Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

OT Sensor im 355


308vs355

Empfohlene Beiträge

Hallo Liebe CP-ler,

ich bin mir nicht ganz im Klaren über die Funktion der Sensoren.

Auf dem ersten Foto ist der OT Geber und Drehzahlsensor zu sehen (glaube ich).

post-83113-14435395506211_thumb.jpg

Aber was machen die Sensoren auf dem 2-ten Foto (sind das die Impulsgeber für die Zündung?)

post-83113-14435395509437_thumb.jpg

Ich möchte die Technik beim 355 ganz gerne durchdringen, deshalb die Frage.

Danke für jede Antwort.

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Die unteren beiden Sensoren (90 Grad versetzt) zeigen den Steuergeräten den OT der ersten Zylinder der beiden "4-Zylinder-Motoren" an. Hätte man nur diese Sensoren, müsste man bei jeder Umdrehung zünden, da man ja nicht weiß, wie die Nockenwellen stehen (4-Takter). Bin ich also gerade im Auslass, oder in der Verdichtung zur Zündung. Kennt man nun die Nockenwellenstellung (der obere Sensor) und die Kurbelwellenstellung, so weiß man auch, wann der erste Zylinder auf "beide Ventile zu in Kompression" steht und damit gezündet werden muss.

Wären nur die Kurbelwellensensoren vorhanden, müsste man "wasted spark" fahren und auch die Zylinder zünden, die das Abgas gerade in den Auspuff befördern. Ford hat dies mit der EDIS lange Zeit so gemacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der 355 fährt dennoch "wasted spark", unabhängig von seiner Ausstattung mit Sensoren.

Bei 300 Euro für einen Satz Kerzen sicher etwas wasted wenn sie nach der halben Laufzeit bereits auf den Müll fliegen. :oops:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hatte ich mir fast auch gedacht, als ich die 4-er Zündspulen mit 3 Kontakten sah. Lustig. KW und NW-Sensor und trotzdem Wasted Spark. Das bietet ja noch Raum für Verbesserungen :lol:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Untere Sensoren sind OT.

Der Obere Sensor ist der Phase Sensor mit ein Potentionmeter.

Der Obere Sensor gibt Hinweis an der Steuergerät wo der Nockenwelle sitzt NUR wenn der/die LMM durchfehlt richtige Hinweisen zu geben. Läuft aber der Motor nicht 100% Genau,ist nur eine Notlösung des Motroniks. Also wenn die LMM gute Hinweisen geben,der Potentionsmeter wird Komplett ignoriert von der Steuergerät.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lach. Die denken ja vielleichtum die Ecke..

Normalerweise fährt man doch bei Ausfall der LMM einfach Alpha-N per Unterdruck und Drosselklappenpoti. Ein wenig die volumetrische Effizienz nach Lambda nachregeln und gut.

Auf jeden Fall kann man bedingt durch das Vorhandensein der Sensoren eine komplette sequenzielle Einspritzung nebst "richtiger" Zündung adaptieren. Dazu ein paar Breitband-Lambdasonden und schon läuft es. :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Untere Sensoren sind OT.

Der Obere Sensor ist der Phase Sensor mit ein Potentionmeter.

Der Obere Sensor gibt Hinweis an der Steuergerät wo der Nockenwelle sitzt NUR wenn der/die LMM durchfehlt richtige Hinweisen zu geben. Läuft aber der Motor nicht 100% Genau,ist nur eine Notlösung des Motroniks. Also wenn die LMM gute Hinweisen geben,der Potentionsmeter wird Komplett ignoriert von der Steuergerät.

danke schon mal für die Antworten.

Heisst, ich kann den Nockenwellensensor (oder Poti) abklemmen und der Motor läuft normal, sofern der LMM funktioniert. Ist also doppelter Boden?

Wenn ich das richtig verstehe liefern die OT Sensoren das Impulssignal für die Motronik zur Steuerung der Zündung. Dh. bei Abklemmen der OT Sensoren, kein Zündfunke, oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ja.. Man sollte schon die Programmierung der Motronik detailliert kennen. Sensor abklemmen kann die Einspritzung auch als fatalen Fehler deuten. Insbesondere wäre es hilfreich, mit einem OBD-II-Scanner zu schauen, was passiert (und evtl. Fehlercodes zu löschen). Interessant wäre z.B., ob ein reguläres OBD-II-System (z.B. ELM 327) den 355 auslesen kann. Ich hab es noch nicht probiert, da noch kein Ferri hier steht 8)

Um sich ein wenig Grundlagen zur "modernen" Einspritzung anzueignen empfehle ich http://www.bgsoflex.com/megasquirt.html

Das ist zwar keinesfalls die im 355 verbaute Anlage, aber hier wird gut gezeigt, wer mit wem wie i.d.R. zusammenspielt.

Im Übrigen das System, was ich auch gern verbaue :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

danke schon mal für die Antworten.

Heisst, ich kann den Nockenwellensensor (oder Poti) abklemmen und der Motor läuft normal, sofern der LMM funktioniert. Ist also doppelter Boden?

Wenn ich das richtig verstehe liefern die OT Sensoren das Impulssignal für die Motronik zur Steuerung der Zündung. Dh. bei Abklemmen der OT Sensoren, kein Zündfunke, oder?

Nie habe ich fehler gemacht !

Was ich geschrieben habe gilt nur für den Poti. Der Phase Sensor gibt einfach hinweise für die position der nockenwelle.

Wenn der OT Sensor abgeklemmt ist gibs Schlechte Zündfunke.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...