ein handliches und einfach zu fahrendes Go-Kart für die Straße, macht irrsinnig Spass - super Handling, harmonisches Design.

Der 360 ist das modernere Auto, aber meiner persönlichen Meinung nach nicht so schön wie der 355.

Der Testarossa ist in seiner Erscheinung gewaltig - den fährt man mit einem ganz anderen Bewusstsein als die V8 Modelle. Nach einer gewissen Eingewöhnung ist der aber auch sehr handlich. Rein emotional wäre das meine erste Wahl bei diesen Kandidaten.

F40org
Geschrieben (bearbeitet)

Jetzt ist er nicht nur optisch verunstaltet. Hast ja Glück gehabt.

bearbeitet von F40org
  • Gefällt mir 1
Mikes996
Geschrieben

Herrlich zu lesender Bericht und gut nachvollziehbar.

Ich hatte auch das Glück in der Vergangenheit modernere Ferrari, nach dem F 355 zu fahren und dennoch - das echte Ferrari Feeling, so wie man(n) es sich immer vorgestellt hatte, kommt nur aus der Symbiose zwischen dem eher aufwändigen Handling,herrlichen Formen und unübertroffenen Klang - egal ob 8 oder 12 Zylinder - also von Auto jenseits der 90iger herüber.

Ist aber nur mein ganz persönliches Empfinden...

  • Gefällt mir 1
nostra
Geschrieben

Also jetzt muss ich mir mal etwas Luft machen...

Mein Ansatz war ja "nütze keine Probefahrt beim Händler aus sondern miete dir einfach den Ferrari und zahl dafür". Mal wieder mit Ehrlichkeit auf die Schnautze gefallen.

Vermieter1:

Relativ chaotischer aber netter Kerl. Erst war ein 355 vereinbart - hatte aber dann Mail geschrieben dass er mitn 360ger kommt. Na gut dann halt 360ger gefahren - mit F1 Schaltung... naja. Zustand des Fahrzeugs - gefühlt etwas ausgelutscht, viele viele KM ... aber gut mein erster Ferrari

Vermieter2:

Ganz nett allerdings ist GENAU nach meiner Fahrt das o.g. Video entstanden... also hätte genau so gut mich erwischen können. Zustand des Fahrzeugs... verbastelt und zum Video muss ich ja wohl nix sagen.

Heute hatte ich ja dann nach langem hin und her mit einem Gutscheinvertrieb meine 355 Fahrt mit Vermieter3. Steht auch genau so drauf: Ferrari F355 Spider. Auf der Homepage ist ersichtlich dass der 355 mit Handschaltung ist. PERFEKT!

Ich mich schon gefreut wie Schnitzel, Wetter passt - dann raus zum Treffpunkt an den See.

Ich natürlich pünktlich; kommt plötzlich ein 360ger Spider um die Ecke. Aus steigt ein älteres Ehepaar und der "Coach" eilt vom Hotel herbei.

Die Konversation war schon zum schießen "lustig" - das alte Ehepaar: "und was kostet der jetzt so wie der dasteht? 250.000 Euro?"

Als dann aufkam dass so was um die 60-70k kostet, 10 Jahre alt ist und der Service auch nicht wie vermutet 20.000 Euro teuer ist sie bedröppelt in Ihren E46 (top gepflegt, schönes Auto!) gestiegen und heim gefahren. Ohje... wie im Omi das wohl wieder ausreden will?

Anyway - ich also zum Coach und mache Ihn drauf aufmerksam dass ich F355 fahren will und nicht 360. Ja, der 360 wäre doch besser - sagt er. Habe Ihm dann erklärt dass das schon möglich sei, aber ich wg. Kaufentscheidung gerne den F355 fahren will. Das hat er auch verstanden aber der wäre grad in der Werkstatt (mhm) und nächste Termine dann wieder 2013. Danke fürs Gespräch.

Da das Wetter schön war und der 360ger ne Handschaltung hat hab ich der Fahrt zugestimmt. Alternativen waren ja keine da.

Dann kam noch ein Zettel der unterschrieben werden muss. "Die ganze Fahrt wird gefilmt" Wie bitte? Tatsache - im Auto eine Kamera die direkt auf den Fahrer zeigt. "Aus Sicherheitsgründen"... mhm. Im Kleingedruckten so was wie "wenn du zu schnell fährst und wir filmens dann zahlst den Schaden selber".

Davon stand nichts in meinem Gutschein/Ticket - ABER ohne Unterschrift keine Fahrt. Na gut...

Dann gings los mit der Einweisung (etwas komisch da ich Ihm ja schon erzählt hatte ich bin Testa und 360 F1 gefahren). Ich solle meinen Sitz weiter vor machen sonst käme ich nicht an die Kupplung ... aha - und die Kupplung würde ich sowieso nicht richtig erwischen - das schafft keiner... (ist der schon mal Testa gefahren???) Nach weiterer geistreichen Vorschlägen gings dann los.

Achja.. und nicht unter 2000 drehen.. achja.. und nicht über 6500. Letzteres habe ich absichtlich überhört - ich dachte er "muss" das sagen.

Also raus auf die Landstraße - ja ich solle nich so Zwischengas/Anfahrgas geben weil sonst die Kupplung nach 2-3 mal kaputt wäre... ahja

Dann gings ins übliche Gespräch.. warum Ferrari, was für Autos bis jetzt laber laber. Ja und was Ihn ja interessiere wäre wo ich meine anderen Fahrten gemacht hab.

Die nächsten 15 Minuten hat er sich dann über "Vermieter1" ausgelassen. Dass die meisten Gutscheinhändler Ihn schon nicht mehr nehmen, er sich nicht vorstellen kann wie man bei den Preisen das Fahrzeug ordentlich warten kann, er Leute einfach stehen lässt und nicht kommt. Laber Laber.

Als ich Ihm nach seiner Laudazio sagte dass bei mir alles wunderbar geklappt hatte meinte er nur er kenne viele andere Fälle. Ahja...

Den nächsten Ortsausgang bin ich dann mal im 2. Gang rausgedüst und hab bei guten 7 Umdrehungen geschalten. Schon schallt es vom Beifahrersitz "Bitte auf deine Drehzahl achten!"

Warum denn? Sag ich...

Ja, weil wenn das jeder machen würde dann wär' das Auto ja gleich kaputt.

Ich frage dann, immer noch höflich und nett, warum man dass nicht in die Beschreibung schreibt dass man nicht ausdrehen darf oder nur bis 6500?"

"Ja, das mache ja jeder so"

Ich: "Nein, bei Vermieter1 war das nicht so und bei Vermieter2 durfte ich auch machen was ich will"

Er:"Ja Vermieter1 wäre ja sowieso ein Komischer und bei Vermieter2 durfte ich ja alleine Fahren sonst hätte der auch was gesagt"

Aha...

Naja, danach durfte ich mir noch anhören dass der Testa absolut unfahrbar wäre, beim F355 immer was hin (Krümmer etc) und generell sehr anfällig ist und der Alltagswagen schlechthin der 360ger ist und den sollte ich kaufen.

Als ich Ihm dann klar gemacht hab dass es mir um einen Ferrari geht und nicht um die möglichst bequemste Möglichkeit von A nach B zu kommen hat er mir den 348 ans Herz gelegt.

Das wäre sein Liebling...

Bis dahin dachte ich mir, okay - die haben halt meist mit Leuten zu tun die das erste mal einen Ferrari sehen - sei nett, sei lieb, fahr die Runde zu Ende und genieß deinen Tag.

Und dann sagt der Typ doch echt. "Ja, also, du bist ja schon ein sehr Schwieriger"

....

....

Da legt man 200 Euro aufn Tisch, bekommt das falsche Fahrzeug, 1000 Restriktionen und dann dann noch nen netten Spruch.

Ich hab keine Ahnung ob ich schwierig bin - ich war die ganze Fahrt nett, höflich und hab seine Meinung angehört ohne zu sagen dass er Unrecht habe etc.

Naja.. nachdem ich Ihm dann noch mal gesagt hab um was es mir geht hat ers glaub ich verstanden. Ich hab den Rest des Gesprächs dann sein lassen und mich schnell nachm aussteigen verabschiedet.

In Bayern wird ma sagen ... so a Depp.

(und das wohl wissend das der Gute hier wahrscheinlich mitliest.)

So... ich glaube ich hab genug gekotzt. Zum Auto:

Der 360 mit Handschaltung fährt sich um einiges kerniger als der mit F1. Trotzdem ist alles sehr rund und sehr gütig. Auch mit angeblichem Fuchs Auspuff kam er nicht an den Testa Sound ran - gut fehlen auch 4 Zylinder. Ansonsten sicher ein klasse Fahrzeug welches mich aber nicht wirklich reizt zu besitzen.

Fazit: 50% besser als der 360F1 aber weit weg von dem was ich will.

  • Gefällt mir 1
Gast Tiescher
Geschrieben

Ich denke, wenn Du zu einem Händler gehst, bei dem ein entsprechendes Fahrzeug zum Verkauf stehst, wird der Verkäufer schon nach ein paar Minuten Gespräch merken, dass Du es Ernst meinst und keiner Probefahrt im Wege stehen.

Du kannst ja hier mal verbreiten, welche Fahrzeuge in Frage kommen und wirst bestimmt den einen oder anderen Tipp bekommen, was von dem Händler zu halten ist. Vielleicht auch per PN.

Gruß Björn

Gast Tiescher
Geschrieben

Eben mal schnell im Netz gesucht, einen 355er GTS findest Du bei Mille Miglia in Starnberg und einen GTB in Baierbrunn.

Der Händler in Baierbrunn ist freundlich, vorher anrufen und Termin vereinbaren ist sinnvoll.

Oder in welcher Gegend bist Du zu Hause?

biggi512tr
Geschrieben

hallo max,

also dein bericht war wieder herrlich zu lesen :D

schade, das es nicht die probefahrt war die DU wolltest!

beim testa haste wohl glück gehabt (es zeigt sich wiedermal, das "viele" nicht mit einem zentralverschluß umgehen können :???:)

weiterhin viel glück bei der FINDUNG :wink:

me308
Geschrieben
...beim testa haste wohl glück gehabt (es zeigt sich wiedermal, das "viele" nicht mit einem zentralverschluß umgehen können :???:)...

das scheint (in der Konsequenz ?) deutlich dramatischer zu sein -

sieht sehr nach Querlenkerbruch aus - evtl. Materialermüdung

(ähnliche Vorfälle gab es bei einer Serie der F328 durch zu schwach ausgelegte Querlenkergabeln)

...Gerade eben... beim täglichen youtube surfen stoße ich auf folgendes Video - was garantiert erst vor ein paar Tagen/Wochen aufgenommen wurde. Genau mit der Schleuder bin ich gefahren!...

Gruß aus MUC

Michael

nostra
Geschrieben

@Björn - jap bin aus München, den Weg werde ich wohl so weiter verfolgen. Das andere hat keinen Sinn.

-----

Anyway - ich bin mir nicht sicher ob ich den 355 noch fahren muss. Ist ein handgeschaltener 355 wirklich so anders? Außerdem ist das Preisgefüge 355=Testarossa und ob ich da nein sagen kann? ;)

Interessanter wäre noch 348 - da gibts auch einige in München für anständiges Geld.

Ich bin mir noch nicht sicher ob ich mit der 3xx Serie warm werde. Meine Liebe galt schon immer GTs mit laaaaaangen Türen ;). Lets see

Edit:

Übrigens zum Video. Das ist maximal ne Stunde nach meiner Fahrt entstanden. Ich hab den Testa noch so schräg vor die Garage gestellt und der 458-Mieter kam zurück als ich heim gefahren bin. Ergo - Danke nach oben geben ;)

fridolin_pt
Geschrieben
das scheint (in der Konsequenz ?) deutlich dramatischer zu sein -

sieht sehr nach Querlenkerbruch aus - evtl. Materialermüdung

Das habe ich beim Testa bisher noch nicht gehört, jedenfalls nicht ohne vorherige äußere Beschädigung. Dass heute nicht mehr jeder .... weiß wie man mit einem Centerlock umgeht, das schon eher.

WI-TR512
Geschrieben

Hallo max,

schön Deinen Bericht zu lesen, ich finde mich da zu 99% wieder.

Geh das Risiko TR ein

und Du schaffts Dir LeidenSchaft.

Das gehört zu einem guten Ferrari-Gefühl.

Freude am TR

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×