Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Z3 Coupé Kaufberatung


Akalazze

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Z3 Coupe. Ist es möglich bis 10.000€ ein gutes Exemplar zu bekommen? Für den Preis ist wohl nur ein 2.8l drin, welchen ich aber völlig in Ordnung finde. Möchte den Wagen als Alltagsautofahren und wirklich lange behalten.

Sind 150.000km und mehr ein Problem?

Habe mich etwas eingelesen. Also folgende Probleme kann es geben:

- Fensterheber

- Kabelbruch in der Heckklappe

- Vorderachse

- wackelnde Sitze

- Vorderachse hat oft Spiel

Auf was sollte man noch achten?

Habe den Wagen hier bei Autoscout gesehen: http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=214677806

Steht nur leider sehr weit von mir weg, um ihn mal eben anzugucken. Vll. kennt ja sogar wer den Wagen/Besitzer?

Gruß

Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Für den Preis ist wohl nur ein 2.8l drin, welchen ich aber völlig in Ordnung finde.

Bei den 2.8ern musst Du genau schauen. Die Exemplare aus der Händlererstausstattung haben noch den alten 2.8l, erst die Kundenfahrzeuge haben den 2.8 M52TÜ wie er im E46 von Anfang an verbaut wurde. Diese alten 2.8l sind keine schlechten Motoren, haben aber im Z3 Coupé eine sehr kurze Übersetzung sowie vor allem eine schlechtere Abgasnorm was so langsam ein Thema wird. Technisch gesehen fehlt den Motoren das Doppel-VANOS (haben dadurch untenrum weniger Drehmoment) und zusätzliche Kats. Diese Exemplare würde ich weglassen. Wenn ich mich erinnere waren die immer schwarz und hatten immer das Hebedach. In jedem Fall würde ich bei Exemplaren mit Produktionsdatum 1998 genauer hinschauen.

Insgesamt würde ich vor allem genau hinschauen ob an den Kisten schon gebastelt wurde. Die Wagen wurden gerne mit Ultrabereifung bestückt - in diesen Fällen würde ich die Radhäuser sorgfältig inspizieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für deine Antwort!

Das mit den Doppel Vanos habe ich schon gelesen. Also ab BJ 07.1998 soll der M52TU (mit Doppel Vanos) verbaut sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Worüber man sich im Klaren sein muss ist, dass das Z3 Coupé doch recht zickig ist mit dem Standard- oder dem Sport-Fahrwerk. Der Grenzbereich ist recht klein und das kann gerade bei nasser Straße erschrecken, wenn man solche Autos nicht gewohnt ist. Ein gut eingestelltes Nachrüst-Fahrwerk hat hier in der Regel den deutlich breiteren Grenzbereich und ist daher einfacher (schnell) zu fahren. Zudem hat der 2.8er im Gegensatz zum 3.0er kein DSP/ESP (gab's ganz am Ende beim Doppel-Vanos 2.8er als Sonderausstattung). Das wäre für mich auch ein Grund auf einen 3.0er zu schauen. Der 3.0er hat sowohl objektiv, als auch subjektiv deutlich mehr Power, die verarbeiteten Materialien sind auch hochwertiger. Der 3.0er hat die größere Bremse und hat auch ein Sperrdifferenzial, was nur die letzten 2.8er hatten. Der 2.8er ist imho etwas kürzer übersetzt, hat also immer etwas mehr Drehzahl anliegen, was bei längeren Touren auch mal nervig sein kann und auch zu einem kleinen Mehrverbrauch führt. Der 3.0er kann die längere Übersetzung mit seiner Mehrleistung und seinem Mehr and Drehmoment egalisieren.

Prinzipiell spricht (für mich) vieles für ein 3.0er Modell, daran hängt aber auch immer ein Facelift, was einige nicht so schön finden. Zudem ist der 3.0er natürlich rar, begehrt und somit meist etwas teurer. Aber für 10.000€ bekommt man (von privat) schon schöne 3.0er mit ordentlicher Historie. Wenn man in den "Fachforen" für den Z3 etwas schaut, dann sind da auch immer mal wirklich schöne Stücke im Verkauf.

Den 2.8er würde ich mir nur kaufen, wenn er als Zweit- und Spaßwagen genutzt wird. Als tägliches Fahrzeug käme mir nur der 3.0er ins Haus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal für deine Antwort!

Das mit den Doppel Vanos habe ich schon gelesen. Also ab BJ 07.1998 soll der M52TU (mit Doppel Vanos) verbaut sein.

Nein, meiner ist 09.1998 und hat Single Vanos :wink:

Die typischen Schwachstellen hast du schon aufgezählt, ich würd die Hinterachse mal genauer ansehen, hier kann es oft zu Rostbildung kommen, der Kilometerbereich 130 tkm und mehr ist halt die Grenze für das Fahrwerk und wenn da nix gemacht ist kommen halt gleich mal ein paar Hundert Euro für einen Ersatz dazu..

Ansonsten würd ich ein paar Sachen am 2.8er ändern, wenn man es bekommt die Bremse vom 3.0 mit anderen Scheiben / Belägen, Flexfit Bremsleitungen und andere Bremsflüssigkeit, ansonsten alles perfekt.

Erhöhte Vorsicht bei Spurrillen und wirklich nasser Fahrbahn, mit der Mischbereifung läuft er schon gern mal ein bissl "eigen", eine Domstrebe hilft ein bischen, aber man sollte schon "achtsam" fahren.

Das von dir verlinkte Auto würde ich im Preis nochmal gut drücken, ist schon ein bissl eine Bastelbude, lieber auf 10 k€ aufrunden und ein originales Auto bekommen :-)

Die Meinung von master_p kann ich nicht teilen, ich bin mit meinem 2.8er knapp 80 tkm gefahren, dazu noch ein gute 1000 km auf anderen QPs, vom 2.8er bis zum M und ich bin der Meinung (und hab das auch schon öfter gehört...) dass die 40 Mehr PS vom 2.8 auf den 3.0 das Kraut nicht fett machen, sicher dreht er etwas seidiger hoch und ist insgesamt etwas gutmütiger als der kleine Motor, aber den wirklichen Stich bzw. davonfahren oder was auch immer kannst du mit den 231 PS nicht machen.

Oder es lag am Fahrer, was ich aber nicht so recht glauben mag :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich meinen Vorpostern an. Sonst, einige 2,8er haben Probleme mit dem DSC, das spinnt öfters mal. Ein Kumpel hat sein 2,8er so leider geschrottet :-(((°.

Sonst, Sitze sind bekannte Probleme. Wenn die Querlenkerlager hinüber sind direkt gegen M 3,2L tauschen.

IM Z3-forum.de Wird gerade ein 2,8er für 10.200 angeboten in HH.

http://www.z3-forum.de/biete-z3-coupe-2,8-t5382.html-sid=d5e2fc865361e887c7799b35b06aeef0

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein, meiner ist 09.1998 und hat Single Vanos :wink:

Ab wann genau gab es denn die DoppelVanos? Bei Mobile und Co. erkennt man es doch einfach an der kW-Angabe (141/142kW)?

Das mit der Hinterachs werde ich mir merken und bei einer Besichtigung drauf achten. Sonst soll es keine Rostprobleme geben oder?

Wegen dem Fahrwerk werde ich wohl das AP Gewindefahrwerk verbauen, soll laut den BMW Foren ja ganz gut sein?!?! Oder gibt es noch andere Tipps?

Gruß

Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Monate später...

Soo, ich habe nun einen Z3 gefunden :)

Finde das Auto einfach super :-))!

Hier mal ein paar Fotos:

post-62964-14435404784648_thumb.jpg

Werde den Wagen wahrscheinlich komplett so lassen wie er ist, gefällt mir einfach total gut :)

Danke für eure Hilfe!!

Gruß

Daniel

post-62964-14435404778769_thumb.jpg

post-62964-14435404781893_thumb.jpg

post-62964-14435404788962_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Prinzipiell würde ich ein Z3 Coupé auch im Werkslook lassen. Und 2 Sache käme ich allerdings nicht herum. Und das wären eine kurze Antenne und die M Außenspiegel.

Ansonsten schiele ich auch schon seit mehrere Monaten, ob ich mir sowas nicht als Spaß- und Wochenendauto hinstellen soll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...