Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Abgasreinigungssystem entfernen am US-308


Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

nachdem ich ja schon von meinem "zugelaufenen" 308er berichtet habe, starte ich hier mal mit ein paar technischen Fragen. Nachdem ich die Auspuffanlage demontiert habe werde ich im nächsten Schritt das gesamte Abgasreinigungssystem entfernen. Michael hat mir freundlichweise eine Übersicht geschickt, was alles raus kann. Als Erstes frage ich mich, ob es im eingebauten Zustand des Motors überhaupt möglich ist, die Lufteinspritzventile in den Krümmen zu demontieren? Der Motorraum ist ja dermassen verbaut..... Als nächstes soll dann das EGR-System raus, gibt es da etwas besonderes was man beachten muss? Als Drittes könnte man sich der Motorblockentlüftung annehmen, allerdings hat das bei mir keine Priorität.

Ich freue mich auf eure Tipps oder ggf. Erfahrungsberichte.

Grüße

JK

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
... Als Erstes frage ich mich, ob es im eingebauten Zustand des Motors überhaupt möglich ist, die Lufteinspritzventile in den Krümmen zu demontieren?...

bei der hinteren Bank (Zyl. 1-4) ist es möglich den Krümmer auszubauen -

bei der vorderen Bank (Zyl. 5-8 ) muss mindestens der beifahrerseitige Tank raus

am besten natürlich zu machen wenn der Motor draussen ist (evtl. dann auch gleich neue Krümmer - ohne US-Hitzeschilder - einbauen oder eben zuschweissen)

Als nächstes soll dann das EGR-System raus, gibt es da etwas besonderes was man beachten muss?

nein, alle Komponenten können raus, inkl. der Leisten für die Lufteinpritzung in den vorderen und hinteren Auslass...hier muss dann abgedichtet werden -

auch das geht bei der vorderen Bank aber nur wenn der beifahrerseitige Tank vorher ausgebaut wird

...Als Drittes könnte man sich der Motorblockentlüftung annehmen, allerdings hat das bei mir keine Priorität.

die Entlüftung des Kurbelwellengehäuses sollte bleiben wo sie ist :wink:

Gruß aus MUC

Michael

Hallo Michael,

Für die Öffnungen der Lufteinspritzventile hab ich mir in USA einen Satz Verschlussstopfen besorgt, also müssten dafür die Krümmer nicht raus. Ich werde dann wohl oder übel den Tank auf der Beifahrerseite ausbauen und dann den Krümmer lösen, bin mal gespannt ob wann da überhaupt an die Schrauben dran kommt. Müssen die Krümmer denn raus oder reicht ggf. das Lösen damit die Düsen rausbekommt?

Die Krümmer ohne Kat haben dann also keine Ummantelung, Supformance hat ja Edelstahlkrümmer im Angebot, allerdings sind das dann nochmals knapp 1000,-- mehr und das muss ja nicht sein. die Alten sind ja noch Ok und werden zukünftig ja auch nicht mehr so heiß.

BTW. Die Kurbelwellentlüftung muss natürlich drinbleiben, aber das aktuell verbaute System ist ja recht komplex, da würde ein einfaches Verbindungsstück für die Auslässe der Nockenwellengehäuse und dem von der Kurbelwelle ausreichen. Andere Hersteller haben dann einen einfachen Filter zur Öl-Abscheidung am Schlauchende bzw. im Anschluss zur Airbox und nicht diese komische Konstruktion.

Grüße

JK

.. Müssen die Krümmer denn raus oder reicht ggf. das Lösen damit die Düsen rausbekommt?...

zur Entfernung der Lufteinspritzdüsen auf der hinteren Bank (Zyl.1-4) müsste der Krümmer nicht raus, nicht mal gelockert werden...die Arbeit erfolgt dann aber blind nach Gefühl oder mit Spiegel von oben...

allerdings ist die Frage ob die Düsen tatsächlich "lösbar" sind ...und wenn ja...ob sie auch an einem Stück, d.h. inkl. des perforierten Luftröhrchens herauskommen...sollten die Düsen zu festsitzen oder gar abbrechen...wird der Platz zwischen Block und Krümmer sehr, sehr eng um alles sauber herauszubekommen

hier mal der "Einblick" von unten - Zylinderbank 1-4 - bei entferntem Krümmer :wink:

3082vairinjectornozzles.jpg

diese Teile können pro Krümmer komplett raus - 4 Luftdüsen (hier gesägt!) inkl. "Lufteinspritz"-Leiste

airinjectionports2.jpg

und so sieht`s dann aus wenn die Lufteinspritzung entfernt wurde und die "Löcher" im Auslass abgedichtet sind

airinjectionports3.jpg

Du kannst Dir vorstellen, dass diese Prozedur auf der vorderen Bank (Zyl.5-8 ) nahezu unmöglich ist ohne "krümmerfreien" Zugang von unten zu haben...mir ist allerdings ein Fall aus den USA bekannt wo das offensichtlich - und zur Überraschung der 308 Weltgemeinde - funktioniert haben soll

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 1

Hallo Michael,

das sieht ja wirklich so aus, dass man das lieber mit "Motor raus" machen sollte.

Werde dann wohl im ersten Schritt die Düsen und Leitungen drin lassen und die Schläche tot legen. Hattest du den Motor schon mal draussen oder hast du nur die hinteren Düsen rausgenommen und dafür den Krümmer entfernt? Grundsätzlich ist ja "Motor raus" nichts wirklich schlimmes, ist wohl eher hinterher die Dramatik mit dem Einstellen von Kupplung und Schaltgestänge? Na ja und den Motor auszubauen ist sicherlich mit den engen Platzverhältnissen auch kein Spass, der hintere Krümmer muss dann wohl vorher ausgebaut werden, der vordere geht dann mit dem Motor raus?

Würde natürlich die anderen notwendigen Massnahmen wie Zahnriemen, Simmeringe, Wapu etc. deutlich erleichtern, bin mir aber nicht sicher, worauf ich mich beim Ausbau genau einlasse..

Ich habe heute mal Kompression gemessen, vorher musste ich aber feststellen, das mit einem normalen Kerzenschlüssel nix geht, glücklicherweise ist das Bordwerkzeug noch komplett vorhanden und damit auch der "lustige" Kerzenschlüssel. Kerzen gingen dann auch gut raus, die Handhabung des Kompressionstesters war dann aber wieder gefrickel. Die Verlängerungen passten natürlich all nicht für die vordere Bank, aber mit einem flexiblen Schlauch ging es dann. Der war natürlich eigentlich zu kurz und ich musste ihn mit einer Nuss + Gummihammer in Position halten, auch kein Spass! Das Ergebnis war allerdings phenomenal, Foto anbei. Ich kann mich ehrlichgesagt nicht erinnern, wann ich das letzte mal so ein Diagramm gesehen hab.

Grüße

JK

post-88299-14435393870381_thumb.jpg

Na ja und den Motor auszubauen ist sicherlich mit den engen Platzverhältnissen auch kein Spass, der hintere Krümmer muss dann wohl vorher ausgebaut werden, der vordere geht dann mit dem Motor raus?

Der Michael bin ich zwar nicht :wink: , aber da wir vor ein paar Monaten einen 208er-Motor ausgebaut haben: Spass war es keiner, aber machbar. Ist halt Presspassung . Wir haben den Motor (nach Ausbau aller Anbauteile) rausbekommen, nachdem wir ihn um fast 90 Grad gekippt haben. Beim ersten Versuch hatten wir noch den Krümmer eingebaut, das klappte nicht. Nach Ausbau des Krümmers (war relativ leicht) ging es aber. Irgendwo habe ich auch noch ein paar Fotos davon... Vor kurzem hat mir ein Ferrari-Meister aber erzählt, dass man den Motor auch kerzengerade nach oben herausnehmen könnte?! Glauben kann ich es nicht so recht, aber dazu kann der Michael vielleicht was sagen.

Ach ja: Gratulation zum Kompressionsdiagramm :-o

...Hattest du den Motor schon mal draussen oder hast du nur die hinteren Düsen rausgenommen und dafür den Krümmer entfernt?

als mein Motor das letzte Mal draussen war, hat man leider in Unkenntnis der Gesamtsituation die Luftleiste nur abgeflext und zugeschweisst - die Düsen also in den Auslässen belassen...siehe die mir übermittelten Bilder unten (zoomen)

...den Motor auszubauen ist sicherlich mit den engen Platzverhältnissen auch kein Spass, der hintere Krümmer muss dann wohl vorher ausgebaut werden, der vordere geht dann mit dem Motor raus?

ja...

schütze unbedingt den hinteren Dachbereich da der Motor am Haken pendelt !

... Wir haben den Motor (nach Ausbau aller Anbauteile) rausbekommen, nachdem wir ihn um fast 90 Grad gekippt haben. Beim ersten Versuch hatten wir noch den Krümmer eingebaut, das klappte nicht...

genau so...hinterer Krümmer raus und Motor im Uhrzeigersinn kippen -

viele Abauteile können dran bleiben...aber daurch wird es nur enger...

das ist mm-Arbeit für mindestens 2...evtl. 3 Leute

hier zwei Bilder von meinem damaligen Motor-Ausbau inkl. Anbauteilen:

- vorderer Krümmer dran

- Lichtmaschine dran

dscn5663t.jpg

- Transfergetriebe dran

- Kupplung dran

- Ölkühler hängt am Schlauch

dscn5660u.jpg

...Ich kann mich ehrlichgesagt nicht erinnern, wann ich das letzte mal so ein Diagramm gesehen hab.

escheint mir zu gut/zu hoch...schon 10/11 bar über alle Zylinder wäre sehr gut !

letztendlich geht es aber beim Kompressionsdiagramm nur um die Abweichungen der Zylinder untereinander ...und die scheinen hier kaum vorhanden zu sein...

wenn alles stimmt also ein wirklich gutes Ergebnis...eine Druckverlustprüfung könnte das bestätigen

ob Du wirklich den Motor nur wegen der Luftdüsen rausnehmen solltest...?

wer weiß, was Du dann noch alles findest ? :wink:

die Saison beginnt gerade 8)

Gruß aus MUC

Michael

hmm klar,nur für die Luftdüsen wäre der Aufwand recht hoch. Aber wenn würde ich halt auch gleich Zahnriemen plus alle Pulleys, Wapu und Nockenwellensimmeringe erneuern, ggf. auch den von der Kurbelwelle wenn das ohne Zerlegung des Motors geht. Ich weiss, das würde natürlich auch alles mit "Motor drin" gehen, aber so wahrscheinlich deutlich komfortabler. Dazu muss ich ja auch noch die neue Zündung von Nick einbauen und ich würde evtl. auch gleich sein Zahnriemen/Pulley Kit dazu nehmen, finde nämlich die 9 Jahre /100Tkm Wechselinterval wirklich interessant, auch wenn $2000 eine ordentliche Investition wäre. Hast du darüber schon mal nachgedacht?

Ich schwanke noch wie ich das ganau mache, dieses Jahr fahren wird wohl eh nix.

ps. ob das Kompressionsmessgerät zu gut anzeigt kann ich nicht sagen, aber genau wie du sagst, die fast nicht vorhanden Differenz zwischen den Zylindern ist eigentlich die beruhigendere Aussage.

Grüße

JK

Hallo JK,

bei diesen vielen Arbeiten würde ich den Motor doch ausbauen. Im Pronzip ist es einen halben Tag arbeit mit dem Abbau aller Anbauteile (wenn alle Schrauben auf gehen :wink:, je mehr man vorher ab bekommt umso mehr Luft ist dann auch vorhanden) und dann noch eine halbe Stunde der eigentliche Ausbau.

Ein Tipp dazu, kaufe Dir zwei Hebeschlingen unterschiedlicher Länge dann bekommt man es ganz gut hin, den Motor während der Ausbauphase so zu drehen das der Ventildeckel von 1-4 ziemlich genau senkrecht steht (auf dem Bild ist der Motor leider schon wieder waagerecht).

Wie Michael schon gesagt hat 2 besser 3 Personen sind wirlich nötig.

Das der Gang nicht verloren geht, diese Sorge ist berechtigt. Nur den Bolzen durch die Lagerbuchse von der Gabel lösen und an der Einstellung nichts verändern. Es kann sonst passieren das Du an der grünen Ampel stehst und der erste Gang einfach nicht mehr da ist (bei Frau im Ferri bei der ersten Probefahrt, ganz toll:evil: für die Herren:D).

Dichtungen Simmerringe Gummis usw. auf jeden Fall wechseln was nur geht. Mich hat jeder nicht gewechselte eingeholt.

Viel Erfolg, viele Grüße

Ulla

post-84103-14435393947507_thumb.jpg

Hallo Ulla,

so langsam überzeugt ihr mich, dass ich wohl den Motor raus nehme. Ich hab' parallel mal Nick Forza angeschriebenn und ihn mit ein paar Fragen über sein Zahnriemen/Pulley upgrade Kit gelöchert. Er schreibt ja auf seiner Webseite, dass der Zahnriemen mit seinem Kit nur alle 9 Jahre bzw. 100Tkm gewechselt werden muss. ich fahre aber max 5TKM im Jahr und dann sind natürrlich 9 Jahre echt verlockend. Allein das rechtfertigt dann auch $2K und den Fieberglasrädern der Nockenwellen traue ich eh nicht so richtig über den Weg. Mal schauen was er zurück schreibt.

Mich würde dann aber auch noch einmal interessieren, welche Dichtungen man denn wechseln sollte bzw kann wenn der Motor raus ist. Wie schaut denn das mit den Simmeringen der Kurbelwelle aus, geht das ohne große zusätzliche Zerlegung? Und was könnte/sollte man dann prophylaktisch sonst noch machen?

Wenn ich eh schon dabei bin, will ich tatsächlich machen was geht und sinnvoll ist....

Grüße

JK

Bei mir hängt er noch am Haken O:-)

motorjhq.jpg

Wie Ulla schon sagte: Mit ein paar verschiedenen Gurten klappt das schon. Wir waren zu viert (und recht viel weniger hätten es nicht sein sollen...).

Super Bild:-)

Hab' gerade Antwort von Nick bekommen, er empfiehlt das originale System zu behalten und ein Auge auf die Kunststoff Pulleys zu haben. Sein System macht nur Sinn, wenn man einen getunten Motor hat und viel fährt. Das System hat er für seine 3,5 Liter Version vom 308er Motor entwickelt und es basiert auf einem Mitsubishi EVO Riemen aus Kevlar. Die hohe KM-Haltbarkeit kommt durch das Riemen-Material und an dem modernen "Zahndesign". Die 9 Jahre sind eher theoretisch und seine Kunden wechseln die Riemen sehr viel öfter.

Dann werde ich wohl beim OEM-Design bleiben, aber die Pulleys mach' ich wohl trotzdem neu und zwar aus Alu...

Grüße

JK

Hallo,

auf keinen Fall den hier vergessen. Der sitzt in der Kupplungglocke hinter dem Ausrücklager. Auch die Abdeckung wieder gut mit CAF4 abdichten.

Sonst die üblichen Verdächtigen, Nockenwellen vorne hinten, Kurbelwelle müsste gehen (hier war meiner zerlegt). Auch an die Lager der Unteren Antriebsräder der Zahnriemen denken (hier hat Michael wieder super Bilder). Evtl. Simmerringe Differenzial. Pullys aus Alu machen Sinn, habe ich auch gemacht da die Orginalen sehr brüchig sind. Denk über Spannrollen von Hill nach, bei meinen von Superformance kam nach 800 km schon das Fett raus. Da ich den Motor sowieso ein zweites mal ausbauen musste (wegen dem Differenzial, aber das ist eine extra Geschichte) war das nicht so schlimm.

Viele Grüße

Ulla

post-84103-14435393954018_thumb.jpg

..die Hill Bearings hab ich mir schon aus USA mitgebracht, bei RicambiAmerica bestellt zusammen mit den Stopfen für die Luftdüsenöffnungen. Von den Lagern schwärmt ja irgendwie jeder! Wo hast du denn die Pulleys gekauft und hast du nur die Nockenwellenräder oder auch die beiden unteren Räder ersetzt - bin mir gar nicht sicher ob die auch aus Kunststoff sind.

Grüße

JK

Hallo,

ja, ich habe nur die 4 Oberen ersetzt, (die Unteren sind aus Metall). Die Nockenwellenräder habe ich damals beim user michael308 aus Berlin über die Bucht gekauft.

Momentan scheint sie nur Superformance oder Dinoparts zu haben.

Viele Grüße

Ulla

:::Hab' gerade Antwort von Nick bekommen, er empfiehlt das originale System zu behalten...Sein System macht nur Sinn, wenn man einen getunten Motor hat...Das System hat er für seine 3,5 Liter Version vom 308er Motor entwickelt....

Nick Scianna ist ein "Guter" :wink:

er will Dir nicht nur auf die Schnelle irgendetwas verkaufen sondern ist interessiert an individueller Beratung und langfristiger Kundenbindung ...auch wenn er dadurch mal kein Geschäft macht - kenne ihn jetzt seit 5 Jahren - solche Leute gibt es nicht mehr oft

... Auch an die Lager der Unteren Antriebsräder der Zahnriemen denken (hier hat Michael wieder super Bilder).

sehr, sehr wichtig !

Bilder zeige ich dann wenn es aktuell wird

ansonsten mach` alles was Ulla (weiter oben) sagt :wink:

Gruß aus MUC

Michael

...ja da sieht man wieder wir im Norden haben mit dem Italienischen nicht so viel am Hut;-) Das Nick mit Nachnamen nicht Forza heisst hätte man sich mit ein wenig italienischen Kentnissen eigentlich denken können. Aber wie das in Amerika so ist geht halt alles per Vornamen.

Ich kann aber Michaels Aussage nur bestätigen, ich habe ein paar mal mit Nick telefoniert bevor ich mich für seine Zündanlage entscheiden habe und er ist so herrlich unamerikanisch. Ich habe lange in amerikanischen Unternehmen gearbeitet und kenne das Land recht gut. Daher glaube ich einschätzen zu können, dass es wohl dort kaum Menschen gibt, die nicht versuchen einem unbedingt etwas zu verkaufen.

Nick geht es offensichtlich in erster Linie um die Sache "itlaienische Sportwagen" und das Geschäft ist zwar nicht zweitrangig, aber ist halt in erster Linie eine Folge aus seiner Passion und seinen Fähigkeiten.

Ich kann ihn, seine Kompetenz und seine Produkte absolut empfehlen....

Grüße

JK

..die Hill Bearings hab ich mir schon aus USA mitgebracht, bei RicambiAmerica bestellt zusammen mit den Stopfen für die Luftdüsenöffnungen. Von den Lagern schwärmt ja irgendwie jeder! Wo hast du denn die Pulleys gekauft und hast du nur die Nockenwellenräder oder auch die beiden unteren Räder ersetzt - bin mir gar nicht sicher ob die auch aus Kunststoff sind.

Grüße

JK

Meine Lager habe ich bei SKF Vertrieb gekauft.

VKM22380 Best.Nr.

Stefan

michael308

Aaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhh,

ihr seit crazy.....ich sehe nirgendwo eine Spahnplatte vor der Heckscheibe ;-)

, meier Meinung sehr wichtig , da man diese sehr schnell beim herausnehmen des Motors zerstören kann.

LG

Michael

Bei mir hängt er noch am Haken O:-)

motorjhq.jpg

Wie Ulla schon sagte: Mit ein paar verschiedenen Gurten klappt das schon. Wir waren zu viert (und recht viel weniger hätten es nicht sein sollen...).

michael308
Hallo,

ja, ich habe nur die 4 Oberen ersetzt, (die Unteren sind aus Metall). Die Nockenwellenräder habe ich damals beim user michael308 aus Berlin über die Bucht gekauft.

Momentan scheint sie nur Superformance oder Dinoparts zu haben.

Viele Grüße

Ulla

Ich hab sie wieder(bzw. bekomme Sie in den nächsten Tagen)

sind jetzt sogar schwarz eloxiert und es wird sogar ein Festigkeitsgutachen mitgeliefert ;-)

Viele Grüße

Michael

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...